Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 16: Liste löschbarer Standard-Apps wird länger – die komplette Übersicht

Den seit Jahren anhaltenden Erfolg von iPhone und iPad verdankt Apple nicht nur Qualität und Leistungsfähigkeit der Geräte. Einen wesentlichen Beitrag leistet auch der App Store, denn die dort angebotenen Anwendungen verleihen den Smartphones und Tablets aus Cupertino eine fast grenzenlose Vielseitigkeit. Zahlreiche Aufgaben lassen sich allerdings auch erledigen, ohne auf Programme von Drittanbietern zurückgreifen zu müssen. Apple liefert nämlich bekanntlich eine Reihe von Apps mit, welche die wichtigsten Bedürfnisse vieler Nutzer befriedigen.


Etliche Standard-Apps lassen sich seit iOS 12 löschen
Die Bandbreite der in iOS und iPadOS integrierten Apps ist dabei ziemlich groß. Sie reicht von Safari, Mail und FaceTime über Kontakte, Kalender und Notizen bis hin zu Aktien, Wetter, Podcasts, Musik und Home. Angesichts dieser Vielfalt ist es nicht verwunderlich, dass einige Nutzer bestimmte Standard-Anwendungen nicht benötigen oder sie durch – häufig leistungsfähigere – ersetzen möchten. Seit iOS 12 ermöglicht es Apple deshalb, eine Reihe von Standard-Apps zu löschen und so den verfügbaren Speicher zu vergrößern. In den kommenden Versionen der Betriebssysteme für iPhone und iPad, welche im Herbst dieses Jahres erscheinen, wird das kalifornische Unternehmen der entsprechenden Liste einige weitere entfernbare Apps hinzufügen.

Apple erweitert die Liste um vier weitere Apps
In der Entwickler-Beta von iOS 16, die Apple zu Beginn der diesjährigen Worldwide Developers Conference zur Verfügung stellte, lassen sich 30 integrierte Apps löschen. Neu hinzugekommen sind dabei die Anwendungen Kamera, Uhr, Wo ist? und Health. Insgesamt umfasst die Liste somit die folgenden Anwendungen:

  • Aktien
  • Aktivität
  • Bücher
  • Dateien
  • Erinnerungen
  • FaceTime
  • Freunde suchen (nur iOS 12)
  • Health
  • Home
  • iTunes Store
  • Kalender
  • Kamera
  • Karten
  • Kompass
  • Kontakte
  • Mail
  • Maßband
  • Musik
  • News (falls verfügbar)
  • Notizen
  • Podcasts4
  • Rechner
  • Sprachmemos
  • Tipps
  • TV (falls verfügbar)
  • Uhr
  • Videos
  • Watch-App
  • Wetter
  • Wo ist?

Entfernen lassen sich Apples hauseigene Standard-Apps ebenso wie Drittanbieter-Programme auf die bekannte Art und Weise: Man hält einen Finger auf das entsprechende Icon und tippt dann auf „App entfernen“. Eine gelöschte integrierte Anwendung ist natürlich nicht unwiederbringlich verloren, sie lässt sich jederzeit wieder aus dem App Store herunterladen und auf iPhone oder iPad installieren.

App-Löschung entfernt nicht zwangsläufig alle Funktionen
Beachten sollte man, dass die Löschung einer Standard-App nicht zwangläufig sämtliche Funktionen entfernt, welche diese bietet. Darauf weist Apple in einem seit Längerem verfügbaren Support-Dokument hin. Beispielsweise ist es nach dem Entfernen der FaceTime-App immer noch möglich, FaceTime-Anrufe mithilfe der Anwendungen Kontakte und Telefon zu initiieren und entgegenzunehmen. Das Löschen der Kontakte-App entfernt die gespeicherten Adressen nicht, diese stehen entsprechenden Anwendungen von Drittanbietern also nach wie vor zur Verfügung, sofern man ihnen den Zugriff erlaubt. Apple hat die Erweiterung der Liste löschbarer integrierter Apps bislang nicht offiziell bekannt gegeben, bis zum Erscheinen der finalen Versionen von iOS 16 und iPadOS 16 sind folglich noch Änderungen möglich.

Kommentare

MacuserEm(a)il
MacuserEm(a)il21.06.22 10:03
Ich finde es "frech", dass man ohne die Health App keinen angenehmen Wecker erstellen kann und das ich sehr oft eine Mitteilung wegen der Kopfhörerlautstärke bekomme, auch wenn es nur wegen Bluetooth im Auto ist und ich das eigentlich jedes Mal wieder angebe, dass es keine Kopfhörer sind. Diese übergriffen "gesundheitsfördernde" Maßnahmen nerven mich wirklich extrem. Mir gefällt dieser Trend überhaupt nicht, ich entscheide wie "gesund" ich mich fühle usw. Dafür brauche ich kein Tracking, soll jeder benutzen wie er das möchte, aber man wird quasi dazu "genötigt". Mir graut es vor einer Zukunft a la "McDonalds" gegessen, Kassenbeitrag + 5%.
+2
aMacUser
aMacUser21.06.22 11:44
MacuserEm(a)il
... das ich sehr oft eine Mitteilung wegen der Kopfhörerlautstärke bekomme, auch wenn es nur wegen Bluetooth im Auto ist und ich das eigentlich jedes Mal wieder angebe, dass es keine Kopfhörer sind.
Das ist allerdings kein Fehlverhalten vom iPhone, sondern vom Auto. Jedes Bluetooth-Gerät, dass man mit seinem Handy oder so verbindet, sagt dem Handy, was es ist. Also handelt es sich um eine Maus, eine Tastatur, Kopfhörer, Lautsprecher oder sonst was. Dein Auto scheint dem iPhone jetzt allerdings zu sagen, dass es ein Kopfhörer ist, und nicht ein Lautsprecher (was vermutlich richtiger wäre).
Aber eventuell kannst du das selbst umstellen. Gehe mal bei deinem iPhone in der Einstellungen-App auf Bluetooth und klicke dann auf das kleine i bei dem Eintrag von deinem Auto. Dann kann es sein, dass es da eine Auswahl für "Gerätetyp" gibt. Wenn das da ist, kann du selbst auswählen, was das jetzt tatsächlich für ein Gerät ist. Allerdings scheint das nicht immer zu gehen. Bei meinem alten Auto ging das nicht, aber bei meinem aktuellen geht das.
+2
MacuserEm(a)il
MacuserEm(a)il21.06.22 13:51
Danke! Das probiere ich mal aus. Ist ein Zubehör Radio von JVC, fahre ein relativ altes Auto. Mal schauen ob es trotzdem geht
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.