Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Smarter Luftreiniger mit HomeKit-Support: Ikea kündigt "Starkvind" an

Das vernetzte Heim besteht aus weit mehr als nur Lampen und Heizungssteuerungen. Zahlreiche Hersteller bieten eine Vielzahl von Geräten an, welche sich etwa in Apples HomeKit, aber auch die Systeme anderer Unternehmen integrieren lassen. Der nahezu weltweit tätige Möbelgigant Ikea ist ebenfalls seit einigen Jahren auf diesem Gebiet tätig und offeriert mittlerweile ein breites Smarthome-Sortiment, das beständig wächst.


Standmodell und Tisch mit Luftreiniger
Mit "Starkvind" kommen demnächst zwei smarte Luftreiniger hinzu, ein Standmodell sowie ein in einen Tisch integriertes Gerät. Beide lassen sich einzeln verwenden, sie können aber auch mit dem Trådfri-Gateway gekoppelt werden, Ikeas Smarthome-Zentrale. Das ermöglicht die Steuerung mithilfe der Home-Smart-App des schwedischen Möbelhauses, welche unter anderem zeitabhängige Programmierungen erlaubt. Die für iPhones und Android-Smartphones verfügbare Anwendung zeigt darüber hinaus die von den Geräten ermittelte Qualität der Raumluft an.


"Starkvind" als Standgerät
Quelle: Ikea Deutschland

"Starkvind" filtert Feinstaub und gasförmige Schadstoffe
Einer Pressemitteilung von Ikea zufolge eignen sich die "Starkvind"-Geräte für den Einsatz in Innenräumen mit einer Größe von maximal 20 Quadratmetern. Sie verfügen über fünf Gebläsestufen. Zudem gibt es einen automatischen Modus, der die Drehzahl des Lüfters in Abhängigkeit von der Feinstaubbelastung des Zimmers selbstständig regelt. Im Inneren wird die Luft mithilfe von drei Filtern gereinigt. Ein Vorfilter hält größere Teilchen fest, etwa Staub und Haare. Der Partikelfilter ist für Feinstaub mit einer minimalen Partikelgröße von PM2,5 zuständig, dazu gehören beispielsweise Pollen. Laut Ikea lassen sich so bis zu 99,5 Prozent des Feinstaubs aus der Raumluft entfernen. Der Gasfilter fängt Schadstoffe wie Formaldehyd und andere flüchtige organische Verbindungen auf und reduziert darüber hinaus Gerüche.


Den Luftreiniger gibt es auch in Tischform
Quelle: Ikea Deutschland

Support für HomeKit, Alexa und Google Assistant
Gegenüber Homekit Authority kündigte Ikea an, dass die beiden "Starkvind"-Luftreiniger mit HomeKit-Support ausgestattet sein werden. Sie lassen sich also mit iPhone und iPad sowie Apples Sprachassistenten Siri steuern. Voraussetzung hierfür ist allerdings die Kopplung mit einem Trådfri-Gateway. Kompatibilität zu Amazon Alexa und dem Google Assistant verspricht Ikea ebenfalls. Ob die Integration in die drei Systeme bereits zum Marktstart im Oktober dieses Jahres erfolgt, hat das schwedische Möbelhaus bislang nicht bekanntgegeben. Zu den Preisen äußerte sich Ikea bislang ebenfalls nicht.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern04.08.21 17:15
netter Katzenkratzbaum
0
chill
chill04.08.21 17:19
Starkvind könnte auch ein Name für einen Lüfter sein.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
nane
nane04.08.21 17:31
Die Idee mit dem Tisch ist ja mal prima, sieht in "weiss" auch nicht so "altmodisch" aus. Doch was ist den daran jetzt so "smart"? Warum sollte ich einen Luftreiniger über HomeKit steuern wollen? Oder was übersehe ich da?
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
jmh
jmh04.08.21 21:38
methan ins internet entsorgen? warum nicht!
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+1
BarbedAndTanged04.08.21 22:27
Hab vor ein paar Jahren fast alle meine Räume mit Tradfri Lampen ausgestattet. Das System ist echt mehr als miserable.
Ich habe es mittlerweile aufgegeben ständig das System zurück zu setzen weil entweder HomeKit es nicht mehr ansteuern kann, sich Schalter oder Leuchten einfach mal ausklinken oder innerhalb einer Gruppe due eine oder andere einfach aus Reihe tanzt (1 an - 3 aus oder 1 warm - 3 kalt).
Die Schalter liegen jetzt in der Schublade und die Leuchten werden per 0815 Kippschalter gesteuert.
Tradfri ist qualitativ genauso minderwertig wie der Rest der Ikeaprodukte. Billige Wegwerf Ware. Und so wird auch dieser tolle Luftfilter sein.
-1
BarbedAndTanged04.08.21 22:32
nane
Die Idee mit dem Tisch ist ja mal prima, sieht in "weiss" auch nicht so "altmodisch" aus. Doch was ist den daran jetzt so "smart"? Warum sollte ich einen Luftreiniger über HomeKit steuern wollen? Oder was übersehe ich da?

Ich hab einen Philips Luftfilter und fände es toll wenn ich den über HomeKit ansteuern könnte. Die Dinger müssen ja nicht den ganzen Tag bollern und Strom fressen. Eine oder zwei Stunden vor Ankunft zuhause per HomeKit einschalten wäre eine echte Bereicherung. Und das ist nur ein Beispiel.
+5
jmh
jmh04.08.21 22:44
ich brauche euren rat: ist es ok, auch ohne diesen kram ein- und auszuatmen?
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
Sputnik123
Sputnik12304.08.21 23:14
Man kann hervorragend auch ohne leben - wenn man aber eine Allergie gegen Pollen hat ist es traumhaft einen in der Wohnung zu haben.

Man betritt die Wohnung und Minuten später kann man richtig atmen und nichts juckt mehr.
cum hoc ergo propter hoc
+8
jmh
jmh04.08.21 23:24
Sputnik123
Man kann hervorragend auch ohne leben - wenn man aber eine Allergie gegen Pollen hat ist es traumhaft einen in der Wohnung zu haben.

Man betritt die Wohnung und Minuten später kann man richtig atmen und nichts juckt mehr.

das ist ein argument. aber du zahlst vermutlich krankenkassenbeitraege – und koenntest so eine hyposensibilisierung ohne weitere kosten anstreben. muss es immer konsum sein?
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
-8
z3r0
z3r004.08.21 23:46
mh

Nein, muss es nicht.
Ist aber eben ein super Hobby.
Hier laufen aktuell rund 90 Geräte im HomeKit Setup, völlig problemlos.
Vielleicht 20 davon sind HomeKit zertifiziert.
Kann also schon Spaß machen, wenn man darauf steht…
+2
Sputnik123
Sputnik12304.08.21 23:54
jmh
Sputnik123
Man kann hervorragend auch ohne leben - wenn man aber eine Allergie gegen Pollen hat ist es traumhaft einen in der Wohnung zu haben.

Man betritt die Wohnung und Minuten später kann man richtig atmen und nichts juckt mehr.

das ist ein argument. aber du zahlst vermutlich krankenkassenbeitraege – und koenntest so eine hyposensibilisierung ohne weitere kosten anstreben. muss es immer konsum sein?

Leider wirkt die nicht ..,
cum hoc ergo propter hoc
+1
Lagavulin
Lagavulin05.08.21 00:01
Luftreiniger Starkvind?

Man muss IKEA einfach lieben – für die kreativen Namen der Produkte (wer erinnert sich noch an das Bett „Gutvik“? Das gab es wirklich! Für 155 EUR).

"Starkvind" habe ich auch – immer nach einer anständigen Portion Kässpätzle oder Zwiebelrostbraten. Da wäre ein Luftreiniger eigentlich gar nicht schlecht …
Always look on the bright side of life
+2
holk10005.08.21 08:09
jmh
Sputnik123
Man kann hervorragend auch ohne leben - wenn man aber eine Allergie gegen Pollen hat ist es traumhaft einen in der Wohnung zu haben.

Man betritt die Wohnung und Minuten später kann man richtig atmen und nichts juckt mehr.

das ist ein argument. aber du zahlst vermutlich krankenkassenbeitraege – und koenntest so eine hyposensibilisierung ohne weitere kosten anstreben. muss es immer konsum sein?
jmh
Sputnik123
Man kann hervorragend auch ohne leben - wenn man aber eine Allergie gegen Pollen hat ist es traumhaft einen in der Wohnung zu haben.

Man betritt die Wohnung und Minuten später kann man richtig atmen und nichts juckt mehr.

das ist ein argument. aber du zahlst vermutlich krankenkassenbeitraege – und koenntest so eine hyposensibilisierung ohne weitere kosten anstreben. muss es immer konsum sein?
Ganz schön zynisch, ohne zu wissen, wie wirksam die Therapie ist (oft nämlich nur geringe Verbesserung), was der Verfasser unternommen hat und wie sehr Allergiker oft leiden.
+3
jmh
jmh05.08.21 09:08
zynisch? das war so nicht gemeint. ich habe diese alternative vorgeschlagen, weil ich aus eigener erfahrung weiss, dass es funktioniert.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.