Umfrage: Wer hat Probleme mit MacBook, MacBook Air und MacBook Pro?

In den vergangenen Wochen häuften sich erneut die Berichte über technische Unzulänglichkeiten bei den Butterfly-Tastaturen, die Apple unter anderem im MacBook Pro einsetzt. Ein Reddit-Mitglied hat daraufhin jetzt eine kleine private Befragung durchgeführt und dabei festgestellt, dass Keyboard-Defekte in seinem Umfeld offenbar deutlich seltener auftreten als allgemein angenommen. MacTechNews möchte wissen, wie das hierzulande aussieht.


37 MacBook-Besitzer befragt
Der Reddit-User Milli5410 bat auf dem Gelände seiner Universität bislang 37 Besitzer von Apple-Notebooks mit einer Butterfly-Tastatur um Auskunft über Defekte. Die natürlich alles andere als repräsentative Umfrage ergab, dass 16 Prozent der MacBook-Benutzer schon einmal ein technisches Problem mit ihrem Gerät hatten. Von diesen berichteten allerdings lediglich 5 Prozent, nämlich zwei Anwender, es habe sich dabei um einen Tastaturdefekt gehandelt. Betroffen waren ein MacBook Pro 15" (2016) mit Touch Bar und ein MacBook Pro 13" (2018) ebenfalls mit Touch Bar.

Keine Klagen über thermische Probleme
Bei drei MacBoook-Besitzern war das Display die Ursache für das Problem, ein nicht näher spezifizierter Schaden trat bei fünf Anwendern auf. Über thermische Probleme beklagte sich keiner der Befragten. Die Palette der Geräte umfasste eine Vielzahl von Modellen vom 2015er MacBook bis hin zum 2018er MacBook Pro mit Displaygrößen von 12 bis 15 Zoll.

Umfrage von MacTechNews
Die Aussagekraft dieser Aktion ist naturgemäß sehr begrenzt. Der Kreis der befragten Personen ist viel zu klein, als dass vom Ergebnis auf die tatsächlichen Ausfallraten der millionenfach verkauften Notebooks aus dem Hause Apple geschlossen werden könnte. Es wäre daher interessant zu erfahren, wie sich die Situation für die Leser von MacTechNews darstellt. Wir würden uns daher freuen, wenn sich möglichst viele Besitzer von MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro an unserer Umfrage beteiligen würden. Gern können SIe auch in einem Kommentar zu diesem Artikel weitere Einzelheiten des Problems mitteilen oder uns Ihre Erfahrungen mit dem Service von Apple oder einem autorisierten Service-Provider schildern.

Kommentare

Caliguvara
Caliguvara12.04.19 14:00
Vielleicht einschränken, dass es in der Umfrage speziell um Geräte mit Butterfly Tastatur geht…?
Und einen Punkt "Habe kein Gerät mit Butterfly Tastatur" hinzufügen 🙂
Don't Panic.
+12
LoCal
LoCal12.04.19 14:08
Ich hatte(!) beim 2017 MBP ein klemmendes 'K'. Ich konnte damit zwar noch gut schreiben, aber der Anschlag fühlte sich schlimm an. Das das MBP eh meist auf dem Schreibtisch steht und am Monitor hängt, habe ich dann das MagicKeyboard verwendet (Eigentlich mag ich es, auf dem MBP direkt zu schreiben und den Monitor "hinter" dem MBP zu haben).
Wahrscheinlich durch den Transport, hat sich das Staubkorn unter dem 'K' gelöst und es ist wieder alles ganz normal. Ich bleibe aber trotzdem beim MagicKeyboard.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting12.04.19 14:08
Caliguvara

Sehe ich auch so. Weil sonst könnte das Ergebnis sehr leicht verfälscht werden.
+5
LoMacs
LoMacs12.04.19 14:32
Die Pfeiltasten und die Leertaste klemmen oft oder reagieren nicht oder unvorhersagbar auf meinem MacBook (erste Generation Butterfly). Das nervt machmal gewaltig. Immer wieder umdrehen, auf den Boden hauen, manchmal hilft's, manchmal nicht.

Was soll ich jetzt ankreuzen?
+3
marchourticolon12.04.19 14:45
Die Umfrage hat in der Tat das Problem, daß die MacBooks VOR den Butterfly Tatstaturen DEUTLICH weniger Probleme hatten. Keines meiner unzähligen MacBooks hatte jemals ein Problem mit der internen Tastatur. Das 2018er MacBook Pro ist da ein ganz anderer Fall: Tasten gehen nicht mehr richtig und die Farbe geht ab.
Apple: Das läuft etwas ganz falsch!!!
+7
tangoloco12.04.19 14:55
Hier ist Apple und sagt: marchourticolon du hast recht und ich verspreche mich zu ändern
... sehr veraltete mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten
-2
Steffen Stellen12.04.19 14:56
Ich hatte mal 2012 ein Problem mit meinem MBP, nachdem es aus einem Meter runtergeknallt ist. Das musste zurecht gebogen werden. Zählt das?

Thermisch finde ich neuen MBP deutlich besser als die früheren Modelle. Mein 2018er ist deutlich mehr "Laptop" als das 2009er.
-1
verstaerker
verstaerker12.04.19 15:02
marchourticolon
Die Umfrage hat in der Tat das Problem, daß die MacBooks VOR den Butterfly Tatstaturen DEUTLICH weniger Probleme hatten. Keines meiner unzähligen MacBooks hatte jemals ein Problem mit der internen Tastatur. Das 2018er MacBook Pro ist da ein ganz anderer Fall: Tasten gehen nicht mehr richtig und die Farbe geht ab.
Apple: Das läuft etwas ganz falsch!!!
ja kann ich leider genauso bestätigen
0
Johnny6512.04.19 15:11
Denke auch, dass die Umfrage präzisieren sollte, um welche Modellgenerationen es geht.

Bei meinem MBP Retina 15" von Ende 2013 wurde während der Garantiezeit das Display getauscht, weil wie für diese Generation üblich sich die Displaybeschichtung gelöst hat.

Nachdem sich letztes Jahr der Akku aufgebläht hat, habe ich – nun auf eigene Kosten – einen neuen Akku und ein neues Topcase (inkl. neuer Tastatur und neuem Trackpad) einbauen lassen, weil das Gerät ansonsten noch gute Dienste leistet. Dass das Trackpad auf einmal nicht mehr sauber reagierte, war im übrigen das Fehlerbild, das zu der erneuten Reparatur führte.

Würde sich nicht auch vom Ersatzdisplay wieder die Beschichtung lösen, wäre jetzt quasi alles wieder wie neu...

Was allerdings bei diesem Gerät wirklich nie Probleme machte, war seine Tastatur.
+3
kronline12.04.19 15:26
bei meinem MacBook Pro von 2006 musste mal die Festplatte getauscht werden, seitdem läuft es bis heute, wenn auch nicht mehr oft in Verwendung.
Das von 2008 hatte das Problem mit der Verlötung des Grafikchips und musste bei ca. 200 Grad 7 min. in den Backofen, das ganze einige Male. Das von 2012 (Retina) läuft immer noch ohne irgendwelche Probleme und bei dem von 2017 klemmt die command Taste an der oberen Kante ein wenig. Alles 15" Geräte.

Die Umfrage sollte wirklich eindeutiger formuliert sein.
+2
piik
piik12.04.19 15:31
Und was ist mit der unsäglichen Webcam im MBA 2018?
Das ist error by design.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-2
Caliguvara
Caliguvara12.04.19 15:52
@piik
Don't Panic.
0
HMW12.04.19 16:03
kein problem mit allen drei macbook pros seit 2009, die sämtlich in der familie noch fehlerfrei laufen, auch mein 13zoll pro mit touchbar aus ende 2017 ist absolut problemlos und macht spass.
+1
Oeli83
Oeli8312.04.19 16:33
Ich hatte bei dem 2017 MacBook Pro Retina einen Tastatur (Topcase) Tausch und 4mal ein Defektes Display.. ich glaube das ist echt ein Riesen Problem. Bei Notebooks in der Preiskategorie sollte einfach keine Hintergrundbeleuchtung durchscheinen.
Ein Austauschgerät von 2018 hat auch nichts gebracht! Gleicher Fehler.

-2
wormstar
wormstar12.04.19 17:56
Ich kaufe ein B - das klemmt an meiner Butterfly-Tastatur (Version 1). Mir geht es aber auch so: Im Normalfall arbeite ich mit dem Magic-Keyboard. Aber die Tastatur ist schon ein Graus. Ich wünsche mir die alte Tastatur zurück
+2
Fehler 11
Fehler 1112.04.19 18:01
In den letzten Wochen/Monaten einige Topcases getauscht. Pro Tag bei ca. 4 - 5 Stück. Dazu kommen ausgefallene USB C Ports. 2018 MBP die sich nicht mehr einschalten lassen. Display Beschichtungen. Bei den Retinas mit Touchbar kann es auch vorkommen, das die Displays einfach so brechen. Etc, etc.
0
MikeMuc12.04.19 18:39
Alle Apple 15" Geräte die ich ab (gefühlt) 2007- late 2011 hatte, hatten mindestens einen Austausch des Motherboards wegen der darauf befindlichen Grafikkarte. Neuere hatte ich nicht und aktuell wüßte ich auch nicht welches ich nehmen sollte bzw. welches ich mir überhaupt leisten könnte
Klar, es wäre "was neues" bei mir dringend nötig, aber ich versuche erstmal, so über die Runden zu kommen. Aktuell mag und kann (zu teuer, nicht das, was ich würde haben wollen) ich Apple nicht durch einen Kauf eines neuen Gerätes unterstützen.
+3
AppleUser2013
AppleUser201312.04.19 18:40
Leider sind die neuen Macbook Pros wirklich nicht mehr so stabil wie damals...

Mein Ibook G4 funktioniert heute noch...Abgefahren...

Ein Notebook, was eigentlich auch für unterwegs gedacht ist, sollte schon ein "bisserl" was aushalten...
+1
piik
piik12.04.19 19:11
Caliguvara
@piik
Gabs schon einen Thread zu und mehrere Webseiten haben darüber berichtet. Auch im Apple-Forum gibt es viele Beschwerden für die absolut grottige Bildqualität der Webcams der neuen MBAs. Das ist quasi ein vorsätzlich eingebauter Fehler.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
+2
Caliguvara
Caliguvara12.04.19 19:40
Ah. Danke für die Info.
Don't Panic.
0
kailashamrit
kailashamrit12.04.19 19:56
MBP 2018: Leertaste macht Probleme seit einer Woche (sporadisch): Taste funktioniert, aber haptisches Feedback oft nicht. Sehr unangenehm, weil ich dann automatisch mehrmals drücke.
Kann man das öffnen & reinigen?
0
alf_bo12.04.19 20:00
Ich habe bei meinem MacBook Pro (End 2016) noch keinerlei Tastaturprobleme – ich bin im Gegenteil äußerst zufrieden mit der Tastatur.
Es gab allerdings ein Batterieaustauschprogramm für das 13"-MacBook Pro, das ich angenommen hatte.
+1
cps12.04.19 20:05
Bei mir am MBP 15' 2018 hat die Touch Bar Probleme gemacht, wurde getauscht, inklusive Tastatur, Oberschale und Akku.
-1
Caliguvara
Caliguvara12.04.19 21:20
kailashamrit
Taste funktioniert, aber haptisches Feedback oft nicht.
Hä? Die Tastatur ist rein physikalisch, da ist nix mit Haptic Feedback 🤷🏻‍♂️
Don't Panic.
-2
nova.b12.04.19 23:49
Hier Tastaturschwäche bei QWER, dann bei den Pfeiltasten, hin und wieder auch bei anderen. Ganz ungleichmäßiges Feedback der Tastatur. Dazu ein USB-C Ausfall.
Arbeite mit externer Tastatur, oder fluchend.

Aber Tastaturausfälle gab es auch schon mal bei den silbernen G4 Powerbook-Tastaturen.
0
BigLebowski
BigLebowski13.04.19 05:26
Ich Frage mich wie das intern gehandhabt wird bei Apple 🤔
Eine butterfly Tastatur wird ja nicht durch einen Austausch besser, nur das Problem nach hinten verschoben.

Ist der Fehler mittlerweile eigentlich als Serienfehler anerkannt von Apple?

Ich bin echt froh das ich kein neues MacBook brauche.
Butterfly, egal ob gen1 oder Gen2, nein Danke

Meine Theorie:
Vielleicht ist denen ja ein Dorn im Auge das ihre alten Geräte so lange halten, daher die neue Tastatur
0
marcel15113.04.19 07:30
Ich denke mal hier geht es um die neuesten MacBooks. Jede Reihe hat ja so ihre Macken, bei mir war es die Grafikkarte beim MBP2011. Nach Austausch dieser läuft es aber wieder tadellos und wird so lange verwendet bis High Sierra unsicher wird. Die neuen MacBooks sind mir einfach zu teuer.
+1
Bigflitzer13.04.19 08:41
Meine Freundin hat das gleiche MacBookPro wie ich. Ihres war nun schon 2x wegen der Tastatur beim Service. Meins läuft ohne Probleme...

So unterschiedlich kann es sein.
+1
LoCal
LoCal13.04.19 10:42
Caliguvara
kailashamrit
Taste funktioniert, aber haptisches Feedback oft nicht.
Hä? Die Tastatur ist rein physikalisch, da ist nix mit Haptic Feedback 🤷🏻‍♂️

Doch, war bei meiner ‚K‘-Taste genauso. Sie lies sich gefühlt nicht drücken, aber der Buchstabe erschien auf dem Bildschirm. Also sie hatte keinen echten Druckpunkt mehr und das dürfte @@kailashamrit mit haptischen Feedback meinen.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
Deppomat13.04.19 12:16
MBP 2018 13“ i7:

- selten: Kernel Panics (kompletter Freeze), Logs geben BridgeOS als Schuldigen an
- Serienfehler: USB-Audiointerfaces laufen nicht zuverlässig wegen T2-Chip (letzte Woche von Apple-Mitarbeiter bestätigt)
- 50/50-Chance: Im Clamshell-Modus wird die Batterie nicht geladen, sondern geleert
- Trackpad funktioniert irgendwie schlechter als ältere Modelle, ich kann es nicht gut erklären.. aber Gesten klappen oft nicht

Mein Fazit nach 1/2 Jahr: kurioserweise der teuerste und der schlechteste Mac, den ich bisher hatte. Apple hat sich mit der neuen Komplexität übernommen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen