Reality Composer und Apple Configurator 2: Neues AR-Tool für iDevices und Update für Konfigurations-Tool verfügbar

Im Zuge der Veröffentlichung von iOS 13 und watchOS 6 hat Apple ein neues Entwickler-Tool für iDevices verfügbar gemacht. Reality Composer ermöglicht die Erstellung von AR-Inhalten in wenigen Schritten. Die Software ist fortan im App Store verfügbar (Link: ) und setzt ein iPhone oder iPad samt iOS 13 voraus. Die Anwendung nutzt Apples auf der WWDC vorgestelltes Framework RealityKit.


AR-Inhalte auf iDevices erstellen und testen
Apple beschreibt die App als perfektes Werkzeug für jeden Entwickler oder Nutzer, der schnell AR-Inhalte zur Integration in Anwendungen erstellen möchte. Mit der Software lassen sich Animationen und Interaktionen für beliebigen AR-Content anwenden.

Reality Composer bietet diverse Features, darunter eine integrierte AR-Library. Entwickler können USDZ-Dateien einfügen oder aus den hunderten virtuellen Objekten wählen, die Apple bereits vorgefertigt eingefügt hat. Mit Animationen und Audio-Inhalten lassen sich die AR-Szenarien um zusätzlichen Content bereichern und an die persönlichen Wünsche anpassen.


Quelle: App Store

Über Reality Composer für iOS ist es möglich, AR-Content auf iDevices zu entwickeln, zu testen und zu optimieren. Wegen der nahtlosen Verknüpfung mit Xcode ist die Überführung der jeweiligen Daten kein Problem. Auf dem Mac ist Reality Composer in die neuste Version von Xcode integriert.

Neue Version von Apples iDevice-Verwaltungswerkzeugs Configurator
Zusätzlich zum neuen AR-Tool hat das Unternehmen aus Cupertino auch eine aktualisierte Version des Apple Configurator im Mac App Store (Link: ) zum Download freigegeben. Version 2.1 des Verwaltungswerkzeugs für iPhones und iPads benötigt mindestens macOS Mojave (10.14.6). Nicht nur IT-Abteilungen von Firmen oder Schulen profitieren von den Einstellmöglichkeiten der App, sondern auch Privatanwender. Die Anwendung stellt beispielsweise Funktionen für VPN-Profile bereit und gibt Anwendern die Gelegenheit, die Homescreen-Icons ihres iPhones oder iPads vom Mac aus zu sortieren.

Kommentare

Raziel120.09.19 17:56
Darauf hab ich gewartet. Ich denke mal es wird weiterhin catalina benötigt?
0
broxxer20.09.19 19:50
Ne neue Configurator Version macht Sinn. Auf nicht Catalina Systemen ist die Wiederherstellung auf iOS 13 fehlgeschlagen. Nervig im Betrieb.
0
Fröschl
Fröschl21.09.19 11:04
Leider funktioniert mit dem Apple Configurator weder auf meinem iPhone XS Max noch auf meinem aktuellen iPad das Ändern des Homescreen-Layouts.

iPhone hat 13.0 und iPad die letzte Beta!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.