OS X Yosemite: Tipps gegen WLAN-Probleme

Es ist so etwas wie ein Running Gag bei neuen OS-X-Versionen. In der Liste der zu fixenden Bugs stehen in den letzten Jahren WLAN-Abbrüche meist weit oben. Auch OS X Yosemite ist diesbezüglich keine Ausnahme; das erste Update (10.10.1) sollte die Probleme rund um WLAN-Verbindungen eigentlich beheben – jedoch klagen diverse Nutzer immer noch über häufige Verbindungsabbrüche auf ihren Macs. Wir zeigen vier Methoden, mit denen eine hakelige WLAN-Verbindung wieder stabiler werden kann:



Neue WLAN-Verbindung erstellen:
Nachdem man sich vergewissert hat, dass der Mac mit Yosemite auf dem neuesten Stand ist (10.10.1), wird in den Systemeinstellungen einfach eine neue WLAN-Verbindung angelegt – dazu unter „Netzwerk“ den Plus-Button drücken und „WLAN“ auswählen. Dann müssen nur noch die Daten des gewünschten Routers eingetragen und mit „Übernehmen“ bestätigt werden; anschließend sollte der Mac noch neugestartet werden. Wenn die neu erstellte WLAN-Verbindung keine Besserung gebracht hat, hilft vielleicht ein SMC Reset.

SMC Reset:
Etwas brachialer als die erste Methode ist das Zurücksetzen des SMC (System Management Controller). Der SMC kontrolliert Systemfunktionen wie Temperatursteuerung, Batteriesteuerung und ähnliches. Für das Zurücksetzen muss der Mac zunächst heruntergefahren werden – die genauen Schritte für Rechner mit fest eingebautem oder herausnehmbarem Akku erklärt Apple hier . Einige Nutzer berichten, dass das die WLAN-Abbrüche behoben hat.

Internetverbindung per Ping „am Leben halten“:
Für den Fall, dass WLAN immer wieder bei Inaktivität abbricht, kann folgender Eintrag im Terminal (zu öffnen unter Programme-Dienstprogramme) Abhilfe schaffen:

„ping -i 5 -n 192.168.0.1“ (ohne Anführungszeichen) 

Die IP-Adresse am Ende muss die des eigenen Routers sein (zu finden unter Systemeinstellungen-Netzwerk-WLAN-Weitere Optionen-TCP/IP). Danach „Enter“ drücken, das Terminal offen lassen und prüfen, ob die Internetverbindung nicht mehr abbricht.

Möchte man die Ping-Methode dauerhaft nutzen, erstellt man am besten ein Bash Script. Im Terminal dafür folgendes eingeben:

nano keepalive.sh (Enter drücken)

#!/bin/bash

ping -i 5 -n 192.168.1.1 (Enter drücken)

Mit Ctrl+O lässt sich die keepalive.sh speichern. Um das Script ausführbar zu machen, muss im Terminal noch „chmod +x keepalive.sh“ (ohne Anführungszeichen) eingegeben werden. Schließlich wird das Script mit „./keepalive.sh &“ (ohne Anführungszeichen) gestartet.

5GHz-WLAN bei Problemen mit Bluetooth:
Manchmal kommen sich WLAN und Bluetooth gegenseitig in die Quere und die WLAN-Verbindung wird langsam und/oder unzuverlässig. Dagegen helfen kann, den eigenen Router von 2,4 GHz auf das 5GHz-Frequenzband umzustellen – sofern der Router dieses unterstützt.

Diese Methode kann übrigens auch bei einer schlechten WLAN-Verbindung aufgrund vieler Router in der direkten Nachbarschaft helfen. Wird Bluetooth ohnehin nicht benötigt, ist es sowieso am besten, die Verbindung zu deaktivieren (z.B. wegen des Akkuverbrauchs).


Weiterführende Links:

Kommentare

user_tron21.11.14 17:04
SMC hat nüscht gebracht, also 10.8 wieder drauf und fertig is
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0
nowMAC21.11.14 17:33
Router neustarten/zurücksetzen hilft oft! Beim Neustart auch für zwei drei Minuten vom Strom nehmen.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
0
joschbah
joschbah21.11.14 17:54
Die Herangehensweise erinnert mich an jene bei Windoofs-Problemen in den 90er Jahren
0
mkerschi
mkerschi21.11.14 18:09
WLAN Netze in die gewünschte Reienfolge bewegen hat bei mir geholfen.
0
eMac Extreme21.11.14 18:32
Hab bislang keine solchen WLAN-Probleme gehabt - vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich hier auf dem Land nur 9 andere WLAN-Netzwerke finde.
0
dan@mac
dan@mac21.11.14 18:59
Habe auch keine Probleme. Hatte allerdings früher öfters WLAN Probleme. Hatte erst einen DLink AP (Schrott), dann einen von Acer (recht gut) und jetzt eine Airport Extreme. Mit allen außer der Airport Extreme hatte ich Probleme.
0
C.Brehmen
C.Brehmen21.11.14 20:18
Also bei mir ist es folgendermaßen.

10.10 : Keinerlei Probleme (wohl auch nicht so lange genutzt)
10.10.1 : Massive Probleme beim verbinden in mein WLAN (5GHZ) Es ist auch eine Apple Airport Extreme.

Eben bei Apple angerufen: Ja mit dem update auf 10.10.1 wurden die Probleme beseitigt, das muss ein Hardware Fehler sein.

Das schlimme daran ist, das Gerät ist erst 3 Wochen alt... aber erst seid dem Update au 10.10.1 ist es wirklich ein Problem.

Ich warte nun erstmal auf einen Bugfix (hoffe der kommt schnell) sollte es dann wirklich immer noch sein, kann Apple ja gerne denken das es ein Hardware Problem ist und den Mac Reparieren / Wechseln.
0
Apfelbutz
Apfelbutz21.11.14 21:15
Wenn ihr stabiles W-Lan haben wollt kauft ein 90 Euro Android. Ist aber fad. Mein 3400 Euro Macbook macht mir das Leben in dem Punkt viel spannender.

Man sollte diese debile Truppe auf Schmerzensgeld verklagen.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
charly68
charly6821.11.14 22:43
Armutszeugnis von Apple.... Das Problem ist ja nicht neu.
Jeder Tag ist ein Geschenk des Teufels...
0
sierkb21.11.14 23:21
charly68
Armutszeugnis von Apple.... Das Problem ist ja nicht neu.

+1

Und das, obwohl ja Hardware und Software aus einer Hand kommen und aus dem Grund angeblich so sehr gut aufeinander abgestimmt sein sollen. Angeblich. Wieder einmal entpuppt sich dies als Chimäre, als reines Marketing-Blahblah – das Sein steht wieder einmal hinter dem Schein zurück. Leider. Leider, leider.
Andere kriegen das unter noch viel ungünstigeren Umständen (denen man sich mit dem Griff zum Apple Produkt ja eigentlich gerade nicht aussetzen wollte) besser und stabiler hin. Schon seit längerem. Bzw. dort bekommt man derlei Baustellen, so sie auftreten, irgendwie schneller in Griff.

Irgendwas läuft bei Apple schon seit langem sehr unrund bzw. Schein und Sein klaffen immer häufiger sichtbar auseinander. Nicht erst seit Steve Jobs nicht mehr lebt. Hat schon vorher begonnen.
0
tix
tix22.11.14 00:02
sierkb
Apple weiss anscheinend nicht mehr so recht, was denn noch mit dem ganzen vereinamten Geld – tausende Millionen Dollars – sinnvoll anzufangen wäre … Genie und Größenwahn liegt da sehr nahe beieinander.

Mein Vorschlag: Statt wiederholt Verschlimmbesserungs-Updates zu veranstalten, tatsächlich wieder die innovativen Projekte weiterentwickeln, auf die Apple ja doch so stolz sein kann.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad22.11.14 08:16
An der Stelle sei wieder mal hingewiesen auf die Neubau-Projekte, die Eröffnung diversen Standorte für Entwicklung in einigen Ländern, der Zukauf von Firmen, die über 1.000 freien Stellen in der Entwicklung...
0
Lexusdriver
Lexusdriver22.11.14 08:18
Immer dies Gejammer, nützt nur nichts!
Man sollte auch mal bedenken das z.B. Von WLAN Probleme nie alle betroffen sind!
Gut, dafür sind Foren ja da, das man Probleme klärt.
Ich habe bisher noch wirklich keins der angesprochenen Probleme gehabt,
und auch kein Bekannter mit Apple Hardware!
Verallgemeinern, wie"es geht bergab mit Apple" ist wie schon immer nur blanker Unsinn!
0
schorscho
schorscho22.11.14 08:29
sierkb

Du weißt offensichtlich nicht, was eine eine Chimäre ist.
0
Lefteous
Lefteous22.11.14 09:39
Das ist kein Running-Gag. Das ist peinlich.
0
quiddemanie22.11.14 16:31
tihi...das ist immer wieder nett mit unterschiedlicher reihenfolge:

hannes gnad: weist völlig unpassend auf irgendwas hin, was null mit einem Problem zu tun hat, dessen zugrundeliegende Technik jetzt auch bald 10-15 Jahre consumerreif sein müsste, genauso wie apple es nunmehr seit 5-10 Jahren nicht hinbekommt, eine Produktlinie oder Software ohne eben diese Bugs auf breiterer Front (breiter als bedauerlicher Einzelfall) zu schaffen. Alternativ: Verschwörungstheorie

lexusdriver: Alles gejammere, bei ihm ist ja nix, könne also so schlimm nicht sein

Schorscho: irgendjemand, der bei derartigem alle-jahre-wieder-versagen von apple etwas ungehalten wird, weiß einen begriff nicht exakt zu verwenden oder hat etwas falsch geschrieben...
0
Stereotype
Stereotype22.11.14 17:59
sierkb

Irgendwas läuft bei Apple schon seit langem sehr unrund bzw. Schein und Sein klaffen immer häufiger sichtbar auseinander. Nicht erst seit Steve Jobs nicht mehr lebt. Hat schon vorher begonnen.

Eigentlich ist bei Apple alles so wie eh und je. Einziger Unterschied zu "damals", ist diese Empörungskultur, die sich mittlerweile über jede Nichtigkeiten öffentlich austoben.
0
schorscho
schorscho22.11.14 18:29
@quiddemanie
Ich finde, es ist gut, dass Du darüber gesprochen hast.
0
Lexusdriver
Lexusdriver22.11.14 19:27
quiddemanie
lexusdriver: Alles gejammere, bei ihm ist ja nix, könne also so schlimm nicht sein
Falsch!
Nicht nur bei mir, sondern beim Großteil der User ist nix!
So ist es dann richtig!
Nicht die Realität aus den Augen verlieren!
0
bjtr
bjtr23.11.14 09:18
Witzig, genau die Probleme hat mein Windows Notebook. mein MacBook hat dieses Problem nur mit einem lte Router, wenn er nicht schnell genug die Internetverbindung aufbauen kann.
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
0
Apfelbutz
Apfelbutz24.11.14 09:06
Lexusdriver

Was mir aber als Betroffener nichts hilft.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
irgendwasblaues
irgendwasblaues24.11.14 12:49
Moinsen. Ich wiederhole mich, aber vielleicht sollte man sich nicht nur den Rechner und das System anschauen, sondern auch für einen kurzen Augenblick den betroffenen Router.
Bei mir jedenfalls hat eine Kontrolle und anschließendes Update der Router-Firmware alle Probleme gelöst.
Nur eine weitere Idee …
0
sierkb25.11.14 15:13
Golem (25.11.2014): iOS und OS X: Workaround soll WLAN-Probleme beheben
Instabile und langsame Verbindungen: Der Entwickler Ciabarra hat offenbar den Verursacher der WLAN-Probleme unter iOS und OS X gefunden - und bietet einen Workaround an.

Mario Ciabarra (24.11.2014): WiFried: iOS 8 WiFi Issue
Bonjour over AWDL? Please no.
0
dom_beta30.11.14 20:56
sierkb
Und das, obwohl ja Hardware und Software aus einer Hand kommen und aus dem Grund angeblich so sehr gut aufeinander abgestimmt sein sollen. Angeblich. Wieder einmal entpuppt sich dies als Chimäre, als reines Marketing-Blahblah

Irgendwas läuft bei Apple schon seit langem sehr unrund bzw. Schein und Sein klaffen immer häufiger sichtbar auseinander. Nicht erst seit Steve Jobs nicht mehr lebt. Hat schon vorher begonnen.


+ 1
...
0
dom_beta03.12.14 07:19
user_tron
SMC hat nüscht gebracht, also 10.8 wieder drauf und fertig is

+ 1 !

10.8 ist das neue 10.6!
...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen