Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

TechTicker: Cantons neue Vento-Serie, Cocktail Audio Streaming-Amp, erstes OM SYSTEM-Objektiv und mehr

CANTON VENTO LAUTSPRECHERSERIE IN NEUER VERSION VORGESTELLT
Die Canton Lautsprecher der Vento-Serie, vom Hersteller in der "Premium-Klasse" angesiedelt, haben ein Update erfahren. Die Vento-Serie besteht aus neun unterschiedlichen Modellen mit Kompakt- und Standlautsprechern, Center-Speaker, Subwoofer und Dolby Atmos Speziallautsprecher.


Zu den wichtigsten Neuerungen gehört eine überarbeitete Gehäuseform mit dem von Canton als "Bugform" bezeichneten Design. Ähnlichkeiten mit einem Schiffsbug kann ich zwar nicht unbedingt erkennen, aber die überarbeiteten bauchigen Seiten sollen gegenüber den Vorgängern das Gehäusevolumen vergrößern und gleichzeitig die schlanke Silhouette bei Frontansicht erhalten. Außerdem ist das Design jetzt optisch etwas scharfkantiger. Auch das Aussehen des Sockels mit integrierter Schallführung für die Bassreflexöffnung bei den Standlautsprechern und dem Sub wurde überarbeitet.


Ebenfalls neu sind die von Canton selbst entwickelten Treiber mit Membranen aus Titanium-Graphit für die Tief- und Mitteltöner. Die Chassis sollen in Kombination mit den schraubenlosen Diamond-Cut Aluminiumringen nicht nur ein optisch harmonisches Gesamtbild abliefern, sondern natürlich in erster Linie auch klanglich Vorteile dank besserer Steifigkeit und Dämpfung bieten. Abgerundet wird das Design durch neu entwickelte Anschlussterminals mit Feingewinde für einen dauerstabilen Kontakt und eine verlustfreie Signalübertragung.


Die direkt unterhalb der Reference-K-Serie positionierten Vento-Lautsprecher sind in schwarz "high-gloss" und weiß "high-gloss" erhältlich.

Preise (pro Paar, soweit nicht anders gekennzeichnet):

Standlautsprecher:
  • Canton Vento 100: 4.698 Euro
  • Canton Vento 90: 3.798 Euro
  • Canton Vento 80: 3.098 Euro

Kompaktlautsprecher
  • Canton Vento 30: 1.398 Euro
  • Canton Vento 20: 1.198 Euro

Weitere
  • Canton Vento 50 Centerlautsprecher 1.099 Euro (Stück)
  • Canton Vento Sub 12 Subwoofer 1.699 Euro (Stück)
  • Canton Vento 10 Wandlautsprecher: 998 Euro
  • Canton AR-8 Dolby Atmos Lautsprecher 898 Euro


+ + + + + + + + + +



COCKTAILAUDIO N25 AMP MUSIK STREAMER VORGESTELLT
Streaming-Vollverstärker gehören zu den praktischsten und vielseitigsten HiFi-Komponenten überhaupt, denn außer Lautsprechern ist hier alles an Bord. Ergänzt um ein geeignetes Paar Passivlautsprecher nach Wunsch und Geschmack ist die moderne Streaminganlage komplett.


Cocktail Audio hat jetzt mit dem N25 AMP ein solches Gerät mit gigantischem Funktionsumfang zum Preis von rund 1.200 Euro auf die Beine gestellt. Die wichtigsten Merkmale in der Übersicht:

  • Dual Core ARM Cortex A9 Prozessor mit 2 x 1.0 GHz
  • ESS ES9018K2M Sabre³² Referenz-DAC-Chip
  • USB-Audio Class 2.0-Ausgang zum Anschließen eines externen USB-DAC
  • 2x 75W @1KHz, 8Ohm, 0.1% THD (4-8 Ohm möglich)
  • Vergoldete Lautsprecheranschlüsse, schraubbar oder Bananenstecker
  • Abgeschirmte Netzteile
  • 4,6-Zoll-TFT-LCD-Bildschirm (800 x 320 Pixel)
  • eingebauter DAB+ und FM Tuner
  • integrierter HDMI-eARC Eingang (HDMI 2.1)
  • HDMI Ausgang für einen externen Bildschirm oder Audio Ausgabe
  • Bluetooth Empfänger mit SBC, AAC, aptX, aptX LL und aptX HD
  • Inkl. Bluetooth Sender
  • USB Audio Class 2.0 Eingang
  • Analogausgänge
  • Digitale Ausgänge (1 x Koaxial, 1 x Toslink)
  • Digitale Eingänge (1 x Koaxial, 1 x Toslink)
  • 2 x USB 3.0 und 1 x USB 2.0 Anschlüsse
  • Ethernet (10/100/1000Mbps) integriert
  • 5 Schnellwahltasten für DAB+ oder FM Radio an der Gerätefront
  • CNC-gefräste Aluminium Frontplatte


Unterstützt werden zahlreiche Streamingdienste, darunter Spotify Connect, Amazon Music (kein HD/Ultra), TIDAL (inkl. MQA), Deezer, Napster, Qobuz, HighResAudio. In dem neuen Modell stecken zwei Endstufem mit 2x 75 Watt RMS an 8 Ohm. Wer schon einen Verstärker besitzt, kann für 100 Euro weniger den N25 ohne integrierten Amp erwerben.

Der N25 AMP kann ab sofort zum UVP von 1.199 Euro vorbestellt werden. Die Verfügbarkeit gibt der Hersteller mit "voraussichtlich 1. Dezember" an.


+ + + + + + + + + +


M&K SOUND HEIMKINO-LAUTSPRECHER ZU BESTPREISEN
Der Herbst ist inzwischen fast schon Traditionell die Zeit für große Rabattaktionen unter dem Motto "Black Irgendwas" oder "Cyber Sonstwas". Beinahe jeder Hersteller – nicht nur im Bereich Unterhaltungselektronik – bietet derzeit irgendwelche Vergünstigungen. So auch der dänische Spezialist für Heimkino und professionelle Studiolautsprecher M&K Sound. Hier sogar über einen deutlich längeren Zeitraum.


Vom 2. November 2021 bis zum 31. Januar 2022 gibt es beim Kauf der Heimkino-Systeme besonders attraktive Paketpreise, die bis ca. 25% Rabatt entsprechen. Beispielsweise kostet das M&K Movie 5.1 System während des Zeitraums 1.590 Euro. Das Set der 750 Serie mit zwei LCR750, dem Centerlautsprecher LCR750C sowie den beiden Surround-Lautsprechern SUR55T kostet in Kombination mit dem V10 Subwoofer 3.590 Euro. Ein Set bestehend aus drei S150 Lautsprechern, zwei S150T Tripole sowie dem V12 Subwoofer ist für 7.590 Euro erhältlich. Das Flaggschiff-System aus drei S300, zwei S300T Tripole und dem X12 Subwoofer kostet im Aktionszeitraum 14.990 Euro. Das Angebot gilt jedoch nur solange der Vorrat reicht. Interessierte Kunden können sich direkt beim deutschen M&K-Vertrieb Audio Reference melden und den nächstgelegenen Fachhändler in Erfahrung bringen: Per Telefon unter 040 / 5 33 20 - 359 oder per E-Mail unter info@audio-reference.de.

Siehe auch unsere Hinter-Den-Kulissen-Reportage zu M&K.


+ + + + + + + + + +


M.ZUIKO DIGITAL ED 20MM F1.4 PRO OBJEKTIV
OM Digital Solutions hat das erste Objektiv unter der neuen Marke "OM SYSTEM" vorgestellt. Das M.Zuiko Digital ED 20mm F1.4 PRO wird als leichte (247g) leistungs- und lichtstarke Festbrennweite für Micro Four Thirds beschrieben und bietet eine Brennweite von 40 mm (äquivalent).


Trotz seiner geringen Größe (etwa so groß wie das 12-45mm F4 Pro) ist es mit 11 Linsenelementen in 10 Gruppen ausgestattet, darunter drei ED-Elemente (extra low-dispersion), ein Super-ED-Element, zwei Super-HR-Elemente (high-refractive) und zwei asphärische Elemente. OM Digital Solutions erklärt, dass das Design für "hochauflösende Funktionen" wie den High-Res-Shot-Modus optimiert sei.

Wie von einem Objektiv der M.Zuiko Pro-Serie nicht anders zu erwarten, ist auch das M.Zuiko Digital ED 20mm F1,4 umfassend gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet.

Das neue Objektiv soll hierzulande ab Ende November zu einem UVP von 699 Euro erhältlich sein.


+ + + + + + + + + +


DECODED PREMIUM LEDERHÜLLEN FÜR IPAD UND IPHONE
Vom holländischen Hersteller DECODED sind ab sofort Leder-Accessoires für Apples iPad und iPhone erhältlich. Das "Leather Slim Cover" Echtleder-Folio bietet Rundumschutz für das iPad und dient durch die faltbare Klappe gleichzeitig als verstellbare Halterung. Eine Mikrofaserauskleidung im Inneren der Hülle soll für zusätzlichen Schutz vor Kratzern sorgen. Die Lederhülle ist in den zwei Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll für verschiedene Generationen der iPad-Modelle Pro und Air erhältlich. Beide Hüllen sind jeweils in den Farben Schwarz und Braun bei Gravis verfügbar. Die Preise bewegen sich je nach Modell zwiscxhen rund 80 und 100 Euro.


Damit auch das neueste Modell des iPhones während der täglichen Nutzung stilvoll geschützt ist, bietet der niederländische Hersteller seine Schutzhüllen aus Echtleder auch für das neue iPhone 13 an. Egal, ob ein leichtes Backcover oder eine praktische, integrierte Geldbörse gewünscht wird – für jede Vorliebe ist soll das richtige Case dabei sein. Die beiden MagSafe- und Qi-kompatiblen Schutzhüllen sind ab sofort für das iPhone 13 erhältlich. Für das Leather Backcover werden 49,99 Euro fällig und für das Leather Detachable Wallet 59,99 Euro. Erhältlich sind die DECODED-Produkte u. a. bei Gravis und via Amazon. Der deutsche Vertrieb ist soular.de. (Shop)

Kommentare

locoFlo07.11.21 11:17
Macht man sich wirklich noch braun gefärbte Tierhäute aufs Handy? Ist das nicht so bisschen 90er? Aber ok, Geschmäcker sind unterschiedlich.
Wäre schön wenn OM-Systems nicht in der Versenkung verschwindet.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
-3
marcel15107.11.21 12:24
locoFlo
Macht man sich wirklich noch braun gefärbte Tierhäute aufs Handy? Ist das nicht so bisschen 90er? Aber ok, Geschmäcker sind unterschiedlich.
Wäre schön wenn OM-Systems nicht in der Versenkung verschwindet.
In den 90ern brauchte (und durch die eh schon große Dicke von Handys auch wollte) man sich garkeine Tierhäute aufs Handy machen.
+4
locoFlo07.11.21 13:03
😁 Das ist ja das gute daran. Mann kann sich auch unzeitgemäß mit Sachen verhalten die es in der passenden Zeit gar nicht gab. Aber ehrlich, lasst euch nicht triggern. Wie gesagt, jedem das sein. Ich finde Barocktanz zum Beispiel total faszinierend:
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
+11
pentaxian
pentaxian07.11.21 16:20
sehr geil!
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
+1
frankenstein07.11.21 17:44
Da steht tatsächlich nicht mehr Olympus drauf. Puh.
Irgendwie ist MFT noch toter als tot.
+2
hophop07.11.21 20:12
locoFlo
Macht man sich wirklich noch braun gefärbte Tierhäute aufs Handy? Ist das nicht so bisschen 90er? Aber ok, Geschmäcker sind unterschiedlich.
Wäre schön wenn OM-Systems nicht in der Versenkung verschwindet.
Macht man wirklich noch so besch****te Kommentare? Ist das nicht ein bisschen peinlich mit seiner vermeintlich überlegenen Moral hausieren zu gehen? Aber ok, Geschmackssache.
-2
Calibrator07.11.21 20:40
Lieber ein handwerklich gut verarbeitetes Naturprodukt als eine Plastikumhüllung - finde ich.
+3
tbaer
tbaer07.11.21 21:57
Für Handyhüllen werden keine Tiere sterben. Die kleinen Lederstückchen für die Hüllen sind Abfälle, die bei der Herstellung von z.B. Bekleidung oder Autositzen übrig bleiben.
+1
locoFlo07.11.21 21:57
hophop
Aber ok, Geschmackssache.

Ja, Geschmacksache. Die meisten Lederprodukte sind Abfallprodukte aus der sonstigen Tierverarbeitung. D.h. es ist unwahrscheinlich das für eine Handyhülle ein Tier extra stirbt. Deshalb reduziert es sich wirklich auf den Geschmack. Hat daher, zumindest auf meiner Seite, nichts mit Moral zu tun. Den Beißreflex kann ich nicht verstehen. Nicht guten Sonntag gehabt?

Edit: Ah, tbaer war ganz knapp schneller. Ganz genau so ist es.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
+2
innug08.11.21 08:14
locoFlo
Die meisten Lederprodukte sind Abfallprodukte aus der sonstigen Tierverarbeitung. D.h. es ist unwahrscheinlich das für eine Handyhülle ein Tier extra stirbt.

Selbst wenn es „nur“ aus der „Tierverarbeitung“ stammt, subventioniert das ja quasi die Massentierhaltung. Aber die ist ja vielen auch egal. Ich finde jedenfalls Kunstleder kann eine schöne Alternative sein.
+1
hophop08.11.21 10:20
locoFlo
Ja, Geschmacksache.
Dir ging es also nur um Ästhetik? Dann war das aber mal mindestens verwirrend. 'braun gefärbte Tierhäute', nennt sich Leder. Wer ist denn davon überrascht das es Lederhüllen gibt? Aber gut, dann nehm ich das natürlich zurück mit dem besch****t.
locoFlo
Die meisten Lederprodukte sind Abfallprodukte aus der sonstigen Tierverarbeitung. D.h. es ist unwahrscheinlich das für eine Handyhülle ein Tier extra stirbt.
Welchen Veganer interressiert das? Da geht es weniger um Argumente sondern um Moral.
0
Tirabo08.11.21 11:11
hophop
locoFlo
Ja, Geschmacksache.
Dir ging es also nur um Ästhetik? Dann war das aber mal mindestens verwirrend. 'braun gefärbte Tierhäute', nennt sich Leder. Wer ist denn davon überrascht das es Lederhüllen gibt? Aber gut, dann nehm ich das natürlich zurück mit dem besch****t.
locoFlo
Die meisten Lederprodukte sind Abfallprodukte aus der sonstigen Tierverarbeitung. D.h. es ist unwahrscheinlich das für eine Handyhülle ein Tier extra stirbt.
Welchen Veganer interressiert das? Da geht es weniger um Argumente sondern um Moral.

Du hast bisher selbst gar keine Argumente vorgebracht, aber gerade Deine "Diskussionskultur" beruht genau und ganz klar eben auf Moral, Emotion und Unsachlichkeit.

Entweder du merkst es selbst gar nicht, oder du weißt und akzeptierst es, versuchts es aber hinter einer "Pseudo-Moral-Empörung" zu verstecken.

Du benutzt und missbrauchst doch selbst Moral, indem Du Sie und ihren Begriff für deine eigenen Ansichten einfach tilgst, legitimierst und positiv besetzt und anderen mit Angriffen und Fäkalsprache dann mit dem negativ konnotierten Begriff "Moral" abwertest.
0
Mac-Jobs08.11.21 13:09
Leider taugt die Decoded Hülle für das iPhone 13 nichts, der Kompass funktioniert nicht wegen den starken Magneten in Hülle, und die Vibrationen bleiben auch aus. Sonst eine gute Hülle und mann kann das iPhone separat herausnehmen, aber eben diese Magnete behindern denn Kompass und die Vibrationen. Schade sonst wäre es top.
0
Äppeljuser08.11.21 16:53
innug


...Ich finde jedenfalls Kunstleder kann eine schöne Alternative sein.

Ja, auch weil es biologisch abbaubar ist, zur Herstellung kein Wasser benötigt, von kleinen Kindern und Haustieren unbedenklich angeknabbert werden kann, der Abrieb nicht ins Grundwasser kommen kann und es CO2-neutral in China produziert werden kann. Was wäre unsere Welt ohne solche Alternativen?
0
innug09.11.21 08:59
Äppeljuser
Ja liest sich erst mal schön sarkastisch deine Aufzählung. Bringt aber leider nicht viel weiter, da das meiste für Leder eben auch gilt. Und ob die übrigen Nachteile (Abrieb und Anknabbern) schlimmer sind als das hinter Leder teilweise stehende Tierleid muss eben jeder für sich selbst bewerten.
-1
hophop14.11.21 16:44
Tirabo
Du hast bisher selbst gar keine Argumente vorgebracht, aber gerade Deine "Diskussionskultur" beruht genau und ganz klar eben auf Moral, Emotion und Unsachlichkeit.
Ich hatte locoFlo falsch verstanden, dachte er wolle sich über Nicht-Veganer aufregen.
Hab mich aufgeregt, wurde aufgeklärt und habs zurückgenommen. Einen Sachverhalt zu dem man Argumente hätte austauschen können gab es nicht.
Tirabo
Entweder du merkst es selbst gar nicht, oder du weißt und akzeptierst es, versuchts es aber hinter einer "Pseudo-Moral-Empörung" zu verstecken.

Du benutzt und missbrauchst doch selbst Moral, indem Du Sie und ihren Begriff für deine eigenen Ansichten einfach tilgst, legitimierst und positiv besetzt und anderen mit Angriffen und Fäkalsprache dann mit dem negativ konnotierten Begriff "Moral" abwertest.

Ich weiß nicht was Du jetzt hier für'n Fass aufmachen willst.
Ehrlichgesagt versteh' die Hälfte auch nicht…
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.