Wird "Haptic Touch" 3D Touch ganz ersetzen? Apple verspricht funktionelle Ausweitung

Es gibt ernstzunehmende Hinweise darauf, dass die Tage von 3D Touch gezählt sind. Die Erkennung verschiedener Druckstärken war eine der großen Neuerungen des iPhone 6s, vorgestellt im Herbst 2015. Drei Jahre später hat sich aber noch immer nichts an der Tatsache geändert, dass nicht der gesamte iOS-Kosmos auf 3D Touch umgestellt wurde. Bei iPads implementierte Apple die Technologie nie, denn bei den großen Displays war es technisch zu aufwändig, auch das iPhone XR verzichtet darauf. Beim iPhone Xs sowie iPhone Xs Max strich Apple 3D Touch zwar noch nicht, Berichten zufolge könnte dies bei der 2019er Generation aber bereits gänzlich anders aussehen.


Der neue Ansatz: Haptic Touch
Ein Nachfolgekonzept ist bereits auf dem Weg, denn das iPhone XR setzt auf "Haptic Touch". Genau genommen handelt es sich dabei aber nur um einen neuen Marketingnamen für ein altbekanntes Funktionsprinzip: Lange auf eine Schaltfläche oder ein Element der Oberfläche zu drücken löst eine andere Handlung als der normale Kurz-Tipp aus. Schon in iPhoneOS 2 gab es den "Long Press" – beispielsweise um Apps umzusortieren. Beim iPhone XR und Haptic Touch geschieht allerdings noch mehr, denn die Taptic Engine quittiert Eingaben mit kurzer Vibration. Apple ersetzte damit einige Möglichkeiten von 3D Touch, allerdings nicht alle. Weder steht via Haptic Touch Voransicht von Webseiten noch generelle "Peek and Pop"-Funktionalität zur Verfügung.

Apple verspricht Ausweitung von Haptic Touch
Jetzt gibt es die Stellungnahme von Apple, dass man im Laufe der Zeit weitere Funktionen nachliefern wolle. Zwar geht aus der Aussage nicht hervor, wie stark Haptic Touch hinzugewinnt – sollte 3D Touch allerdings tatsächlich ab kommendem Jahr verschwinden, käme Apple um eine Ausweitung nicht herum. Apple könnte damit den Zustand herstellen, dass iPhone und iPad dieselben Touch-Befehle unterstützt, was es auch Entwicklern deutlich einfacher macht. Schwierig daran bleibt allerdings, dass einige Funktionen jetzt bereits per "Long Press" aufzurufen sind und die lange Display-Berührung daher nicht beliebig einsetzbar ist.

Lieber konsequentes Haptic Touch als halbherziges 3D Touch?
Die Probleme von 3D Touch hatten wir in diesem Artikel näher skizziert: . Eine konsequente Umsetzung von Haptic Touch, sowohl für iPhone als auch iPad, könnte die bessere Lösung als eine nicht stringente Implementierung von 3D Touch sein. Natürlich stieße Apple mit einem solchen Schritt Nutzern vor den Kopf, die intensiv von 3D Touch Gebrauch machen – und alle Funktionen werden sich nicht mit Haptic Touch nachbilden lassen.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder24.10.18 15:19
Ich nutze 3D touch eigentlich nur im Safari, wenn ich Links im kleinen Fenster als vorabansicht sehen möchte. Dafür nutze ich es aber dann auch über die Woche immer mal wieder. Völlig nutzlos ist die Funktion bei mir daher nicht, aber ich würde es vermutlich auch überstehen wenn die Funktion ersetzt werden würde.
+1
nacho
nacho24.10.18 15:42
Ich nutze 3D touch mehr als Siri
+11
iWilson24.10.18 15:45
Fand 3D-Touch nie verkehrt. Erst ewig warten damit Haptic-Touch anspringt? Nein Danke.
"Peek und Pop" ist nicht praktikabel. Aber 3D-Touch um in den Task-Manager zu kommen, App-Aktionen via Kontext-Menüs im Homescreen und vor allem die Tastatur zum Trackpad machen, daran hab ich mich sehr gewöhnt.
+4
michayougo24.10.18 15:50
Nutze fast alle Funktionen mehrmals täglich.

Zwischen den Apps wechseln - könnte ich gut verzichten wenn ich ein X mit den neuen Gesten ohne Homebutton hätte.

Cursor verschieben - wäre schade. Aber lange auf der Leertaste bleiben ist auch ok.

Vorschau von Fotos, Emails und dann durch schieben des Vorschaufensters nach rechts,links oder nach oben schnelle Aktionen ausführen wie schnelles teilen mache ich oft. Ist aber für die meisten echt zu kompliziert diese Gesten gepaart mit dem richtigen Druck halten.

Schnellzugriff über ein App-Icons oder im Kontrollcenter - (zum Beispiel: Kamera >Video aufnehmen oder Telefon > Widget Favoriten ) - diese Funktionen nutze ich tatsächlich am allerwenigsten.

Vorschau Safarilink - eher selten genutzt.

LiveFotos aktivieren - ja das mache ich per 3D-Touch.

Schnellzugriff auf die App die in einem Ordner Neuigkeiten bereit hält - mache ich oft.
Der AppStore ist bei mir zum Beispiel in einem Ordner. Gibt es ein neues Update zeigt der Ordner an im roten Kreis, dass es irgendwo im Ordner Neuigkeiten gibt. Per 3D-Touch kann ich direkt zu der App springen mit den Neuigkeiten. Klappt auch für Mails,...
+4
Ferdn24.10.18 16:13
Stellt sich für mich die Frage, inwieweit Apple Haptic Touch ausweiten wird und ob es 3D-Touch irgendwann ersetzen kann, denn missen möchte ich dieses Feature eigentlich nicht mehr.
+2
el_duderino24.10.18 16:15
was ich bei 3d touch nie verstanden habe ist die zeitverzögerung.

bei der taschenlampe im lock screen funktioniert 3d touch ohne verzögerung. wie ein richtiger knopf.

wenn ich per 3d touch ein home screen icon drücke (gleiche stärke oder sogar stärker als auf den taschenlampenknopf), ist da immer eine spürbare zeitverzögerung bevor das haptische feedback und das menü kommen. hab' mich schon immer gefragt, wo eigentlich der unterschied zu dem sein soll, was apple jetzt als haptic touch bezeichnet.
+1
MKL24.10.18 17:14
michayougo
LiveFotos aktivieren - ja das mache ich per 3D-Touch.

Wie und wo geht das denn?
0
Embrace24.10.18 17:18
Ich nutze 3D Touch ebenfalls regelmäßig und hätte es auch gerne auf dem iPad. Es wäre sehr schade, wenn 3D Touch nicht mehr fortgeführt wird. Haptic Touch ist kein Ersatz.
0
Retrax24.10.18 17:31
Konsequenter LongPress / Haptic Touch ftw!!!

Und: lieber die 3D Touch Funktionen aufs nötigste reduzieren und somit ein stringentes HapticTouch bekommen!
0
Tekl
Tekl24.10.18 18:01
Ich würde gerne den App-Wechsler über den linken Rand des iPhone 7 nutzen. Da ich aber dank des sloopy Designs zu einer Hülle verdammt bin, ist die Funktion nicht zuverlässige erreichbar, weil der überstehende Hüllenrand mich nicht gut von ganz vereinwischen lässt. Ich habe die Silikonhülle von Apple, vielleicht sind andere da besser.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+1
michayougo24.10.18 19:31
MKL
michayougo
LiveFotos aktivieren - ja das mache ich per 3D-Touch.
Wie und wo geht das denn?

Naja, also ein LiveFoto als Hintergrundbild im Sperrbildschirm kann man mit 3D-Touch starten
oder in Fotos wenn man ein Foto in der Galleryansicht mit halbem Druck ‚halb öffnet‘ spielt das LiveFoto ab.
0
Mecki
Mecki24.10.18 20:29
Als Nutzer, der nicht dauerhaft mit einem Gerät mit 3D Touch arbeiten konnte, da ich so ein Gerät nur als Testgerät in der Arbeit hatte und das eben auch nur für bestimmte Tests dort benutzt habe, tat ich mich immer schwer auf Anhieb den richtigen Druck auszuüben. Zuerst habe ich es mehrfach aus versehen ausgelöst, dann bin ich die Einstellungen und hab es auf Fest eingestellt, damit mir zumindest das nicht mehr passiert. Aus Angst, es könnte dann aber nicht genug Druck sein, habe ich wahrscheinlich immer zu viel genommen, wenn ich es auslösen wollte, was meine Finger bald mit Schmerzen bestraft haben, denn auf einer Fläche herum zudrücken, die praktisch nicht nachgibt, das ist nicht sehr ergonomisch. Ich habe auch ein Magic Trackpad 2 daheim, das besitzt ja auch diese Funktion und auch da war es nach kurzer Zeit die erste Funktion, die ich wieder abgeschaltet habe. Ich verstehe, dass Haptic Touch einige Leute nervt, weil man da ggf. ein bisschen länger warten muss (kann man diese Zeit eigentlich nicht auch irgendwo einstellen?), aber dafür löst man es weit schwerer aus versehen aus und es ist für ungeübte Finger deutlich ergonomischer am Anfang.
+1
yancire25.10.18 09:23
Dieser Haptic Touch ist doch nichts Neues; mit Einführung von "3D Touch" gab es kurz darauf die jetzt als "Haptic Touch" bezeichnete Funktionalität - allerdings nur für diejenigen, die einen Jailbreak vornahmen
Prinzipiell sollten die gleichen Features möglich sein wie bei "3D Touch".
+1
Hühnchen
Hühnchen26.10.18 10:23
Es ist wohl so wenig intuitiv, dass es die meisten Leute gar nicht benutzen, oder wissen, dass sie diese Funktion haben.
Also kann Apple wichtige Funktionen darüber gar nicht abrufbar machen, da sonst diese Leute nie diese Funktionen finden würden, oder gar wissen, das ihr iPhone diese Funktion überhaupt anbietet.
Daher fristet es so ein Schattendasein.
Mein 6er hat es ja nicht. Aber ich erkläre und verwalte einige neuere iPhones in der Familie. Da ich mich mit den Dingern gerne beschäftige, würde ich - wie viele hier - das auch nutzen. Wenn ich es hätte, aber ich war nie in der Lage, die Funktionsweise kurz und verständlich zu beschreiben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen