iPhone 12 Vorbestellungen: Probleme mit Zahlung via Apple Pay

Um 14 Uhr deutscher Zeit starteten die Vorbestellungen des iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini und HomePod mini. Wie üblich war der Andrang riesig und Apple kommt nicht mit den Lieferungen nach. Bestellt man jetzt ein iPhone 12 Pro Max, erhält man dies beispielsweise wahrscheinlich erst Anfang Dezember. Um so ärgerlicher ist es, dass manche nun eine schwer verständliche Mail vom Apple Online Store bekommen haben – die Zahlungsmethode wurde abgewiesen. Normalerweise sind solche Probleme hausgemacht: Die Kreditkarte ist nicht mehr gültig oder verfügt nicht über einen ausreichenden Kreditrahmen. Doch diesmal ist Apple Pay der Grund und den Käufer trifft keine Schuld.


Viele langjährige Apple-Fans wissen, dass man meist in der Apple-Store-App schneller und einige Minuten früher bestellen kann – bei der aktuellen Liefersituation ein echter Vorteil gegenüber anderen Kunden. In der Apple-Store-App lässt sich auch bequem via Apple Pay bezahlen – das Geld wird dann über die bei Apple Pay hinterlegte Zahlungsmethode abgebucht. Viele Kunden wählten wohl diesen Weg, doch dieser führte nun zu einer wenig erfreulichen E-Mail von Apple:

Die Zahlung deiner Bestellung ist leider nicht erfolgt.

Damit du deine Bestellung möglichst zeitnah erhältst, melde dich bitte auf der Seite für den Bestellstatus an und aktualisiere deine Zahlungsinformationen. Das sollte das Problem lösen. Falls es nach wie vor besteht, kontaktiere bitte deinen Kartenanbieter und teile ihm mit, dass du etwas bei Apple bestellt hast.
Falls wir nach 7 Tagen deine Zahlung immer noch nicht verarbeiten können, wird deine Bestellung storniert.

Obwohl bei den Kunden ausreichend Kreditrahmen bei der in Apple Pay hinterlegten Karte vorhanden war, klappte die Bezahlung via Apple Pay nicht. Die Apple-Store-App zeigte zwar eine erfolgreiche Bestellung an – und auch die Bestellbestätigung landete wie gewohnt im Postfach, doch zwischen 15 und 19 Uhr trudelte dann die oben stehende E-Mail ein.

Hotline überlastet, Zahlungsmethode aktualisieren nicht verfügbar
Wer sich nun an die Hotline des Apple Stores wandte, musste entweder Stunden warten oder der Anruf wurde erst gar nicht in der Warteschleife entgegengenommen. Über den Apple Online Store war es bis vor kurzem nicht möglich, die Zahlungsmethode zu aktualisieren. Diese Optionen deaktiviert Apple bei großer Last im Apple Online Store.

Option nun freigeschaltet, gute Nachrichten für frühe Besteller
Nun hat Apple aber im Apple Online Store die Option zur Aktualisierung der Zahlungsmethode wieder aktiviert – über den Link der "Mahnung" erreicht man direkt die betreffende Bestellung und kann dort die Bezahlmethode auswählen. Hierbei ist es möglich, die für Apple Pay verwendete Kreditkarte zu hinterlegen – dies gelingt nun bei den meisten Kunden ohne Probleme.

Nun die gute Nachricht: Der "Platz" in der Besteller-Liste bleibt erhalten und man erhält das iPhone zum in der Bestellbestätigung angegebenen Datum. Warum es aktuell zu diesen Problemen im Apple Store mit Apple Pay kommt, ist nicht bekannt.

Kommentare

froyo5206.11.20 21:15
Mein 12 Mini RED kommt am Freitag, den 13.11.2020
0
gegy
gegy06.11.20 21:34
Der einzige Grund, warum ich froh bin, dass hier in Österreich meine Bank noch kein Apple Pay unterstützt. Mit der Kreditkarte ging es zwar auch nicht ganz ohne Probleme, aber nach dem 4. Versuch hat es geklappt. 👌🏽
Mein iPhone 12 Mini kommt am Freitag 13.11

So wie es aussieht ist das 12 Mini mit 256Gb am beliebtesten. Alle anderen Varianten sind immer noch mit 13.11 Lieferdatum im Store.
0
reneS
reneS06.11.20 22:30
Ich konnte heute auch nicht mit Apple Pay bezahlen. Nicht mal die 65€ für die Hülle hat funktioniert.


Allerdings kam es bei mir – nicht so wie im Artikel beschrieben – gleich zu einem Abbruch des Bezahlvorganges. Mit der Kreditkarte hat es dann aber funktioniert.
An Apple a day keeps Windows away
0
Wiesi
Wiesi06.11.20 22:50
Fehlt wohl ein "r" in Apple Pay
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+4
Urkman06.11.20 22:56
Bei mir geht es auch per KK nicht...
Bekomme immer:
"Autorisierung fehlgeschlagen. Überprüfen Sie Ihre Kartendaten, oder verwenden Sie eine andere Karte."
0
eames06.11.20 23:15
Irgendwas klappt da immer noch nicht...

Ich hatte heute Nachmittag kurz nach 14h ein iPhone mini und eine Lederhülle bestellt und mit ApplePay bezahlt. Die Zahlung hat im Bestellprozess ohne Fehler geklappt und ich hab die Bestellbestätigung per Mail bekommen.

Aufgrund des Artikels auf Mactechnews hab ich nun mal den Bestellstatus geprüft und es kam die Meldung auf der Statusseite das die Bestellung noch nicht bezahlt wurde und ich die Zahlungsmethode aussuchen soll. Hab die hinterlegte Kreditkarte gewählt - diese wurde abgelehnt.

Hab dann die gleiche Kreditkarte als neues Zahlungsmittel angelegt - damit hat die Zahlung geklappt. Mir wurde der Betrag für das iPhone inkl. der Hülle abgebucht.

Ein paar Minuten später wurde mir allerdings erneut der Betrag für die Hülle abgebucht. Bin mal gespannt wie es morgen früh aussieht - vielleicht buchen die auch noch ein paarmal das iPhone ab...
0
Klappermaus
Klappermaus06.11.20 23:45
+2
subjore07.11.20 01:29
Bei mir wurde die Kreditkarte erst nach fast 2 Stunden belastet. Wenn ich an der Kasse bezahle meldet sich meine Bank bevor das Bon Gerät anfangen kann zu drucken.
Aber scheint alles gut durchgegangen zu sein.
Vielleicht hatte der Store von Apple durch die vielen Bestellungen Probleme und musste die Bestellungen nach und nach abarbeiten und konnte nicht direkt das Geld abbuchen?
0
Manuel01018007.11.20 04:58
Das gleiche Problem gabs bei mir als ich die Apple Watch 6 direkt um 14 Uhr gekauft hatte als sie raus kam. Also bestand das Problem schon länger.
+1
sillert07.11.20 06:05
Habe den HomePod-mini 14:11 Uhr bestellt und hatte keine Probleme. Mich wundert allerdings, dass Apple sagt alles sei OK bei der Bezahlung mir Apple Pay und nennt ein Lieferdatum, doch es wurde noch nichts abgebucht 🤷‍♂️
0
MagicMac86
MagicMac8607.11.20 07:39
Bei mir kam bei der Bestellung auch eine Fehlermeldung aber sowohl die Bestellbestätigungen als auch Versandvorbereitung ist aktualisiert.

Die beschriebene Fehlermeldung per Mail kam gestern nicht. Mal sehen wann Apple auf einen zukommt.
Mac(e) your day
0
Urkman07.11.20 08:11
Heute hat es bei mir dann auch geklappt...
Das war ganz klar ein Fehler bei Apple. Denn gestern Abend konnte ich wadhs anderes ohne Probleme mit der Karte bezahlen...
0
Fröschl
Fröschl07.11.20 08:27
Da hat man schon einen kurzen Schreckmoment! Aber alles gut, meins kommt trotzdem am Freitag!
0
Hot Mac
Hot Mac07.11.20 08:55
Gestern war echt der Wurm drin.
Ich wollte in der Früh im Adidas Store via Apple Pay bezahlen: das hat auch schon nicht funktioniert.

Wie auch immer, mein mini kommt am 13. November.
Alles wird gut ...
0
birdzilla
birdzilla07.11.20 09:06
Manuel010180
Das gleiche Problem gabs bei mir als ich die Apple Watch 6 direkt um 14 Uhr gekauft hatte als sie raus kam. Also bestand das Problem schon länger.

Gleiches bei mir und meiner Frau. Zwei Accounts, zwei Kreditkarten, zwei Probleme und mehr als zwei Telefonate, da zu dem Zeitpunkt keiner so richtig wusste, wie man das löst.

Bei den Telefonaten kam über die Bayerncard Service (ist für Mastercards der Sparkassen zuständig) heraus, dass dieses Problem bei nur einem Händler auftritt (die kannten das schon länger) und dieser eine Händler ist ....? Richtig, Apple selbst.
+1
gegy
gegy07.11.20 09:55
Mein 13 Mini wird schon für den Versand vorbereitet laut Status.
-3
aquacosxx
aquacosxx07.11.20 09:55
Interessant. Hatte vor ein paar Wochen versucht, etwas im Store mit ApplePay zu bezahlen. Wurde zuerst abgelehnt. Dann mit einer anderen Kreditkarte probiert und es lief. Letztlich wurde dann aber auch die zuerst fehlgeschlagene Buchung abgebucht, so dass ich den Artikel dann zweimal auf der Abrechnung hatte.
+1
Bergpalme
Bergpalme07.11.20 11:42
Weiß jemand zufällig warum Amazon erst am Montag statt am Freitag Mini und Max liefern kann? Gibt Apple die Geräte nicht rechtzeitig an die autorisierten Händler weiter?
-2
Termi
Termi07.11.20 12:13
Da Problem hatte ich bereits beim Bestellen des iPhone 12 Pro. Peinlich, dass Apple es nicht schafft, bei der Bestellung zu prüfen, ob per Apple Pay bezahlt werden kann. Da Apple Pay auch extrem prominent als Zahlungsmethode angeboten wird, kommt man in der Eile des Bestellprozesses - man möchte sein iPhone schließlich schnell bekommen - auch oft nicht darauf, die hinterlegte Kreditkarte auszuwählen.

Manche Kreditinstitute haben auch für Apple Pay eigene Limits. Bei der Deutschen Bank sind dies für die kostenfreie virtuelle Apple Pay Kreditkarte standardmäßig z.B. €1000. Da das im Alltag oft reicht, fällt es dann erst beim Bestellen des neuen iPhones auf. Ich habe mal auf €2.000 erhöht und hoffe, mein nächstes iPhone wird nicht teurer
+1
teorema67
teorema6707.11.20 18:57
In der Anfangszeit von Apple Pay haben Apple Stores, online und retail, Apple Pay von vornherein nicht akzeptiert. Jetzt wissen wir, warum
«Oh, Stan!» (Francine Smith)
+1
Termi
Termi07.11.20 19:01
teorema67
In der Anfangszeit von Apple Pay haben Apple Stores, online und retail, Apple Pay von vornherein nicht akzeptiert. Jetzt wissen wir, warum

Vor Kurzem musste mein MacBook Pro repariert werden. Apple Pay? Akzeptieren wir nicht für Reparaturaufträge. Ich dachte echt, ich sei im falschen Film.
+1
Nightraider07.11.20 22:38
Ich habe schon mehrfach problemlos bei Apple mit Apple Pay bestellt. Nur beim iPhone 12 pro und jetzt beim HomePod mini gab es kurz Probleme. Ich denke das lag an der außerordentlichen Anzahl an gleichzeitigen Bestellungen. Nach einer Fehlermeldung hat es gleich beim zweiten Versuch geklappt.
0
teorema67
teorema6707.11.20 23:24
Termi
... Ich dachte echt, ich sei im falschen Film.

Apple Pay, Google Pay etc. sind für mich ein rotes Tuch. Diese ultrareichen Firmen müssen sich unbedingt zwischen Kunden und Bank oder Finanzdienstleister setzen und abkassieren. Und den NFC Chip der iPhones blockieren
«Oh, Stan!» (Francine Smith)
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.