Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Slack weltweit ausgefallen

Slack ist ein Instant-Messaging-Dienst mit großer Verbreitung – viele Unternehmen setzen den Nachrichten-Dienst zur internen Kommunikation ein und besonders die vielen Integrationsmöglichkeiten mit anderen Diensten schätzen die Nutzer. Slack kann sowohl direkt aus dem Browser als auch mit Clients für Mac, iOS, Android, Windows und Linux genutzt werden. Viele Slack-Funktionen lassen sich kostenfrei nutzen – sonst erfolgt die Abrechnung pro Nutzer pro Monat.


Firmen wie das in San Francisco ansässige Unternehmen gehören zu den wirtschaftlichen Gewinnern der Corona-Pandemie: Viele kleinere und größere Unternehmen nutzen Slack für die Kommunikation. Daher kann ein Ausfall von Slack von einer Minute auf die andere ein Unternehmen quasi stilllegen.

Seit 16 Uhr Ausfall
Etwa um 16 Uhr begannen die ersten Berichte von Nutzern, dass Slack nicht mehr vollständig funktioniert: Manche erhielten beim Aufruf von Kanälen nur noch weiße Seiten – auch Benachrichtigungen würden nicht mehr verlässlich zugestellt. Zu diesem Zeitpunkt funktionierte Slack aber noch bei manchen Anwendern wie gewohnt.

Gegen 16:30 wurde aber klar, dass dies nicht nur ein kleinerer Ausfall ist, sondern ein größeres Problem: Etwa ab diesem Zeitpunkt konnte sich kein Nutzer mehr bei Slack anmelden. Um 16:14 kommunizierte das Unternehmen bereits, dass Techniker verständigt seien.


Untersuchung des Problems
Um 17:14 schrieb die Firma, dass mit Hochdruck an dem Problem gearbeitet wird – doch eine Zeitschätzung, wann der Fehler behoben ist, gibt Slack nicht ab. Auch lässt das Unternehmen offen, was bislang bezüglich der Ursachen bekannt ist.

Nutzer können derzeit nicht mehr tun, als abzuwarten – die Server von Slack sind nicht erreichbar. Sogar die Firmenwebsite von Slack ist aktuell offline.

Update 18:01: Noch immer ist Slack ausgefallen – und das Unternehmen will sich in 30 Minuten zu dem Stand der Dinge äußern.

Update 19:01: Slack ist inzwischen zumindest der Meinung, die Situation könnte sich gebessert haben – wenngleich es immer noch zu Login-Problemen und Lags kommen kann.

Kommentare

becreart
becreart04.01.21 17:29
Dann war es nicht nur bei uns so…
0
DTP
DTP04.01.21 17:32
https://status.slack.com/
Customers may have trouble connecting or using Slack

ALLE Services ausgefallen. Wow.
0
aMacUser
aMacUser04.01.21 17:55
Ich benutze Slack zwar nicht, aber so ein Anstieg von Störungsmeldungen ist selbst bei allestörungen.de selten
0
mac_evangelist
mac_evangelist04.01.21 18:00
Das ist schon ironisch, nachdem zuletzt erst Googles Services ausgefallen waren und ich noch auf #Slack schwörte.
www.kallias.info
0
milk
milk04.01.21 18:07
Das dürfte den ein oder anderen Umstieg auf MS Teams beschleunigen. Mein Brötchengeber ist da jedenfalls mittendrin, und ich bin mir sicher, dass der heutige Produktivitätsverlust das Projekt deutlich beschleunigen wird.
+1
aMacUser
aMacUser04.01.21 18:18
milk
Das dürfte den ein oder anderen Umstieg auf MS Teams beschleunigen. Mein Brötchengeber ist da jedenfalls mittendrin, und ich bin mir sicher, dass der heutige Produktivitätsverlust das Projekt deutlich beschleunigen wird.
So einen Grund allerdings zu verwenden, ist nicht sinnvoll. Jeder Dienst fällt hier und da mal aus. Auch Teams spinnt ab und an mal rum. Zugegeben, ich hatte, seit ich es verwende (~1 Jahr) noch keinen Totalausfall von Teams, aber Microsoft ist auch ein paar Nummern größer als Slack.
+5
fleissbildchen04.01.21 20:13
MTN
Um 17:14 schrieb die Firma, dass mit Hochdruck an dem Problem gearbeitet wird – doch eine Zeitschätzung, wann der Fehler behoben ist, gibt Slack nicht ab.

Das ist ja auch nachvollziehbar - es handelt sich ja um eine Havarie, nicht um ein geplantes Upgrade oder so was.

Für einen Admin ist es immer besonders hilfreich, wenn während des Troubleshooting dauernd User fragen, wie lange es noch dauert
+4
MrWombat
MrWombat04.01.21 20:44
Notion hat auch eine email wegen einem aktuellen Ausfall verschickt. Vielleicht ein AWS Thema?
+1
tranquillity
tranquillity04.01.21 20:58
milk
Das dürfte den ein oder anderen Umstieg auf MS Teams beschleunigen. Mein Brötchengeber ist da jedenfalls mittendrin, und ich bin mir sicher, dass der heutige Produktivitätsverlust das Projekt deutlich beschleunigen wird.

Obacht, bei Teams gab es neulich auch massive Probleme im Dateiupload und bei gemeinsam bearbeiteten Dateien. Betraf hauptsächlich User mit Serverstandort EU. Bei MS wird übrigens der Kaffee auch nur mit Wasser gekocht ...

Ergänzung: Wir arbeiten seit 6 Monaten auch mit Teams, vorher habe ich in kleineren Projekten mit Slack gearbeitet. Mir hat Slack wesentlich besser gefallen.
+4
Schens
Schens05.01.21 07:50
tranquillity
(...)auch mit Teams, vorher habe ich in kleineren Projekten mit Slack gearbeitet. Mir hat Slack wesentlich besser gefallen.

Was mache ich denn falsch, wenn ich Teams und Slack für überbewertete Tools halte? Ich frage mich das wirklich. Andere Firmen schwören auf den unglaublichen Mehrwert durch Slack. Bin ich zu doof?
+2
Urkman05.01.21 07:52
Schens
tranquillity
(...)auch mit Teams, vorher habe ich in kleineren Projekten mit Slack gearbeitet. Mir hat Slack wesentlich besser gefallen.

Was mache ich denn falsch, wenn ich Teams und Slack für überbewertete Tools halte? Ich frage mich das wirklich. Andere Firmen schwören auf den unglaublichen Mehrwert durch Slack. Bin ich zu doof?

Was nutzt ihr denn?
0
Urkman05.01.21 07:52
milk
Das dürfte den ein oder anderen Umstieg auf MS Teams beschleunigen.

Vom Regen in die Traufe...
+1
Schens
Schens05.01.21 08:16
Urkman
Was nutzt ihr denn?

Prä-DSGVO WhatsApp, jetzt Slack. Was mir aber zum beispiel völlig fehlt, ist ein Posting zu bestätigen.
Beispiel: Änderung im Ablauf für Projekt X. Jetzt schreibt jeder OK, drunter, was die Sache sehr unübersichtlich macht. Ich wünschte mir eine Funktion, auf der Frau Meier auf OK (oder was weiß ich) tippt und dann aus der Liste verschwindet. Am Ende zeigt mir die Liste nur noch die, die NICHT auf OK getippt haben, damit ich da hinterherforschen kann.

Wir nutzen Slack zu99,99% nur als WA-Ersatz.
0
aMacUser
aMacUser05.01.21 10:17
Schens
Prä-DSGVO WhatsApp, jetzt Slack. Was mir aber zum beispiel völlig fehlt, ist ein Posting zu bestätigen.
Beispiel: Änderung im Ablauf für Projekt X. Jetzt schreibt jeder OK, drunter, was die Sache sehr unübersichtlich macht. Ich wünschte mir eine Funktion, auf der Frau Meier auf OK (oder was weiß ich) tippt und dann aus der Liste verschwindet. Am Ende zeigt mir die Liste nur noch die, die NICHT auf OK getippt haben, damit ich da hinterherforschen kann.
Da brauchst du dann vermutlich eine spezielle Projektverwaltungslösung. Bei Teams gibt es ein Feature, das genau anders herum funktioniert. Man kann an einzelnen Post eine "Reaktion" hinterlassen. Neben verschiedenen Emojis geht auch der "Daumen hoch". Der erspart wenigstens den "Ok"-Spam.
-1
Urkman05.01.21 11:49
aMacUser
Bei Teams gibt es ein Feature, das genau anders herum funktioniert. Man kann an einzelnen Post eine "Reaktion" hinterlassen. Neben verschiedenen Emojis geht auch der "Daumen hoch". Der erspart wenigstens den "Ok"-Spam.

Das geht bei Slack auch...
+1
milk
milk05.01.21 17:39
Urkman
milk
Das dürfte den ein oder anderen Umstieg auf MS Teams beschleunigen.
Vom Regen in die Traufe...
Mal davon abgesehen, dass sich die Frage bei meinem Arbeitgeber nicht stellt, weil das halt ein MS-basierter Laden ist, finde ich Teams besser als Slack, denn die Threads in Slack sind ein schlechter Witz. Wenn man in einem großen Unternehmen teamübergreifend einen Messenger verwenden will, wird Slack ratzfatz seeeeehr unübersichtlich. Das ist in Teams deutlich besser gelöst.

Ich sehe aber auch nicht den Mehrwert, wenn Tools wie Jenkins gut in den Messenger integriert sind, was Teams derzeit nicht bietet. Die Backend-Nerds wiederum wollen darauf aus irgendeinem Grund nicht verzichten.
0
aMacUser
aMacUser06.01.21 00:35
milk
Ich sehe aber auch nicht den Mehrwert, wenn Tools wie Jenkins gut in den Messenger integriert sind, was Teams derzeit nicht bietet. Die Backend-Nerds wiederum wollen darauf aus irgendeinem Grund nicht verzichten.
Wobei Teams mittlerweile sehr viele Dritt-App-Plugins hat. Ein paar Build-Tools gibt es da bereits. Vielleicht auch Jenkins?
0
Urkman06.01.21 08:35
milk
Mal davon abgesehen, dass sich die Frage bei meinem Arbeitgeber nicht stellt, weil das halt ein MS-basierter Laden ist, finde ich Teams besser als Slack, denn die Threads in Slack sind ein schlechter Witz. Wenn man in einem großen Unternehmen teamübergreifend einen Messenger verwenden will, wird Slack ratzfatz seeeeehr unübersichtlich. Das ist in Teams deutlich besser gelöst.

Klar, gibt es auch bei Teams ein paar Sachen, die "besser" sind...

Aber das größte Problem beim Teams ist wohl, das ich nur in "einem Team") sein kann. Vielleicht sollten sie es bessre "Team" nennen

Ich bin allerdings Freiberufler und mache teilweise mehrere Projekte gleichzeitig.
Keine Ahnung, was sich MS dabei denkt
0
DTP
DTP06.01.21 09:01
Urkman
Aber das größte Problem beim Teams ist wohl, das ich nur in "einem Team") sein kann. Vielleicht sollten sie es bessre "Team" nennen
Echt? Dann mach ich etwas falsch. Denn ich bin in 15 internen Teams und drei externen (mit Kunden).
0
Urkman06.01.21 10:03
DTP
Urkman
Aber das größte Problem beim Teams ist wohl, das ich nur in "einem Team") sein kann. Vielleicht sollten sie es bessre "Team" nennen
Echt? Dann mach ich etwas falsch. Denn ich bin in 15 internen Teams und drei externen (mit Kunden).

Es geht sich dabei um "Accounts"...
Nicht um interne "Teams"...
0
DTP
DTP06.01.21 10:30
Urkman
DTP
Urkman
Aber das größte Problem beim Teams ist wohl, das ich nur in "einem Team") sein kann. Vielleicht sollten sie es bessre "Team" nennen
Echt? Dann mach ich etwas falsch. Denn ich bin in 15 internen Teams und drei externen (mit Kunden).

Es geht sich dabei um "Accounts"...
Nicht um interne "Teams"...
Du kannst auch mit dem gleichen Account auch Teil von externen Teams werden. Dein Account bleibt gleich, die andere Firma lädt dich einfach in ihr Team ein.
0
Urkman06.01.21 12:12
DTP
Urkman
DTP
Urkman
Aber das größte Problem beim Teams ist wohl, das ich nur in "einem Team") sein kann. Vielleicht sollten sie es bessre "Team" nennen
Echt? Dann mach ich etwas falsch. Denn ich bin in 15 internen Teams und drei externen (mit Kunden).

Es geht sich dabei um "Accounts"...
Nicht um interne "Teams"...
Du kannst auch mit dem gleichen Account auch Teil von externen Teams werden. Dein Account bleibt gleich, die andere Firma lädt dich einfach in ihr Team ein.

Das ist hier leider keine Option...
Es wäre halt viel einfacher mehrere Account zu haben und da einfach umschalten zu können... So wie es bei Slack halt geht...
0
Schens
Schens06.01.21 13:47
Urkman
aMacUser
Bei Teams gibt es ein Feature, das genau anders herum funktioniert. Man kann an einzelnen Post eine "Reaktion" hinterlassen. Neben verschiedenen Emojis geht auch der "Daumen hoch". Der erspart wenigstens den "Ok"-Spam.

Das geht bei Slack auch...

Wie?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.