Wie gut Apples Kundendienst im Vergleich zu anderen Computerherstellern abschneidet

Consumer Reports hat einmal mehr verglichen, wie gut der technische Kundendienst großer Computerhersteller abschneidet. Vorrangig ging es um die simple Frage: Wie hoch ist der Anteil der Kunden, die ihr Problem nach Kontaktieren der Support-Abteilung als "gelöst" einschätzen? Insgesamt sind die Werte ernüchternd. Branchenweit lag die Quote der gelösten Fälle bei gerade einmal 50 Prozent. Im PC-Bereich schnitten Dell und Lenovo noch verhältnismäßig gut ab und kamen auf eine Erfolgsrate von 61 Prozent. Supportabteilungen anderer Hersteller waren oft nicht einmal in der Hälfte der Fälle eine Hilfe für den Kunden.

Lediglich ein Computerhersteller überzeugte in der Studie: Apple-Kunden konnte in vier von fünf Fällen vom Support geholfen werden. Apple liegt damit erneut mit großem Abstand vorne. Vor allem die Genius Bar schnitt sehr gut ab, doch auch der telefonische Support sowie Apples Chat-Kundendienst auf der Webseite erhielten von den Umfrageteilnehmern sehr gute Noten. Das Ergebnis deckt sich auch mit allgemeineren Umfragen zur Zufriedenheit mit dem technischen Kundendienst. Consumer Reports ermittelt diese seit 2007 - ohne Unterbrechung befindet sich Apple seitdem auf Rang 1 und verzeichnet den höchsten Kundenzuspruch.

Cook und Cue im Support-Center zu Austin, TX

Consumer Reports wertete zudem aus, ob sich die Kunden per Telefon, Chat oder E-Mail an den Support wandten. Branchenweit schnitt der telefonische Kundendienst dabei am besten ab - als am wenigsten hilfreich wurden die Support-Bereiche auf den Herstellerseiten eingeschätzt. Ebenfalls recht gute Werte erreichten Händler vor Ort - ganz gleich ob diese direkt vom Hersteller (Apple Store) stammen oder als unabhängige Anbieter auftreten. Wie lange man warten muss, bis Apple ein Hilfegesuch entgegennimmt, hatte Ende April übrigens eine andere Studie ermittelt, getestet wurden Telefon- und Chat-Support:

Weiterführende Links:

Kommentare

o.wunder
o.wunder29.05.15 17:56
Jup der Apple Support ist einsame Spitze. Ein Grund, ein Apple Gerät zu kaufen. Nur die Reparatur Preise sind zu hoch.
0
Flaming_Moe29.05.15 19:14
Ich hatte bisher auch nie Probleme - es bleibt aber der fade Beigeschmack, dass es schon stark darauf ankommt, welche Person am anderen Ende der Leitung gegenübersitzt und wie bestimmt und hartnäckig man sein Anliegen vorträgt.
0
Moneying29.05.15 19:51
Flaming_Moe

Kann ich nur Unterschreiben
0
Fenvarien
Fenvarien29.05.15 20:26
Bislang auch nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Sowohl bei Apple direkt als auch bei Apple-Händlern wie Gravis, die bei Reparaturen auf Kulanz Apples OK brauchen.
Ey up mi duck!
0
Walter Plinge
Walter Plinge29.05.15 20:48
Mit Apple selbst habe ich auch äußerst gute Erfahrungen gemacht.

Mit Apple Partnern - namentlich mStore - hingegen äußerst Schlechte. Und das lag in meinem Fall definitiv nicht an Apple, sondern schlicht an der offensichtlichen technischen Unfähigkeit der Mitarbeiter.
0
hpp2329.05.15 22:36
Der Apple-Support mag ja gut sein. Aber meine letzten drei MacBooks fielen alle nach Ablauf der 1-Jahr-Standard-Apple-Gewährleistung aus, einmal die Festplatte, einmal die Tastaturbeleuchtung, einmal die dedizierte Grafik. Ohne AppleCare für Jahr 2+3 wäre ich jedesmal auf den Kosten sitzen geblieben. Mit AppleCare sind die schon teuren Geräte noch mal teurer. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
0
Fenvarien
Fenvarien29.05.15 22:55
hpp23 Hast du versucht, das auf Kulanz erstattet zu bekommen? Bei mir ist mal ein Akku vom MacBook ohne Kosten ausgetauscht worden, der weit weit jenseits der Garantie lag.
Ey up mi duck!
0
o.wunder
o.wunder30.05.15 09:26
Ohne Apple Care ist das Risiko eines Ausfalls und diesen selber bezahlen zu müssen, sehr hoch, vor allem angesichts der hohen Preise der Reparaturen. Mit Apple Care ist man bei Apple dann allerdings der absolute König und bekommt zB beim iPhone leicht einen Austausch innerhalb der Apple Care Garantiezeit, was einem ein neues Gehäuse und neuen Akku beschert. Top!
0
Cupertimo30.05.15 12:33
Fenvarien

Gravis, da kann ich Dir was ganz anderes erzählen - und nicht nur eine Erfahrung, und auch nicht nur zwei.
0
Sideshow Bob
Sideshow Bob30.05.15 15:04
MBP retina: Netzteil tut es nicht mehr. Gestern auf der Apple Seite Garantie-Status gecheckt (ACPP) und um Rückruf gebeten - eine Minute später zurückgerufen worden - 10 Minuten später Versandbestätigung. Super! Soll Montag da sein.

Auf der anderen Seite - bis die mal den Serienfehler des MBP 2010/11 bei der Graphikkarte als solchen anerkannt haben sind mindestens 3 Jahre vergangen... Das war eine Sauerei!
0
EThie31.05.15 11:39
Sideshow Bob
MBP retina: Netzteil tut es nicht mehr. Gestern auf der Apple Seite Garantie-Status gecheckt (ACPP) und um Rückruf gebeten - eine Minute später zurückgerufen worden - 10 Minuten später Versandbestätigung. Super! Soll Montag da sein.

Auf der anderen Seite - bis die mal den Serienfehler des MBP 2010/11 bei der Graphikkarte als solchen anerkannt haben sind mindestens 3 Jahre vergangen... Das war eine Sauerei!

Das stimmt. Aber nun geht ein Austausch völlig problemlos. Mir wurde sogar das Keyboard kostenfrei getauscht.
Also ich kann mich nicht beschweren.
0
Peror10.01.17 12:38
Unfähigkeit oder schlicht und einfach Abzocke Apple Support Reparatur Erfahrungen!
Jeder, der sich ein wenig mit der Materie, defekter Display Schaden durch Sturz und der damit verbundenen Reparatur / Austausch der Scheibe inkl. Display oder nur der Scheibe auskennt, wird meinen Ärger sicherlich nachvollziehen können.
Ich versuche es, kurz und sachlich zu halten. Mein iPhone 7 Plus 256 gb ist mir aus einer Höhe ca. 30 cm auf den Boden gefallen, daraus ergab sich ein Glasbruch, somit war das Display meines Erachtens nicht beschädigt. Mit gutem Gewissen wurde das iPhone in die werksatt von Apple nach Tschechien geschickt. Auf der Apple Seite heißt es Displayschaden Koten ca. 167 Euro.

Nun wurde meine Kreditkarte mit über 330 Euro belastet, ein kurzer Anruf beim Support und einem längeren Gespräch mit einem Berater und dann mit einem Vorgesetzten wurde mir erklärt, ,,der Techniker muss wohl Vorort weitere Schäden entdeckt haben“ für mich als Endverbraucher eine nicht nachvollziehbare Aussage, darüber hinaus ging die Aussage des Mitarbeiters auch nicht..

- Keine konkrete Fehlerdiagnose
- Keine Fotos oder ähnliche nachvollziehbare Kostenaufstellung

Wenn man so zb. von seiner Vertragswerkstatt so behandelt werden würde, was eigentlich unvorstellbar ist….
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen