Ruhezustand des Mac Pro bereitet Probleme: Highend-Rechner schaltet nur Display ab, läuft aber normal weiter

Der Mac Pro ist Apples bedingungslos auf Leistung getrimmter Highend-Rechner. Entsprechend groß ist der Energiebedarf der Maschine – und damit der Stromverbrauch. Umso größere Bedeutung gewinnt die Funktion des Ruhezustands, um einen Großteil der Energieausgaben zu sparen, wenn der Mac Pro eine zeitlang nicht benötigt wird. Doch das Feature klappt bei Apples Highend-Gerät Berichten zufolge oftmals nicht so wie gewünscht. Manchmal schaltet sich nach Aktivierung des Ruhezustands lediglich das verbundene Display aus, wohingegen der Mac weiterarbeitet.


Display schaltet sich aus, Rechner arbeitet unverändert weiter
Betroffenen Nutzern fiel das Verhalten auf, weil die Lüfter des Mac Pro trotz aktiviertem Ruhezustand (und sich abschaltendem Display) dauerhaft weiterliefen. Zudem schaltet sich im Fall der Fälle beim Deaktivieren des Ruhezustands das Display wieder an, ohne dass ein Aufwachen des Rechners zu erkennen ist. Das Gerät war schlicht die ganze Zeit normal eingeschaltet. Problematisch ist das nicht nur aus Lautstärkegründen – vielmehr sorgt der hohe Energiehunger von rund 100 Watt schnell für erhöhte Stromrechnungen, sofern der Mac Pro im Normalbetrieb statt im Ruhezustand läuft.

Bislang ist nicht klar, was den Fehler hervorruft. Meldungen zufolge scheinen die Systemprozesse Powerd und Sharingd dabei eine Rolle zu spielen. Da der Ruhezustand auch auf Apples Highend-Maschine als Option verfügbar ist, sollte er wie bei anderen Macs auch von macOS unterstützt werden. Entsprechend handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Softwareproblem, das Apple mit einer Aktualisierung beheben kann. Ob das Unternehmen bereits daran arbeitet und wie lange es bis zur Veröffentlichung der Bugfix-Aktualisierung dauert, ist momentan nicht abzusehen.

Einzige verlässliche Maßnahme: Komplett abschalten
Wenn Nutzer so viel Energie wie möglich sparen möchten, sollten sie den Mac Pro bei längeren Ruhephasen komplett herunterfahren – vor allem über Nacht. Damit geht zwar ein gewisser Komfort verloren, da das Hochfahren und die gewünschte Desktop-Anordnung benötigter Programme Zeit beansprucht. Doch der Energiebedarf lässt sich so deutlich senken. Selbst im funktionierenden Ruhezustand verbraucht der Mac Pro rund 15 Watt. Zum Vergleich: Beim Vorgänger waren es 4 Watt, der iMac benötigt lediglich 1 Watt.

Kommentare

trashcantrasher08.05.20 16:09
"Can't innovate anymore, my ass!"
+5
DanAm
DanAm08.05.20 16:17
Ruhezustand? „You are using it wrong!“.
+10
DaKrolli08.05.20 16:30
„Haben sie das Gerät schonmal aus- und wieder angeschalten?“
+5
john
john08.05.20 17:03
"wenn dir die stromrechung nicht egal ist, bist du halt nicht die zielgruppe"
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+8
Marc Perl-Michel08.05.20 17:03
Das Ding muss eben rund um die Uhr arbeiten, damit sich die Investition lohnt. Die rechnen gar nicht damit, dass irgendein Pro das Gerät ausschaltet.
+11
Wurzenberger
Wurzenberger08.05.20 17:11
Kein Mac ohne ordentlichen Serienfehler.
+5
PeKaEm
PeKaEm08.05.20 17:15
Bitcoins schürfen
+2
ela08.05.20 17:29
15W im Standby? What?
Definitiv nichts für zu Hause – aber auch sonst überhaupt nicht zeitgemäß. Da habe ich von Apple definitiv was besseres erwartet… tja, immerhin soll er recht flott sein wenn er läuft und die anvisierte Zielgruppe wird den wohl auch nur selten ausschalten (tagsüber planen/konstruieren/programmieren, nachts dann rendern/berechnen/etc.)
+3
sonorman
sonorman08.05.20 17:30
Pff, von Problemen mit dem Ruhezustand kann ich am iMac Pro schon lange ein Lied singen.
(Nur ein Beispiel.)

Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und habe mich daran gewöhnt, ihn komplett runterzufahren. Und dabei bleibt es jetzt auch. Booten dauert zwar etwas länger, ist aber auch kein Drama.
+1
ahs08.05.20 18:22
Ich gehöre auch zu denen, bei denen der Ruhezustand nicht funktioniert.

Ruhezustand gerade im Menu aktiviert: aktuell gemessener Energieverbrauch ca. 160 W (mit eingebauter AMD Vega 64). Während ich das hier schreibe: 165 W.

Allerdings fahre ich meine Heim-Macs (wozu auch der MacPro 2019 gehört) gewohnheitsmäßig bei Nichtbenutzung komplett herunter. Da die Wartungsskripte meines Wissens nach irgendwann nachts laufen, aktiviere ich sie von Zeit zu Zeit "manuell". Ich glaube gelesen zu haben, dass man die Zeiten der Skripte mittels Terminal ändern kann. War aber zu faul, nochmals danach zu suchen...
+1
Warp
Warp08.05.20 18:59
sonorman
versteh ich das richtig, dass das immer noch so ist? Was braucht der sonst so im normalen Betrieb?
Bei meinem iMac 2017 hab ich das Problem, wenn der wegen z.B. einer Benachrichtiung z.B. Erinnerung, aufgeweckt der danach nicht mehr schlafen geht. Ansonsten funktioniert der manuelle oder automatische Ruhezustand. Die üblichen verdächtigen Massnahmen brachten da auch keinen Erfolg. Ich hab nun die Benachrichtungen fast alle abgeschalten.
0
sonorman
sonorman08.05.20 19:22
Warp
sonorman
versteh ich das richtig, dass das immer noch so ist? Was braucht der sonst so im normalen Betrieb?
Ehrlich gesagt, weiß ich das nicht, weil ich den Ruhezustand seit längerer Zeit nicht mehr nutze.

Der Mac ist in ein paar Augenblicken runtergefahren. Dann kann er weder durch Peripheriegeräte (USB!), noch durch irgendwelche Nachrichten aufwachen. Will ich ja auch gar nicht. Und er verbraucht gar keinen Strom, wenn er aus ist. Booten inkl. einloggen dauert ca. eine Minute. Dabei werden alle zuletzt geöffneten Programme wieder hergestellt. Also alles gut.
-2
olilech09.05.20 07:21
Man kann sich alles schön reden. Ich finde es eher peinlich wenn Apple es nicht schafft bei seinen Pro Geräten einen funktionierenden Ruhezustand zu implementieren. It just works 🙈
+3
Cersei86
Cersei8609.05.20 09:46
sonorman
Warp
sonorman
versteh ich das richtig, dass das immer noch so ist? Was braucht der sonst so im normalen Betrieb?
Ehrlich gesagt, weiß ich das nicht, weil ich den Ruhezustand seit längerer Zeit nicht mehr nutze.

Der Mac ist in ein paar Augenblicken runtergefahren. Dann kann er weder durch Peripheriegeräte (USB!), noch durch irgendwelche Nachrichten aufwachen. Will ich ja auch gar nicht. Und er verbraucht gar keinen Strom, wenn er aus ist. Booten inkl. einloggen dauert ca. eine Minute. Dabei werden alle zuletzt geöffneten Programme wieder hergestellt. Also alles gut.
Tut mir leid aber das ist wirklich ein sinnfreier Kommentar. Nur weil es bei Dir nur eine Minute dauert den Mac neu zu booten ist an dem Bug an sich garnichts "alles gut". Das ist bestenfalls ein Kompromiss, eine Behelfslösung die in Deiner Situation für Dich offenbar akzeptabel ist. Andere User mögen das ganz anders sehen. Für einen Konzern der immer so auf Nachhaltigkeit macht und Unsummen für entsprechende PR ausgibt um sich im Licht der Öffentlichkeit als grüner Weltretter zu präsentieren und es aber bei seinem teuersten Top-Produkt wie dem Mac Pro nicht mal schafft den Ruhezustand vernünftig zu implementieren, ist das (wieder mal) das größtmöglichste Armutszeugnis.
“I am a lioness, I will not cringe for them”
+8
sonorman
sonorman09.05.20 10:29
Cersei86

Tut mir leid aber das ist wirklich ein sinnfreier Kommentar. Nur weil es bei Dir nur eine Minute dauert den Mac neu zu booten ist an dem Bug an sich garnichts "alles gut". Das ist bestenfalls ein Kompromiss, eine Behelfslösung die in Deiner Situation für Dich offenbar akzeptabel ist. Andere User mögen das ganz anders sehen. Für einen Konzern der immer so auf Nachhaltigkeit macht und Unsummen für entsprechende PR ausgibt um sich im Licht der Öffentlichkeit als grüner Weltretter zu präsentieren und es aber bei seinem teuersten Top-Produkt wie dem Mac Pro nicht mal schafft den Ruhezustand vernünftig zu implementieren, ist das (wieder mal) das größtmöglichste Armutszeugnis.
Ich schätze, das hast Du in den falschen Hals bekommen. Mit „alles gut“ meine ich selbstverständlich nur, dass ich mich damit arrangiert habe. Das sollte nicht als Entlastung für Apple gelten oder gar schönreden sein. Ich find‘s auch ein Trauerspiel, dass der Ruhezustand nicht so funktioniert, wie er sollte.
+8
Cersei86
Cersei8609.05.20 14:23
sonorman
Cersei86

Tut mir leid aber das ist wirklich ein sinnfreier Kommentar. Nur weil es bei Dir nur eine Minute dauert den Mac neu zu booten ist an dem Bug an sich garnichts "alles gut". Das ist bestenfalls ein Kompromiss, eine Behelfslösung die in Deiner Situation für Dich offenbar akzeptabel ist. Andere User mögen das ganz anders sehen. Für einen Konzern der immer so auf Nachhaltigkeit macht und Unsummen für entsprechende PR ausgibt um sich im Licht der Öffentlichkeit als grüner Weltretter zu präsentieren und es aber bei seinem teuersten Top-Produkt wie dem Mac Pro nicht mal schafft den Ruhezustand vernünftig zu implementieren, ist das (wieder mal) das größtmöglichste Armutszeugnis.
Ich schätze, das hast Du in den falschen Hals bekommen. Mit „alles gut“ meine ich selbstverständlich nur, dass ich mich damit arrangiert habe. Das sollte nicht als Entlastung für Apple gelten oder gar schönreden sein. Ich find‘s auch ein Trauerspiel, dass der Ruhezustand nicht so funktioniert, wie er sollte.
Alles klar. No hard feelings
“I am a lioness, I will not cringe for them”
+2
marc.hb09.05.20 17:06
Habe ich bei meinem iMac 27“ 5K auch seit Catalina und bin wohl nicht alleine. Habe bei Macrumors ein Thema inkl Lösung gefunden:
Macrumors
The only way I can fix this (despite numerous reinstalls and AFS volume deletes) is by killing the UserEventAgent processes twice (just once doesn't work) like so

ps -ef | grep UserEventAgent | grep -v grep | awk '{print $2}'| sudo xargs kill -9

after every reboot...
0
Holly
Holly09.05.20 18:45
Ich würde meinen iMac auch gerne immer nur in Ruhezustand schicken. Aber leider funktioniert der Ruhezustand nur so halb. Manchmal geht er in den Ruhezustand, machmal nicht. Manchmal macht er zwischendurch einfach wieder auf. Keine Ahnung... nervt...

(PS: ja, wake on lan ist ausgeschaltet...)
0
Scrubelicious09.05.20 20:55
Ach das gab es schon mal glaub beim G5
Aber da habe viele gecheckt liegt wohl an der Software und mit ein Update. Fixed!

Heute gibt es nur laut Beschwerden!
Don't believe everything on the internet!
-1
Weia
Weia11.05.20 03:49
ahs
Allerdings fahre ich meine Heim-Macs (wozu auch der MacPro 2019 gehört) gewohnheitsmäßig bei Nichtbenutzung komplett herunter. Da die Wartungsskripte meines Wissens nach irgendwann nachts laufen, aktiviere ich sie von Zeit zu Zeit "manuell". Ich glaube gelesen zu haben, dass man die Zeiten der Skripte mittels Terminal ändern kann. War aber zu faul, nochmals danach zu suchen...
Nein, das ist längst alles völlig unnötig. Wenn die Wartungsskripte in der Zeit hätten laufen sollen, in der der Mac ausgeschaltet war, laufen sie automatisch, sobald er wieder eingeschaltet wird.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+1
ahs11.05.20 07:47
Nein, das ist längst alles völlig unnötig. Wenn die Wartungsskripte in der Zeit hätten laufen sollen, in der der Mac ausgeschaltet war, laufen sie automatisch, sobald er wieder eingeschaltet wird.

Danke für die Info. Wie gesagt Faulheit eben...
0
jmh
jmh11.05.20 10:40
ich finde es immer wieder unterhaltsam, wie sich einige fehlfunktionen schoenreden. es sollte funktionieren – egal, ob oder wie man es nutzt.

ich habe probleme mit dem ruhezustand seit 10.15.4. zum einen geht der mac nicht immer in den ruhezustand, je nachdem, welche programme geoeffnet sind. schickt man ihn zum anderen manuell in den ruhezustand, kann es hier nach dem gewollten aufwachen crashen, der mac startet dann komplett neu. ich habe festgestellt, dass das nicht passiert, wenn ich safari vor dem manuell veranlassten ruhezustand beende.

sind hier vielleicht auch public-beta-user von macos 10.15.5, die ein feedback bzgl. moeglicher verbessserungen abgeben koennen koennen?
-2
verstaerker
verstaerker15.05.20 03:19
also ich kann hier keine Probleme feststellen. Es gibt bestimmte Programme die den automatischen Ruhezustand verhindern können. Teamviewer z.B.
Ich hab mir angewöhnt den Ruhezustand manuell auszulösen, das funktioniert sehr gut für mich.
P.S. mit BTT ne Tastenkombination für eingerichtet, super-easy.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.