Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Das neue iPad Pro ist erschienen: LiDAR-Scanner, Trackpad-Support und mehr

Noch eine weitere Neuerung schüttelte Apple heute aus dem Ärmel, die nächste Generation des iPad Pro ist nämlich ebenfalls verfügbar (zum Store: ). Wie man schon an der Überschrift in Apples Pressemitteilung erkennt, ist die Einführung des neuen Kamerasystems die bedeutendste Änderung. Zusätzlich zu normalen Kameras gibt es nämlich noch einen LiDAR-Scanner zur Tiefenerfassung. Dies dient nicht nur Nutzern, die ein Tablet zum Fotografieren verwenden wollen, sondern auch AR-basierten Apps, die nun exakte Informationen zur Distanz der Objekte erhalten.


Weitere Neuerungen des iPad Pro 2020 (Zum Store: )
Im Inneren des iPad Pro arbeitet ein A12Z Bionic, womit Apple eine neue Nomenklatur einführt – bislang erhielt die schnellere Variante einer jeden Prozessorgeneration immer ein "x" als Markierung. Ähnlich wie bei den Notebooks spricht Apple auch beim iPad Pro nun davon, Mikrofone in Studio-Qualität zu bieten. Nicht geändert hat sich die Akkulaufzeit, diese liegt weiterhin bei 10 Stunden – also bei jenem Wert, den Apple seit dem ersten iPad bot.


Preise und Verfügbarkeit
Für das iPad Pro mit 11"-Display muss man mindestens 879 Euro aufbringen, mit Mobilfunkanbindung sind es 1049 Euro. Möchte man 12,9" als Displaygröße, dann liegen die Preise bei 1099 Euro bzw. 1269 Euro in der Cellular-Variante. Bestellen kann man die Geräte ab heute, die Auslieferung soll ab kommender Woche beginnen. An Speicher bietet die aktuelle Generation übrigens immer mindestens 128 GB.

Magic Keyboard mit Trackpad
Außerdem präsentierte Apple wie erwartet ein neues Magic Keyboard, welches dem iPad Pro fortan nicht nur eine Tastatur, sondern auch ein Trackpad spendiert. Laut Apple habe man aber nicht einfach nur die Trackpad-Funktionalität des Macs kopiert, sondern eigens für das iPad neu ersonnen. Bei der Verwendung verwandelt sich der Zeiger, um die Elemente der UI hervorzuheben, so Apple. Multitouch wird natürlich ebenfalls voll unterstützt. Allerdings dauert es noch eine Weile, bis das Magic Keyboard verfügbar ist, erst im Mai will Apple mit der Auslieferung beginnen. Der Preis liegt bei 339 Euro.


Wie man auf dem Bild oben erkennt, sieht das iPad Pro mit Magic Keyboard tatsächlich aus wie ein Notebook. Auch wenn das Konzept etwas anders als die Convertibles aus dem Windows-Lager sind, hat Apple damit indirekt nun auch einen solchen Hybriden im Angebot – wenngleich es sich dennoch um ein reinrassiges Tablet handelt.

Kommentare

HiTech
HiTech18.03.20 13:33
Gadgets die man jetzt gerade ganz dringend braucht
-1
MiiCha
MiiCha18.03.20 13:38
Das neue Trackpad mit Tastatur ist schon reizvoll - aber der Preis ist total gesponnen
Ob das auch am „jetzt alten“ 12,9“ iPad vom 2018 funktioniert?
+9
BigLebowski
BigLebowski18.03.20 13:43
nopeecee
Somit ist das Keyboard so teuer wie das Standard iPad

Vor allem kostet das iPad pro mit 128 GB und dem Magic Keyboard mehr als das neue MacBook Air.

Da würde ich mich immer für folgendes entscheiden:
MacBook Air und das Einstiegs-iPad.
Alleine auch um die Möglichkeit zu haben Windows und Linux zu installieren.
Und damit unbegrenzte OS Updates.

Ich bin einfach nicht die Zielgruppe für das iPad Pro.🤷‍♂️
+14
Eventus
Eventus18.03.20 13:44
Gekauft.
Live long and prosper! 🖖
+3
MiiCha
MiiCha18.03.20 13:45
Die neue Tastatur könnte dem Weg fürs Magic Trackpad unter iPadOS ebnen
🥳
+1
eastmac
eastmac18.03.20 13:48
Was ist das jetzt für ein Chip?

Mir gefällt es unsere iPad Air sind bereit an die Kinder abgegeben zu werden.
0
Eventus
Eventus18.03.20 13:49
Ich finds grossartig, wie Apple nicht einfach althergebrachte Konzepte übernimmt (wie die PC-artige Bedienung beim Surface), sondern alles überdenkt und erst dann und erst so bringt, wie es zu einem Tablet (touch-first environment) richtig gut passt!
Live long and prosper! 🖖
+10
NONrelevant
NONrelevant18.03.20 13:59
Hat das neue iPad Pro 12,9 das gleiche Seitenverhältnis wie das iPad Pro 11?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
0
nopeecee
nopeecee18.03.20 14:00
MiiCha
Ob das auch am „jetzt alten“ 12,9“ iPad vom 2018 funktioniert?
Na klar wer melken will braucht Kühe
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-4
Quickmix
Quickmix18.03.20 14:09
HiTech
Gadgets die man jetzt gerade ganz dringend braucht

Mit Sicherheit sind Computer gerade jetzt für sehr viele Menschen nützlich. Also, ja!
+12
martinmacco18.03.20 14:09
BigLebowski

👍👍
-1
CJuser18.03.20 14:10
Na endlich wurde die Basisspeichergröße auf 128 GB erhöht! Insgesamt ist das neue Gerät sogar etwas günstiger geworden.
+4
Termi
Termi18.03.20 14:37
Keine Ahnung, wieviele Profinutzer am iPad Pro die Kamera und nun die LIDAR Kamera benötigen. Für mich wären Mini-LED und insbesondere Qi Laden (für das Laden/Anbringen des Tablets an der Wand für Smart Home Steuerung) wichtig gewesen. Das neue Keyboard geht aber in die richtige Richtung.
+5
Steffen Stellen18.03.20 14:41
Warum basiert die neue CPU nicht auf dem A13?
+4
Kujkoooo18.03.20 14:59
Ein Wechsel vom alten iPad Pro zum Neuen halte ich für mich persönlich für unnötig.
+4
eastmac
eastmac18.03.20 15:00
Kujkoooo
Ein Wechsel vom alten iPad Pro zum Neuen halte ich für mich persönlich für unnötig.

Ist es das nicht meistens so.
+4
becreart
becreart18.03.20 15:02
Kujkoooo
Ein Wechsel vom alten iPad Pro zum Neuen halte ich für mich persönlich für unnötig.

Kommt darauf welches altes iPad Pro du meinst, wechsle gerade vom 2017er iPad Pro aufs neue.
0
macfreakz18.03.20 15:04
Gefällt mir super - ich bin gespannt, wie das neue Magic Keyboard in der Praxis schlägt. Das neue Cursor Konzept sieht interessant und vielversprechend aus. Der Hardware ist jetzt da, jetzt ist der iPad OS dran.
+1
deus-ex18.03.20 15:07
Das Magic Keyboad ist mit seinem Magnet Mechanismus, USB-C, Licht und Trackpad ein echt geiles Gerät. Aber der Preis ist total Banane. Die Hälfte wäre vollkommen ok.
+9
Cyman18.03.20 15:20
Dass das iPad Pro früher kommt als erwartet, kommt mir recht. Mein 11“ von 2017 macht mir langsam zu viele Probleme. Diesmal werde ich wohl Apple Care dazu nehmen.
0
morpheus
morpheus18.03.20 15:27
Die Webseite zum iPad Pro ist ziemlich cool!
carpe diem
+2
vismed.
vismed.18.03.20 15:44
Mir fehlt da ein Video? Ich finde Sie sogar recht dürftig. Oder habe ich da was übersehen?
morpheus
Die Webseite zum iPad Pro ist ziemlich cool!
+1
Retrax18.03.20 15:51
Wieso kam bei dem differenzierten Produkt-Launch nicht auch das iPhone 9 mit raus?

Hätte sich doch angeboten.

Aber dann stimmen wohl die Gerüchte, dass Produktionsstops das Ganze nach hinten verschoben haben.
-2
BigLebowski
BigLebowski18.03.20 15:56

Eventuell wollte man nicht alles an einem Tag veröffentlichen.

Heute nur Mac / iPad und iPhone 9 morgen oder nächste Woche...
Ich hoffe es.
+1
becreart
becreart18.03.20 16:06
vismed.
Mir fehlt da ein Video? Ich finde Sie sogar recht dürftig. Oder habe ich da was übersehen?


video ist auf apple.com
+1
CJuser18.03.20 16:08
Interessant ist auch noch, dass über den USB-C Anschluss vom Magic Keyboard das iPad Pro geladen werden kann... mal abwarten, wie schnell dies funktioniert und wie stabil die Konstruktion ist. Aber es ist praktisch, dass dadurch der Anschluss am Gerät selbst frei für andere Geräte wird. Ich würde mir aber wohl trotzdem eher einen USB-C Hub holen.
0
Krypton18.03.20 16:09
Jup, auf der deutschen Produktseite scheint noch viel zu fehlen. Die englische wirkt super
+2
Retrax18.03.20 16:21
An den USB-C Port lassen sich ja Festplatten anschliessen.

Kann man darauf ein komplettes Backup seiner Dateien auf dem iPad machen?

Also auf dem iPad Dateien markieren / kopieren und dann auf die Festplatte wechseln und einfügen - und schon startet der Kopiervorgang. Geht das?
0
NeoMac666
NeoMac66618.03.20 16:39
Gibt es schon irgendwo das wallpaper?
0
Traumatom
Traumatom18.03.20 16:42
Laut englischer Seite ist es kompatibel zu den Vorjahrsmodellen.
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.