Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Windows 11 erscheint am 5. Oktober – Update-Rollout wird aber Monate dauern

macOS 12, iOS 15 und Windows 11 könnten fast gleichzeitig erscheinen. Das genaue Datum der Veröffentlichung von Apples Mac-Betriebssystem steht zwar noch nicht fest, Branchenexperten rechnen aber mit einer Freigabe im Oktober oder November. Microsoft hingegen gab jetzt den Release-Termin der neuen Version bekannt: Die Auslieferung beginnt am 5. Oktober, dabei werden Gerätehersteller bevorzugt bedient. Wer Windows 11 unbedingt vom ersten Tag an nutzen will, kommt daher um die Neuanschaffung eines Rechners nicht herum.


Update-Rollout wird bis Mitte 2022 dauern
Beim Rollout der kostenlosen Updates für vorhandene Rechner will Microsoft sich allerdings Zeit lassen. Das teilte der Softwarehersteller jetzt in einem Blogpost mit. In welcher Reihenfolge die Aktualisierung von Windows 11 ausgeliefert wird, bestimmt dabei ein Algorithmus unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien. Eine Rolle spielen unter anderem der Grad der Hardwarekompatibilität, das Alter der Geräte und weitere Faktoren. Microsoft rechnet nach eigenen Angaben damit, dass alle in Frage kommenden Rechner, auf denen derzeit Windows 10 eingesetzt wird, bis Mitte 2022 mit dem Update versorgt sind.


Macs erhalten wahrscheinlich kein Windows-Update
Besitzer eines Intel-Mac, die derzeit Windows mithilfe von Boot Camp einsetzen, werden allerdings wohl kein Update erhalten. Eine der Voraussetzungen für die Nutzung der neuen Version des Betriebssystems ist nämlich der Zugriff auf ein TPM-2.0-Modul. Ein solches ist zwar in vielen seit 2016 angebotenen Desktops und Notebooks aus Cupertino vorhanden, kann jedoch aufgrund von Firmware-Einschränkungen nicht angesprochen werden. Dass Apple die hauseigenen Computer mit einem Patch kompatibel zu Windows 11 macht, gilt als wenig wahrscheinlich. Die bisherigen Insider-Previews des Microsoft-Betriebssystems ließen sich mithilfe eines Workarounds zwar auf Macs installieren (siehe ), ob das Verfahren bei der finalen Version noch funktioniert, bleibt abzuwarten. In einer Virtuellen Maschine mit TPM-Emulation sollte sich Windows 11 jedoch auch auf Intel-Macs nutzen lassen.

Ähnliches gilt für die ARM-Version – per Parallels kann man Windows 11 auf M1-Macs ausführen (natürlich nicht die x86-Variante!), eine native Installation ist wohl weiterhin nicht vorgesehen. Lediglich ARM-basierte Apps lassen sich somit verwenden, den versprochenen Emulator für x86-Apps hat Microsoft für Windows 11 on ARM bislang nicht bereitgestellt.


Support für Android-Apps verzögert sich
Ein angekündigtes Feature wird in Windows 11 noch nicht enthalten sein, wenn die neue Version ausgerollt wird. Die Unterstützung von Android-Apps hat Microsoft verschoben. Das Unternehmen verspricht, die Funktion einige Monate nach der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems nachzureichen. Einen Termin nennt das Unternehmen in dem Blogpost allerdings nicht. Die wesentlichen Neuerungen von Windows 11 haben wir bereits vor einiger Zeit in dieser Meldung vorgestellt.

Kommentare

KingBradley
KingBradley01.09.21 08:33
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
0
beanchen01.09.21 08:43
KingBradley
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
Auf einem M1 scheint mit dem neuen Parallels auch ein "normales" Windows zu funktionieren.
0
Redeemer
Redeemer01.09.21 08:49
MacOS 15? Kommt das auch schon am 5. Oktober? 😁
Moep...
0
pünktchen
pünktchen01.09.21 08:50
beanchen
KingBradley
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
Auf einem M1 scheint mit dem neuen Parallels auch ein "normales" Windows zu funktionieren.

Was meinst du mit "normales" Windows? Doch wohl kein X86-Windows oder?
-1
Redeemer
Redeemer01.09.21 08:51
Wenn macOS 12 gleichzeitig mit Windows 11 rauskommt ist Apple wieder um ne Versionsnummer vorne, nachdem macOS und Windows 3 Jahre lang beide auf Version 10 waren… 😄😂
Moep...
-2
Redeemer
Redeemer01.09.21 08:53
…und bzgl. der Kompatibilität mit Macs isses meiner Meinung nach nicht so tragisch, da Win10 eh noch bis 2025 supported wird… bin schon gespannt was mit den Apple Silicon Macs und Windows-on-ARM bis dahin passiert…
Moep...
+2
jmh
jmh01.09.21 09:26
win-was?
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
-2
beanchen01.09.21 09:27
pünktchen
beanchen
KingBradley
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
Auf einem M1 scheint mit dem neuen Parallels auch ein "normales" Windows zu funktionieren.
Was meinst du mit "normales" Windows? Doch wohl kein X86-Windows oder?
So liest sich das bei Parallels, doch. Ich finde zumindest keine Angaben, die das einschränken würden.
0
pünktchen
pünktchen01.09.21 09:34
Wenn die eine X86-Emulation eingebaut hätten würde das da in riesenfetten Lettern stehen. Das kannst du nicht aus dem blossem Fehlen eines ausdrücklichen Hinweises darauf dass die Architektur des Gastbetriebsystems der Architektur des Hosts entsprechen muss schliessen.
+2
kvoecking
kvoecking01.09.21 09:35
beanchen
pünktchen
beanchen
KingBradley
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
Auf einem M1 scheint mit dem neuen Parallels auch ein "normales" Windows zu funktionieren.
Was meinst du mit "normales" Windows? Doch wohl kein X86-Windows oder?
So liest sich das bei Parallels, doch. Ich finde zumindest keine Angaben, die das einschränken würden.

Also auf meinem M1 Mac mini läuft Parallels mit Win11 ARM. Und da funktionieren auch alte x86 Programme ohne Problem. Ich habe nur bei ein paar Spielen Probleme damit, dass der emulierte Grafiktreiber anscheinend zu alt für das Spiel ist.
Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.
+4
beanchen01.09.21 09:35
@pünktchen
Wenn ansonsten jede Einschränkung mit * versehen ist, ist meine Schlussfolgerung zumindest naheliegend.
0
beanchen01.09.21 09:36
kvoecking
Also auf meinem M1 Mac mini läuft Parallels mit Win11 ARM. Und da funktionieren auch alte x86 Programme ohne Problem.
Welche Parallels Version?
Hast du denn mal probiert ein Win x86 zu installieren?
0
gacki01.09.21 09:38
kvoecking
Also auf meinem M1 Mac mini läuft Parallels mit Win11 ARM. Und da funktionieren auch alte x86 Programme ohne Problem.

"alte x86 Programme" = 32 Bit, vermute ich mal.
+1
pünktchen
pünktchen01.09.21 09:41
beanchen
@pünktchen
Wenn ansonsten jede Einschränkung mit * versehen ist, ist meine Schlussfolgerung zumindest naheliegend.

Aber falsch:
Supported Guest Operating Systems (Mac with Apple M1 chip):

Only ARM versions of operating systems are supported.



Interessanter fände ich wie die dann folgende Aussage zu interpretieren ist:
Windows 11 (when released)

Wird Microsoft denn Windows 11 on ARM auch für virtuelle Maschinen wie Parallels vertreiben oder bleibt es an die Hardware gebunden und es bleiben weiter nur so Umwege wie mit den Insider Previews von Win 10?
+2
beanchen01.09.21 09:48
pünktchen
Supported Guest Operating Systems (Mac with Apple M1 chip):

Only ARM versions of operating systems are supported.
Okay, danke, das hatte ich vergeblich gesucht.
0
pünktchen
pünktchen01.09.21 09:54
Die Wahrscheinlichkeit dass irgendwer es schafft eine Emulation eines kompletten PCs zu basteln die schneller läuft als die Emulation von X86-Programmen in Win on ARM ist eh verschwindend gering.

Wirklich schade ist es um alte Betriebsysteme die nur für X86 vorliegen. Aber das ist halt leider eine Nischenanwendung mit der sich kaum Geld verdienen lässt.
0
KingBradley
KingBradley01.09.21 10:16
pünktchen
Interessanter fände ich wie die dann folgende Aussage zu interpretieren ist:
Windows 11 (when released)

Wird Microsoft denn Windows 11 on ARM auch für virtuelle Maschinen wie Parallels vertreiben oder bleibt es an die Hardware gebunden und es bleiben weiter nur so Umwege wie mit den Insider Previews von Win 10?

Das ist die Frage die mich auch interessiert!

Die Windows 11 Anforderungen sind ja sehr hoch. Ich schätze mal um mehr Leute zum neukauf zu animieren.

Und laut Windows 11 ARM erfüllt mein Air M1 nicht die Anforderungen.
wegen dem fehlenden TPM 2 Modul.

Meine Hoffnung: bei den Win 11 ARM Versionen schraubt man die Anforderungen runter und streicht das TPM.
Die ganzen M1 Macs (und Nachfolger) sind doch ein großer Markt um ARM Lizenzen zu verkaufen🤔

Laufen eigentlich die Insider Versionen aus? Deaktivieren die sich irgendwann?
Ich habe meine mit meinem Windows 10 Key aktiviert.
0
pünktchen
pünktchen01.09.21 10:29
Innerhalb einer VM wie Parallels brauchst du das TPM Modul ja nicht, das wird emuliert.
0
KingBradley
KingBradley01.09.21 10:38
Also kann Microsoft dann M1 Besitzer nicht daran hindern Windows 11 Final zu installieren und zu benutzen?🤔

Laut einem Tutorial lass ich das man diese TPM emulation vorher anstellen muss wenn man auf Win 11 von win 10 update macht. Später hieß es das man es nicht mehr braucht.
Ich habe auch bei der Installation nichts mit TPM emulation aktiviert und Windows 11 ging.
(Nur Registry Änderung Dev Channel, damit das Win 11 update kommt)
0
Murkel201202.09.21 10:48
kvoecking
beanchen
pünktchen
beanchen
KingBradley
Und wie sieht es mit Windows 11 ARM aus für M1 Macs? Gibt es da schon Infos?
Auf einem M1 scheint mit dem neuen Parallels auch ein "normales" Windows zu funktionieren.
Was meinst du mit "normales" Windows? Doch wohl kein X86-Windows oder?
So liest sich das bei Parallels, doch. Ich finde zumindest keine Angaben, die das einschränken würden.

Also auf meinem M1 Mac mini läuft Parallels mit Win11 ARM. Und da funktionieren auch alte x86 Programme ohne Problem. Ich habe nur bei ein paar Spielen Probleme damit, dass der emulierte Grafiktreiber anscheinend zu alt für das Spiel ist.
Die Unterstützung für x86-64 ist noch in Arbeit. Es gibt ja schon einige ARM Notebooks mit Windows 10 und von Microsoft das Surface Pro X. Die emulierten Anwendungen laufen aber deutlich langsamer, sofern die überhaupt laufen. Das ist wohl genau so spannend wie meine früheren "Wine" Versuche unter Linux 😂...
Es gibt momentan nicht viel Software für Windows 10/11 ARM, was sich aber hoffentlich ändern wird.
Microsoft hat ja eine klare Ansage gemacht. 🧐
0
changiz02.09.21 10:57
Verschlüsselung / Viren & Co Schutz ??

Ist Windows 11 mit der "tollen" TPM Chip Funktion jetzt besser gegen diese Verschlüsselungssoftware geschützt bzw. kann ich es so einrichten, dass keine fremde Software sich installieren kann via MS-Makro oder Emailanhang?
0
Murkel201205.09.21 18:29
changiz
Verschlüsselung / Viren & Co Schutz ??

Ist Windows 11 mit der "tollen" TPM Chip Funktion jetzt besser gegen diese Verschlüsselungssoftware geschützt bzw. kann ich es so einrichten, dass keine fremde Software sich installieren kann via MS-Makro oder Emailanhang?
Klar, ein "einfaches" Benutzerkonto einrichten. Dann sollte das System sicher sein. 🤔
0
Murkel201205.09.21 18:37
KingBradley
Also kann Microsoft dann M1 Besitzer nicht daran hindern Windows 11 Final zu installieren und zu benutzen?🤔

Laut einem Tutorial lass ich das man diese TPM emulation vorher anstellen muss wenn man auf Win 11 von win 10 update macht. Später hieß es das man es nicht mehr braucht.
Ich habe auch bei der Installation nichts mit TPM emulation aktiviert und Windows 11 ging.
(Nur Registry Änderung Dev Channel, damit das Win 11 update kommt)
Das wird Win11 auch erkennen, das es auf einer Virtuellen Maschine läuft. Das fertige Windows 11 wird dann auf richtiger Hardware prüfen, ob die Voraussetzungen stimmen. Sofern im BIOS / EFI alle Einstellungen stimmen, wird es auch keine Probleme geben. Ansonsten... beim Technikmuseum anfragen, ob die den alten Computer haben wollen 😅
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.