Siri: Apple geht durch Personalwechsel Missstände an

Apple hat aktuell das Problem, dass Siri zwar intelligenter wird, aber trotzdem einige Schwachstellen besitzt, die auf Dauer nicht tragbar sind. Beispielsweise werden Formulierung unzureichend dechiffriert. "Erinnere mich um 12 Uhr, einkaufen zu gehen" wird zur richtig datierten Erinnerung mit dem seltsamen Titel "einkaufen zu gehen". Aus diesem Grund sucht die Technikfirma aus Cupertino aktuell Experten aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz.

Cupertinos Technikgigant hat vor Kurzem Russ Salakhutdinov, Professor an der Carnegie Mellon University, eingestellt. Er führt ab sofort das Team der KI-Forschung als Direktor an. Dies teilte der Professor auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er freue sich, Teil einer unglaublichen Zukunft zu werden.


Apple kaufte in den letzten Monaten viele kleinere Unternehmen, die sich auf die KI-Forschung spezialisiert haben. Zu nennen wären hier unter anderem VocallQ, Emittent und Semetric. In welche Richtung Siri weiterentwickelt wird, bleibt natürlich geheim. Apples Sprachassistent hat allerdings mit iOS 10 und der Siri-API einen großen Schritt nach vorn gemacht und kann nun deutlich mehr leisten als noch mit iOS 9. So lassen sich beispielsweise WhatsApp-Nachrichten über Siri verschicken. Trotzdem muss noch ein weiter Weg gegangen werden, bis man sich mit Siri ohne Probleme unterhalten kann und alle Sprachbefehle fehlerfrei erkannt werden.

Weiterführende Links:

Kommentare

Raziel118.10.16 12:16
Gute Nachrichten. Allgemein arbeitet Apple derzeit scheinbar sehr intensiv an Siri und KI. Ich bin gespannt wann und wie sich da mal Ergebnisse zeigen.
0
Deichkind18.10.16 12:27
Wie wäre es, wenn sich Apple mal für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem akademischen Sektor öffnen würde? Dann müsste die Firma nicht regelmäßig Universitäts-Spin-Offs kaufen, deren Mitarbeiter erfahrungsgemäß nach ein bis zwei Jahren abspringen.
0
Boedefeld18.10.16 12:40
Ich hab seit iOS 10 vermehrt das Problem, dass Siri, sobald ich den Homebutton gedrückt halte, automatisch sagt "Das konnte ich nicht verstehen".
Und dann ist es eine mega Frickelei Siri dazu zu kriegen wieder zuzuhören.
Dann kommen ständig die Tipps, was man alles sagen kann. Das hat (zumindest bei mir) unter iOS 9 deutlich besser funktioniert.

Von Intelligenz kann man bei Siri in meinen Augen aber eh nicht sprechen. Auch bei der (deutschen) Sprachausgabe gibt es in meinen Augen kaum Verbesserungen, das hört sich alles mega holprig an. Auch Aussprachen mit verschiedenen Sprachen sind eine Katastrophe (ein einfacher Abgleich mit dem Wörterbuch sollte doch genügen, um Siri zu sagen, wie welches Wort ausgesprochen werden muss - wahrscheinlich ist das viel komplizierter, als ich mir das vorstelle, aber Apple würde das schon hinkriegen, wenn sie es denn wirklich wollten).

Letztlich ist es mir egal, ich komm mir immer noch saudämlich vor, in der Öffentlichkeit mit Siri zu sprechen, darum tu ichs auch nicht.
Und ehrlich gesagt habe ich auch noch nie jemand anders gesehen, der das tut.
0
nacho
nacho18.10.16 12:50
Solange ich vorher überlegen muss wie ich was für Siri formulieren soll das es das macht was man möchte, ist Siri für mich untauglich.
0
cheesus1
cheesus118.10.16 12:57
So lange Siri
a.) keine gemischtsprachigen Eingaben (z.B. dt./engl.) versteht und
b.) nicht an eine Suchmaschine angeschlossen ist
werden die Trefferquoten bei der Erkennung wohl immer hinter denen von Google hinterherhinken.

Beispiel: Wenn ich nach dem Kosmetiksalon meiner Kundin namens "Schönerie" suche, dann erkennt Siri höchstens "Theorie" oder "schön Ried". Mein Autoradio auf Android Basis hingegen erkennt sofort "Schönerie" und zeigt mir die Webseite an.

Hinzu kommt, dass Siri die gesprochenen Wörter oft korrekt versteht, aber nichts damit anzufangen weiß.

Hier noch eine kleine Anekdote mit Siri:
Ich (nach 10 Stunden Autofahrt): "Zeige mir den Weg zum Bayernring"
Siri: "Ich habe folgende Juweliere für Dich gefunden"
Ich (noch mal): "Zeige mir den Weg zum Bayernring in Berlin"
Siri: "Ich habe folgende Juweliere für Dich gefunden"
Ich (genervt): "Du bist dumm!"
Siri: "Aber ich bin immer noch für Dich da"
Ich (spaßhalber): "Hau ab, Du dumme Sau."
Siri: "Ich habe folgende Seiten im Netz für Dich gefunden: "
0
Ndugu
Ndugu18.10.16 13:51
Ich finde, sie könnten Siri entlassen und jemand neues einstellen.
These things are uuugly!
0
phatejack
phatejack18.10.16 14:00
Siri ist noch weit davon entfernt ein brauchbarer Assistent zu sein. Zusammenhänge werden nicht erkannt, Folgefragen entsprechend sinnfrei beantwortet. Vielleicht hilfts ja das Team aufzustocken. Vielleicht will Apple da auch gar nicht hin, wegen Datenschutz und Vorhaltung personenbezogener Daten. Da tut sich die Konkurrenz deutlich leichter mit, entsprechend sind deren Produkte reifer in den Antworten.
0
Black Mac
Black Mac18.10.16 16:17
Das Problem ist nicht nur Siris Dummheit. Ich weiss auch gar nicht, wonach ich fragen kann / darf / muss, damit etwas Brauchbares dabei rauskommt. Wenn vor jeder Abfrage überlegt werden muss, ob das wohl was wird, bin ich mit einer manuellen Eingabe schneller.

95 Prozent meiner Eingaben lauten sinngemäss: «Hey, Siri! Timer auf zehn Minuten!»
P.S.: Apple kann keine Dienste.
0
nacho
nacho18.10.16 17:51
Black Mac
Das Problem ist nicht nur Siris Dummheit. Ich weiss auch gar nicht, wonach ich fragen kann / darf / muss, damit etwas Brauchbares dabei rauskommt. Wenn vor jeder Abfrage überlegt werden muss, ob das wohl was wird, bin ich mit einer manuellen Eingabe schneller.

95 Prozent meiner Eingaben lauten sinngemäss: «Hey, Siri! Timer auf zehn Minuten!»


Bei mir sind 100% der Fragen "Hey, Siri! Rufe XY an.
0
cheesus1
cheesus118.10.16 18:58
Och, ich nutze Siri für einiges...
  • Rufe XY an!
  • Ich will nach Hause!
  • Zeige mir den Weg nach XY!
  • Timer auf 10 Min.!
  • Wecke mich um 8!
  • Erinnere mich an XY wenn ich nach Hause komme!
  • Nachricht an XY (Text)!
  • Lies mir meine letzte E-Mail vor!
  • Neuer Termin mit dem Namen XY am 15.11. um 18 Uhr!

Wenn man weiß wie, dann ist Siri wirklich hilfreich.
0
Bitsurfer18.10.16 19:04
Boedefeld

Von Intelligenz kann man bei Siri in meinen Augen aber eh nicht sprechen.
Bei mir ist es viel besser seit ich auf "männlich" umgestellt habe.
0
mr.-antimagnetic19.10.16 06:57
Es scheint bei Apple zur Unternehmensphilosophie zu werden erst dann auf Missstände zu reagieren wenn die Luft dünner wird . Auf keinen Fall vorher und schon gar nicht irgend so 'nen komischen Masterplan parat haben. Strukturen und Weitsicht sind übles Zeug , mit uns nicht zu machen
0
john
john19.10.16 17:39
95 Prozent meiner Eingaben lauten sinngemäss: «Hey, Siri! Timer auf zehn Minuten!»
hihih. hier find ich mich selbst wieder.
timer einstellen mit siri = 95% von dem, was siri bei mir zu tun hat.
oder auch mal ein "weck mich um xy" .. das wars.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
0
cheesus1
cheesus119.10.16 18:48
john
95 Prozent meiner Eingaben lauten sinngemäss: «Hey, Siri! Timer auf zehn Minuten!»
hihih. hier find ich mich selbst wieder.
timer einstellen mit siri = 95% von dem, was siri bei mir zu tun hat.
oder auch mal ein "weck mich um xy" .. das wars.
Dann nutzt Du das Potenzial von Siri bei weitem nicht aus. Siehe mein Post oben:
cheesus1
Och, ich nutze Siri für einiges...
Rufe XY an!
Ich will nach Hause!
Zeige mir den Weg nach XY!
Timer auf 10 Min.!
Wecke mich um 8!
Erinnere mich an XY wenn ich nach Hause komme!
Nachricht an XY (Text)!
Lies mir meine letzte E-Mail vor!
Neuer Termin mit dem Namen XY am 15.11. um 18 Uhr!

Wenn man weiß wie, dann ist Siri wirklich hilfreich.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen