Unser Kommentar zum Event: Was der Redaktion gefiel und was nicht

Es stand von vornherein fest, dass einige der neuen Apple-Dienste nicht international zur Verfügung stehen, sondern sich zunächst nur auf Apples Heimatland bzw. den englischsprachigen Raum konzentrieren. Sowohl die Apple-Kreditkarte namens Apple Card als auch das erweiterte News-Angebot mit Magazin- und Zeitungs-Abo wird man möglicherweise hierzulande nie sehen – oder bestenfalls vielleicht erst in einigen Jahren. Dafür will Apple das Film- und Spiele-Angebot hingegen in mehr als 100 Ländern anbieten. Ein erstes Fazit des Events ist also: Für US-Kunden war es insgesamt spannender als für den Zentral-Europäer. Dies soll allerdings nicht die Qualität der Vorstellung schmälern.


Zunächst die Apple Card...
Die Apple Card scheint ein beeindruckendes Produkt zu werden – und dies sogar ohne Grundgebühren. Anders als bei sonstigen kostenlosen Karten bezahlt der Nutzer aber auch nicht mit seinen persönlichen Daten... es klingt fast zu schön um wahr zu sein. Das Design der physischen Karte, gefertigt aus Titanium, macht es zu einem Must-Have-Objekt in der Brieftasche – so das allgemeine Stimmungsbild bei uns. Wirklich schade, dass Goldman Sachs die Karte nur für US-Kunden ausstellt und Apple auch nicht verlauten ließ, ob es einen internationalen Fahrplan gibt.


... dann die Magazine
Das News-Angebot war, offen gesagt, so unspektakulär wie erwartet/befürchtet. Wer mehrere der teilnehmenden Magazine liest, dies lieber digital und interaktiv auf iPhone, iPad und Mac (mit macOS 10.14.4) täte sowie zudem noch aus der Heimat der Freien stammt, erhält sicherlich ein gutes Angebot. Dieses ist allerdings weder einmalig, noch erscheint es zum aktuellen Zeitpunkt sonderlich faszinierend. Im deutschsprachigen Bereich wird man das Angebot wohl erst in fernster Zukunft sehen – wobei noch nicht einmal sicher ist, ob überhaupt derlei Pläne bestehen, denn Apple News ist nach dreieinhalb Jahren im Betrieb noch immer nicht in unseren Regionen angelangt.

Kommentare

Tomboman25.03.19 22:10
Die Apple Card war für mich sogar echt eines der Highlights. Und ein guter Schachzug von Apple.

Bei Arcade war das 5x "games never possible before" ein wenig nervig - Klar waren die vorher auch schon möglich
+13
Moogulator
Moogulator25.03.19 22:10
US-zentrische Content-Industrie, 90% der Dinge wird es in D auf absehbare Zeit nicht geben oder sind relativ sinnlos - 2 Stunden von meiner Zeit sinnlos verschossen.

Keine Highlights. Mac Pro wäre was gewesen, wenn auch viel zu spät, die Leute haben eh alle schon ihren PC.
Ich habe eine MACadresse!
-30
Hannes Gnad
Hannes Gnad25.03.19 22:17
Wie um alles in der Welt, mit Zucker oben drauf, kommt man auf die Idee, bei einem Event, das schon lange mit einem klaren Themenschwerpunkt angekündigt ist, das genaue Gegenteil zu erwarten? Was geht im Kopf vor? Vielleicht, so als kleine Anregung, wäre die WWDC eher das Event für einen Mac Pro.
+37
Scrembol
Scrembol25.03.19 22:32
Kann alles, was ihr in der Redaktion so dazu sagt, unterstreichen! Genau meine Meinung!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+4
Frank Drebin
Frank Drebin25.03.19 22:34
Ich fand das Event sehr gut und anders als wie gewohnt. Die Apple Card ist für mich auch ein Highlight, schade dass Apple News + nicht in Deutschland zu haben ist und hoffe, dass Apple da demnächst mal etwas tut.

Bei Apple TV+ bin ich noch nicht sicher, ob Apple hier alles verraten hat. Und eventuell es ein Paket aus Channels und AppleTV+ geben wird und noch einige Channels mehr kommen werden.

Apple Arcade finde ich sehr gelungen und eine tolle Idee.
+4
eames25.03.19 22:39
Tomboman
Die Apple Card war für mich sogar echt eines der Highlights. Und ein guter Schachzug von Apple.

Mag für diejenigen gelten die nichts gegen den Zinssatz haben... und für Apple sicher ein guter Schachzug! Steht im Kleingedruckten unter Punkt 4:

„Variable APRs range from 13.24% to 24.24% based on creditworthiness. Rates as of March 2019.“
+10
shivaZ
shivaZ25.03.19 22:40
Hannes Gnad
Wie um alles in der Welt ...

... du hast sicherlich Recht, aber auch mich (MacIntosh-User der ersten Stunde!) langweilen die Apple-News der vergangenen letzten (2?) Jahre mehr als je zuvor. Das Desinteresse wächst und das ist für mich (der ja eigentlich Fan ist/war) mehr als schade .. dem Konzern kann es wohl egal sein, die nächste Generation von "Gläubigern" steht parat .. trotzdem irgendwie traurig alles, da die Entwicklung vermuten lässt auch die nächste WWDC wird es vermutlich nicht richten

Selbst, wenn ich Gefallen daran hätte (hab ich sicherlich nicht an dem "Kinderkram"), was würden mich Neueinführungen nutzen, die in meiner Heimat nicht verfügbar sind
ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ - sometimes I sit and think, and sometimes I just sit
+20
weini25.03.19 22:52
Die Apple Card scheint ein beeindruckendes Produkt zu werden – und dies sogar ohne Grundgebühren. Anders als bei sonstigen kostenlosen Karten bezahlt der Nutzer aber auch nicht mit seinen persönlichen Daten...

Was ist daran beeindruckend? Eine stincknormale Kreditkarte. Das Gleiche bekomme ich bei der DKB, N26 oder Santander auch. Kostenlos. Ohne Grundgebühr. Und wo zahle ich dort mit meinen persönlichen Daten? Die handhaben das wie jede andere Bank auch. Wo ist jetzt das besondere an der Applekarte oder übersehe ich die Ironie?

Ist das "reality distortion field" schon so ausgeprägt, dass man so eine Banalität "amazing" findet und dann auch noch auf das, in diesem Fall, sinnfreie Marketinggelaber von der überragenden "Privacy" reinfällt?
-1
Tomboman25.03.19 22:54
eames
„Variable APRs range from 13.24% to 24.24% based on creditworthiness. Rates as of March 2019.“
Ich habs auch gerade gesehen, alter Schwede, das ist ja Wahnsinn.

Für mich wärs top, ähnlich wie meine Amex, da wird auch 100% abgebucht jedes Monat. Nur Daily Cash würde das ziemlich interessant machen. So kriegt man Leute auch dazu, Apple Pay zu benutzen
+4
MacGay
MacGay25.03.19 23:03
Ich hoffe das Apple zu einer Bank wird und später eine Lizenz...
N26 fing ja auch so an...
0
KoA25.03.19 23:13
Moogulator
90% der Dinge wird es in D auf absehbare Zeit nicht geben

Verwundert Dich das wirklich, angesichts der extrem widrigen Umstände, die in vielerlei Hinsicht in diesem unserem Land herrschen und immer wieder etliche Entwicklungen aufhalten/blockieren? ...Siehe u.a. das Leistungsschutzrecht der Verleger, oder das leider noch immer nicht vollständig gelöste Trauerspiel in Sachen Apple Pay für alle diesbezüglich interessierten Kunden in Deutschland. Wenn es hier allein nach Apple ginge, würden alle heute vorgestellten Dienste wohl auch hierzulande zeitgleich mit den US-Angeboten starten.
+1
hakken
hakken25.03.19 23:13
Erinnert mich ein bisschen an das Ende des frühen Microsoft vor 20 Jahren, als man auch seine Kernkompetenzen vernachlässigt hat und sich im Anschluss im Aufspringen auf scheinbar lukrative Märkte (Zune, XBox, Win Mob) versucht hat. Nur Microsoft hat dann recht früh kapiert wie der Dienste-Hase läuft und kluge Ansätze wie Azure entwickelt.
Im Grunde finde ich es schade, dass Apple seine Zeit mit Dingen wie Content Creation vergeudet.
Ich denke, das haben wir dem Buchhalter zu verdanken.
+19
Jordon
Jordon25.03.19 23:21
Oida... eine Kreditkarte mit Apfellogo?! und die Leut machen sich vor Freude in ihr Höschen.
+13
Der echte Zerwi25.03.19 23:26
"Variable APRs range from 13.24% to 24.24% based on creditworthiness. Rates as of March 2019."

Oha ! Und was hatten die gesagt? "Lowest interest rate"? Ähem...was verlangen in den Staaten denn die anderen, um Gottes Willen?

Damit ist für mich der Zauber der Apple Card bereits verflogen. Dachte, dass die mal etwas anderes als die anderen anbieten.
+5
wolfgag
wolfgag25.03.19 23:27
Anscheinend bin ich der einzige, den allein schon die Verbindung mit Goldman Sachs abschrecken würde?
+25
Peter Eckel25.03.19 23:29
wolfgag
Anscheinend bin ich der einzige, den allein schon die Verbindung mit Goldman Sachs abschrecken würde?
Nein.

Mit Goldman Sucks will ich auch keinesfalls zu schaffen haben.
+9
Boney25.03.19 23:31
Die Kreditkarte ist wirklich aus Titanium gefertigt?
-2
eames25.03.19 23:35
Am spannendsten an der ganzen Geschichte finde ich die Tatsache, dass die Menschen sich für die Art und Weise ihr Geld - u.a. mit Apple Pay oder deren Kreditkarte - wieder los zu werden so dermaßen begeistern können...

Also nix gegen den Konsum eines neuen Macs, eines Musik-Abos oder einer guten Flasche Wein. In den meisten Fällen reicht aber doch wenn man ganz ehrlich ist die simple Bankkarte in Kombination mit einer einzigen Kreditkarte aus - oder? Und ob die nun Apple Pay kann oder nicht - den Aufwand die alte Karte zu kündigen, eine neue zu beantragen, alles auf die Neue umzumodeln. Hach in der Zeit setzt ich mich lieber an den See und lass die Seele baumeln

Und wer Geld sparen will damit er mehr Geld ausgeben kann, vergleicht eh die Jahresgebühr/Kontoführung mit dem geforderten Zinssatz - hoffe ich. Und da wurden ja schon einige Alternativen genannt...
+14
sierkb25.03.19 23:38
Nachdenkenswert:

The Guardian, Opinion: Björn Ulvaeus (25.03.2019): Thank EU for the music – not the grasping tech giants
Tech companies make millions off songs, while writers get a pittance. The EU copyright directive will help level the playing field
• Björn Ulvaeus is a member of Abba

FAZ, Ein Kommentar von Carsten Knop (25.03.2019): Evolution statt Revolution: Nachrichten aus dem Apple-Mixer
Journalismus aus dem Hause Apple? Mit seinen neuen News-Apps mischt der Konzern die Zeitungswelt gehörig auf. Doch nicht nur Verlage sollten skeptisch sein – auch für Leser stellen sich wichtige Fragen.
+2
Zikade
Zikade25.03.19 23:41
War eigentlich irgendwas dabei was tatsächlich mehr oder minder unmittelbar erhältlich ist?
+5
DTP25.03.19 23:46
@sierkb:
sierkb
Nachdenkenswert:

The Guardian, Opinion: Björn Ulvaeus (25.03.2019): Thank EU for the music – not the grasping tech giants
Tech companies make millions off songs, while writers get a pittance. The EU copyright directive will help level the playing field
Das ist wirklich nachdenkenswert, wie sich Björn von Tech-Giganten und Musikverwertern einspannen lässt
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/urheberrechtsrefo rm-wollt-ihr-europa-zerstoeren-a-1252993.html
+5
sierkb25.03.19 23:58
DTP:

Bitte mal innehalten und nachdenken, bevor hier gleich wieder nach schwarz-/weißem Freund-/Feind-Schema zu schnell draufgekloppt wird. Ich hab's deshalb gepostet, weil a) es mir vor wenigen Minuten zufällig über den Weg lief, ich innerlich die Augenbrauen hob und ich es mitteilsam fand, ich in dieser Sache b) selber eher die andere Linie, also eher Deine durchscheinende Position vertrete, mir aber durchaus die Argumente der anderen Seite anhöre und c) nicht gedacht hätte, dass so jemand wie er sich dazu äußert (zur Abschaffung von Bargeld und Electronic Pay hat er sich z.B. auch mal geäußert: zugunsten von E-Pay und zulasten des Bargelds).
Und den von Dir genannten Artikel von Sascha Lobo kenne und schätze ich auch und unterstreiche ihn, wie ich so vieles von dem, was er in dieser Kolumne und woanders regelmäßig schreibt, teilen und nur unterstreichen und bekräftigen kann.
Dass sich Björn Ulvaeus da aber einspannen lässt, das sehe ich nicht, dafür halte ich ihn für zu unabhängig und klug genug, seine eigene Meinung zu haben.

Trotzdem sind das in meinen Augen durchaus valide Ansichten, die zumindest lesens-, hörens oder gar nachdenkenswert in der Debatte sind, finde ich. Man muss sie ja nicht teilen. Trotzdem sind sie nicht wert- oder nutzlos, erst recht nicht in einer aufgeheizten und mittlerweile von Emotionen und Lobbyisten mehrerer Seiten beherrschten stimmungsgeladenen Debatte. Mal einen Moment innehalten und sowas wirken lassen ist manchmal auch nicht verkehrt, schon rein zur Horizonterweiterung und dem kritischen Auseinandersetzen mit der eigenen eingenommenen Position, völlig egal, ob man nun derselben Meinung ist oder nicht. Oder?
+5
Klingone
Klingone26.03.19 00:11
Tut mir leid, aber irgendwie hat das alles einen komischen Geschmack. Ich bin Mac-Fanboy seit 1992. Es fühlt sich nicht mehr gut an.
+37
Bitsurfer26.03.19 01:04
weini
Die Apple Card scheint ein beeindruckendes Produkt zu werden – und dies sogar ohne Grundgebühren. Anders als bei sonstigen kostenlosen Karten bezahlt der Nutzer aber auch nicht mit seinen persönlichen Daten...

Was ist daran beeindruckend? Eine stincknormale Kreditkarte. Das Gleiche bekomme ich bei der DKB, N26 oder Santander auch. Kostenlos. Ohne Grundgebühr. Und wo zahle ich dort mit meinen persönlichen Daten? Die handhaben das wie jede andere Bank auch. Wo ist jetzt das besondere an der Applekarte oder übersehe ich die Ironie?
Was heisst hier stinknormal?
An der Technologie der Karte ist NICHTS stinknormal.
- Keine Kartennummer
- Kein Ablaufdatum
- Kein CVC Code
- Keine Unterschrift
- Kein Magnetstreifen

Beim übermitteln wird jedesmal ein neuer individueller Code zur Verifizierung übermittelt. Skimming? Unmöglich.
+10
Jordon
Jordon26.03.19 01:26
Ja aber das sind doch alles Dinge die man derzeit für eine Kreditkartenzahlung benötigt!
Wenn sich die EU dazu entschließt auf zB Magnetstreifen, Unterschrift oder CVC Code zu verzichten, dann werden die Banken das einfach so machen.
Dazu braucht es kein Goldman Sachs bzw Apple!

Was ich damit sagen möchte.
Was bringt mir eine Goldman-Apple Karte die kaum wo akzeptiert wird, und wenn sie mal akzeptiert werden sollte, werden die "herkömmlichen" Karten wahrscheinlich dann auch nicht viel anders aussehen.
Bitsurfer
weini
Die Apple Card scheint ein beeindruckendes Produkt zu werden – und dies sogar ohne Grundgebühren. Anders als bei sonstigen kostenlosen Karten bezahlt der Nutzer aber auch nicht mit seinen persönlichen Daten...

Was ist daran beeindruckend? Eine stincknormale Kreditkarte. Das Gleiche bekomme ich bei der DKB, N26 oder Santander auch. Kostenlos. Ohne Grundgebühr. Und wo zahle ich dort mit meinen persönlichen Daten? Die handhaben das wie jede andere Bank auch. Wo ist jetzt das besondere an der Applekarte oder übersehe ich die Ironie?
Was heisst hier stinknormal?
An der Technologie der Karte ist NICHTS stinknormal.
- Keine Kartennummer
- Kein Ablaufdatum
- Kein CVC Code
- Keine Unterschrift
- Kein Magnetstreifen

Beim übermitteln wird jedesmal ein neuer individueller Code zur Verifizierung übermittelt. Skimming? Unmöglich.
-4
verstaerker
verstaerker26.03.19 01:55
Hannes Gnad
Was geht im Kopf vor?
Vielleicht einfach der Wunsch das Apple etwas vorstellt über das man sich wirklich freut?
Ein weiterer Streamingdienst , Spiele und ne Kreditkarte ... nicht so die klassischen Dinge für die sich Leute die gern Apple-Computer benutzen , begeistern.
+9
timp26.03.19 02:49
verstaerker
Ein weiterer Streamingdienst , Spiele und ne Kreditkarte ... nicht so die klassischen Dinge für die sich Leute die gern Apple-Computer benutzen , begeistern.

In D / EU vielleicht nicht. Aber im homeland hat jeder Bürger im Schnitt drei Streaming-Dienste abonniert und besitzt laut Gallup mehrere Kreditkarten. Von diesen beiden Kuchen will Apple als nächstes was abhaben...

"Here's to the crazy ones..." Seufz. Ich geh besser mal in den Keller und werf den G4 an. Brauche ne Dosis good old times.
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
+7
Dirk!26.03.19 06:07
Boney
Die Kreditkarte ist wirklich aus Titanium gefertigt?

Auf Deutsch heißt das Metall „Titan“.
+8
Reiner Damisch
Reiner Damisch26.03.19 06:37
Zikade
War eigentlich irgendwas dabei was tatsächlich mehr oder minder unmittelbar erhältlich ist?

https://itunes.apple.com/de/artist/sara-bareilles/64398046
Das war für mich das beste am Abend
0
Cyman26.03.19 07:03
Wieso schreibt Ihr ständig Titanium? Das Element heißt auf Deutsch nach wie vor Titan.
+7
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen