Wichtiger Ratschlag: Nicht auf iOS 13.1 Beta updaten, wenn man ein neues iPhone kaufen will

Mit Backups einer neueren Version von iOS lässt sich kein iPhone oder iPad einrichten, das mit einer älteren Ausgabe des Betriebssystems ausgeliefert wird. Was für die meisten Nutzer der Mobilgeräte des kalifornischen Herstellers kein Problem darstellt, kann aktuellen Betatestern größere Probleme bereiten, wenn sie sich nach der Einführung von iOS 13 ein neues iPhone zulegen wollen.


Downgrade ist nicht vorgesehen
Apple wird nach der Freigabe von iOS 13.0, die für den 10. September zu erwarten steht, zumindest die dann präsentierten neuen iPhone-Modelle mit der aktualisierten Version des Systems ausliefern. Mit der soeben veröffentlichten Beta-Version 13.1 erstellte Backups lassen sich dann während des Setups nicht zur Einrichtung eines neuen Geräts nutzen, da sie ein Downgrade darstellen würden. Das ist bei Apple nicht vorgesehen und demzufolge unmöglich. Wer also plant, ein neues iPhone zu kaufen, sollte es sich dreimal überlegen, ob er sein vorhandenes Smartphone mit der jüngsten Beta bestückt.

Deinstallation der Beta hilft nicht weiter
Es hilft es auch nicht, wenn man die Beta-Version vom vorhandenen Gerät entfernt und erst dann ein Backup anfertigt. Auch dieses eignet sich nämlich nicht zur Einrichtung des neuen iPhones. Es gibt nur einen einzigen Weg, mit dem man sämtliche Daten und Einstellungen vom alten auf das neue Gerät übertragen kann: Das frisch erstandene iPhone muss ebenfalls auf die Beta-Version aktualisiert werden.

Neues iPhone ins Beta-Programm
Das Gerät wird hierfür zunächst als komplett neues iPhone eingerichtet, allerdings natürlich mit der eigenen Apple-ID. Keinesfalls darf man im Verlauf des Setups ein möglicherweise in iCloud vorhandenes älteres Backup einspielen. Unmittelbar nach Abschluss der Einrichtung meldet man dann das neue iPhone im Beta-Programm an und installiert die Testversion. In einem letzten Schritt setzt man das Gerät auf die Werkseinstellungen zurück, anschließend lässt sich die Sicherung des alten Geräts für die Einrichtung des frisch erstandenen nutzen. Wer möchte, kann dieses anschließend aus dem Beta-Programm abmelden.

Kommentare

MLOS29.08.19 11:19
Wer Betas testet, sollte sich genau darüber im Klaren sein. Wer dann wieder meint, rummeckern zu müssen, warum dies und das nicht geht, ist einfach kein Beta-Tester.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+13
Retrax29.08.19 11:27
Die meisten sind doch eh keine Beta-Tester im eigentlichen Sinn mit Feedbacks und Bug Reports etc,...

Die meisten sind Warez- und Szene-Kiddies die einfach am schnellsten zeigen müssen, dass sie das Neueste haben. Die Währung auf welche diese "Tester" scharf sind ist Aufmerksamkeit im Social-Universum mit Likes usw...

Auch Federighi äusserte sich abwertend bzgl. des Public Beta Programmes gerade bzgl. des Rücklaufes von Feedback.
+2
MLOS29.08.19 11:57
Dem kann ich nur zustimmen. Ich meine auch, dass die software-Qualität seit den öffentlichen Betas etwas abgenommen hat. Diese Szene-Kiddies, wie du sie nennst, verwenden ihre Geräte sowieso meistens nur für WhatsApp, fotos, Foto-Filter und so weiter. Dass da alles super funktioniert, ist klar. Allerdings muss man sich auch mal tiefgründiger mit einem System auseinandersetzen und die aufgetretenen Fehler dann melden. Vielleicht gibt es sogar manche, die Feedback schreiben, allerdings die Hinweise von Apple nicht befolgen bzw. erst gar nicht lesen und somit nur nutzlose Berichte senden.
Was ich eigentlich damit sagen will: Öffentliche Betas sollte es, v.a. bei einem Major-Release, wenn überhaupt erst ab Version x.1 geben.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
-4
el_duderino29.08.19 12:37
MLOS
Wer Betas testet, sollte sich genau darüber im Klaren sein. Wer dann wieder meint, rummeckern zu müssen, warum dies und das nicht geht, ist einfach kein Beta-Tester.

also ich schon behaupten, dass jemand der "betas testet" ein "beta tester" ist, völlig unabhängig davon, ob er meckert oder nicht (was hier übrigens heute noch niemand getan hat)
0
Mecki
Mecki29.08.19 12:40
Eigentlich ist der Ratschlag hinfällig, denn die Lösung steht doch im letzten Absatz. Wer sein Backup mit 13.1 gemacht hat, der muss einfach auf seinem neuen Gerät erst einmal auch 13.1 installieren, danach kann er dann das Backup wie gewohnt einspielen; ein Zurücksetzen auf Werkeinstellungen ist dafür gar nicht nötig.
+1
dam_j
dam_j29.08.19 12:46
Ich denke das Apple durch dir ganze Telemetrie die ein Beta-Gerät nach Hause sendet auch wertvolle Information bekommen ohne das man die "Feedback" App benutzt.

Ist denke ich auch insgeheim einer der Hauptgründe für das öffentliche Beta-Programm
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
-1
crass5329.08.19 12:56
Als Szene-Kiddie mit schlappen 65 1/2 Lebensjahren finde ich die iPad Beta genial. Der erste Urlaub ohne MBP! Das iPad Pro 10.5 über den Adapter an das Stromnetz angeschlossen und die Speicherkarte meiner Z6 übertrage. Für die SD-Karte meiner D810 ging es ohne externe Stromquelle. Anschließend ein Backup auf eine externe Festplatte.
RAV-Power Pack mit USB C reicht als externe Stromquelle.
Mit LR Mobile eine Vorauswahl getroffen, etwas RAW-Bearbeitung und etwas mit Affinity Photo gespielt.
Alles völlig problemlos. Bugs sind mir keine über den Weg gelaufen.
+7
Buginithi
Buginithi29.08.19 12:57
dam_j
Ich denke das Apple durch dir ganze Telemetrie die ein Beta-Gerät nach Hause sendet auch wertvolle Information bekommen ohne das man die "Feedback" App benutzt.

Ist denke ich auch insgeheim einer der Hauptgründe für das öffentliche Beta-Programm

Nicht nur bei der Beta. Siehe Einstellungen > Datenschutz > Analyse
Bei der Beta kommt dann noch der Punkt "Erweitertes Beta-Feedback" dazu
-2
Steffen Stellen29.08.19 14:09
Ein echt guter Hinweis für unsere Early-Adopters - und es reicht sogar die Überschrift zu lesen
0
MLOS29.08.19 14:12
el_duderino

Ich würde das reine Nutzen nicht als ernsthaftes Testen bezeichnen. Wer aktiv Fehler meldet, ist ein aktiver Beta-Tester und nicht nur ein passiver Nutzer, der ein paar Telemetrie-Daten für Apple parat hat.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
el_duderino29.08.19 14:50
MLOS
el_duderino

Ich würde das reine Nutzen nicht als ernsthaftes Testen bezeichnen. Wer aktiv Fehler meldet, ist ein aktiver Beta-Tester und nicht nur ein passiver Nutzer, der ein paar Telemetrie-Daten für Apple parat hat.

ok, so macht es sinn.

wirst mir aber wohl zustimmen, dass was du ursprünglich geschrieben hast, nämlich dass jemand der betas testet (nicht bloß passiv nutzt sondern "testet") kein beta tester sei, nur weil er mal meckert, irgendwie schräg ist
0
Shodan1984
Shodan198429.08.19 18:25
Natürlich geht das einfach noch mal einrichten, neues Update aufspielen, dann wieder herstellen und dann Back-up aufspielen.
Wo ist das Problem
0
iEi
iEi29.08.19 19:32
Finde ich einen komischen Zug von Apple.
Ich könnte es verstehen wenn es sich um Developer Betas handeln würde.
Diese sollten eigentlich nur von „Wissenden“ installiert werden.
Bei PUBLIC Betas sieht das aber anders aus. Hier ist es ja Sinn das „Jederman“ der interessiert ist dies nutzt und Feedback gibt.
Es sollte bei Public Betas keine solchen Fallstricke geben
0
ibasst
ibasst29.08.19 20:20
Bin auch ein Ü40 Script Kiddie.

Seit Jahren immer ab Beta 3 oder 4 auf dem zukünftigen System, früher noch mit bezahltem Dev Account

Einer meiner gemeldeten Bugs wurde auch schon gefixt
0
MLOS29.08.19 23:16
el_duderino

Die Wortwahl war wohl nicht präzise genug. Die Meinung ändere ich allerdings dennoch nicht: Ein Beta-Nutzer, der das installiert, muss sich nicht darüber aufregen, wieso es diese Fallstricke gibt. Im Beta-Programm unter beta.apple.com wird explizit darauf hingewiesen und deshalb sogar ein archiviertes iTunes-Backup vorgeschlagen. Jeder, der das nicht macht, ist einfach selbst Schuld und für mich ein Ernst zu nehmender Tester, sondern ein passiver Telemetrie-Lieferant.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
JoeyCruber
JoeyCruber29.08.19 23:21
Mal ne kurze Frage zum Feedback bei den betas.
Feedback in English oder in Deutsch? Bin da immer unsicher und mache es mal so und mal so. Habe jetzt auch nicht gefunden, ob das irgendwo angegeben ist, in welcher Sprache das Feedback gegeben werden soll.

Ü50-Script-Kiddie
0
MLOS30.08.19 00:31
Ich schreibe das immer in Deutsch. Hatte damit auch noch nie Probleme und sogar schon Response von Apple erhalten.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
JoeyCruber
JoeyCruber30.08.19 09:51
MLOS
Ich schreibe das immer in Deutsch. Hatte damit auch noch nie Probleme und sogar schon Response von Apple erhalten.

Danke!
0
mk27ja95
mk27ja9531.08.19 13:44
Hmm, ich bin noch vor zwei Wochen vom 6s auf das XR umgestiegen, trotz BETA DEV Version, das war alles kein Problem. Klar das ich auf dem neuen gerät erst die BETA installieren musste, war aber alles kein Thema. Das alte gerät ist eh bei apple geblieben. Und ich schreibe regelmässig Bug - Reports auch für Catalina. Und ich bekomme auch immer Antwort. Alles gut hier soweit.
0
Mr.Bue
Mr.Bue01.09.19 09:31
Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich kurz bevor die offizielle Version von iOS 13 erscheint, das Beta Profil von meinem iPad lösche. Bekomme ich dann iOS 13, oder beliebe ich auf 13.1 Beta hängen?
0
gegy
gegy03.09.19 19:14
Ich vermute mal, dass es gar keine 13.0 geben wird, sondern gleich einen 13.1 Release.
0
geroschmitz4612.09.19 23:19
Hallo

Sie haben finanzielle Probleme oder Projekte und Probleme bei der Beschaffung von Finanzmitteln von lokalen Banken und anderen Finanzinstituten.

Ich biete Ihnen Darlehen mit einem niedrigen Zinssatz von 3% und ohne administrative Schwierigkeiten und in aller Flexibilität.

Ich biete Ihnen:

- Privatdarlehen

- Schuldenkonsolidierungsdarlehen

- Risikokapitaldarlehen

- Geschäftskredite

- Wohnungsbaudarlehen

- Verbraucherkredite und andere Darlehen nicht detailliert.

Wir garantieren Ihnen eine personalisierte Antwort, eine schnelle und persönliche Bearbeitung Ihrer Fragen Ordner.

Kontakt: Gero.Schmitz46@gmail.com

Mit freundlichen Grüßen,

Gero Schmitz
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen