Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

"Notch" beim neuen MacBook Pro: Safari Technology Preview birgt weiteren Hinweis

Am heutigen Abend wird Apple die nächste Generation des MacBook Pro vorstellen – und zwar mit einer wohl deutlich schnelleren Version des M1-Prozessors. Das neue MacBook Pro soll mit Bildschirmgrößen von 14" und 16" daherkommen und wohl erstmals seit 2016 auch in einem neuen Design. Am Samstag tauchte auf Weibo ein Bild auf, welches die Display-Einheit des neuen MacBook Pro zeigen soll – und zwar mit einer Aussparung am oberen Rand des Displays ähnlich aktueller iPhone-Modelle (wir berichteten: ).


Allerdings soll hier lediglich die Kamera wie auch ein Mikrofon und der Umgebungslichtsensor integriert sein – nicht jedoch Face ID wie beim iPhone oder iPad. Doch ein weiterer Hinweis auf Bildschirme mit Aussparungen oder runde Ecken findet sich in einer aktuellen Safari-Vorabversion wieder.

Programmierschnittstelle für nicht-rechteckige Bildschirme
Mit dem iPhone X führte Apple einen Bildschirm mit abgerundeten Ecken wie auch einer "Notch" am oberen Bildschirmrand ein – und musste dafür auch neue Programmierfunktionen einführen. Diese dienen dazu, dass Entwickler ihre Programme an diese besonderen Bildschirme anpassen können – schließlich dürfen keine wichtigen Bedienelemente oder Texte verdeckt oder abgeschnitten sein.

Beim Mac existieren derartige Schnittstellen bislang nicht – doch eine Vorabversion von Safari geht offenbar von der Existenz solcher bereits aus. Twitterer Saagar Jha entdeckte, dass die aktuelle Safari Technology Preview versucht, auf eine nicht vorhandene Methode von NSScreen zuzugreifen:


Die Programmierklasse NSScreen liefert in macOS Informationen über den Bildschirm wie zum Beispiel die Auflösung, Position oder Farbtiefe. Safari versucht, auf eine Methode mit dem Namen "_safeAreaFrame" zuzugreifen – und scheitert auf aktuellen macOS-Versionen, da diese hier nicht existiert. Mit "Safe Area" beschreibt Apple unter iOS und iPadOS den Bereich des Bildschirms, welcher nicht durch abgerundete Ecken oder die Notch verdeckt wird.

Die Methode scheint Apple zu nutzen, um bei Vollbildinhalten in Safari zu ermitteln, wo wichtige Bedienelemente zu positionieren sind. Bislang allerdings bestand beim Mac aufgrund von Bildschirmen ohne runde Ecken oder "Notches" schlichtweg keine Notwendigkeit.

Kommentare

Dirk!18.10.21 08:50
Das gibt es für den Fall runder Ecken.

Eine Notch in der Menüzeille ist völliger Blödsinn. Wie soll das funktionieren? Soll man den Mauszeiger blind hindurchbewegen, wenn man in der Menüzeile von links nach rechts geht oder überspringt der Cursor die Notch? Was macht er dann aber, wenn der Cursor nur halb verdeckt würde?
0
MikeMuc18.10.21 08:59
Früher hatte die Menüleiste beim Mac sehr wohl mal runde Ecken. Das wäre also nicht wirklich was neues. Jetzt aber „die Notch“ in die Menüleiste einzubauen, ich weiß nicht... bei IOS ist da ja recht wenig aber da gibt es eben auch keine klassische Menüleiste und Bedienelemente. Auf dem Mac sehr wohl. Man stelle sich nur mal Programme mit sehr vielen Menüs in der Leiste vor. Und auf einmal wäre da eine Lücke!
Ich vermute mal eher, das ist hoffentlich ein Bug in der Preview. Aber bei Apple kann man sich ja heute bei gar nichts mehr sicher sein. Da ist die Hölle ja schon das 2. Mal zugefroren
+2
beast18.10.21 09:01
Dirk!
Das gibt es für den Fall runder Ecken.

Eine Notch in der Menüzeille ist völliger Blödsinn. Wie soll das funktionieren? Soll man den Mauszeiger blind hindurchbewegen, wenn man in der Menüzeile von links nach rechts geht oder überspringt der Cursor die Notch? Was macht er dann aber, wenn der Cursor nur halb verdeckt würde?
Wahrscheinlich dann eher wie beim Bildschirmrand. Die Maus bleibt hängen.
0
Frank Tiger
Frank Tiger18.10.21 09:05
Mich würde eine Notch in der Menüzeile nerven, da sie eine unschöne Unterbrechung in der Folge der Menüpunkte bedeuten könnte. Ich bin gespannt.
+6
zonk18.10.21 09:37
beast
Dirk!
Das gibt es für den Fall runder Ecken.

Eine Notch in der Menüzeille ist völliger Blödsinn. Wie soll das funktionieren? Soll man den Mauszeiger blind hindurchbewegen, wenn man in der Menüzeile von links nach rechts geht oder überspringt der Cursor die Notch? Was macht er dann aber, wenn der Cursor nur halb verdeckt würde?
Wahrscheinlich dann eher wie beim Bildschirmrand. Die Maus bleibt hängen.

Ich weiss nicht ob das sarkastisch gemeint war. Aber eine hängende Maus in der Mitte des Bildschirms, das käme nicht durch Apple‘s QA. Ich denke eher, dass die Maus tatsächlich „verschwindet“, aber am Rande der Notch dies irgendwie markiert bzw. signalisiert wird
0
alpeco
alpeco18.10.21 09:49
Beim iPhone ist die Notch ja nicht so schlimm: Wenn die Statusbar unterbrochen ist, stört das, aber ist selten ein Problem. Aber am Mac befindet sich dort relevanter Inhalt, nämlich das Menü. Da wäre eine Positionierung einer Notch am unteren Rand im Bereich des Docks noch weniger störend.

Wenn es ähnlich umgesetzt würde wie beim iPhone, würden Programme, die nicht im Full-Screen-Modus laufen, oben einen schwarzen Rand haben. Das könnte man akzeptieren, aber ehrlich gesagt wäre mir persönlich ein breiterer Displayrand lieber als eine Notch.
+2
MetallSnake
MetallSnake18.10.21 10:01
Ein NotchBook, darauf hat die Welt gewartet 🙄

Hoffentlich erspart uns Apple das beim großen iMac.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
Sindbad18.10.21 11:04
alpeco
... am Mac befindet sich dort relevanter Inhalt, nämlich das Menü.

... vielleicht gibt es dann eine innovative Tastenkombination, um die Bildschirmanzeige kurz etwas nach unten zu verschieben...
0
MKL
MKL18.10.21 11:08
Ich hoffe, dass kein MacBook mit Notch kommt (Gründe s.o.)

Aber ich verstehe auch den Grund für eine Notch nicht wirklich, denn ein Display mit nur 2-3 Rahmen ist ja auch nicht wirklich praktisch, da man dann nicht nur immer oben auf das fasst und auch die Displayinhalten mit einem schwarzen Rahmen besser wirken.
0
AE-3518.10.21 15:01
Ich glaube, ich will das.
0
Cyman18.10.21 18:10
Bitte bitte keine Notch! Das würde mir alles ruinieren. Meinetwegen HDMI, meinetwegen auch Card Reader, aber eine Notch wäre für mich fast schon ein Grund, das Produkt nicht zu kaufen.
Es gibt mittlerweile ja mehrere Smartphones mit Under-Display Kamera. Bei der Auflösung der Webcams von Apple würden die Qualitätseinbußen, welche solche Kameras unterm Display bisher haben,nicht einmal ins Gewicht fallen.

Naja, wie auch immer. Ich werde wahrscheinlich ohnehin auf die zweite Generation der neuen MacBook Pros im kommenden Jahr warten, auch wenn es schwerfallen wird.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.