Weitere Kleinigkeiten: RAM im iPad Pro 2018, Pencil 2 an älteren iPads, Shortcuts-App…

Meist werden viele kleine Neuerungen durch die großen Ankündigungen auf Apple-Events überschattet. Noch Stunden nach Ende des Events gelangen immer mehr interessante Kleinigkeiten ans Tageslicht.


iPad Pro hat 6 GB RAM, aber nur in der 1-TB-Variante
Die SSD-Konfiguration beim iPad Pro beeinflusst offenbar nicht nur den Speicherplatz, sondern auch den verbauten Arbeitsspeicher: Apple verbaut im iPad Pro 4 GB Ram - im Modell mit 1 TB SSD-Speicher aber 6 GB. Warum Apple nur beim Topmodell den verfügbaren Arbeitsspeicher um 2 GB anhebt, ist vollkommen unklar.

MacBook Air 2018 ohne P3-Display
Apple verwendete erstmals im MacBook Pro 2016 ein Bildschirm, welcher Farben im vollen P3-Farbraum darstellen kann. Seit dem iPhone 7 und dem ersten iPad Pro beherrschen iOS-Geräte P3. Das neue MacBook Air bietet zwar im Vergleich zu dem alten MacBook Air ebenfalls einen erweiterten Farbraum – deckt aber nicht das volle P3-Spektrum ab. Die einzigen portablen Macs, die P3-kompatible Bildschirme mitbringen, sind die MacBook-Pro-Modelle seit 2016. Auch das MacBook (ohne Pro und Air) unterstützt den P3-Farbraum nicht.

Shortcuts auf Version 2.1 aktualisiert
Neben macOS 10.14.1, iOS 12.1, watchOS 5.1 und tvOS 12.1 hat Apple auch eine Aktualisierung für die Kurzbefehle-App herausgegeben. Die neue Version kann auch das aktuelle Wetter und Wettervorhersagen nutzen, Alarme und Timer steuern und zwischen diversen Maßeinheiten hin- und herkonvertieren. Die Shortcuts-App kann kostenfrei aus dem App Store heruntergeladen werden und setzt iOS 12 voraus.

Pencil 2 an älteren iPad
Viele Nutzer älterer iPad-Pro-Modelle fragen sich, ob der Apple Pencil 2 auch mit den Vorgängermodellen kompatibel ist. Die Apple-Webseite hält die Antwort parat: Der Apple Pencil der 2. Generation ist nur mit dem iPad Pro der brandneuen 3. Generation zu nutzen – für das iPad Pro der 1. oder 2. Generation und für das iPad der 6. Generation kann nur der Apple Pencil der 1. Generation verwendet werden.


Letzte aktuelle Baureihe mit MagSafe verschwindet
Anfang 2006 führte Apple mit dem ersten Intel-MacBook-Pro den MagSafe-Stecker ein: Der Anschluss wird durch einen Magneten am Gerät gehalten und soll sich lösen, sobald zum Beispiel jemand über das Kabel stolpert. Mit dem MacBook Pro 2016 ersetzte Apple den MagSafe-Stecker durch USB-C – der leider keinen solchen Schutz bietet. Mit der heutigen Aktualisierung des MacBook Air beerdigt Apple das letzte aktuelle Apple-Laptop, welches den MagSafe-Stecker einsetzte.



MacBook Air weiterhin mit Kopfhörer-Anschluss
Beim iPad Pro eliminierte Apple - wie schon beim iPhone 7, 8, X, Xs und Xr - den Kopfhöreranschluss. Mit dem MacBook Pro 2016 strich Apple die verfügbaren Anschlüsse zusammen – alle Geräte sollten via USB-C und Thunderbolt 3 angeschlossen werden. Einzig den Kopfhörerausgang blieb beim 2016er MacBook Pro erhalten. Auch das MacBook Air 2018 bringt neben zwei USB-C/Thunderbolt-3-Ports weiterhin den bekannten 3,5mm-Kopfhörer-Anschluss auf der rechten Seite mit – ein Adapter ist hier nicht notwendig.

Kommentare

XL472330.10.18 20:32
Warum ist der Pencil 2 nicht mit dem 2017er Pro kompatibel? Hier handelt es sicherlich um eine absichtlichen Sperre seitens Apple, denn hardwaretechnisch dürften auch die 2017er Modelle den Pencil 2 unterstützen.
Schade....
-7
Deichkind30.10.18 20:34
Jedenfalls kann man den neuen Pencil nicht am alten iPad Pro aufladen.
+7
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck30.10.18 20:34
XL4723
Hier handelt es sicherlich um eine absichtlichen Sperre seitens Apple....
Man muss ja nicht immer SOFORT das schlimmste denken. Die logischste Erklärung ist, dass ältere iPad Pro den Apple Pencil nicht aufladen können.
+8
jeti
jeti30.10.18 20:35
Finde den Preis für den neuen Pencil schon recht happig.
Apple sollte den neuen für den alten Preis anbieten und
den bisherigen Pencil ein Stück preiswerter machen können.
+8
Deichkind30.10.18 20:36
MTN
Mit der heutigen Aktualisierung des MacBook Air beerdigt Apple das letzte aktuelle Apple-Laptop, welches den MagSafe-Stecker einsetzte.
Noch hängt es aber am Lebenserhaltungssystem des Apple Store.
+1
deus-ex30.10.18 20:45
XL4723
Warum ist der Pencil 2 nicht mit dem 2017er Pro kompatibel? Hier handelt es sicherlich um eine absichtlichen Sperre seitens Apple, denn hardwaretechnisch dürften auch die 2017er Modelle den Pencil 2 unterstützen.
Schade....

Wie willst du den Pencil 2 der NUR kabellos geladen werden kann an einem "alten" iPad Pro laden das überhaupt keine Gegenstelle am Gehäuserand dafür hat?
+5
Boney30.10.18 20:46
Ach der MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden.

MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder der Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.

Und für alle die MagSafe dennoch behalten wollen gibt es Magnet-Adapter.

jeti
Finde den Preis für den neuen Pencil schon recht happig.
Apple sollte den neuen für den alten Preis anbieten und
den bisherigen Pencil ein Stück preiswerter machen können.

Der Preis ist hoch, aber für die gebotenen Funktionen okay.
Nicht okay finde ich den Preis für die Tastatur, 200€ sind extrem.
150€ hätten es auch getan.
-1
demanufatured
demanufatured30.10.18 20:52
Boney
Ach MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden. MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.
Dafür darfst du dir in Zukunft ein ganzes Macbook neu kaufen, wenn du mal übers Kabel stolperst. Einige Leute reden sich auch den letzten Mist noch schön!
+8
Jabada30.10.18 20:53
Schaden, dass der alte Pencil nicht mit dem neuen iPad pro kompatibel ist.
+3
Scrembol
Scrembol30.10.18 20:54
demanufatured
Boney
Ach MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden. MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.
Dafür darfst du dir in Zukunft ein ganzes Macbook neu kaufen, wenn du mal übers Kabel stolperst. Einige Leute reden sich auch den letzten Mist noch schön!
ja zumal auch die zwei Teile zusammen beinahe den doppelten Preis ergeben
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+2
MLOS30.10.18 20:56
Kein Kopfhöreranschluss am iPad Pro? Wieso nur?... Jetzt muss ein DAC her
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+2
john
john30.10.18 21:02
Apple verwendete erstmals im MacBook Pro 2016 ein Bildschirm
das heißt: „apple verwendete 1 bildschirm von buntigkeit her“
Scrembol
demanufatured
Boney
Ach MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden. MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.
Dafür darfst du dir in Zukunft ein ganzes Macbook neu kaufen, wenn du mal übers Kabel stolperst. Einige Leute reden sich auch den letzten Mist noch schön!
ja zumal auch die zwei Teile zusammen beinahe den doppelten Preis ergeben

+ die tatsache, dass „wenn das kabel defekt ist, dann das ganze netzteil neugekauft werden muss“ kein natürliches muss ist, sondern auch hausgemacht von apple ist. man hätte ja das magsafe-kabel auch absteckbar ans netzteil bauen können (so wie das netzkabel ja auch absteckbar war).
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+4
Boney30.10.18 21:05
Eben. Es sind mir insgesamt 2 MagSafe-Netzteilkabel kaputt gegangen, eines hat mir Apple ersetzt. Nicht die Netzteile! Oder vielleicht waren es auch 3, jedenfalls zu anfällig.

Das war auch für die Umwelt sehr schlecht.
Scrembol
demanufatured
Boney
Ach MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden. MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.
Dafür darfst du dir in Zukunft ein ganzes Macbook neu kaufen, wenn du mal übers Kabel stolperst. Einige Leute reden sich auch den letzten Mist noch schön!
ja zumal auch die zwei Teile zusammen beinahe den doppelten Preis ergeben

Kannst du lesen? Ich habe doch extra von der Option geschrieben. So hat jeder was er will, MagSafe und haltbare Kabel.


Außerdem geht das USB-C Kabel so schnell raus, es braucht kein MagSafe mehr. Dennoch war die Idee gut, keine Frage.
0
XL472330.10.18 21:06
Apple als Meister der Adapter hätte hier auch sicher einen Ladeadapter für den Pencil 2 an älteren Pros für 39,99€ ins Sortiment aufnehmen können. Nur die fehlende Möglichkeit den Pencil 2 an älteren Pros zu laden, schließt für mich die Kompatibilität nicht aus....und wer sagt, dass sich der Pencil 2 nicht über den Verbindungsanschluss der älteren Pros zum Smart Keyboard laden lassen würde?
-3
deus-ex30.10.18 21:06
demanufatured
Boney
Ach MagSafe hat auch Nachteile gehabt. Anders als über USB-C/TB3 können keine Daten übertragen werden. MagSafe ist aus eigener Erfahrung defektanfällig. Ist das Kabel oder Magnetanschluss defekt, muss das ganze Netzteil neu gekauft werden. Bei den neuen USB-C Netzteilen muss lediglich das Kabel ersetzt werden.
Dafür darfst du dir in Zukunft ein ganzes Macbook neu kaufen, wenn du mal übers Kabel stolperst. Einige Leute reden sich auch den letzten Mist noch schön!
Und du glaubst auch das ein Macbook bei einem Sturz vom Schreibtisch vollständig auseinander fällt. Wach mal auf!

Es gibt genau diesen einen Use-Case für die MagSafe Anschluss. Und sicher ist es schön wenn er einem mal das "Leben" rettet.
Einen USBC/TB3 Anschluss kann ich halt universell einsetzen.

Und was man auch sage muss. Fällt ein heutiges Macbook mit seinen Unibody-Alu Gehäuse mal vom Tisch geht weit weniger bis gar nichts kaputt im Gegensatz zu früher.

Mein Vermutung ist, das es Steve Jobs EINMAL passiert ist und er das Ding abgeräumt und dann seine Ingenieure damit Beauftragt hat eine Lösung zu finden.
Was aber wohl weit öfter passiert als das so ein Teil abgeräumt wird ist das jemand Getränke auf dem Schreibtisch verschüttet. Aber dafür gibts auch noch keine Lösung.

Da kann weit mehr Kaputt gehen als bei einem Stürz vom Schreibtisch. Da ist das Teil noch lange nicht vollständig tot so wie hier oft beschrieben.
+2
john
john30.10.18 21:09
Eben. Es sind mir insgesamt 2 MagSafe-Netzteilkabel kaputt gegangen, eines hat mir Apple ersetzt. Nicht die Netzteile! Oder vielleicht waren es auch 3, jedenfalls zu anfällig.

Das war auch für die Umwelt sehr schlecht.
und deshalb ist magsafe an sich schlecht und begrüssenswert, dass es das nicht mehr gibt, statt einfach das kabel absteckbar/austauschbar zu machen??
Boney
Außerdem geht USB-C Kabel so schnell raus, es braucht kein MagSafe mehr.
versuchst du gerade ernsthaft die tatsache, dass apple offenbar minderwertige, leicht ausleiernde buchsen verbastelt, in die kabel nach kürzester gebrauchszeit nicht mehr satt einrasten sondern einfach easy „rauslabbeln“ als vorteil zu verkaufen?

das muss dieses reality distortion field sein...
fanboys.. da fällt einem nix mehr ein..
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+2
MiiCha
MiiCha30.10.18 21:18
Jabada

Der Lightning PEN passt halt nicht in den USB C Port
+2
tranquillity
tranquillity30.10.18 21:23
He, und außerdem ist der neue Pencil mit KOSTENLOSER Gravur erhältlich. Dann darf er auch gerne etwas teurer sein ...


/IRONIE AUS
0
MetallSnake
MetallSnake30.10.18 21:26
john
dass apple offenbar minderwertige, leicht ausleiernde buchsen verbastelt, in die kabel nach kürzester gebrauchszeit nicht mehr satt einrasten sondern einfach easy „rauslabbeln“

Das nervt mich schon am MBPr von 2012. Nutze öfters mal den Thunderbolt auf Netzwerk Adapter, wenn man das MBP ein wenig bewegt wackelt der Adapter an der Buchse und die Verbindung ist weg.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
demanufatured
demanufatured30.10.18 21:54
deus-ex
Und du glaubst auch das ein Macbook bei einem Sturz vom Schreibtisch vollständig auseinander fällt. Wach mal auf!
Ja, hast schon Recht. Dann fliegt mein X000€ Notebook halt mal vom Tisch. Solange der Ton noch läuft, kann man das gesprungene Display auch noch verkraften.
deus-ex
Es gibt genau diesen einen Use-Case für die MagSafe Anschluss. Und sicher ist es schön wenn er einem mal das "Leben" rettet.
Einen USBC/TB3 Anschluss kann ich halt universell einsetzen.
Es gab mal eine Zeit, an dem Apple genug Anschlüsse verbaut hat, um gleichzeitig Strom zu laden und Daten zu übertragen. Ehrlich gesagt hat sich an der Zahl der USB/TB Anschlüsse durch den Wegfall von Magsafe gar nichts geändert, bei keinem Modell, sind genauso rar wie vorher.
deus-ex
Und was man auch sage muss. Fällt ein heutiges Macbook mit seinen Unibody-Alu Gehäuse mal vom Tisch geht weit weniger bis gar nichts kaputt im Gegensatz zu früher.
Mach mal ne Testreihe mit deinem Macbook und poste ein Foto von dem Ergebnis. Oder noch besser ein Youtubevideo. Nicht labern, machen!
deus-ex
Was aber wohl weit öfter passiert als das so ein Teil abgeräumt wird ist das jemand Getränke auf dem Schreibtisch verschüttet. Aber dafür gibts auch noch keine Lösung.
Ja, geiles Argument. Weil neben A auch B passieren kann, es für B aber keine Lösung gibt, ist die bestehende Lösung für A überflüssig und kann weg.

Ich fall hier gleich vom Stuhl vor lachen. Aua!!!
+3
john
john30.10.18 22:02
Ja, hast schon Recht. Dann fliegt mein X000€ Notebook halt mal vom Tisch. Solange der Ton noch läuft, kann man das gesprungene Display auch noch verkraften.
jap.
schonmal ein unibody aus alu gesehen nach einem sturz auf die kante aus sagen wir mal 50cm?
der aluklotz mitsamt dem scharnier verzieht richtig schön, so dass der bildschirm nicht mehr zuklappbar wird und/oder spannung auf das display ausgeübt wird, wodurch selbiges springt.

aber hey.. es läuft dann noch. halb so schlimm also. *facepalm*
Ja, geiles Argument. Weil neben A auch B passieren kann, es für B aber keine Lösung gibt, ist die bestehende Lösung für A überflüssig und kann weg.
war auch mein gedanke.
weil ein wasserschaden eh viel schlimmer ist, kann der gut funktionierende sturzschutz weg.
geile argumentationskette...
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+2
Fard Dwalling30.10.18 22:06
Warum wird eigentlich an allen Geräten der Klinke Anschluss weg gemacht, nur beim Air nicht??
-1
Boney30.10.18 22:11
john
Eben. Es sind mir insgesamt 2 MagSafe-Netzteilkabel kaputt gegangen, eines hat mir Apple ersetzt. Nicht die Netzteile! Oder vielleicht waren es auch 3, jedenfalls zu anfällig.

Das war auch für die Umwelt sehr schlecht.
und deshalb ist magsafe an sich schlecht und begrüssenswert, dass es das nicht mehr gibt, statt einfach das kabel absteckbar/austauschbar zu machen??
Boney
Außerdem geht USB-C Kabel so schnell raus, es braucht kein MagSafe mehr.
versuchst du gerade ernsthaft die tatsache, dass apple offenbar minderwertige, leicht ausleiernde buchsen verbastelt, in die kabel nach kürzester gebrauchszeit nicht mehr satt einrasten sondern einfach easy „rauslabbeln“ als vorteil zu verkaufen?

das muss dieses reality distortion field sein...
fanboys.. da fällt einem nix mehr ein..

Fanboy, gerade ich. Dann lese mal die anderen Beiträge von mir, insbesondere die kritischen.

Ich finde z.B. die Aussparung im iPhone nicht schön und ich hätte das MacBook-LineUp anders aufgestellt. Die AirPods brauchen Verbesserungen an mehreren Stellen und die Preise für Filme bei iTunes sind zu hoch. Es gibt noch mehr, aber das lasse ich jetzt.

Zurück zum Thema. Einigen wir uns darauf, dass Apple von Anfang das Netzteil so gestalten hätte müssen, das das MagSafe Kabel separat zu tauschen ist, ohne das funktionierende Netzteil (89€) zu ersetzen.

Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich nichts gegen die Idee hatte. Die ist gut. Aber man muss trotzdem sagen, dass Apple sich auch den Platz sparen wollte um einen weiteren USB-C Anschluss zu integrieren.

Es gibt durchaus eine Änderungen, die ich nicht begrüße und die für mich toll waren.
0
Bigflitzer31.10.18 01:17
Boney


Außerdem geht das USB-C Kabel so schnell raus, es braucht kein MagSafe mehr. Dennoch war die Idee gut, keine Frage.

Also bei meinem MBP sitzt der so stramm das ich vermutlich damit wie ein Lasso schwingen und Pferde einfangen könnte...
0
Wilhelm E. Steinbrink
Wilhelm E. Steinbrink31.10.18 03:36
<Warum wird eigentlich an allen Geräten der Klinke Anschluss weg gemacht, nur beim Air nicht??>

Damit die rechte Seite nicht so nackt aussieht.
☺️😏
0
Dirk!31.10.18 07:56
Fard Dwalling
Warum wird eigentlich an allen Geräten der Klinke Anschluss weg gemacht, nur beim Air nicht??

Stimmt ja nicht! Der neue Mac mini hat ebenfalls eine Kopfhörerbuchse.
0
Fard Dwalling31.10.18 08:06
Ah jo stimmt. Also an den "Hand" devices macht man die Klinke weg, weil da schließt ja nie jemand was an. Aber an den stationären lass ich sie dran.
+1
TentmastaJay31.10.18 08:09
Hab verstanden, dass man beim neuen Mac Mini das RAM selbst tauschen kann. Weiss jemand ob man auch an die SSD kommt oder ist die fest auf der Platine verlötet?
0
camaso
camaso31.10.18 08:47
Bigflitzer
Also bei meinem MBP sitzt der so stramm das ich vermutlich damit wie ein Lasso schwingen und Pferde einfangen könnte...
Und genau das ist ein weiteres Argument für den Magsafe: Den kann man einhändig "einschnappen" lassen, für alle anderen Versionen muss man das Bier auf den Tisch stellen und riskiert, es über das MacBook zu kippen.
+2
Kovu
Kovu31.10.18 08:53
XL4723
Warum ist der Pencil 2 nicht mit dem 2017er Pro kompatibel? Hier handelt es sicherlich um eine absichtlichen Sperre seitens Apple, denn hardwaretechnisch dürften auch die 2017er Modelle den Pencil 2 unterstützen.
Schade....

Dann erzähl mir doch mal, wie
XL4723
Apple als Meister der Adapter hätte hier auch sicher einen Ladeadapter für den Pencil 2 an älteren Pros für 39,99€ ins Sortiment aufnehmen können. Nur die fehlende Möglichkeit den Pencil 2 an älteren Pros zu laden, schließt für mich die Kompatibilität nicht aus....und wer sagt, dass sich der Pencil 2 nicht über den Verbindungsanschluss der älteren Pros zum Smart Keyboard laden lassen würde?

Wie wollt ihr den Apple Pencil 2 denn Koppeln, wenn dieser gar keinen Anschluss hat? Weder Lightning, noch USB-C oder sonst was. Nicht mal einen Knopf. Alleine zum laden braucht ihr das iPad Pro der 3. Generation.
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen