Wegen Schlag gegen Produktpiraterie-Ring: Apple bedankt sich bei Polizei Südkoreas

Apple bedankt sich offiziell bei zahlreichen Polizeibediensteten Südkoreas, da sie die Einfuhr gefälschter Apple-Produkte im Wert von einer Milliarde Won (774.000 Euro) verhinderten. Die Lieferung der Artikel kam aus China. Das Unternehmen wird den Polizisten für ihre Leistung sogar eine Auszeichnung in Form einer besonderen Plakette verleihen, so der Bericht.


Gefälschte Ladeadapter gefährlich für Nutzer
Im Zuge der illegalen Einfuhr gefälschter Apple-Güter wurden auch diverse lokale Anbieter gefälschter Produkte festgenommen. Bei den beanstandeten Waren soll es sich größtenteils um nachgemachte Ladekabel und Kopfhörer handeln.

Donald Shruhan, der bei Apple für Anti-Counterfeiting Operations in Asien verantwortlich ist, wird das zuständige Polizeirevier in Bucheon am Freitag besuchen. Dort dankt er den zuständigen Beamten für ihren Einsatz bei der Aufdeckung von Produktpiraterie und zeichnet sie aus.

Die meist aus China stammenden Produktfälschungen stellen Apple schon seit längerem vor Probleme, da sie nicht nur zu Umsatzeinbußen führen, sondern auch potenziell gefährlich für die Gesundheit der Nutzer sind. In einer Untersuchung von 2016 etwa stellte sich heraus, dass von 400 getesteten falschen Apple-Ladeadaptern 99 Prozent eine Gefahr im Betrieb darstellen. In dem Zusammenhang wurden bereits zahlreiche Verletzungen und sogar einige Todesfälle bekannt.

Kommentare

Kovu
Kovu10.01.19 08:49
Das ist genau der Grund, warum ich nur direkt von Apple bzw. zumindest offiziell zertifiziertes Zubehör kaufe.

Ich erinnere mich auch noch daran, wie früher einige Fremdnetzteile und auch Kabel ganze iPhones zerstörten, indem sich diese nicht mehr über 1% laden ließen. Oder wie die USB-C auf MagSafe-Lösungen den USB-C-Port der MacBooks vernichteten.

Nein... von diesem unlizensierten und gefälschtem Zeug kann man einfach nicht viel gutes halten. Aber Geiz erzeugt ja bekanntlich bei vielen immer noch Geilheit.
0
Dicone10.01.19 10:58
Kovu
Das ist genau der Grund, warum ich nur direkt von Apple bzw. zumindest offiziell zertifiziertes Zubehör kaufe.

Ich erinnere mich auch noch daran, wie früher einige Fremdnetzteile und auch Kabel ganze iPhones zerstörten, indem sich diese nicht mehr über 1% laden ließen. Oder wie die USB-C auf MagSafe-Lösungen den USB-C-Port der MacBooks vernichteten.

Nein... von diesem unlizensierten und gefälschtem Zeug kann man einfach nicht viel gutes halten. Aber Geiz erzeugt ja bekanntlich bei vielen immer noch Geilheit.

Ähm, ich schätze jetzt mal das die gefälschten Artikel “gefälschte Artikel” heissen weil man sie schlecht vom Original unterscheiden kann. Aber gut, wenn Original zertifiziert drauf steht kann es ja nicht gefälscht sein 🤦‍♂️
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen