Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Reparaturverzögerungen wegen Bauteil-Knappheit: Apple erlaubt fortan, Geräte wieder mitzunehmen

Apple sieht sich – wie viele andere Technologie-Unternehmen auch – mit Problemen seitens der Zuliefererkette aus Asien konfrontiert. Außer Chip-Knappheit kommen noch weitere Herausforderungen wie Covid-bedingte Produktionsverzögerungen hinzu, die allesamt für eine Beeinträchtigung des Bauteile-Nachschubs sorgen. Außer steigenden Lieferzeiten für Produkte wie das neue MacBook Pro mit M2-Chip führt die Zulieferer-Situation auch zu Schwierigkeiten für Serviceleistungen wie Hardwarereparaturen. Apple hat sich daher für eine besondere Maßnahme entschieden, wenn die Komponentenbeschaffung für Reparaturen besonders lange dauert.


MacBook mit nach Hause nehmen, bis Bauteile lieferbar sind
Apple lässt Kunden in ausgewählten Servicezentren fortan entscheiden, ob sie ihr zu reparierendes MacBook wieder mit nach Hause nehmen, falls die Bauteile-Beschaffung eine längere Zeit beansprucht. Wenn die benötigte Komponente geliefert wird, können Kunden das zu reparierende MacBook Pro wieder im Apple Store oder einer anderen autorisierten Reparaturstelle vorbeibringen. Jeder Servicedienstleister kann demzufolge selbst entscheiden, ob sie Kunden das Rückhol-Angebot machen. Aus dem Bericht geht nicht hervor, ob Apple das neue Serviceangebot in allen Ländern bereitstellt.

Im Fall länger dauernder Reparaturen sollte es sich für Kunden aber in jedem Fall lohnen, bei Apple oder dem jeweiligen autorisierten Reparatur-Dienstleister nachzufragen, ob das abgegebene Gerät zwischenzeitlich wieder mitgenommen werden kann. Wenn der Schaden des jeweiligen Mobil-Macs jedoch so gravierend ist, dass sich das Gerät nicht mehr verwenden lässt, nutzt die Rückholaktion natürlich wenig – die Aktion bezieht sich ohnehin nur auf Rechner, die in einem nutzbaren Zustand sind.

Frist von fünf Tagen
Wenn sich Kunden dazu entscheiden, das jeweilige MacBook-Modell wieder mitzunehmen, bis die Bauteile verfügbar sind, müssen eine Frist beachten. Sobald der Kunde über das Eintreffen der benötigten Komponenten im Apple Store oder bei einem anderen autorisierten Reparaturbetrieb informiert wird, hat der Nutzer fünf Tage Zeit, um das MacBook erneut abzuliefern. Wer länger wartet, muss mit einem Abbruch der Reparatur rechnen.

Kommentare

Tago22.06.22 15:23
Ich frage mich warum das generell nicht so gemacht wird, es gibt eine Anzahlung und dann eine Frist von 3-5 Tagen, sonst ist die Anzahlung weg. Es hat keiner was davon wenn das Gerät beim Händler bis zur Reparatur nur rumliegt.
+5
Borimir
Borimir22.06.22 15:49
Und wenn die Reparatur zu lange dauert, kann der Kunden Rückgabe des Gerätes verlangen.
+2
ThoSchl22.06.22 17:08
Ich habe nie verstanden, warum das Gerät beim Reparaturdienstleister verbleiben sollte? Gerade beim Akkutausch ist sowas extrem ärgerlich. Einfach einen Termin ausmachen, das Gerät muss morgens bis 10:00h abgegeben werden und Abends wieder abholen. Hätte auch kein Problem damit meine Kreditkarte zur Sicherheit zu hinterlegen.
Oder einfach die Geräte so bauen, dass man das wie beim MacBook Pro 2012 in 5 Minuten selbst tauschen kann - Mist, zu einfach 😉
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.