Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Vier neue iPads auf Apples Webseiten vermerkt

Es gibt immer mehr Hinweise, dass Apple in absehbarer Zeit neue iPad-Modelle vorstellen wird. So existieren bereits zwei Anmeldungen in der gut bekannten eurasischen Produktdatenbank, außerdem streute Apple in Systembetas Indizien. In der vergangenen Nacht bestätigte Apple die Pläne aber noch deutlicher als zuvor, denn auf den Webseiten waren vier bislang nicht verwendete Modellnummern vermerkt. Diese ließen sich im Supportbereich des chinesischen Angebots von Apple.com finden. Apple entfernte die Einträge zwar wenige Stunden später wieder, zu diesem Zeitpunkt war es allerdings schon zu spät und die Entdeckung machte die Runde.


Zwei iPads in je zwei Ausführungen
Gleich vier Modellnummern nannte Apple, nämlich A2228, A2229, A2231 sowie A2233. Sucht man nach den Kürzeln, dann sind zwei davon bereits vertraut. Das Produkt "A2229" tauchte gestern in der Eurasian Economic Commission Database auf, A2228 hatte Apple schon Monate vorher eintragen lassen. Neu sind hingegen die Erwähnungen A2231 und A2233. Worum es sich dabei handelt, lässt sich an fünf Fingern abzählen. Die genannten Nummern beziehen sich auf das iPad Pro in den Ausführungen mit 11"- und 12,9"-Display, dies jeweils mit und ohne Mobilfunkanbindung. Apple vergab auch in der Vergangenheit stets zwei Modellnummern für WiFi- und Cellular-Version.


Unklar, ob Vorstellung noch im März
Wie in der gestrigen Meldung bereits erwähnt, nannte Apple "iPadOS 13" als Betriebssystem, was darauf hinweist, dass die Produkteinführung auf jeden Fall noch vor der Markteinführung von iPadOS 14 im Herbst erfolgt. Ob Apple den Startschuss jedoch bereits in den kommenden Tagen bzw. Wochen gibt, bleibt indes unklar. Während die erwarteten Aktualisierungen des MacBook Pro 13" und MacBook Air Kandidaten für eine Ankündigung per Pressemitteilung sind, soll das iPad Pro ein völlig neues Kamerasystem mit exakter Erfassung von Tiefeninformationen mitbringen. Ein solches Feature würde aber möglicherweise etwas untergehen, wenn die kommende Tablet-Generation einfach nur auf den Produktseiten erscheint.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern17.03.20 12:27
schwierige Situation für Apple (und natürlich auch für andere Firmen) ob man aktuell Geld für neue Gerätschaften ausgeben muss
+2
CJuser17.03.20 12:34
Ein solches Feature würde aber möglicherweise etwas untergehen, wenn die kommende Tablet-Generation einfach nur auf den Produktseiten erscheint.
Vorausgesetzt, die Vorhersage von Kuo mit einer miniLED-Version des 12,9 Zoll iPad Pro zum Herbst 2020 ist korrekt und verschiebt sich nicht, muss Apple wohl eher aufpassen, dass die oben beschriebene Version so oder so nicht untergeht. Die Produktion soll angeblich schon länger laufen und man spricht zurzeit von einer angeblichen Erholung der Situation in China... auch wenn es nicht ausgeschlossen ist, dass die wieder einbrechen kann. Außerdem ist fraglich, wie groß die Lagerbestände der aktuellen Generation noch sind.
0
Papierlos17.03.20 12:41
Eigentlich müsste es eher ein iPad Pro mini geben statt eines iPad (Air) mini und eher ein iPad Air 12.9" statt eines iPad Pro 12.9". Das iPad Pro mini wäre ein super-schickes Immer-dabei-Arbeitsgerät und ein großes iPad Air ein günstiger Laptop-Ersatz für unterwegs. Vor allem kann ich mir die kolportierten drei Kameras für ein Pro-Gerät eher an einer kleinen Bauform vorstellen.
+2
becreart
becreart17.03.20 13:05
Sehr gut.
Warte schon länger drauf 🙂
0
CJuser17.03.20 13:19
Papierlos
Eigentlich müsste es eher ein iPad Pro mini geben statt eines iPad (Air) mini und eher ein iPad Air 12.9" statt eines iPad Pro 12.9". Das iPad Pro mini wäre ein super-schickes Immer-dabei-Arbeitsgerät und ein großes iPad Air ein günstiger Laptop-Ersatz für unterwegs. Vor allem kann ich mir die kolportierten drei Kameras für ein Pro-Gerät eher an einer kleinen Bauform vorstellen.
Ein iPad Pro mini und ein 12,9 Zoll iPad Air fände ich auch sehr interessant. Wenn letzteres nicht zu teuer und schwer wird, wäre es auch ideal für Zeitungsleser.
Ich rechne aber eh in den nächsten Jahren damit, dass nach dem gewachsenen iPad die Displaygrößen und einige Modelle grundsätzlich überdacht werden. Zum Beispiel, dass das 12,9 Zoll iPad Pro etwas größer wird und das Air auf Face ID umgestellt wird.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU17.03.20 13:48
// Offensichtlich unterlief Apple eine kleine Panne, denn für einige Stunden waren vier neue iPad-Modelle auf den Webseiten hinterlegt //

Das war keine Panne! Das war gewollt um uns Futter zu geben.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-2
coin_op17.03.20 17:00
... eher für Klopapier
Niederbayern
schwierige Situation für Apple (und natürlich auch für andere Firmen) ob man aktuell Geld für neue Gerätschaften ausgeben muss
-2
becreart
becreart17.03.20 18:09
ot:
wieso kaufen menschen weltweit klopapier? 😅🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
0
odi141018.03.20 00:07
becreart
ot:
wieso kaufen menschen weltweit klopapier? 😅🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

Weil sie das schon jahrzehntelang tun...
😉
0
Eventus
Eventus18.03.20 10:26
becreart
ot:
wieso kaufen menschen weltweit klopapier? 😅🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
Weil sie sich in die Hosen gemacht haben. 💩
Live long and prosper! 🖖
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.