iOS 12, macOS 10.14 und macOS 10.15: Apple weitet Tests deutlich aus

Bis zur diesjährigen Entwicklerkonferenz sind es weniger als zwei Monate – und somit auch weniger als zwei Monate, bis Apple einen ersten Blick auf die nächsten großen Systemupdates ermöglicht. Bereits im Februar hatten wir gemeldet, einen deutlichen Anstieg von 10.14-Zugriffen zu verzeichnen (), Anfang April machte sich sogar macOS 10.15 erstmals deutlich bemerkbar (). Aktuelle Daten dokumentieren, was sich jedes Jahr in den Wochen vor der World Wide Developer Conference beobachten lässt. Apples öffentliche Tests werden deutlich intensiviert, Macs unter macOS 10.14 aus Apples IP-Netz sowie iPhones und iPads unter iOS 12 sind wesentlich häufiger in den Zugriffsstatistiken zu sehen.


Der meistens im März und April erfolgende Sprung nach oben ist der Tatsache geschuldet, dass Apple Testversionen dann auch außerhalb des Entwicklerteams verteilt. Zwar gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine unternehmensweite Alphaversion, allerdings immer mehr aktive Systeme. Da Apple natürlich unter realistischen Bedingungen testen möchte, greifen Mitarbeiter auch auf bekannte Online-Portale sowie populäre Software zu. In manchen Fällen erhalten Entwickler sogar sehr frühzeitig eine Warnung, sich bestimmte Stellen einer App besser noch einmal anzusehen.

Bisherigen Berichten zufolge handelt es sich weder bei macOS 10.14 noch bei iOS 12 um Updates mit einem Fokus auf neue Funktionen. Stattdessen wolle sich Apple vorrangig auf Performance und Stabilität konzentrieren, hieß es bereits mehrfach. Im Falle von macOS könnte das neue UI-Framework für universale Apps (Mac und iOS) die wesentliche Umstellung sein (siehe ). Für iOS 12 gelten neue AR-Features (kooperatives Spielen), FaceTime-Updates sowie ein überarbeiteter "Nicht stören"-Modus derzeit zu den wahrscheinlichsten Änderungen. Die diesjährige WWDC beginnt am 4. Juni und wird neben iOS 12, macOS 10.14 auch watchOS 5 sowie tvOS 12 hervorbringen. An Hardware-Neuerungen werden momentan der Nachfolger des MacBook Air sowie ein neues iPad Pro gehandelt.

Kommentare

Scrembol
Scrembol19.04.18 17:17
Hoffentlich auch neue MBPs mit Coffee Lake! Endlich 4 Kerne in 13“!!!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
Oligabler
Oligabler19.04.18 20:31
Die Geschichte mit den Universal Apps ist doch heute von Tim Dementiert worden!
-2
MrUNIMOG19.04.18 21:39
Naheliegend, dass an 10.15 bereits recht intensiv gearbeitet/getestet wird, wenn geplante Features von 10.14 auf 10.15 verschoben wurden.
0
Tomboman19.04.18 21:57
MacBook Pro wird auch mal Zeit. Und hat Phil Schiller nicht mal angedeutet, dass mehr als 16 Gb RAM kommen?
0
user_tron19.04.18 22:10
macOS 10.15? Man könnte meinen, Apple flüchtet vor irgendetwas... Ob die Entwickler da auch hinterherkommen?

Da gibt es wohlmöglich auch irgenwann mal BETA-Medaillen für die Gewinner... *ich bin böse* sorry!
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.