Weitere Neuerungen: iOS 14.1, Apple Arcade, iPhone 11 Pro, HomePod & Intercom

Neben den großen Ankündigungen wie iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max gibt es auch noch zahlreiche weitere Neuerungen, welche auf dem Event aber nicht zur Sprache kamen. Wir fassen zusammen, was sich sonst noch am heutigen Abend tat.

iOS 14.1 und iPadOS 14.1
Auf Apple Update-Servern sind die Einträge für iOS 14.1 und iPadOS 14. bereits hinterlegt, allerdings erscheinen die Aktualisierungen noch nicht. Aus diesem Grund ist unklar, ob es sich möglicherweise nur um Updates handelt, welche ausschließlich für das iPhone 12 sowie das iPad Air 4 gedacht sind. Letzteres ist übrigens weiterhin nicht verfügbar – im Store spricht Apple wie zuvor von "im Oktober".

Update 23:03: iOS 14.1 und iPadOS 14.1 sind aktuell im Entwicklerportal als "Golden Master"-Versionen deklariert, nicht als finale Version. Für wenige Minuten war iOS 14.1 aber auch normalen Nutzern angezeigt worden.


Apple Arcade kostenlos bei Hardware-Käufen
Erwirbt man ein neues iPhone, iPad, Apple TV oder einen Mac, so spendiert Apple fortan drei kostenlose Monate Apple Arcade. Während es zuvor nur einen großzügigen Probezeitraum für Apple TV+ gab, will Apple nun wohl auch den Spieledienst an mehr Kunden bringen. Eine wichtige Einschränkung: Wer drei iPhones kauft, erhält natürlich keine neun Monate Apple Arcade – wie im Falle von Apple TV+ ist das Angebot nur einmalig wahrzunehmen.

iPhone 11 erhältlich, Pro eingestellt (Store: )
In früheren Jahren bot Apple stets eine ältere iPhone-Generation als günstigere Einstiegsversion an. Dies bleibt auch trotz des diversifizierten Spektrums zwischen iPhone SE, iPhone 12 mini bis hin zum iPhone 12 Pro Max so. Während das iPhone 11 Pro sowie iPhone 11 Pro Max ab sofort nicht mehr erhältlich sind, führt Apple das iPhone 11 weiterhin im Sortiment. Der Preis liegt bei mindestens 661 Euro. Das sind rund 120 Euro weniger als man für ein iPhone 12 mini aufbringen muss – und 220 Euro weniger als für ein iPhone 12.

HomePod und Intercom
Im Event-Video demonstrierte Apple die neue Intercom-Funktion, um Sprachnachrichten per HomePod an alle verbundenen Geräte (andere HomePods, iPhones, iPads, sogar CarPlay) durchzustellen – und andersherum. Apple äußerte sich nun auch zum regulären HomePod und versprach, dass Intercom per Software-Update für den großen HomePod nachgeliefert wird – bis Ende des Jahres.

Kommentare

AMThie
AMThie13.10.20 22:54
Intercom zwischen den anderen Geräten, wird es nicht geben oder?
0
torgem13.10.20 22:59
Interessant wäre, ob ein HomePod Mini mit seinem großen Bruder zusammenspielen kann...
AAPL: halten - reflect-ion.de
+2
Blechkopp13.10.20 23:07
Kann ich den Mini als Ausgabe für meinen iMac benutzen? Wie war das bei dem "alten" HomePod?
0
Thehassle14.10.20 00:01
IOS 14.2b3 ist auch raus.
0
buffi
buffi14.10.20 00:17
Blechkopp
Kann ich den Mini als Ausgabe für meinen iMac benutzen? Wie war das bei dem "alten" HomePod?

Ja, geht beim HomPod und wird bestimmt auch beim Mini gehen
Can’t innovate anymore? My ass!
0
becreart
becreart14.10.20 06:50
Blechkopp
Kann ich den Mini als Ausgabe für meinen iMac benutzen? Wie war das bei dem "alten" HomePod?
klar, wie jedes andere AirPlay Gerät
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike14.10.20 08:10
torgem
Interessant wäre, ob ein HomePod Mini mit seinem großen Bruder zusammenspielen kann...

Steht doch in der News oben ...
😉
Do what you want, but harm no one!
0
RamUwe14.10.20 08:34
Blechkopp
Kann ich den Mini als Ausgabe für meinen iMac benutzen? Wie war das bei dem "alten" HomePod?

Beim alten HomePod kann man das mit Einschränkungen machen, denn ein Stereopaar funktioniert nicht.

Konkret: Ein HomePod geht ohne Probleme. Darüber lässt sich nach Auswahl alles vom iMac (Musik, Systemtöne, Safari-Inhalte etc.) abspielen. Ein Stereopaar HomePods funktioniert nur mit Music als Abspieler korrekt oder mit Drittsoftware, z.B. Airfoil. Mit Airfoil lassen sich dann auch Systemtöne und Safari-Inhalte über die HomePods abspielen. Bin YouTube-Videos mit Safari gibt es allerdings ein Delay.
0
Raziel114.10.20 09:02
Gerade die aktuelle Beta von 14.2 installiert... meine Güte das wird immer schlimmer. Jetzt hat man teilweise eine Sekunde Reaktionsverzögerung in der Bedienung nativer Elemente. Zb wenn man eine TabView als PageTabViewStyle verwendet, scheint das System immer eine Pause zu machen wenn man zwischen den Seiten navigiert
-1
evanbetter
evanbetter14.10.20 11:05
BlueVaraMike
torgem
Interessant wäre, ob ein HomePod Mini mit seinem großen Bruder zusammenspielen kann...
Steht doch in der News oben ...
😉
Wo denn?
Wer zuletzt lacht, hat's zuletzt geschnallt.
0
Raziel114.10.20 11:27
Ich hoffe es handelt sich nur um einen spezifischen 14.2 bug der in der neuen 14.1 GM nicht vorhanden ist. Die teste als nächstes. Mit etwas gluck haben sie da auch die massiven Probleme der den vorigen 14er Versionen behoben
0
Thehassle14.10.20 11:32
Raziel1
Gerade die aktuelle Beta von 14.2 installiert... meine Güte das wird immer schlimmer. Jetzt hat man teilweise eine Sekunde Reaktionsverzögerung in der Bedienung nativer Elemente. Zb wenn man eine TabView als PageTabViewStyle verwendet, scheint das System immer eine Pause zu machen wenn man zwischen den Seiten navigiert

passiert ab und zu, ja. Da gibt es auch keinen Grund hier einen Daumen runter zu geben, ist leider Tatsache.
0
Mr.Bue
Mr.Bue14.10.20 12:04
torgem
Interessant wäre, ob ein HomePod Mini mit seinem großen Bruder zusammenspielen kann...

Bestimmt nicht als Stereo-Paar, alleine schon wegen der unterschiedlichen Größen.
0
Raziel114.10.20 12:38
Thehassle
Raziel1
Gerade die aktuelle Beta von 14.2 installiert... meine Güte das wird immer schlimmer. Jetzt hat man teilweise eine Sekunde Reaktionsverzögerung in der Bedienung nativer Elemente. Zb wenn man eine TabView als PageTabViewStyle verwendet, scheint das System immer eine Pause zu machen wenn man zwischen den Seiten navigiert

passiert ab und zu, ja. Da gibt es auch keinen Grund hier einen Daumen runter zu geben, ist leider Tatsache.

Solange es nur die Beta betrifft ist es eh völlig ok. Habe nur etwas Sorge, weil die ganzen Bugs die es unter den iOS 14 Betas gab auch in den Release geschafft haben und bis jetzt noch nicht behoben wurden. Am schlimmsten finde ich dabei das Problem das die CPU auf 100% springt wenn man bestimmte native Elemente bedient und das dann auch erst mit dem Beenden der App wieder runter geht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.