Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Siri und iOS 15: Welche Sprachbefehle offline ausgeführt werden können – und welche nicht

Wenn Apple ein neues großes Update für iOS vorstellt, bleibt Siri von Änderungen nie unberührt: Mal spendiert Cupertino dem Sprachassistenten eine neue Benutzeroberfläche, mal wird dessen Funktionalität deutlich erweitert. iOS 15 stellt da keine Ausnahme dar: So kann der Anwender das volle Potenzial von Siri auf dem Lockscreen des iPhones auch dann ausschöpfen, wenn eine Apple Watch getragen wird (siehe ). Außerdem zeigt sich Siri im Umgang mit HomeKit-Zubehör künftig klüger (wir berichteten: ). Eine weitere Neuerung betraf die Offline-Verwendung: Laut Apple könne Siri erstmals auch ohne Anbindung an das Internet zu Diensten stehen. Wie sich nun zeigt, ist dieses Feature aber so einigen Einschränkungen unterworfen.


Siri gibt es bald auch offline
Die Verarbeitung von Sprachbefehlen, ohne dabei auf eine Anbindung an das Internet angewiesen zu sein, bringt so einige Vorteile mit sich: Aufforderungen an Siri lassen sich so schneller ausführen, außerdem gibt es immer wieder Situationen, in denen das iPhone keinen Online-Zugang haben darf. Außerdem verarbeitet der Sprachassistent die an ihn gerichteten Fragen und Aufforderungen zukünftig direkt auf dem Gerät, was Apple vor allem als Fortschritt in puncto Datenschutz herausstreicht. Eine gesonderte Aktivierung der Offline-Funktionen ist übrigens nicht vonnöten: iOS 15 setzt ausgewählte Befehle standardmäßig ohne Datenverkehr um.

Ohne Internet kümmert sich Siri um Timer, die Lautstärke, den Flugmodus und mehr
So ist Siri beispielsweise in der Lage, auch ohne Online-Anbindung Apps zu öffnen und Wecker sowie Timer einzustellen und zu ändern. Außerdem nimmt der Sprachassistent diverse Eingriffe in den Systemeinstellungen vor: Nutzer können so den Dunkelmodus ein- und ausschalten, Änderungen an der Lautstärke sowie an den Bedienungshilfen und dem Energiesparmodus vornehmen. Auch der Flugmodus lässt sich per Offline-Befehl aktivieren und deaktivieren.

Viele Befehle erfordern weiterhin Internet
Allerdings gibt es so einige Anfragen, deren Beantwortung Siri ablehnt, wenn kein Zugang zum Internet bereitsteht. Der Sprachassistent weist dann mit einer entsprechenden Mitteilung darauf hin:

Quelle: 9to5Mac

Dazu zählen selbstverständlich Befehle, die eine Online-Anbindung zwingend erfordern: Aktuelle Wetter-Informationen und HomeKit-Einstellungen sind davon betroffen. Auch sehr spezifische Aktionen in Anwendungen sowie Befehle, die sich auf die Nachrichten-, FaceTime- und Telefon-App beziehen, sind von der Offline-Nutzung per Siri ausgenommen. Ärgerlich: Der Sprachassistent kommt keiner Bitte nach, welche die Wiedergabe von Musik oder Podcasts zum Inhalt hat – selbst dann nicht, wenn sich die Lieder und Folgen bereits auf dem Gerät befinden. Davon ausgenommen ist lediglich das Abspielen des nächsten oder vorangegangenen Songs in einer Playlist. Da es sich um die erste Beta von iOS 15 handelt, sind Verbesserungen der Offline-Funktionen aber durchaus denkbar.

Kommentare

erikhuemer
erikhuemer23.06.21 10:48
Da ich von Siri so enttäuscht bin, dass ich sie seit Jahren ziemlich ignoriere, hab ich überhaupt das Gefühl, ich muss Siri wieder einmal neu lernen.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
+2
MikeMuc23.06.21 11:02
Wozu braucht Siri beim HomeKit Internet? Das sind doch nur ein paar wenige Befehle die sich immer wiederholen. Da braucht es doch nichtmal ne KI, es würde fertige Textbausteine reichen a la „ mach das Licht im Bad an“. Wichtig sind dann nur Licht, Bad und an.

Ich warte eher drauf das Siri beim Befehl „Alles Rollos schließen“ nicht mit „die Rollos sind geschlossen“ sondern „ werden geschlossen“ antwortet.
+1
birdzilla
birdzilla23.06.21 11:20
MikeMuc

Ich warte darauf, dass Siri anhand der HomeKit-App erkennt, dass wir so arm sind, dass wir uns nur eine Küche leisten können. Immer wenn wir sagen: „Hey Siri, Licht in DER Küche aus“, antwortet Sie (wenn sie antwortet): „OK, das Licht in DEN KücheN ist ausgeschaltet!“. So ein Quatsch. Vor allem, weil sie das früher mal mit „…in der Küche…“ konnte.
+4
MetallSnake
MetallSnake23.06.21 11:41
Das betrifft vermutlich nur das iPhone? Oder kann die Watch dann auch den Timer stellen wenn das iPhone grad nicht in der Nähe ist?
Das nervt mich öfters mal wenn ich das iPhone oben liegen lasse, nach unten in die Küche gehe hat die Watch keine Verbindung mehr zum iPhone (ich hätte ja gedacht wlan reicht, aber offensichtlich geht das nur über Bluetooth?) und dann geht auch kein Timer stellen per Siri mehr.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
Mac-Trek
Mac-Trek23.06.21 13:47
birdzilla
MikeMuc

Ich warte darauf, dass Siri anhand der HomeKit-App erkennt, dass wir so arm sind, dass wir uns nur eine Küche leisten können. Immer wenn wir sagen: „Hey Siri, Licht in DER Küche aus“, antwortet Sie (wenn sie antwortet): „OK, das Licht in DEN KücheN ist ausgeschaltet!“. So ein Quatsch. Vor allem, weil sie das früher mal mit „…in der Küche…“ konnte.

Jap, das wäre mal was, ist mir auch schon aufgefallen. Aber immer noch besser als beim „Update davor“, wo Siri beim Ändern der Lichtstärke immer sagte „Ok, I set the Deckenlampe to 75 Percent“, während alle anderen Bestätigungen auf Deutsch erfolgten.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+1
birdzilla
birdzilla23.06.21 14:15
Mac-Trek

Haha, auch schön
0
Windwusel
Windwusel23.06.21 14:19
Mac-Trek
birdzilla
MikeMucIch warte darauf, dass Siri anhand der HomeKit-App erkennt, dass wir so arm sind, dass wir uns nur eine Küche leisten können. Immer wenn wir sagen: „Hey Siri, Licht in DER Küche aus“, antwortet Sie (wenn sie antwortet): „OK, das Licht in DEN KücheN ist ausgeschaltet!“. So ein Quatsch. Vor allem, weil sie das früher mal mit „…in der Küche…“ konnte.
Jap, das wäre mal was, ist mir auch schon aufgefallen. Aber immer noch besser als beim „Update davor“, wo Siri beim Ändern der Lichtstärke immer sagte „Ok, I set the Deckenlampe to 75 Percent“, während alle anderen Bestätigungen auf Deutsch erfolgten.

Die Prozentangabe sowie die Küchensache sind uns auch schon ab und an aufgefallen. Noch schlimmer finde ich aber, dass jede unserer „Deckenlampen“ als „Dickenlampe“ bezeichnet wird
MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods (1. Gen) & AirPods Pro (1. Gen), Apple TV 4K (1. Gen) und HomePod (1. Gen)
+1
Metti
Metti23.06.21 14:27
Gibt es schon Informationen, ob ich Siri trotz vorhandenem Internet nur den reinen Offlinebetrieb erlauben kann?
Derzeit nutze ich "Hey Siri" nicht, weil ich nicht möchte, dass Siri das Internet nutzt. Könnte mir das aber gut vorstellen, Siri zu nutzen, um einfach nur eine Telefonverbindung herzustellen.

In dem Zusammenhang versteh ich nicht, warum der Zugriff auf die Telefon-App ohne Internet nicht funktionieren sollte.
Es reicht doch, wenn Siri lokal auf dem Gerät in den Kontakten die Rufnummer raussucht und an die Telefon-App den Befehl zum Rufaufbau gibt.

Was verstehe ich hier falsch?
+1
ww
ww23.06.21 17:56
Metti

Was verstehe ich hier falsch?

Nichts!
0
Jabada23.06.21 20:48
Schon schade, gerade das Auswählen von Musikstücken wäre bei CarPlay per Siri super gewesen, da die Internetverbindung hier leider nicht immer vorhanden ist. Besonders enttäuschend ist das wenn man bedenkt, dass die Sprachsteuerung des iPhone 3GS/4 das damals schon offline konnte. (wenn auch sehr schlecht)
0
Nebula
Nebula24.06.21 01:13
Das mit dem Wetter ist absolut unverständlich, wenn iOS sowieso alle 15 Minuten das Wetter etwa für das Widget aktualisiert. Wenn ich dann offline bin, kann Siri doch auf den letzten Stand verweisen. Aber letztlich für mich sowieso nicht relevant. Siri versteht mich nie und ich muss mir immer erst überlegen, wie ich mich verständlich ausdrücke. Da sind die meisten Funktionen schon per Hand ausgewählt.
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
0
ela24.06.21 08:00
…und weiterhin bei allen organisatorischen Anfragen wie: "Wann ist der Termin mit…", "Habe ich am Montag Termine?", "Verschiebe Termin… auf…", "Wie ist der Verkehr zur Arbeit?", "Wie lange brauche ich nach Hause?" …

ein stumpf säuselndes: "Dazu musst Du erst Dein iPhone entsperren"

Siri, "am Arsch" - Könnte ich es JETZT entsperren, würde ich nicht Siri verwenden wollen, dann wäre ich mit dem Finger auf dem Display schneller.
0
MetallSnake
MetallSnake24.06.21 14:00
ela
Wenn du eine Apple Watch hast und die Option zum entsperren mit der Watch aktiv ist, kann Siri ab iOS 15 auch deine Nachrichten vorlesen etc.

https://youtu.be/NJpIvnz3yWs?t=1020
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
oxid
oxid24.06.21 14:20
erikhuemer

Wäre es wirlich ai dann würde siri von dir lernen. Sorum hat das nur beschränkt sinn.
0
ela25.06.21 07:26
MetallSnake
ela
Wenn du eine Apple Watch hast und die Option zum entsperren mit der Watch aktiv ist, kann Siri ab iOS 15 auch deine Nachrichten vorlesen etc.
Da bin ich ja mal sehr gespannt ob und wie gut das funktioniert und welche bisherigen Einschränkungen damit umgangen werden können - und auf welche Distanz (quer durchs Zimmer? Vom Fahrersitz bis in die Tasche im Kofferraum? oder nur wenn ich das Gerät in der Hand halte?)

Ich bin da inzwischen echt grantig und pessimistisch - lasse mich aber sehr gerne vom Gegenteil überzeugen … ich habe leider aktuell kein Gerät übrig um die Beta zu testen
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.