Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Weitere technische Details zum neuen iPad Pro: RAM, U1-Chip, Prozessor

Apple konzentriert sich bei der Anpreisung von Produkten weniger auf technische Spezifikationen als auf Funktionen und Möglichkeiten. Aus diesem Grund muss man stets etwas suchen, um Hardware-Details ausfindig zu machen – teilweise sind diese auch nirgends auf den Produktseiten vermerkt. Beispielsweise dokumentiert Apple weder bei iPhones noch bei iPads, wie viel Arbeitsspeicher die Geräte mitbringen. Hier springt allerdings die aktuelle Betaversion von iOS 13.4 ein, denn dort ist hinterlegt, dass sämtliche Konfigurationen des iPad Pro 2020 auf 6 GB RAM setzen. Beim Vorgängermodell waren es 4 GB, außer man entschied sich für die Versionen mit einem TB Speicherplatz, dann erhielt man ebenfalls 6 GB Arbeitsspeicher.


Der U1-Chip wandert ins iPad Pro
Außerdem verfügt das neue iPad Pro über Apples U1-Chip, den man bereits aus dem iPhone 11 sowie iPhone 11 Pro kennt. Dabei handelt es sich um eine Eigenentwicklung, denn Apple wollte nicht auf Ultra-Breitband-Chips ("UWB") anderer Hersteller setzen. Derzeit setzt Apple UWB nur zur Verbesserung von AirDrop ein, nämlich zur Erkennung der Richtung. Wer beim Übertragen von Daten auf ein anderes Gerät zeigt, sieht dieses in der Liste ganz oben. Mit dem iPad Pro 2020 ist selbiges möglich. Die noch immer nicht offiziell angekündigten Sachensuch-Etiketten "AirTags" sollen aber der Hauptgrund sein, warum Apple den U1 entwickelte. Die genaue Positionsbestimmung ist essenziell, um einen verlorenen Gegenstand exakt lokalisieren zu können.


Der A12Z mit einem zusätzlichen Grafikkern
Während im iPhone 11 ein A13-Prozessor arbeitet, ist es überraschenderweise kein A13X im iPad Pro. Stattdessen verwendet Apple den "A12Z", welcher leistungsmäßig aber dennoch an der Spitze sämtlicher A-Prozessoren stehen soll. Bekannt ist derzeit nur, dass der A12Z auf acht statt sieben Grafikkerne setzt, weitere Details dürften erst nach Auslieferung des iPad Pro publik werden. Als recht sicher kann jetzt schon gelten, dass die Performance unabhängig davon ist, für welches neue iPad Pro man sich entscheidet – anders als bei der Generation zuvor.

Kommentare

Scrembol
Scrembol19.03.20 10:50
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
-1
eastmac
eastmac19.03.20 10:56
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.

Das mag sein aber ich spüre seit langen mal wieder ein "haben wollen" Effekt.

+7
verstaerker
verstaerker19.03.20 10:56
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
kennst du schon den Preis des Trackpad-Keyboards?
0
CJuser19.03.20 10:59
eastmac
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
Das mag sein aber ich spüre seit langen mal wieder ein "haben wollen" Effekt.

Also ich finde die Preise in Ordnung, vor allem da man jetzt mindestens 128 GB bekommt. Somit muss ich nicht mehr zwangsläufig gleich 256 GB nehmen. Außerdem wird es wohl nicht so lange dauern, bis andere Anbieter (inzwischen ja selbst Amazon) für günstigere Preise sorgen werden.

Zudem muss man ja nicht das Trackpad Keyboard nehmen. Auch das Smart Keyboard Folio gibt es für die neuen iPad Pros.

Ich persönlich werde aber etwas abwarten und den Preisverfall der iPad Pros der 3. Gen beobachten. Beim letzten Generationswechsel war der Preisverfall echt extrem!
+3
becreart
becreart19.03.20 11:01
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.

Finde den Preis ok.

Habe mir gestern ein 12.9", 256GB, Cellular bestellt. Mit Folio und Pencil
+1
NONrelevant
NONrelevant19.03.20 11:02
eastmac
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.

Das mag sein aber ich spüre seit langen mal wieder ein "haben wollen" Effekt.


Der Preis vom Magic Keyboard ist pervers. Aber ich spüre auch einen sehr starken Drang zu kaufen.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+7
desko7519.03.20 11:04
verstaerker
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
kennst du schon den Preis des Trackpad-Keyboards?
Magic Keyboard für das 11" iPad Pro (2. Generation) ‑ Deutsch - 339€


Magic Keyboard für das 12,9" iPad Pro (4. Generation) ‑ Deutsch - 399€
+7
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.03.20 11:07
Kann man den "Standfuß" eigentlich in allen Winkeleinstellungen nutzen?
Sieht so freitragend aus...
0
desko7519.03.20 11:08
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
Das iPad selbst ist aber quasi 100€ günstiger geworden.
Für Leute, die (erstmal) weder Pencil noch Tastatur haben wollen, eine feine Sache.
Keyboard ist allerdings jenseits von Gut und Böse. Da gebe ich Dir vollkommen recht.
+6
Urkman19.03.20 11:09
desko75
Magic Keyboard für das 11" iPad Pro (2. Generation) ‑ Deutsch - 339€

Also tatsächlich nur für das neue iPad?
0
desko7519.03.20 11:16
Urkman
desko75
Magic Keyboard für das 11" iPad Pro (2. Generation) ‑ Deutsch - 339€

Also tatsächlich nur für das neue iPad?
0
nopeecee
nopeecee19.03.20 11:21
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
Gegenfrage welches Apple Produkt, war oder ist denn preislich Attraktiv?
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-5
eastmac
eastmac19.03.20 11:25
nopeecee
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
Gegenfrage welches Apple Produkt, war oder ist denn preislich Attraktiv?

Mein MBP Late 2007 war mit 2000$ recht fair bepreist.
Das letzte war mein SE, da fand ich Preis und Leistung mehr als in Ordnung und es tut immer noch seinen Dienst.
+4
gvirago
gvirago19.03.20 11:25
Frage, wenn der USB-Port im Keyboard zum laden des iPad geht, dann muss es ja induktiv laden........ denn das iPad hängt ja magnetisch daran.
-1
desko7519.03.20 11:34
gvirago
Frage, wenn der USB-Port im Keyboard zum laden des iPad geht, dann muss es ja induktiv laden........ denn das iPad hängt ja magnetisch daran.
Geladen wird über die 3 Punkte da unten:

Wobei das Foto hier nicht echt zu sein scheint. Siehe Kamera. Aber die echten iPads haben diesen Anschluss auch.
+3
eastmac
eastmac19.03.20 12:03
desko75
gvirago
Frage, wenn der USB-Port im Keyboard zum laden des iPad geht, dann muss es ja induktiv laden........ denn das iPad hängt ja magnetisch daran.
Geladen wird über die 3 Punkte da unten:

Wobei das Foto hier nicht echt zu sein scheint. Siehe Kamera. Aber die echten iPads haben diesen Anschluss auch.


War auch so kurz im Video oder auf der Webseite zu sehen.
0
eiq
eiq19.03.20 12:08
Gammarus_Pulex
Kann man den "Standfuß" eigentlich in allen Winkeleinstellungen nutzen?
Sieht so freitragend aus...
Ja.
0
Opa0119.03.20 12:15
Kann man den USB-Anschluss nur zum laden nutzen, oder kann man eine SSD anhängen ?
+1
desko7519.03.20 12:21
Opa01
Kann man den USB-Anschluss nur zum laden nutzen, oder kann man eine SSD anhängen ?
Ohne es genau zu wissen, vermute ich, dass der USB-C-Port an der Tastatur tatsächlich nur zum Laden verwendet werden kann, da er ja über diesen Smartconnector (3 Punkte auf der Rückseite) ans iPad angebunden ist. Und ich weiß nicht, ob da auch Daten drüber gehen können. Der "Haupt-USB-C-Port" an der Unterseite des iPad sollte aber parallel für Monitore, SSDs etc. genutzt werden können.
0
misc19.03.20 12:25
Mein iPad Pro 10.5 ist jetzt etwa 3 Jahre alt und reicht noch dicke aus. Ich schlage daher erst beim nächsten Refresh wieder zu, dann aber ziemlich sicher incl. dem Magic Keyboard. Geiles Konzept!
0
verstaerker
verstaerker19.03.20 12:34
desko75
verstaerker
Scrembol
Preislich leider sehr unattraktiv, gerade inkl. Trackpad-Keyboard und Pencil.
kennst du schon den Preis des Trackpad-Keyboards?
Magic Keyboard für das 11" iPad Pro (2. Generation) ‑ Deutsch - 339€


Magic Keyboard für das 12,9" iPad Pro (4. Generation) ‑ Deutsch - 399€

ah danke, das wurde mir gar nicht angezeigt beim kaufen des iPad. Nur das smart Keyboard für 199€
0
verstaerker
verstaerker19.03.20 12:37
Urkman
Also tatsächlich nur für das neue iPad?

ich bin ich irritiert wegen 2. Generation... ist wohl die 2. Gen des 11er iPad Pro
aber mind die 4. des iPad Pro
0
Retrax19.03.20 12:44
Es hat einen großen "Haben-wollen-Effekt"!

Vor allem mit der stufenlos einstellbaren Schwebehalterung ist es eine Reminiszenz an den wunderschönen iMac G4!

Leider brauch ichs nicht.
+2
Urkman19.03.20 12:55
desko75
Urkman
desko75
Magic Keyboard für das 11" iPad Pro (2. Generation) ‑ Deutsch - 339€

Also tatsächlich nur für das neue iPad?

Ich hätte ja eins gekauft, aber so geht das leider nicht
-1
der_Kraft
der_Kraft19.03.20 15:48
Also ich habe ja sehnlichst auf die neuen iPad Pros gewartet. Mein iPad Pro 10.5 sollte endlich von einem 12.9 Zoll iPad abgelöst werden und was soll ich sagen: ich bin begeistert, auch vom Preis, denn der ist vollkommen in Ordnung.

Aber bei der Tastatur kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Also 1. mag ich das nicht nur magnetisch halten sehen (Das wäre mir zu unsicher) und 2. ist es ja nicht mal wasser-/flüssigkeitsgeschützt - im Gegenteil zum Folio. Daher habe ich mich auch fürs Folio entschieden. Schließlich will ich überall mit dem iPad arbeiten, nur so macht das ja Sinn. Wenn ich dann auch noch auf die Tastatur aufpassen muss... Den Sinn eines Trackpads an einem iPad muss mir auch noch jemand erklären, dann besser eine Maus nehmen und gut ist. Ansonsten ist es ja ein Tablet...

Alles in allem ein sehr sehr schönes Stück Hardware.
0
EThie20.03.20 10:10
Und wenn jetzt noch das Display immer schön auf Fingerbewegungen reagiert, dann ist es wirklich besser als mein 12,9" iPad Pro.
+1
Appletiser
Appletiser20.03.20 10:38
Und selbst im iPad Pro bekommt Apple den Kamerahügel einfach nicht in den Griff… peinlich und dumm.

Wertet meine Meinung dazu gerne ab, aber für die Größe und Art des Gerätes ist das in meinen Augen ein schlechter ein Witz und ein Design-Faux pas sondersgleichen!

Ne Apple, so toll die inneren Werte und auch das Keyboard, etc. sind, aber der Kamerahügel ist einfach duselig und müsste technisch auch nicht sein!

vg.
0
EThie20.03.20 15:24
Ob es dumm ist weiß ich nicht, aber peinlich ist es, da gebe ich dir recht. Aber es sind immer wieder solche Ausrutscher bei Apple zu sehen, z.B. die Ladebuchse bei der Magic Maus. Dir dafür einen "Daumen runter" zu geben, zeigt, dass es noch genug Menschen gibt, die Apple durch die rosarote Brille sehen.
0
Appletiser
Appletiser21.03.20 10:07
EThie
Ob es dumm ist weiß ich nicht, aber peinlich ist es, da gebe ich dir recht. Aber es sind immer wieder solche Ausrutscher bei Apple zu sehen, z.B. die Ladebuchse bei der Magic Maus. Dir dafür einen "Daumen runter" zu geben, zeigt, dass es noch genug Menschen gibt, die Apple durch die rosarote Brille sehen.

Ja, dumm ist vllt. das falsche Wort - es ist einfach nicht konsequent zu Ende gedacht. Es würde meiner Meinung nach auch niemand wirklich ein Problem damit haben, wenn das iPhone selber 2mm dicker wäre.
Ich hätte hier einen anderen Anspruch ans Design und der Funktion – so bleibt es in meinen Augen bei allen Geräten seit dem iPhone 6 ein konstanter Wermutstropfen. ¯\_(ツ)_/¯
0
becreart
becreart21.03.20 11:04
Appletiser
Und selbst im iPad Pro bekommt Apple den Kamerahügel einfach nicht in den Griff… peinlich und dumm.

Würde eher sagen, dass ist Marketing und aufs Folio angepasst.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.