Runtastic Pro: Großes Update bringt neues Design - und jede Menge Ärger

Runtastic gehört zu den Dinosauriern im deutschen App Store. Die österreichischen Entwickler haben inzwischen mehr als 30 Fitness-Apps für iPhone und iPad im Angebot und setzen natürlich auch intensiv auf Apples Fitness-Gadget, die Apple Watch. Für die wohl weitestverbreitete der angebotenen Anwendungen, der Lauftrainer, hat nun ein Update bekommen (Store: ), an dem sich ein wahrer Shitstorm entzündete.

Neues Design
Vordergründig handelt es sich bei der neuen Version 8 im Wesentlichen um ein Design-Update. Saubere, weiße Bedienelemente versprechen leichteren Überblick über den persönlichen Fortschritt. Erzielte Rekorde sind direkt in der App ablesbar. Erfolge und per GPS gemessene Strecken lassen sich per iMessage-App teilen. Doch dies geht angesichts einer umstrittenen Änderung nahezu unter.



Ohne Nutzerkonto nicht mehr verwendbar
Die bislang optionale Anlegung eines Runtastic-Nutzerkontos ist seit Version 8 verpflichtend, um die App überhaupt nutzen zu können. Ein Aufschrei ging deswegen durch die Community und es hagelte Ein-Sterne-Bewertungen - der bislang vorbildliche Durchschnitt von 4,5 Sternen ist in der neuesten Version auf 2 bis 2,5 Sterne abgestürzt. Denn viele Nutzer misstrauen den Beteuerungen der Entwickler, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Aus personenbezogenen Daten lässt sich heutzutage viel Umsatz generieren und nur das vermuten Kritiker als Grund für die Zwangsregistrierung, ohne die eine bezahlte App nutzlos wird. Neben der Anlegung eines Runtastic-Kontos ist auch die Verknüpfung mit einem Facebook-Account möglich. Insbesondere weil es sich bei der Pro-Version um eine kostenpflichtige App handelt, stößt die Preisgabe der Daten auf starke Kritik.

Wer die App weiterhin ohne Registrierung nutzen möchte, sollte also von dem Update auf Version 8 absehen. Wenn das allerdings nicht schreckt, ist Runtastic PRO GPS Laufen für 5,99 Euro im App Store ladbar. Die App erfordert neben der Anmeldung mindestens iOS 9.0 und 168 MB freien Speicher.

Weiterführende Links:

Kommentare

Nordelius24.11.17 12:08
Ich habe mir damals die Pro Version gekauft und bin mit dem Update ebenfalls nicht zufrieden. In meinen Augen kaum benutzbar weil alle Funktionen jetzt an anderen Stellen verortet sind; ein einziges Gesuche und Getippe, bis man da ist, wo man hin möchte.
Dieser Trend, dass in jede App laufend neue Funktionen implementiert werden müssen und dabei die Usability leidet, ist nervig.
+3
--p6--24.11.17 12:34
Ich bin auch betroffen und habe eine dementsprechende Bewertung im App Store abgegeben. Ich fand das vorher schon immer nervig, dass man den ganzen Aufruf zum registrieren weg klicken müsste. 🤬
+2
demanufatured
demanufatured24.11.17 13:17
Schon davor wurde man bei jedem Start der App megaaufdringlich dazu aufgefordert, ein Konto anzulegen. Desweiteren wurden mir seit einiger Zeit meine Statistiken häufig nicht richtig angezeigt, sondern nur eine leere weiße Seite, was meganervig ist. Ich argwöhne, dass es damit zusammenhängt, dass ich kein Konto angelegt habe.
Echt schade, fand die App sehr gut, aber jetzt ist mit Kontozwang eine 1 Stern Bewertung fällig.
Wer kennt gute Alternativen?
+1
wiesnerh24.11.17 13:24
Bit of Exercise ist gut. Benutze ich schon jahre lang
+1
jheinrich_de24.11.17 13:45
@demanufatured
Hallo, bin von Runtastic umgesteigen auf die Nike+ App, läuft auf meiner AW2 hervorragend. Gut habe mich auch anmelden müssen, habe dafür die Daten aber im synchron zwischen AW u IP. Desweiteren wird man für bestimmte regelmäßige Läufe auch belohnt (10, 20 o. 30 % Nike Gutscheine wenn man regelmäßg Sonntags 5 KM läuft..)
Strava habe ich mir auch geladen, läuft auch sehr schön, wenn man aber Funktionen möchte ist die Premium-Varainate mit glaube ich 90 Euro/Jahr fällig.

Ist glaube ich schwierig eine passende Empfehlung für alle zu findne, da alle unterschiedliche Anforderungen haben.

Ich war froh das ich das Iphone zu Hause lassen kann und nur mit der AW2 laufe und die Daten passen (z.b. stimmt der Herzfrequenzwert mit parallel gemessenem polargurt überein)

Schönes Wochenende.
Zukunft hat, wer aus der Vergangenheit lernt 8-)
+1
kugelkopf24.11.17 13:54
Ich habe die App auch jahrelang verwendet zum inliner und Fahrrad fahren. Besitze ne AWs1 und war bis vor einigen Monaten auch gut zufrieden. Jedoch mit dem Update zur Standalone App für die AW war die App völlig nutzlos für meine Aktivitäten auf der AWs1. (Kein GPS).
Bin deshalb umgestiegen auf Strava und habe meinen Ärger auch in den Rezensionen beschrieben.
Bin gespannt ob es wirklich noch Besserungen gibt mit dem Dezember Update.
Der Zwang zur Anmeldung bei einer gekauften App und die ständige Werbung nervt übrigens auch völlig!
+1
demanufatured
demanufatured24.11.17 14:20
@ wiesnerh & jheinrich_de
werde mir die Apps mal anschauen, danke!
0
Urkman24.11.17 16:59
Seit da Springer die Hände drin hat/hatte bin ich zu Nike+ gewechselt...
+1
pitch24.11.17 17:43
Ich hatte auch erst die Runtastic Pro Version für die Apple Watch 3 gekauft. Die zusätzliche dauerhaft nötigende Werbung in der Pro-App zum Abschluß eines Premium Zugangs für 60€ pro Jahr neben den Kosten für die Pro Version ist eine absolute Unverschämtheit.
Die Watch Integration ist nur sehr eingeschränkt und ziemlich buggy. Auch vor dem jetzigen Update waren die Bewertungen jedoch eher in Richtung schlecht.
Ich nutze nun die Nike Run App und bin sehr zufrieden.
0
jacun
jacun24.11.17 17:57
Wozu denn die Aufregung? App löschen und Alternative laden, fertig.
0
Bigflitzer24.11.17 18:19
Runtastic hat noch nie wirklich gut funktioniert. Als man noch deren Support erreichen konnte kam allerdings auch nicht mehr als ihre runtastischen Grüße dabei rum.

Ich hatte die Pro mal kostenlos an so nem Angebotstag abgegriffen aber mit der AW nur Stress gehabt. Entweder ließen sich Läufe nicht starten bzw. dann beenden. Es war eine Qual...
0
Alexhibition24.11.17 18:51
Ich benütze schon länger keine Sport Apps mehr. Mittlerweile kenne ich meine Strecken und ohne Handy sportelt es sich irgendwie freier.
Wenn ich Profisportler wäre, ok, aber für meine Zwecke benötige ich keine Aufzeichnungen mehr. Habe ich mir eh nie angeschaut.
#minimallifestyle
+3
mactechh24.11.17 23:09
Ich habe lange nach einer vernünftigen Lauf-App für meine AW2 gesucht. Nike+, Strava, Runtastic, ... hab' sie alle durch. Das Einzige, was auf der AW2 halbwegs vernünftig funktioniert, ist die Training.app. Und dann? Das, was meine POLAR M430 (mit App auf dem iPhone und im Web) kann, da kann der arme Apple-Watch Besitzer nur von träumen. Und dazu läuft die M430 auch noch deutlich länger. Ich hab' jetzt eine AW2 für täglich, und die M430 für's Training. Das klappt.
0
fellpuschel
fellpuschel26.11.17 10:38
Also ich benutze seit einigen Jahren meine TomTom Multisport mit HR-Messung. Ich muss kein iPhone beim Sport dabei haben. Die Uhr reicht. GPS-Daten passen. Das Bedienkonzept ist schön einfach. Die Export-Funktion lässt diverse Formate zu, so dass die App der Wahl genutzt werden kann. Seit ich die Uhr verwende, nutze ich Runtastic nicht mehr. Mich nerven da ohnehin diese ganzen Hinweise "wurde Freund von..." Hab dort nicht gefunden, wie man das ausblenden kann. Die App war mir vorher schon zu überladen. Die AW1 benutze ich nicht zum Sport. Sie ist mein Schrittzähler für sonst, aber zum Sport baue ich auf ein Gerät, dass extra dafür gemacht ist und nicht die eierlegende Wollmilchsau mit Abstrichen ist. Für mich als Schwimmer ist eben die Wasserdichtigkeit extrem wichtig. Da ich viel Rad fahre, ist auch ein Pedometer wichtig, den ich mit meiner TomTom super verbunden habe. AW? Fehlanzeige. Von daher nutze ich lieber die "richtigen" SportWatches
Eines Tages werden wir alle sterben. An allen anderen Tagen nicht!
0
Motti
Motti26.11.17 16:01
Es gibt eine klasse App. Die nennt sich Runmeter. Die hat gegenüber Runtastic viele Vorteile. So bleiben die Daten auf dem iPhone. Die Trainings werden, wenn du magst, mit den Strecken in iCal gespeichert.

Die Ansagen während des Laufes werden wesentlich schneller angesagt als dieses lahme Gedudel von Runtastic. Sehr gut ist dort, das man eigene Training Intervalle beim Laufen anlegen kann und wenn du zu schnell oder langsam bist, also über oder unter er z.B. anaeroben Zone kommst, wird dir das angesagt. Mit Apple Watch klappt die Zusammenarbeit bestens.
Das Geile aber ist, dass, wenn du die gleichen Strecken radelst, dir angesagt wird, ob du schneller oder langsamer bist als sonst.
Alle Sportarten können dort angelegt werden. Auch Vorbereitungen zum Marathon etc.

Die app ist kostenlos. Die elite Funktion kostet glaube ich im Jahr 10€.. also eher zu vernachlässigen.

Wer mag kann auch Konten verknüpfen...

Die Apps von Nike sind bei weitem nicht so gut. selbst erstelltes Intervalltraining beim Laufen geht da z.B. gar nicht. Die App ist auch die reinste Verarsche. Sie dient nur als Werbung. Die User denken wirklich, dass sie 30% erhalten wenn sie damit Sport machen? Wer die App installiert, bekommt, egal ob man was tut oder nicht, immer die bis zu 30%.
Saucool kommt auch, dass dir gesagt wird das du die Woche mit Bravour gemeistert hast.. hahaha.. ich hatte gar kein Sport gemacht.

Sorry.. Nike App ist alles andere als gut. Reinste Verarsche
0
smile
smile26.11.17 17:37
Ich hab mir für die AW2 ein paar Apps angeschaut und bin aktuell bei der Apple App hängengeblieben. Die finde ich sehr übersichtlich. Einziger (eklatanter!) Nachteil: ich hab es noch nicht geschafft die Daten zu extrahieren (bspw. als GPX), um sie in einer Desktop App weiterzuverarbeiten. Hat das schonmal jemand geschafft?
Deinen Mac kannst du lieben oder hassen - Dein PC wird Dir immer scheißegal sein.
0
tearsen
tearsen26.11.17 18:31
smile
Ich hab mir für die AW2 ein paar Apps angeschaut und bin aktuell bei der Apple App hängengeblieben. Die finde ich sehr übersichtlich. Einziger (eklatanter!) Nachteil: ich hab es noch nicht geschafft die Daten zu extrahieren (bspw. als GPX), um sie in einer Desktop App weiterzuverarbeiten. Hat das schonmal jemand geschafft?
Das ist leider nicht möglich.
0
Antagonist17526.11.17 20:02
Ich habe schon seit Jahren auch Runmeter. Die ist wirklich klasse, kann ich nur empfehlen. Die Mietversion ist aber unverschämt teuer.
+1
cyberdyne
cyberdyne28.11.17 16:12
Ich habe damals auch die PRO Version gekauft und seit iOS 11 habe ich keinen Zugriff mehr auf meine AW2 (alle Einstellung in Health-Datenschutz sind ON). Auch kann ich mit der AW App keine Session mehr starten: loggen Sie sich ein. Natürlich bin ich eingeloggt! Hat jemand einen tipp?`
0
Urkman29.11.17 08:41
Habe mir Runmeter mal angeschaut. Also 11 Euro pro Jahr ist wohl auch ein Abo.
Man kann die Apple Watch Funktionen nicht einmal testen.
App heute nach der Anzeige einer Vollbild Werbung, die sich nicht wegblicken lies, wieder gelöscht.

Ich bleibe da lieber bei Nike+
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen