iOS 14.6 & macOS 11.4: Apple gibt schon wieder neue Beta frei

Zwischen der ersten und zweiten Beta von iOS 14.6 verging ungewöhnlich wenig Zeit, denn schon nach einer Woche hatte Apple mit einem weiteren Build nachgelegt. macOS 10.14 Beta 2 folgte allerdings erst einige Tage später. Am heutigen Abend hat Apple nun die dritte Runde eingeläutet und aktualisierte Testversionen verteilt. Beim vermutlich vorletzten größeren Update für iOS 14 handelt es sich nach bisherigem Kenntnisstand eher um eine kleine Aktualisierung, bei der Bugfixes im Vordergrund stehen. Zumindest ist die Liste der bekannten Neuerungen zum aktuellen Zeitpunkt noch recht kurz. Auch in macOS 11.4 fielen bislang keine wichtigen Änderungen auf, selbiges gilt für watchOS 7.4 und tvOS 14.6.


Apple Music HiFi?
In der zweiten Beta war beispielsweise ein Hinweis darauf zu finden, dass auch Apple eine HiFi-Option für Musikstreaming vorbereitet. Erst kürzlich hatte Spotify derlei Pläne verkündet, wenngleich man für die Nutzung wohl etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Einem Branchenmagazin zufolge geht Apple aber einen anderen Weg und will die höhere Bitrate ohne Aufpreis anbieten.

Erwartete Zeitplanung
Apples Betazyklen laufen normalerweise immer sehr ähnlich ab, weswegen man den Zeitpunkt der Veröffentlichung gut einschätzen kann. Demnach dürfte der nächste große Updateabend wohl irgendwann im Juni stattfinden – zumindest deutet der von Anfang an schnelle Takt auf keine sonderlich lange Testphase hin. Anschließend gibt es noch maximal ein weiteres Update für iOS 14 und macOS Big Sur, bevor dann im Herbst iOS 15 und macOS 12 erscheinen.

Aktuelle Betaversionen
Im Entwicklerbereich finden sich aktuell folgende Beta-Versionen von macOS 11.4, iOS 14.6, iPadOS 14.6, tvOS 14.6 und watchOS 7.5. Diese lassen sich allerdings nur mit einem Apple-Entwicklerzugang herunterladen. In Apples Public-Beta-Programm erscheinen diese Vorabversionen meistens einen Tag später.

  • macOS 11.4, Beta 3: Buildnummer: 20F5065a (veröffentlicht 10.05.2021)
  • iOS 14.6, Beta 3, Buildnummer: 18F5065a (veröffentlicht: 10.05.2021)
  • iPadOS 14.6, Beta 3, Buildnummer: 18F5065a (veröffentlicht: 10.05.2021)
  • tvOS 14.6, Beta 3, Buildnummer: 18L5565a (veröffentlicht: 10.05.2021)
  • watchOS 7.5, Beta 3, Buildnummer: 18T5564a (veröffentlicht: 10.05.2021)

Kommentare

mk27ja95
mk27ja9510.05.21 20:07
Ist euch das nicht klar? Ihr seit doch sonst so schlau, was ich jetzt nicht abwerten meine. Ein hoch auf die Seite hier Mit den neuen update werden die neuen iMacs unterstützt, sound ect.
-8
TheGeneralist
TheGeneralist10.05.21 20:27
Schwerpunkt auf Bugfixes - ausgezeichnet!
Finde ich weitaus interessanter als neue Features - derzeit sind zumindest bei macOS noch jede Menge Fehler drin. Somit gibt's eine ganze Reihe Features, die "eigentlich" funktionieren sollten, es tatsächlich aber schlicht oft nicht tun und damit de facto nutzlos sind.

Dürfte somit deutlich mehr spürbare und sinnvolle Verbesserungen bringen als ein Feature Release - Daumen hoch, freue mich darauf!
+3
sunni10.05.21 21:23
Für den HomePod gibt es auch eine neue Beta: https://twitter.com/appleswupdates/status/1391805855570485249?s=21
*Dieser Tag kann Spuren von Müssen enthalten.
0
haschuk11.05.21 10:32
Public Beta iOS da.
0
LoMacs
LoMacs11.05.21 17:46
TheGeneralist
Schwerpunkt auf Bugfixes - ausgezeichnet!
Ich erinnere mich an diese Strategie von Leopard auf Snow Leopard. Weshalb diese Version hier auch als eine der besten aller Zeiten immer noch Nostalgie hervorruft.
+2
Terendir11.05.21 23:28
LoMacs
TheGeneralist
Schwerpunkt auf Bugfixes - ausgezeichnet!
Ich erinnere mich an diese Strategie von Leopard auf Snow Leopard. Weshalb diese Version hier auch als eine der besten aller Zeiten immer noch Nostalgie hervorruft.

Ja das war wohl lange Zeit so (bei Windows auch): Eine große Version mit Schwerpunkt neuen Funktionen, gefolgt von einer kleinen Version mit Schwerpunkt auf Bugfixes. Leopard > Snow Leopard, Lion > Mountain Lion, Sierra > High Sierra. Und bei Windoof auch, am berühmtesten wohl Vista > 7.

Finde diese Strategie eigentlich sehr sinnvoll. Leider scheint man mit macOS Catalina und Big Sur diesen Kreislauf irgendwie durchbrochen zu haben, weil beide eher Schwerpunkt auf neue Funktionen gelegt haben und sich daher aktuell etliche Bugs angesammelt haben. Wäre echt mal wieder Zeit für einen kleineren Release mit Fokus auf Bugfixes.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.