Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 15: Kamera-App reduziert Lens Flare – weniger Blendenflecke in Fotos

Wenn es um die Qualität von Smartphone-Kameras geht, spielen iPhones seit Jahren in der obersten Liga. Trotz ausgefeilter Sensor- und Linsentechnik sowie einer Software mit jeder Menge Künstlicher Intelligenz kann aber auch Apple die Gesetze der Physik natürlich nicht außer Kraft setzen. Bei Gegenlichtaufnahmen, etwa bei tiefstehender Sonne, kommt es oft zu "Lens Flare". Die störenden Reflexionen werden von den Linsen im Objektiv und der Blende verursacht. Sie treten bei Smartphones konstruktionsbedingt häufiger auf als beispielsweise bei Spiegelreflexkameras.


Betaversion von iOS 15 verringert Lens Flares
In der Kamera-App und der Fotos-Anwendung von iOS 15 geht Apple dieses Problem offenbar an. Darauf deuten Aufnahmen hin, welche ein Reddit-User namens Doubleluckstur mit der aktuellen Betaversion des iPhone-Betriebssystems gemacht hat. Sein iPhone 12 Pro entfernte auf einem Foto, welches eine Landschaft im Gegenlicht bei tiefstehender Sonne zeigt, die störenden Reflexionen nahezu vollständig. Allerdings geschah das nicht bereits während der Aufnahme oder unmittelbar danach. Zunächst waren die Blendenflecke nämlich deutlich sichtbar. Als der Redditor jedoch einige Zeit später nach Hause zurückgekehrt war, bemerkte er bei der Durchsicht der Bilder, dass die Lens Flares verschwunden waren.


Aufnahme mit Lens Flares (links) und ohne
Quelle: Doubleluckstur

Grad der Optimierung ist nicht immer gleich
Interessanterweise stellte Doubleluckstur fest, dass die Reflexionen im originalen Live-Foto noch vorhanden waren. Ein exportiertes Einzelbild hingegen wies die Lens Flares nicht mehr auf. Zudem verbesserte das iPhone den Kontrast der Aufnahme etwas und beschnitt das Foto ein wenig, was jedoch zum typischen Verhalten der Smartphones aus Cupertino gehört. Andere Reddit-User bestätigten mittlerweile, dass die Betaversion von iOS 15 auch bei einigen ihrer Aufnahmen die Blendenflecke entfernte oder zumindest reduzierte. Die Ergebnisse unterscheiden sich allerdings zum Teil erheblich, bei einigen Bildern mit besonders ausgeprägten Reflexionseffekten griff die Künstliche Intelligenz nur wenig oder gar nicht ein. Ob das Feature in der finalen Version von iOS 15 enthalten sein wird, bleibt abzuwarten.

Kommentare

ricoh04.08.21 15:43
Vermutlich handelt es sich nur um eine HDR-Korrektur, welche den Bereich um die Sonne in der Helligkeit reduziert. Das Ergebnis ist ein geringerer Glow um die Sonne.
-2
RobRoy04.08.21 15:46
ricoh

Ist hier nicht der schwach grüne Punkt links im Bild gemeint ?
+7
pentaxian
pentaxian04.08.21 15:49
RobRoy
ricohIst hier nicht der schwach grüne Punkt links im Bild gemeint ?
Genau der ist gemeint.
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
+1
mk27ja95
mk27ja9504.08.21 16:24
Ich wollte auch gerade fragen wo den da was zu sehen ist.
0
Borimir
Borimir04.08.21 17:07
pentaxian
RobRoy
ricohIst hier nicht der schwach grüne Punkt links im Bild gemeint ?
Genau der ist gemeint.
Allerdings ist die Sonne tatsächlich etwas "dunkler" bzw. weniger diffus drum rum...
0
chevron
chevron04.08.21 19:06
Die sollen lieber mal den Portraitmodus verbessern. Die Freistellung ist teilweise echt eine Katastrophe.
+1
Bitsurfer04.08.21 19:22
Welches links ist da gemeint.

+2
JoMac
JoMac04.08.21 20:46
Bitsurfer
Welches links ist da gemeint.
Na der obere.
+1
JoMac
JoMac04.08.21 20:48
MTN
Zudem verbesserte das iPhone den Kontrast der Aufnahme etwas und beschnitt das Foto ein wenig, was jedoch zum typischen Verhalten der Smartphones aus Cupertino gehört.
So lange nicht bestimmte Personen automatisch vom Bild wegretouschiert werden.
Oder noch schlimmer, nachträglich Leute dazukommen.
0
Mecki
Mecki04.08.21 20:51
Ich habe statt "reduziert" erst "produziert" gelesen und mich gefragt "Warum zum Henker sollte das irgendwer haben wollen?"
0
weasel04.08.21 21:41
Mecki
Ich habe statt "reduziert" erst "produziert" gelesen und mich gefragt "Warum zum Henker sollte das irgendwer haben wollen?"

Ich könnte mir schon vorstellen, dass es da jemanden gibt, der daran Interesse hätte.
+1
Lagavulin
Lagavulin05.08.21 01:22
Vermutlich handelt es sich nur um eine HDR-Korrektur, welche den Bereich um die Sonne in der Helligkeit reduziert. Das Ergebnis ist ein geringerer Glow um die Sonne.

Warum gibt es hier für einen konstruktiven Beitrag von @ricoh 3 Abwertungen?

Die Physik kann man nicht „überlisten“. Fehler wie Verzerrung, Vignettierung und chromatische Aberation (zumindest die laterale) lassen sich zwar relativ einfach korrigieren – unter Verlust von Auflösung (was bei hoher Auflösung der Aufnahme i.d.R. zu verschmerzen ist).

Ganz anders sieht es beim „Lens Glare“ aus. Eine „Überstrahlung“ kann man nicht aus dem RAW-Format „herausrechnen“, allenfalls mildern. Das ist ähnlich wie bei einer Überbelichtung: In „ausgefressenen“ Bereichen kann man keine Zeichnung zurückholen, weil einfach die Bildinformation fehlt.

Just my 2 cents
Lagavulin
Always look on the bright side of life
0
rafi05.08.21 02:05
Bitte nicht! Ich liebe Lens Flare!
+1
Lagavulin
Lagavulin05.08.21 02:29
Bitte nicht! Ich liebe Lens Flare!

@rafi
Wenn das ernst gemeint ist – das kann ich gut verstehen! Eine Überstrahlung der Sonne in einer Landschaftsaufnahme kann ein wunderbares Stilmittel sein. Man muss bei einem stimmungsvollen Foto nicht alles „normgerecht“ korrigieren. Sonst würde man bspw. durch den „normgerechten“ Weißabgleich auch die Lichtstimmung eines Abendhimmels zerstören.
Always look on the bright side of life
+1
albertyy05.08.21 02:30
@ Lagavulin ja genau : "allenfalls mildern" Und genau das ist hier softwaremäßig passiert. Nicht mehr und nicht weniger. Aber wenn dadurch das Bild mehr Pixel hat (höher) soll es mir recht sein
0
john
john05.08.21 08:26
iOS 15: Kamera-App reduziert Lens Flare
j. j. abrams is not amused
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+3
massi
massi05.08.21 10:07
Solange man dieses Fietscher abschalten kann ist es doch o.k., aber wie ich Apple kenne wird das nicht so sein.
+1
AJVienna05.08.21 10:48
massi
Solange man dieses Fietscher abschalten kann ist es doch o.k., aber wie ich Apple kenne wird das nicht so sein.
Wenn Du volle Kontrolle brauchst gibt es genug Apps im Store, die sie Dir geben.
Deshalb finde ich das voll Ok. Die Kamera App ist für die 99% der User die nur Knipsen und dabei möglichst einfach ein gutes Ergebnis wollen. Kann mir vorstellen wenn Du Apple ProRaw aufnimmst, das Du das in der Photo App sogar an/aus schalten kannst.
0
Stefab
Stefab05.08.21 23:36
Lagavulin
Sonst würde man bspw. durch den „normgerechten“ Weißabgleich auch die Lichtstimmung eines Abendhimmels zerstören.
Den abendlichen goldenen Schimmer (zB im Wald) kann man mit der iPhone Kamera App, dank automatischem Weißabgleich praktisch kaum aufnehmen, bzw. nur sehr schwer.
Leider konnte ich bei der App „Manual“ auch keinen manuellen Weißabgleich (Farbtemperatur) bzw. zumindest Presets finden. Kennt da wer nen guten Tipp?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.