Schwere Schlappe: iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland nach Urteil theoretisch möglich (Aktualisierung: Apple nimmt Baureihen aus dem Verkauf)

Apples gerichtliche Auseinandersetzung mit Qualcomm läuft ganz offensichtlich schlechter als gedacht. In China musste man bereits eine Niederlage hinnehmen, denn ein Gericht war Qualcomms Forderungen nach einem iPhone-Verkaufsstopp nachgekommen. Dieses bezog sich auf die Baureihen iPhone 6 bis iPhone X – wurde aber nicht durchgesetzt. Apple reagierte mit einem Software-Update, um nicht den Verkauf aller Baureihen zu gefährden. Was nun aber vor einem deutschen Gericht geschah, ist noch gefährlicher für Apple. Das Landgericht München urteilte zugunsten Qualcomms und gestand dem Unternehmen zu, ganze iPhone-Baureihen aus dem Verkauf nehmen und sogar zurückrufen zu lassen – inklusive bereits ausgelieferter Exemplare.


Zahlreiche Baureihen betroffen
Betroffen sind die Baureihen iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus sowie das nicht mehr hierzulande vertriebene iPhone X. Selbst wenn ein Intel-Modem zum Einsatz kommt, mache sich Apple noch immer patentrechtlicher Verletzung schuldig und verstoße gegen Qualcomms Rechte. iPhone XR und iPhone XS sind nicht Bestandteil des Entscheids. Zum aktuellen Zeitpunkt bedeutet das Urteil allerdings noch nicht, dass Apple sofort alle genannten Linien aus dem Verkauf nehmen muss. Bis es dazu kommt, müssen erst weitere Voraussetzungen erfüllt werden. Außerordentlich unwahrscheinlich klingt indes, dass der allenfalls theoretisch mögliche iPhone-Rückruf auch durchgesetzt wird.

Was Qualcomm nun tun muss
Zunächst hat Qualcomm erst einmal eine Sicherheit in Höhe von rund 680 Millionen Dollar zu hinterlegen. Sollte es zu einem Verkaufsstopp kommen, Apple aber in einer späteren Instanz doch gewinnen, würde dieser Topf für den Schadensersatz genutzt. Hat Qualcomm die Entscheidung getroffen und die Zahlung geleistet, bedarf es eines rechtskräftigen Urteils. Momentan können aber beide Seiten das Urteil anfechten – und Apple wird dies ganz sicher auch tun. Damit ist zumindest ein Aufschub gewährleistet, weswegen in absehbarer Zeit keine iPhones aus den Geschäften verschwinden.

Herbe Niederlage – und schwierige Argumentation
Dennoch stellt der gerichtliche Entscheid eine ganz empfindliche Niederlage für Apple dar – und zwar eine wesentlich schwerwiegendere als im chinesischen Verfahren. Qualcomm argumentiert im Verfahren, Apple könne das Patent nicht durch ein Software-Update beheben und verstoße daher zwangsläufig weiter dagegen. Apples Verteidigung hat alle Hände voll zu tun, denn die Überzeugung lautet, zwar entsprechende Technologien einzusetzen, allerdings wettbewerbswidrigen Verhaltens ausgesetzt zu sein. Widerrechtliche Wettbewerbspraktiken und ungerechtfertigt hohe Lizenzzahlungen lauten die Vorwürfe. Dass Qualcomm fünf Prozent vom gesamten Gerätepreis fordere, sei in keinster Weise gerechtfertigt – der Anbieter wolle offensichtlich von Apples Innovationen profitieren. Cupertino stellte die Zahlungen ein – und ließ mehrmals verlauten, auch nicht an einem Vergleich interessiert zu sein. Zum aktuellen Urteil gibt es noch keine Stellungnahme von Apple.

Aktualisierung: Erste Auswirkungen
Das kommt nun wahrlich überraschend: Apple hat tatsächlich angekündigt, iPhone 7 und iPhone 8 nicht mehr zu verkaufen. Innerhalb der kommenden Tage sollen diese aus dem Store verschwinden. Für Apple hat dies natürlich den angenehmen Nebeneffekt, nur noch die aktuellen Baureihen mit höherem Umsatz zu verkaufen...

Kommentare

pacmook bro20.12.18 16:35
Leute, kauft doch einfach den dämlichen Laden auf und gut is...
-1
Bigflitzer20.12.18 17:04
Geräte zurückrufen? Man zwingt dann Kunden die Geräte zurückzugeben? Oder gehts da um Geräte die unverkauft im Lager liegen?
+4
Bonzo8720.12.18 17:11
Bigflitzer
Geräte zurückrufen? Man zwingt dann Kunden die Geräte zurückzugeben? Oder gehts da um Geräte die unverkauft im Lager liegen?

Alle Geräte werden per Software-Update unbrauchbar gemacht
+8
Bigflitzer20.12.18 17:14
Bonzo87
Bigflitzer
Geräte zurückrufen? Man zwingt dann Kunden die Geräte zurückzugeben? Oder gehts da um Geräte die unverkauft im Lager liegen?

Alle Geräte werden per Software-Update unbrauchbar gemacht
Ich hab fast meinen Kaffee ausgespuckt!
+7
pp8120.12.18 17:30
Ich habe noch zwei 7er im Umlauf. Ich gebe sie gegen Erstattung des Originalpreises gerne ab.
+9
nopeecee
nopeecee20.12.18 17:30
Naja was solls ist eh zu teuer
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
-2
alephnull
alephnull20.12.18 17:42
Diesel dürfen nicht mehr in die Innenstädte fahren und iPhone nur noch dort benutzt werden, wo ein Funkloch ist.
+7
breaker
breaker20.12.18 17:42
Verkaufstopp für 7/8 von Apple, kam grad übern Ticker
+2
barabas20.12.18 17:42
pp81
Ich habe noch zwei 7er im Umlauf. Ich gebe sie gegen Erstattung des Originalpreises gerne ab.

Unser ip8 gebe ich auch zurück, im Umtausch gegen ein gleich ausgestattetes iP XR, so what.
+3
Schmitti8120.12.18 17:53
Das ist doch kein Rückruf!

Die verkaufen Sie nicht mehr direkt selber, oder?
Und hat Qualcomm die Kaution hinterlegt?
+1
andreas6320.12.18 17:58
Qualcomm ist ja kein kleiner Krauter und hat die Geld dafür mit Sicherheit. Wird neu QUAL für Apple werden bzw. zumindest Nerven und Geld kosten....
-4
GauloisBleu20.12.18 18:08
Gab es das nicht schon mit Motorola, sie haben offenbar nicht draus gelernt ,-)

Apple verklagt andere, weil ein Icon mit grünem Telefonhörer eine unglaublich innovative Erfindung sei und ein Design mit unergründlicher Schöpfungstiefe. ~räusper~
Und selbst hatten sie keine Hemmungen, Motorolas Funktechnik ungefragt zu verwenden.

Sie haben keinen Anstand.
+2
tranquillity
tranquillity20.12.18 18:10
breaker
Verkaufstopp für 7/8 von Apple, kam grad übern Ticker

Prima, und jetzt im Ausgleich Preissenkungen für Xr und Xs, da die beiden am wenigsten teuren Modelle weggefallen sind. Die Millionen, die das weniger an Umsatz bringt, werden von den eingesparten Gerichtskosten mehr als aufgefangen (auf Widerspruch wird verzichtet). Vorteil: weniger Kosten, mehr Marktanteil, mehr zufriedene Kunden
0
Stefan S.
Stefan S.20.12.18 18:14
Stellt Euch mal vor: 1 Jahr lang kein Gewinn. Das ist fast so schlimm als wenn die Russen einmarschierten!
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.
-1
Frost20.12.18 18:15
Bigflitzer
Man zwingt dann Kunden die Geräte zurückzugeben?

Nein, es geht um die Geraete welche zwar schon fuer den Verkauf
an den Handel geliefert wurden aber noch nicht an den Endkunden
verkauft wurden.
Wer ein Geraet besitzt hat kein Problem, es duerften lediglich
von Apple keine weiteren Geraete durch den Handel in Verkehr
gebracht werden.
0
Frost20.12.18 18:20
Schmitti81
Und hat Qualcomm die Kaution hinterlegt?

Bis jetzt noch nicht.
Die Summe selbst ist dabei fuer Qualcomm ganz sicher kein Problem.
Es ist nun halt fuer sie eine Abwaegung wie sicher Qualcomm sich ist,
dass sie in diesem Spiel die besseren Karten in ihren Haenden halten.

Dies wird wohl primaer die Entscheidung beeinflussen ob sie das Geld
hinterlegen oder nicht.
0
GauloisBleu20.12.18 18:30
tranquility
Die Millionen, die das weniger an Umsatz bringt, werden von den eingesparten Gerichtskosten mehr als aufgefangen (auf Widerspruch wird verzichtet).

So stellt sich Lieschen Müller den Rechtsschutz im deutschen Rechtssystem vor ,-)

1. Eine zivilrechtliches Urteil kann nicht mit einem Widerspruch angegriffen werden.

2. In einem weiteren Schritt kann Qualcom den daraus erzielten oder machbaren Gewinn (fiktive Berechnungsmethode) abschöpfen.

3. Sie können fiktive Lizenzbeträge verlangen.

4. Für jede Zuwiderhandlung kann ein Ordnungsgeld verhängt oder die Geschäftsführung in Beugehaft genommen werden.

Manchmal kann Geld nicht alles kaufen.
-3
Retrax20.12.18 19:31
lol....jetzt gibts nur noch die großen Hämmer...

Die 7er und 8er hatten wenigstens noch einen Homebutton und einigermaßen handliche Größen....einigermaßen....aber besser als die High-End Line....

Apple muss schnellstens ein kleines (handliches) relativ günstiges Einsteiger iPhone herausbringen.

Mit der Xs / Xs Max / XR Linie steht Apple nicht gut da.
+1
RiddleR20.12.18 19:41
Für Apple hat dies natürlich den angenehmen Nebeneffekt, nur noch die aktuellen Baureihen mit höherem Umsatz zu verkaufen...
Oder kein iPhone zu verkaufen, weil die aktuellen Baureihen einfach zu teuer für viele potenzielle Kunden sind.
+7
teorema67
teorema6720.12.18 19:45
Verkaufsstopp 7/8 kommt Apple gelegen: Jetzt müssen die Kunden leider zu den teuren iPhones greifen
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
+2
Bigflitzer20.12.18 20:47
Retrax
Apple muss schnellstens ein kleines (handliches) relativ günstiges Einsteiger iPhone herausbringen.

Mit der Xs / Xs Max / XR Linie steht Apple nicht gut da.

Was soll ein Einsteiger iPhone bringen? Muss das nur billig sein? Sie stehen mit der aktuellen Produktreihe sehr gut da. Es wird gekauft...
-4
mac. the man20.12.18 21:19
am Mo noch das neue iPhone 8 gekauft
+2
Weia
Weia20.12.18 21:38
Bigflitzer
Was soll ein Einsteiger iPhone bringen? Muss das nur billig sein?
Nö, nicht nur. Auch und vor allem klein.
Sie stehen mit der aktuellen Produktreihe sehr gut da. Es wird gekauft...
Und wie! Deswegen ist der Aktienkurs von Apple seit Erscheinen der neuen Modelle auch um 33% gestiegen … äh … Moment … gefallen … ääh … ?!?
+6
Urkman20.12.18 21:41
Weia
Und wie! Deswegen ist der Aktienkurs von Apple seit Erscheinen der neuen Modelle auch um 33% gestiegen … äh … Moment … gefallen … ääh … ?!?

Gibt es da offizielle Zahlen? Oder nur welche von "Analysten"?
-2
Weia
Weia20.12.18 21:46
Urkman
Weia
Und wie! Deswegen ist der Aktienkurs von Apple seit Erscheinen der neuen Modelle auch um 33% gestiegen … äh … Moment … gefallen … ääh … ?!?
Gibt es da offizielle Zahlen?
Na logo. Aktienkurse sind öffentlich …
+3
Urkman20.12.18 21:47
Weia
Urkman
Weia
Und wie! Deswegen ist der Aktienkurs von Apple seit Erscheinen der neuen Modelle auch um 33% gestiegen … äh … Moment … gefallen … ääh … ?!?
Gibt es da offizielle Zahlen?
Na logo. Aktienkurse sind öffentlich …

Sorry, das passende Zitat vergessen... Aber ich denke, du weißt genau was ich meinte...
-4
Weia
Weia20.12.18 21:50
Urkman
Weia
Urkman
Weia
Und wie! Deswegen ist der Aktienkurs von Apple seit Erscheinen der neuen Modelle auch um 33% gestiegen … äh … Moment … gefallen … ääh … ?!?
Gibt es da offizielle Zahlen?
Na logo. Aktienkurse sind öffentlich …
Sorry, das passende Zitat vergessen... Aber ich denke, du weißt genau was ich meinte...
Öhm – nein?!?

Vielleicht hättest Du ja die Güte, mir es mitzuteilen?
+2
Urkman20.12.18 21:50
Worauf bezog sich denn deine Antwort?
-4
Weia
Weia20.12.18 21:53
Urkman
Worauf bezog sich denn deine Antwort?
Entweder Du sagst einfach klar, was Du meintest, oder Du lässt es bleiben.

So ist mir das zu blöd, Herr Lehrer.
+5
Niederbayern
Niederbayern20.12.18 22:37
Dann bekommen wir die nächsten Tage ja garantiert reichlich Lese-und Diskussionsstoff 🍿 🥤
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen