Mail-Problem in iOS 14: Falsche Absender-Adresse

Mehr und mehr Nutzer von iOS 14 klagen über Probleme in Apples Mail-App. Fehler treten demnach auf, wenn Anwender E‑Mail-Aliasse im Zusammenspiel mit dem Apple-Programm einsetzen. Bei den Betroffenen ignoriert die Mail-App beim Versenden von E-Mails die vom Anwender bevorzugte Alias-Adresse und tauscht sie willkürlich gegen eine andere aus. Die Folge: Nutzer verlieren die Kontrolle darüber, von welcher Adresse aus E-Mails verschickt werden. Sowohl die Mail-App in iOS 14 als auch iPadOS 14 weist bisherigen Nutzerberichten zufolge das Fehlverhalten auf.


Willkürlicher Wechsel zwischen Alias-Adressen
Viele der Betroffenen verwenden Alias-Adressen von iCloud-Accounts. Es sind aber auch andere Mail-Provider vertreten. Ein Nutzer von Apples Communities-Forum berichtet beispielsweise von Problemen im Zusammenhang mit seinem IMAP-Account, bei dem einige Aliasse eingerichtet sind. Der iPhone-Anwender setzte die Adressen laut eigenen Angaben seit Jahren problemlos ein. Doch seit iOS 14 kommt es zu Fehlern: Obwohl der Nutzer eine bestimmte Alias-Adresse im dafür vorgesehenen Feld eintrug, änderte Apple-Mail die Adresse vor dem Versand ohne Nachfrage. Darauf versuchte er den Mail-Versand über andere Alias-Varianten. Das Ergebnis war dasselbe: Mail ignorierte die Adressvorgabe und wechselte willkürlich zu anderen Alias-Adressen. Beim iPad trat das gleiche ungewollte Verhalten auf.

Zahlreiche andere Nutzer berichten ähnliches. Das ist insbesondere deshalb ärgerlich, weil E-Mail-Aliasse häufig zur Angabe bei Websites oder sonstigen Abfragen verwendet werden, welche die eigentliche E-Mail-Adresse des Nutzers nicht erfahren sollen. Wenn Apple-Mail das Absender-Alias jedoch willkürlich ändert, gelangen ungewollt Adressinformationen in Umlauf – was Datenschutzprobleme und verärgerte Anwender nach sich zieht.

Spezielles Problem bei iCloud-Accounts
Diverse iCloud-Nutzer setzen Alias-Adressen zudem ein, um zwischen früheren E-Mail-Endungen wie „@mac.com“ oder „@me.com“ und „@icloud.com“ hin und her zu wechseln. In iOS 14 scheint die Mail-App bei den Betroffenen die „@icloud.com“-Endung zu bevorzugen, selbst wenn „@mac.com“ oder „@me.com“ als Standardvariante festgelegt wurde.

iOS 14.2 behebt den Fehler
Bislang ist keine Lösung des Problems bekannt – außer per Holzhammermethode einfach alle Alias-Adressen in der Mail-Anwendung zu deaktivieren. Apple geht das Problem laut ersten Erkenntnissen zufolge in iOS 14.2 an. Berichten zufolge behebt die die zweite Betaversion von iOS 14.2 den Alias-Fehler in Apples Mail-App.

Kommentare

chevron
chevron30.09.20 16:11
Und noch ein Grund mehr nicht zu aktualisieren…
0
g-kar30.09.20 16:31
Aua, das ist ja wirklich ein böser Bug!
Ich verwende für nahezu jeden Account eine eigene Alias-Adresse, und falls man da mal den Support nicht über ein Online-Formular anschreiben kann, sondern eine E-Mail schreiben muss, ist es schon wichtig, die richtige Absenderadresse passend zum Empfänger auswählen zu können.
D.h. vorerst sind solche Mails nur noch vom Mac aus zu verschicken, nicht mehr von i(Pad)OS.
+1
TorstenK30.09.20 16:34
Problem GELÖST

1.) bitte auf einem Mac www.icloud.com/mail aufrufen
2.) auf der Seite unten links in 'Einstellungen' (das Zahnrad-Symbol) klicken > es öffnet sich ein Fenster
3.) oben, im neuen Fenster, auf 'Verfassen' klicken
4.) unter 'Absender:' links die bevorzugte Mail-Adresse auswählen
5.) darunter bei den nicht gewünschten Adressen unbedingt die Häkchen entfernen (die gewählte Standartadresse sollte dabei grau inaktiv sein)
6.) abschließend rechts unten mit 'Fertig' bestätigen

Zum Abschluss vielleicht noch mal testweise eine eMail vom iPhone/iPad aus abschicken und sich über das Ergebnis freuen.
-3
logo30.09.20 16:46
Gerade auf einem iPhone mit einem nicht-iCloud-Alias reproduziert
-1
Hot Mac
Hot Mac30.09.20 16:47
TorstenK

Das löst das Problem nicht im Geringsten.
Lies den Artikel bitte nochmals durch!
0
TorstenK30.09.20 17:20
Doch, genau diesen Lösungsweg bin ich zusammen mit dem AppleSupport telefonisch gegangen und er führte bei mir zu 100% zum Erfolg.
-2
Hot Mac
Hot Mac30.09.20 17:23
Du kannst also jeden Alias verwenden?!
0
TorstenK30.09.20 18:02
Ach so, jetzt habe ich Deine Ausführungen verstanden... Sorry

Nein, die me.com und icloud.com habe ich ja nicht mehr angehakt (gewählt).
-3
Mac-Trek
Mac-Trek30.09.20 19:41
Hab tatsächlich noch keine Mail unter iOS14 verschickt 😅. Habe aber grade zum Test mal versucht den Fehler nachzustellen, was aber nicht geklappt hat. Habe dafür aber einen anderen gefunden. Beim Erstellen einer neuen Email wird keine Signatur eingefügt

Edit: Signatur klappt doch, allerdings darf man nicht in der Ansicht "Alle" eine neue Mail erstellen, sondern man muß diese aus dem betreffenden Postfach heraus erstellen.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
-1
coosmannc30.09.20 21:18
Ist doch längst behoben.
-3
Dirk!02.10.20 07:28
Also ich finden diesen Fehler sehr bedenklich. „Mails mit falschem Absender zu verschicken“, kommt in der Gefährlichkeit für mich kurz nach „Mail an falsche Empfänger zu senden“.

Wie können solche Fehler immer wieder durchrutschen und deren Behebung dann bis zu zwei Monate (vermuteter Termin für iOS 14.2) dauern.

Ich habe meinen Mailversand an allen iOS-Geräten erstmal deaktiviert. Muss dann halt wieder zum Mac laufen.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.