Zwei Leaks: Hat Samsung Apples Kamera-Pläne ausgeplaudert? +++ Ein mysteriöser glänzender Apple Pencil

Die Kameraausstattung moderner Smartphones stößt zunehmend an Grenzen. Systeme mit drei oder vier Objektiven sind mittlerweile nicht nur bei Flaggschiffen an der Tagesordnung. Das Design mit Kamerabuckeln, welche auch die aktuellen iPhones aufweisen, ist allerdings nicht nach jedermanns Geschmack. Einen Ausweg aus diesem Dilemma könnten stufenlose Zoom-Objektive weisen.


iPhone mit Periskopkamera spätestens 2022?
Der südkoreanische Hersteller Samsung beispielsweise setzt ein solches System bereits ein, und zwar im Galaxy S21 Ultra. Besonderheit der Kamera mit 10-fach-Zoom ist, dass es sich dabei um ein Modul mit einem Periskop-Objektiv handelt, welches das Licht im 90-Grad-Winkel zum Sensor leitet. Der für seine häufig zutreffenden Prognosen bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hat vor einigen Monaten Hinweise darauf erhalten, dass Apple bei künftigen iPhones spätestens ab 2022 ebenfalls auf Periskopkameras umsteigen wird. Dass man sich in Cupertino eingehend mit diesem Thema befasst, zeigt ein Patentantrag des Unternehmens, welcher schon vor geraumer Zeit eingereicht wurde.


Das Prinzip einer Periskopkamera
Quelle: Oppo

DigiTimes meldete vor einigen Wochen darüber hinaus, dass Apple die Kameramodule mit Periskop-Objektiven von Samsung beziehen werde. Diese Meldung erhält jetzt eine indirekte Bestätigung, denn Samsung Electro-Mechanics, ein Tochterunternehmen des südkoreanischen Konzerns, beliefert nach eigenen Angaben ab 2022 einen "weltweit tätigen Smartphone-Hersteller" mit einem solchen System. Das berichtet News18. Es liegt nahe, dass es sich dabei um den iPhone-Konzern handelt, denn bisherige Kunden von Samsung Electro-Mechanics wie etwa Xiaomi oder Oppo wären in der Ankündigung aller Wahrscheinlichkeit nach namentlich erwähnt worden. Apple besteht hingegen in der Regel auf größtmöglicher Vertraulichkeit, wenn es um künftige Geschäftsbeziehungen mit Zulieferern geht.

Künftiger Apple Pencil glänzt angeblich wieder
Glaubt man einem aktuellen Tweet von "Mr. White", dann präsentiert Apple in nicht allzu ferner Zukunft einen überarbeiteten Apple Pencil. Der bekannte Leaker hat auf Twitter ein entsprechendes Foto veröffentlicht. Die mögliche dritte Generation des Eingabestifts unterscheidet sich demnach äußerllich nicht grundlegend von der aktuellen Version, erhält aber wieder eine glänzende Oberfläche. Beim Apple Pencil 2 für iPad Pro und iPad Air 4 hatte sich Apple im Unterschied zur ersten Ausgabe für ein mattes Finish entschieden. Zudem ist die auf dem Bild zu sehende austauschbare Spitze etwas größer als bei den bisherigen Modellen. Angaben zur Technik des kommenden Stifts und zum Ursprung des Fotos macht Mr. White nicht.


Apple Pencil (2. Generation) bei Amazon
Apple Pencil (1. Generation) bei Amazon

Kommentare

frankh03.03.21 17:43
Innenliegenden Zoom mit Prisma hatte schon 2005 Pentax in der Optio W10 und ich glaube auch eine Nikon. Ist super, dass apple das plant, aber man muss auch nicht immer glauben, dass sie das Rad neu erfinden. Es ist vielleicht nur runder, als bisher
+1
ilig
ilig03.03.21 19:03
frankh
Es ist vielleicht nur runder, als bisher
Runder eher nicht, aber deutlich geschrumpft
+1
Pymax
Pymax03.03.21 20:01
frankh
Innenliegenden Zoom mit Prisma hatte schon 2005 Pentax in der Optio W10 und ich glaube auch eine Nikon. Ist super, dass apple das plant, aber man muss auch nicht immer glauben, dass sie das Rad neu erfinden. Es ist vielleicht nur runder, als bisher
"Rund ist so ein Adjektiv. Eindeutig auch? GEWISSE ADJEKTIVE - man nennt sie absolute - lassen sich nicht steigern, es sei denn, man verwendet sie in übertragener Bedeutung: Ein Kreis kann nicht runder als rund sein, wohingegen man von einem guten Esser sehr wohl sagen kann, er werde immer runder." Sorry rund bleibt rund.
Ok, wenn Du in Bayern wohnst können die Bäuche, dank nicht symmetrischen Radien auch runder sein. Leider aber auch sehr, sehr unrund werden.
+1
flyingangel03.03.21 20:08
Pymax
"Rund ist so ein Adjektiv. Eindeutig auch? GEWISSE ADJEKTIVE - man nennt sie absolute - lassen sich nicht steigern, es sei denn, man verwendet sie in übertragener Bedeutung: Ein Kreis kann nicht runder als rund sein, wohingegen man von einem guten Esser sehr wohl sagen kann, er werde immer runder." Sorry rund bleibt rund.
Ok, wenn Du in Bayern wohnst können die Bäuche, dank nicht symmetrischen Radien auch runder sein. Leider aber auch sehr, sehr unrund werden.

Also so viel Zeit hätte ich auch gerne... 🤣😇
+10
pentaxian03.03.21 20:57
Pymax
"Rund ist so ein Adjektiv. Eindeutig auch? GEWISSE ADJEKTIVE - man nennt sie absolute - lassen sich nicht steigern, es sei denn, man verwendet sie in übertragener Bedeutung: Ein Kreis kann nicht runder als rund sein, wohingegen man von einem guten Esser sehr wohl sagen kann, er werde immer runder." Sorry rund bleibt rund.
Ok, wenn Du in Bayern wohnst können die Bäuche, dank nicht symmetrischen Radien auch runder sein. Leider aber auch sehr, sehr unrund werden.

fast so gut wie dazumal Erich Ribbeck 👍🏼
0
piik
piik03.03.21 21:36
Pymax
"Rund ist so ein Adjektiv. Eindeutig auch? GEWISSE ADJEKTIVE - man nennt sie absolute - lassen sich nicht steigern, es sei denn, man verwendet sie in übertragener Bedeutung: Ein Kreis kann nicht runder als rund sein, wohingegen man von einem guten Esser sehr wohl sagen kann, er werde immer runder." Sorry rund bleibt rund.
Rund =/= kreisförmig => Du irrst.
+2
stefanbayer
stefanbayer03.03.21 21:59
Die Magnetische Aufnahme des Apple Pencil 2 hat bei mir bereits nach 2 Monaten den Rand des iPad Pro in Spacegrey verkratzt. Klarer Konstruktionsfehler wenn sowas passieren kann
+1
Kaji03.03.21 22:07
frankh
Innenliegenden Zoom mit Prisma hatte schon 2005 Pentax in der Optio W10 und ich glaube auch eine Nikon. Ist super, dass apple das plant, aber man muss auch nicht immer glauben, dass sie das Rad neu erfinden. Es ist vielleicht nur runder, als bisher

Genau, Apple wird das Rad nicht neu erfinden, sondern bei Samsung einkaufen die halten auch einige elementare Patente in dem Bereich also wäre man sowieso nicht an Samsung vorbei gekommen. Ob das dann runder ist als bei den Samsung-eigenen Smartphones wird man sehen.
+1
sgmelin04.03.21 03:28
Das sieht eher nach nem Mock für den ersten pencil aus…
+1
becreart
becreart04.03.21 06:43
stefanbayer

wie hast du das geschafft?
0
CJuser04.03.21 07:43
Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft, dass durch diese Technik der Kamerabuckel verschwinden wird?! Man bedenke alleine, wie groß der Kamerasensor inkl. Stabilisierung ist. Da würde das iPhone mit Sicherheit eher dicker als dünner werden. Außerdem wird man bestimmt nur die Telekamera dadurch ersetzen. Die Weitwinkelkamera mit größerem Sensor wird es sicherlich weiterhin geben.
0
McErik04.03.21 08:51
Im Übrigen hätte eine PERISKOP-Kamera ein zweites Prisma und der Sensor einer solchen Tele-Kamera läge wieder parallel zu denen der Weitwinkelkameras.
0
Sindbad04.03.21 11:32
CJuser und @@McErik

Seht euch das obige Bild mal vergrößert an.
- Da ist kein Kamerabuckel mehr.
- Der Sensor der Telekamera steht senkrecht zur Platine.

Das Bild stammt laut "Quelle:" von Fa. Oppo.
Ob Apple es genauso realisiert, weiß keiner - aber der Kamera-Buckel ist sicher nicht Apples Ideal-Design.
0
Sindbad04.03.21 11:54
Das Bild ist von Anfang 2017:

Derzeitiger Spitzenreiter ist das Huawei P40 Pro+, das so bis zu 10-fach optisch zoomen kann.
Hier die aktuelle Technik gut animiert (etwas nach unten scrollen):


Quelle: Huawei
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.