Refurbished Store: MacBook Pro M1 erstmals generalüberholt verfügbar

Nur wenige Tage nach dem Auftauchen der ersten M1-Macs im offiziellen Apple Refurbished Store der USA ist es nun auch hierzulande so weit. Erstmals bietet Apple dort nicht nur Intel-basierte Macs zu reduzierten Preisen an, sondern auch Varianten mit den hauseigenen M1-Prozessoren. Der Verkaufsstart jener Geräte hatte im November begonnen, normalerweise vergehen immer erst einige Monate, bis genügend Exemplare für den Refurbished Store zur Verfügung stehen. Derzeit ist die Auswahl zwar noch gering und betrifft lediglich das MacBook Pro 13", allerdings dürfte sich die etwas versteckte Sektion auf den Apple-Seiten recht bald mit Angeboten füllen.


MacBook Pro 13" M1 generalüberholt
Auch wenn der Mac mini M1 sowie das MacBook Air M1 noch nicht vergünstigt im Refurbished Store auftauchen, so gibt es zumindest mehrere Varianten des MacBook Pro. Die Rabatte liegen zwischen 220 und 390 Euro. Angesichts der aktiven Kühlung per Lüfter, welcher im Alltag allerdings nahezu nie arbeiten muss, ist dieses bei Dauerlast bis zu 25 Prozent leistungsfähiger als das lüfterlose MacBook Air. Folgende Versionen bietet Apple momentan an:

MacBook Pro M1, 8 GB RAM, 256 GB SSD, 1.229 Euro
MacBook Pro M1, 8 GB RAM, 512 GB SSD, 1.429 Euro
MacBook Pro M1, 16 GB RAM, 2 TB SSD, 2.209 Euro

Apple wendet damit die üblichen Rabatte an, wie man sie auch von anderen Angeboten im Refurbished Store kennt. Wer dort bestellt, kann dieselben Garantie- und Gewährleistungs-Bedingungen sowie Produkt-Support in Anspruch nehmen – auch ein kostenloses Jahr Apple TV+ ist enthalten, sofern man dieses noch nicht mit einem anderen Hardwarekauf eingelöst hat.

Diverse Intel-Macs verfügbar, aber Geduld ist ratsam (Store: )
Für den überwiegenden Teil der Kunden ist momentan kein guter Zeitpunkt, sich noch für einen Intel-Mac zu entscheiden. Wir verzichten daher auf eine Übersicht zu den sonstigen generalüberholten Modellen. Nur wer beispielsweise aufgrund eines Defekts dringend einen neuen Mac braucht, den es noch nicht mit Apple-Chips gibt, sollte derzeit noch eine Intel-Version erwerben. Ansonsten empfiehlt sich vor allem beim MacBook Pro 16" und iMac, erst den Sommer abzuwarten, bis der M1-Umstieg dann auch bei diesen Baureihen erfolgt. Sofern man dann immer noch lieber zum Intel-Mac greifen möchte, gibt es weiterhin den Refurbished Store.

Kommentare

deus-ex25.02.21 09:42
16GB mit 500GB wäre nice
0
MikeMuc25.02.21 09:50
deus-ex
Oder 16 GB RAM plus 1TB SSD
0
PharaoM
PharaoM25.02.21 09:51
Wäre für mich ein Rückschritt, 16GB und 1TB sollte es schon sein,
bei diesen Konfigurationen scheint mir, das die Leute schnell gemerkt haben, das es auf Dauer zu wenig ist!
deus-ex
16GB mit 500GB wäre nice
0
Florian Lehmann25.02.21 09:53
“Angesichts der aktiven Kühlung per Lüfter, welcher im Alltag allerdings nahezu nie arbeiten muss, ist dieses bei Dauerlast bis zu 25 Prozent leistungsfähiger als das lüfterlose MacBook Air.”

Man kann sich auch einfach Thermal Pad selbst einbauen, um die passive Kühlung des Gehäusebodens des Airs zu nutzen - keine 10€.
Und schon hat man den Unterschied auch bei Dauerlast beseitigt.

+2
mucke25.02.21 11:26
Florian Lehmann
“Angesichts der aktiven Kühlung per Lüfter, welcher im Alltag allerdings nahezu nie arbeiten muss, ist dieses bei Dauerlast bis zu 25 Prozent leistungsfähiger als das lüfterlose MacBook Air.”

Man kann sich auch einfach Thermal Pad selbst einbauen, um die passive Kühlung des Gehäusebodens des Airs zu nutzen - keine 10€.
Und schon hat man den Unterschied auch bei Dauerlast beseitigt.



Das hatte LinusTechTips auch schon getestet und man kann davon abraten wenn man man das Air dann noch auf dem Schoß benutzen will.
+3
Danger25.02.21 11:59
mucke
Das hatte LinusTechTips auch schon getestet und man kann davon abraten wenn man man das Air dann noch auf dem Schoß benutzen will.

Ich vermute auch, dass man dadurch den Akku so durchbrät, dass dieser früher seine Leistung aufkündigen wird.
0
Florian Lehmann25.02.21 12:31
Danger

Nicht unbedingt. Wer rendert denn schon 20 min mit dem Air auf dem Schoß 🤔?
0
Nimmslocker
Nimmslocker25.02.21 13:46
Mein MacBook Pro von 2012 hat auch 16GB RAM und 2TB SSD.

Zudem - ohne Adapter - alle notwendigen Anschlüsse. Und ein (zugegeben meist arbeitsloses) internes BluRay Laufwerk.

Klar kann man das nicht direkt vergleichen. Habe jedoch Zugang zu einem M1 Book und im Alltag merkt man bei DTP-Kram kaum einen Unterschied.

So warte ich entspannt auf die nächste oder übernächste Modellreihe der Apple Silicon Books, die vielleicht den einen oder andern Anschluss zurück bringen. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
-1
Brandy
Brandy25.02.21 14:06
Bei den ganzen Geräten, die durch USB-C-Charging per Adapter durchgeheizt sind, füllt sich der Store bald sicher noch mehr. Und immer noch keine Aussage, an was es denn nun liegt.
0
Retrax25.02.21 14:42
Wie mich diese Schnäppchenjäger anöden...
-2
DerTao
DerTao25.02.21 15:12
Brandy
Bei den ganzen Geräten, die durch USB-C-Charging per Adapter durchgeheizt sind, füllt sich der Store bald sicher noch mehr. Und immer noch keine Aussage, an was es denn nun liegt.

Auf was sprichst du da an? Davon hab ich bis jetzt noch nix gelesen...
0
Brandy
Brandy25.02.21 15:32
DerTao
Auf was sprichst du da an? Davon hab ich bis jetzt noch nix gelesen...

Auf reddit (und auch auf Macrumors glaub ich) gibt's einen langen Thread, daß viele M1-Macs das Laden durch einen Multiport-Adapter nicht vertragen. Entweder sofort, nach Tagen oder manchmal erst nach Wochen brennt irgendwas durch und das Gerät läßt sich nicht mehr starten. Also Pass-Through-Charging an einem Adapter ist schlecht, oder fremde USB-Charger generell sind auch eine schlechte Idee. Das Laden mit Apples eigenem Charger *direkt* am Port ist ungefährlich, ebenso richtige Thunderbolt-Adapter.
Apple schweigt sich aus und niemand weiß, ob die Implementation von USB-Charging fehlerhaft ist, der Mac generell einen Fehler hat, nur eine Charge Macs schlecht war, oder was auch immer.

https://www.reddit.com/r/macbook/comments/kge24m/dead_m1_mac_with_usbc_multiport_adapters/
0
DerTao
DerTao25.02.21 17:04
Danke für die Antwort! Ich hab mein M1 Air an einem Bildschirm der es auflädt und verwende so gut wie nie das Ladegerät... ich bin gespannt wie lange meiner das mitmacht, und ob vorher vielleicht sogar noch die SSD eingeht, weil sie überlastet wird... sehr spannend
0
Michael Lang25.02.21 19:16
Wovon Ihr alle so ausgeht...warum sollte die SSD eingehen?
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
Steph@n
Steph@n25.02.21 20:00
DerTao
Brandy
Bei den ganzen Geräten, die durch USB-C-Charging per Adapter durchgeheizt sind, füllt sich der Store bald sicher noch mehr. Und immer noch keine Aussage, an was es denn nun liegt.

Auf was sprichst du da an? Davon hab ich bis jetzt noch nix gelesen...

Das vielleicht?
0
MrWombat
MrWombat26.02.21 08:59
Ein Apple Gerät der 1. Generation als refurbished - für mich keine attraktive Investition.

Bisher hatten Gen 1 Geräte immer sehr kurze Software Update Zyklen
0
Steph@n
Steph@n26.02.21 10:54
Hab mal gelesen das refurbished Geräte ausgiebiger geprüft werden als die neuen.
+1
MrWombat
MrWombat26.02.21 11:26
Steph@n
Hab mal gelesen das refurbished Geräte ausgiebiger geprüft werden als die neuen.
Ja soll so sein. Lg
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.