Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iMac 27": Apple bestätigt komplettes Aus des Modells +++ Modder rüstet iMac G4 (2002) mit M1-Chip auf

Apples Event am Dienstag bot große Neuerungen für den Mac-Bereich. Das Unternehmen aus Cupertino präsentierte mit dem Mac Studio und dem dazu passenden 27-Zoll-Display leistungsstarkes Equipment, das auch hohen Performance-Bedürfnissen gerecht wird. Doch bei all der Freude über die Neuerungen zeigten sich manche Fans enttäuscht, da Apple den 27-Zoll-iMac aus dem Sortiment nahm.


Nachdem das größere der beiden iMac-Modelle zunächst "nur" aus dem Apple Store verschwunden war und Apple auch während des Events nicht auf eine mögliche Zukunft des 27-Zoll-iMacs einging, hat sich das Unternehmen inzwischen offiziell zum Schicksal des All-In-One-Rechners geäußert. Das 27-Zoll-Modell sei definitiv eingestellt, so das Unternehmen gegenüber ArsTechnica. Etwaige Hoffnungen auf eine baldige Wiederbelebung sind damit zerschlagen. Apple könnte in Zukunft jedoch trotzdem wieder auf eine größere Variante des iMacs setzen. Gerüchte um einen iMac Pro mit einer Bilddiagonale jenseits der 30 Zoll halten sich schon seit Längerem – ob ein entsprechendes Modell in absehbarer Zeit tatsächlich auf den Markt kommt, lässt sich aktuell aber schwer abschätzen.

iMac G4 (2002) wiederbelebt mit M1-Chip
Während Fans des 27-Zoll-iMacs noch trauern, hat sich ein Bastler an die Modernisierung eines weitaus älteren Modells von Apples All-In-One-Maschine gewagt: den iMac G4 (2002). Wegen des besonderen "Schreibtischlampen"-Designs erinnern sich auch 20 Jahre nach dem Marktstart noch viele Nutzer gerne an das Gerät zurück. MacRumors-Forumsmitglied connor55 hat seinen alten iMac G4 kurzerhand auf den neuesten (M1-)Stand gebracht und seine Arbeit im MacRumors-Forum dokumentiert.


Er nutzte dazu das Mainboard eines aktuellen Mac mini mit M1-Chip (16 GB RAM, 1 TB SSD), das kleiner als die originale Festplatte des 2002er iMacs ist. Hinzu kommen moderne Anschlüsse wie USB-C, HDMI, SD-Card-Reader, Ethernet und Kopfhörereingang. Ursprünglich verfügte der G4-iMac über folgende Ports: 3x USB 2.0, 2x FireWire 400, 2x VGA und Anschlüsse für Video (S-Video + Composite) sowie Audio-Hardware.

Beim Panel blieb der Modder der original verbauten Variante treu – es handelt sich um ein 15-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024 × 768 Pixeln. Zum Vergleich: Apples aktueller 24-Zoll-iMac bietet 4480 × 2520 Pixel. Bei den Wi-Fi-Antennen und der Bluetooth-Konnektivität musste der Bastler Kompromisse eingehen, da das Gehäuse des alten iMacs diesbezügliche Herausforderungen bereitstellte. Alles in allem zeigt sich der Modder aber zufrieden mit seiner Arbeit – auch andere Forumsteilnehmer gratulieren ihm zu seiner Arbeit.

Kommentare

nane
nane11.03.22 12:24
Verdammt! Ich liebe unsere 27" iMacs. #einerundeweinen :'(
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+19
--p6--11.03.22 12:25
Katastrophe, ich würde so gerne meinen Late 2009 ersetzen. Aber 24“ sind mir dann doch zu wenig.
+9
semmelroque
semmelroque11.03.22 12:25
Autsch - ein 27“ iMac mit Apple Silicon würde doch vermutlich wie geschnitten Brot weggehen …
+20
Andy85
Andy8511.03.22 12:27
eher ein 32" iMac würde weggehen wie geschnitten Brot ....
+4
Maniacintosh
Maniacintosh11.03.22 12:28
Genau, das was ich schon am Dienstag befürchtet hatte, als es hieß: Nur noch ein Produkt muss umgestellt werden.

Sehr schade, weil ich gerade die Displaygröße mag und der Mac Studio mit 27"/5K-Display halt alles ist nur kein Schnapper. Da gibt es für 4000€ gerade mal die Basisausrüstung, mein letzter 5K-iMac hat auch etwa so viel gekostet und war halt fast die damalige Top-Ausstattung (mal von SSD abgesehen) nachdem ich den RAM an Apple vorbei aufgebohrt hatte. Hätte den wohl auch wieder durch einen 27er-iMac ersetzt, wenn es die Chance gegeben hätte.
+1
AtariOnMac11.03.22 12:32
Der 27"-iMac war wohl kein Verkaufsschlager - sonst hätte man ihn bestimmt wieder neu aufgelegt.
Ich persönlich muss sagen, dass mir die Trennung von Rechner und Monitor sowieso lieber ist da flexibler.
Aber schade natürlich für alle Fans des 27"-iMacs.
+7
Wellenbrett11.03.22 12:35
Möglicherweise steht das Ende des großen iMacs auch im Zusammenhang mit einer zukünftigen AV-/VR-Brille, die Apple Gerüchten zufolge bald einführen will. Die AV-/VR-Brille wäre dann neben dem Monitor eine alternative visuelle Schnittstelle zum Anwender... Das harmoniert besser mit Desktop-Macs, die keinen integrierten Bildschirm haben.
0
maculi
maculi11.03.22 12:44
Ich würde einen großen iMac noch nicht abschreiben. Momentan sind manche Macs ziemlich schlecht lieferbar (ob TSMC mit der Produktion der SoCs nicht hinterherkommt, Foxconn mit dem Zusammenschrauben, oder ob es wo anders klemmt sei jetzt mal dahingestellt). Warum einen weiteren Mac umstellen wenn alles nur mit langen Lieferzeiten zu bekommen ist? Dann lieber Schritt für Schritt. Ein Desktopmac mit M1 Pro fehlt ja auch noch. In dem ganzen Sortiment ist momentan noch so viel Bewegung drin, da kann sich Monat für Monat was ändern.
Wer jetzt händeringend was neues braucht hat eventuell ein Problem, aber für alle die noch warten können kann sich das warten mit etwas Glück auch lohnen. Mal sehen, was der Rest des Jahres noch bringt. Es bleibt spannend, und denkt immer dran, nach der Keynote ist vor der Keynote.
+3
Duri311.03.22 12:56
Dann habe ich wohl doch den richtigen Weg eingeschlagen. Mein 27" iMac 2012 mit einem MacMini M1 und einen LG 32" Ergo ersetzt.
+2
G4cube11.03.22 12:58
Der G4 sieht mir aber eher nach einem 17“ aus 🤔
+2
fronk
fronk11.03.22 12:59
Einen 27" 5k mit einem 32" 4k ersetzt – alles richtig gemacht?
0
becreart
becreart11.03.22 13:07
fronk
Einen 27" 5k mit einem 32" 4k ersetzt – alles richtig gemacht?

Dachte ich auch… ausser LG hat neu auch 6k Displays um Angebot?

EDIT: der 2012 iMac hatte noch kein Retina Display.
0
klatuu11.03.22 13:08
Der 27" iMac war auch immer mein Favorit, großes 5K Display, eingebaute Kamera und Mikro und die Super Lautsprecher... All in One eben... dazu absolut leise.

Hatte mir für die M1 Erfahrung den kleinsten Mac mini geholt, das Teil steckt den iMac locker in die Tasche.... aber:
- Extra Monitor
- Extra Kamera
- Extra Lautsprecher
- Dazu ein USB-C Hub und eine externe Thunderbolt-SSD

Ist schon ein ziemlicher Kabelwust...

Alternative könnte ein Studio-Display sein plus ein Mac mini... toll wenn der per USB-C mit Strom versorgt werden könnte. Das Studio Display ist ja quasi ein iMac 27 Zoll ohne iMac
+3
Absalom11.03.22 13:08
gerade der 27Zoll iMac war doch richtig gut bei der Preis/Leistung

Aber dadurch ist ein iMac Pro 32Zoll auch irgendwie unwahrscheinlicher. Warum sollte Apple kein 27Zoll iMac anbieten um weitere 27 Zoll Displays anzuschließen, aber ein 32 Zoll iMac Pro für weiter 32 Zoll Displays ?
+4
jeti
jeti11.03.22 13:09
Dann kommt dieses Jahr halt etwas größer als 27" => #träum
0
Finnigan11.03.22 13:10
Das Statement erinnert mich an die Aussagen mancher Pressesprecher, wenn sie danach gefragt werden, ob z.B. 3.000 Mitarbeiter entlassen werden und sie dies verneinen. Anschließend werden dann weniger oder mehr Mitarbeiter entlassen.
Also "Das 27-Zoll-Modell sei definitiv eingestellt, ...." !
Bedeutet, da der iMac 21" zu einem iMac 24" wurde, daß es einen iMac 30" oder 32" oder .... geben wird!
Daumendrück!!
+7
ExMacRabbitPro11.03.22 13:20
Beim Panel blieb der Modder der original verbauten Variante treu – es handelt sich um ein 15-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024 × 768 Pixeln.

Das bezweifele ich. Der G4 iMac auf den Bildern ist ein 17" Model.
+1
Baergolas
Baergolas11.03.22 13:23
@Finnigan: Wie man fragt, bekommt man eine Antwort. Wenn Apple gefragt wurde, ob der 27er iMac eingestellt wird, wird Apple antworten: Ja, ist eingestellt!

Genau so wäre die Antwort ausgefallen, wenn Apple gefragt worden wäre, ob der 21,5 iMac eingestellt wird.

Die "richtige" Frage an Apple wäre: Wird es neben dem 24er Mx iMac noch einen mit größerem Bildschirm geben? Allerdings wäre die Antwort von Apple wohl: "no comment" - wie sie es bei allen neuen Geräten machen.

Ob Apple sich generell vom All-in-One-Prinzip lösen wird, dass sie jahrzehntelang erfolgreich beackert haben, ist die Frage der Stunde....der 24er iMac ist nicht so der Verkaufsknüller, so dass Apple diesen Weg - leider - gehen könnte. Die Lücke zwischen "kleinen" Mini und "großen" Studio duften dann Mini-Derviate füllen, wie schon gerüchteweise angedeutet....M2 mini, M2 pro Mini und vielleicht M2 max Mini
+7
CJuser11.03.22 13:44
semmelroque
Autsch - ein 27“ iMac mit Apple Silicon würde doch vermutlich wie geschnitten Brot weggehen …
Andy85
eher ein 32" iMac würde weggehen wie geschnitten Brot ....
Dann doch eher ein 27 Zoll iMac. Den Platz für nen 32 Zoller muss man erstmal haben und Apple würde sich ein passendes Display auch gut bezahlen lassen
Maniacintosh
Genau, das was ich schon am Dienstag befürchtet hatte, als es hieß: Nur noch ein Produkt muss umgestellt werden.

Sehr schade, weil ich gerade die Displaygröße mag und der Mac Studio mit 27"/5K-Display halt alles ist nur kein Schnapper. Da gibt es für 4000€ gerade mal die Basisausrüstung, mein letzter 5K-iMac hat auch etwa so viel gekostet und war halt fast die damalige Top-Ausstattung (mal von SSD abgesehen) nachdem ich den RAM an Apple vorbei aufgebohrt hatte. Hätte den wohl auch wieder durch einen 27er-iMac ersetzt, wenn es die Chance gegeben hätte.
AtariOnMac
Der 27"-iMac war wohl kein Verkaufsschlager - sonst hätte man ihn bestimmt wieder neu aufgelegt.
Ich persönlich muss sagen, dass mir die Trennung von Rechner und Monitor sowieso lieber ist da flexibler.
Aber schade natürlich für alle Fans des 27"-iMacs.
Also ich denke schon, dass der 27 Zoll iMac gut lief. Mir würden aber durchaus einige Punkte einfallen, wo eine Trennung der Produkte durchaus von Vorteil ist. Zukünftig würde es dann halt so aussehen, dass man für "wenig" Leistung ein Studio Display mit einem Mac mini kombiniert. Für mehr Leistung mit dem Mac Studio. Natürlich kann es aber auch einfach sein, dass Apple sich für pfiffig hält: Nein, den 27 Zoll iMac wird es nicht mehr geben... ein 27 Zoll iMac Pro kommt jedoch wieder, aber erst zusammen mit dem M2 Pro/Max
+1
andreas_g
andreas_g11.03.22 13:46
Der neue wird dann einfach iMac Studio heißen.
+7
Baergolas
Baergolas11.03.22 13:50
@CJuser: Ein 30er iMac müsste nicht größer - gemeint breiter - als der "alte" 27er werden, steht doch jeweils gut 1 Zoll in jede Richtung mehr Platz zur Verfügung, um das Display bei gleichen - oder nur minimal angehobenen - Außenmaßen umzusetzen.

@andreas_g: Ist gekauft

@AtariOnMac: Der 27er lief definitiv besser als sein kleines Brüderchen. Allerdings könnte die Marge für Apple geringer gewesen sein.
+2
ideal
ideal11.03.22 13:51
macht nix, das 27" Gehäuse ist vielleicht zu flach für einen max oder ultra Chip bezüglich Wärmestau?
2023 vielleicht einen iMac Studio 30" 6k mit m2 pro / max / ultra.
oder irgendwann 2024, wenn genügend 6K Panels in 32" lieferbar wären, aktuell denke ich, sind die Mangelware. Hat sonst auch fast kein Konkurrent im Programm, daher wird der imac pro wohl aus technischen Gründen vertagt.

30" ist nicht retina, bei 6k oder? Ist nur 21" bei 4k, 27" bei 5k und 32" bei 6k retina?
0
CJuser11.03.22 13:53
andreas_g
Der neue wird dann einfach iMac Studio heißen.
Auch eine Möglichkeit. Kein direktes Vorgängermodell, also kein Modell was noch umgestellt werden muss.
0
Baergolas
Baergolas11.03.22 13:56
@Ideal: der M1 Max passt in das 14er MBP, also erst recht in den Body eines 27er Bildschirms.

Beim M1 Ultra könnte es vielleicht enger werden, aber Apple hat es seinerzeit geschafft, die Abwärme eines 18core xeon mit Vega 64 im Gehäuse des 27 iMac zu beherrschen, die zusammen unter Volllast gute 350+Watt verbraten. Die max 180 Watt des M1 Ultra sind sprichwörtliche "Peanuts" dagegen, zumal wenn das Netzteil - wie beim 24er - extern ist.
+2
kvoecking
kvoecking11.03.22 14:00
Ich hatte auch lange Zeit einen iMac 27" und habe ihn geliebt. Aber der Wechsel zum mac mini M1 (16GB RAM, 512 GB SSD) plus 32" HP Monitor hat mich davon überzeugt, dass anders auch ziemlich toll ist.
Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.
+4
bürgi11.03.22 14:07
--p6--

ssd rein - opencore patcher - monterey läuft tip tip
0
Mr. Weisenheimer11.03.22 14:10
Hab mir noch vor zwei Jahren einen 2019er 27" iMac i9 zugelegt. Der reicht mir für die nächsten Jahre gut aus. So kann ich in Ruhe abwarten, was es bis dahin geben wird.
Ansonsten würde ich im Moment wahrscheinlich als Ersatz den kleinsten MacStudio mit einem 4K-Monitor kombinieren. Das Studio Display wäre mir zusätzlich eindeutig zu teuer.
+4
molly7811.03.22 14:14
kvoecking
Ich hatte auch lange Zeit einen iMac 27" und habe ihn geliebt. Aber der Wechsel zum mac mini M1 (16GB RAM, 512 GB SSD) plus 32" HP Monitor hat mich davon überzeugt, dass anders auch ziemlich toll ist.
Frage an die 32" 4k Nutzer - verwendet ihr den Bildschirm dann mit der nativen Auflösung oder als "Retina" was ja dann nur FullHD wäre
+1
thomas b.
thomas b.11.03.22 14:15
fronk
Einen 27" 5k mit einem 32" 4k ersetzt – alles richtig gemacht?

Das ergibt eigentlich keinen Sinn, Für den MacStudio ist das 27" Studio Display vorgesehen und wenn man sich einmal den Preis vom 32" Pro Display anschaut, dürfte ein 32" iMac wohl ein feuchter Traum bleiben.
+2
gstar6111.03.22 14:18
Ich bin sicher das ein großer iMac kommt. Vielleicht nicht 2022 aber dann 2023. Hätte Apple einen 27" iMac mit M1 vorgestellt für ca. 1500-2000€ hätte der Studio-Bildschirm ziemlich teuer gewirkt. Der große iMac ist vielzu beliebt als dass Apple ihn einfach streicht.
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.