Nun auch in Kanada: Apple meldet Apple Card und Apple Cash als Marke an

Vor einer Woche wurde bekannt, dass Apple die Marken "Apple Card" und "Apple Cash" in Europa und Hong Kong als Marke schützen lassen will – momentan ist weder die Apple Card noch die Geld-Sende-Funktion über Apple Pay in Europa oder in Hong Kong verfügbar. Apple führte Apple Pay Cash im Dezember 2017 in den USA ein und benannte den Dienst vor einigen Monaten in Apple Cash um. Die Apple Card soll noch in diesem Sommer in den USA verfügbar sein.


Nun wurde bekannt, dass Apple die beiden Marken auch in Kanada schützen möchte, obwohl es auch hier keinerlei stichhaltige Gerüchte um eine baldige Markteinführung gibt. Bei der Einführung der Apple Card fand der Konzern in Goldman Sachs einen Partner, welcher aus Herausgeber der Apple Card in Erscheinung tritt. Mit welchen Partnern Apple international bei der Apple Card zusammenarbeiten wird, steht noch völlig in den Sternen.

Beide Markenanmeldungen tätigte Apple am 15. Juli beim Canadian Intellectual Property Office, dem kanadischen Markenschutzamt. Ob und in welchem Zeitraum Apple die Apple Card oder Apple Cash international einführen will, ist schwer vorherzusehen – es gibt viele regulatorische Hürden zu überwinden. Die internationalen Markenanmeldungen der letzten Woche lassen aber zumindest darauf schließen, dass Apple die Einführung in weiteren Ländern plant.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen