Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Neues bei Beats: Beats Studio3 mit ungewöhnlichem Design, Beats Flex ab sofort teurer

Einige Zuschauer des vergangenen Apple-Events rechneten mit der Ankündigung einer neuen Generation von AirPods – und wurden enttäuscht. Allzu lange dürfte es aber nicht mehr dauern, bis sich Cupertino der hauseigenen Ohrhörer annimmt. Das Unternehmen stellt jedoch auch Alternativen bereit: Unter der Marke Beats firmieren einige Kopfhörer, die vielfach über ähnliche Eigenschaften wie AirPods verfügen. So erleichtert beispielsweise der W1- oder H1-Chip das Koppeln und Verbinden mit verschiedenen Apple-Geräten. Nun legt der Konzern ein bekanntes Produkt in einer limitierten Edition auf – und setzt den Preis der bislang überaus günstigen Beats Flex nach oben.


Beats Studio3: Neue Farbe für alte Kopfhörer
In Zusammenarbeit mit dem britischen Designer Samuel Ross und dessen Modemarke A-COLD-WALL erhalten die Beats Studio3 Wireless ein neues Aussehen: Die ungewöhnliche Farbgebung umfasst sowohl den Bügel als auch die Ohrpolster und erinnert an gesprenkelten Zement – was angesichts des Namenszusatzes „Cement“ wohl auch der Sinn der Sache ist. Funktionell hat sich an den 2017 erstmals vorgestellten Studio3 Wireless nichts getan: Nach wie vor verspricht Apple eine Akkulaufzeit von bis zu 22 Stunden mit aktivierter Geräuschunterdrückung und bis zu 40 Stunden ohne dieses Feature. Manche der technischen Spezifikationen wirken allerdings ziemlich antiquiert: So setzen die Over-Ears weiterhin auf den veralteten W1-Chip, außerdem sind sie mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet. Bluetooth 4.0 entspricht ebenfalls nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Noch ist nicht klar, ob und wann die Kopfhörer hierzulande erhältlich sind. Im US-Store sind sie bereits gelistet, lassen sich aber noch nicht bestellen. Kostenpunkt: Wie gehabt 349,95 Dollar.

Quelle: Apple

Beats Flex ab sofort teurer
Die im Oktober des vergangenen Jahres veröffentlichten Beats Flex sorgten dank ihres niedrigen Preises für Schlagzeilen: Apple rief bescheidene 49,95 Euro für die Bluetooth-Ohrhörer auf. Nun dreht der Hersteller weltweit an der Preisschraube – Kunden des deutschen Stores müssen ab sofort 69,95 Euro bezahlen. Die Kopfhörer sind in vier verschiedenen Farben erhältlich und bieten eine Musikwiedergabe bis zu zwölf Stunden. Amazon hat den Preis übrigens noch nicht nach oben angepasst.

Beats Flex bei Amazon
Beats Flex im Apple Online Store

Kommentare

becreart
becreart28.09.21 11:35
Neues Design oder nur neue Farbe?
+1
Raziel128.09.21 12:50
Im Ö Store sind sie momentan für 39,32€ zu haben
0
funkenforcer28.09.21 15:26
Also ich hab einige ACW Pieces in meinem Kleiderschrank und Samuel Ross ist auch ein wirklich talentierter Designer, aber eine so hässliche und generische Collabo hätte ich von ihm nicht erwartet.
-1
stefan29.09.21 08:59
Meine Beats Flex habe ich für 25€ bekommen, aber mehr sind sie nicht wert, und schon gar keine 69,95. Zumindest im Vergleich zu den PowerBeats und den AirPods pro.
Das Mikrofon kann man beim Telefonieren vergessen, man wird so gut wie nicht verstanden, der Klang ist bescheiden.
Die einzigen Gründe, warum ich das Teil benutze, sind das Kabel, so dass ich es um den Hals hängen kann, und der doch recht geringe Verlust, wenn damit beim Sport etas passieren würde. Draußen ist mir der Klang nicht ganz so wichtig.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.