Nach Veröffentlichung von iOS 13.1: Erste Hinweise auf iOS 13.2

Kaum ist iOS 13.1 verfügbar, gibt es schon erste Hinweise auf das nächste größere Update für iOS 13. Auf Apples Seite für Feedback zu den einzelnen iOS-Versionen findet sich außer den schon erhältlichen iOS-Varianten (iOS 13.1 und älter) auch die Option „iOS 13.2“. Demzufolge dürfte Apple die entsprechende Beta-Version der Aktualisierung innerhalb der nächsten Tage veröffentlichen.


Unklarheit über Start der Beta-Phase
Welche Fehlerbehebungen, Verbesserungen oder gar neuen Features iOS 13.2 enthält, ist nicht bekannt. Ebenso wie bei anderen iOS-Versionen dürfte Apple auch iOS 13.2 zunächst intern ausgiebig testen, bevor die dazugehörige Beta-Variante für Entwickler und Teilnehmer des für die Öffentlichkeit offenen Betaprogramms verfügbar ist. Entsprechend schwer lässt sich voraussagen, wann iOS 13.2 in die Beta-Phase geht. Normalerweise starten Beta-Phasen recht schnell nach dem letzten Final-Release.


Quelle: Reddit

iOS 13.1 schon kurz nach iOS 13 verfügbar
iOS 13.1 erschein bereits fünf Tage nach der Veröffentlichung von iOS 13, was ungewöhnlich schnell für einen größeren Versionssprung ist. Apple hat in der Vergangenheit zwar schon öfter nach der Freigabe einer neuen iOS-Version zügig kleinere Bugfix-Updates hinterhergeschoben, doch für den Schritt hin zu „x.1“ vergehen in der Regel mindestens einige Wochen.

Passend zum Versionssprung bietet iOS 13.1 nicht nur zahlreiche Fehlerbehebungen und Optimierungen, sondern auch neue Features. Apple liefert mit der Aktualisierung unter anderem Audio Sharing für Beats-Kopfhörer (zwei Devices gleichzeitig verbinden), Shortcuts Automations, Richtungserkennung von AirDrop (zielgerichtetes Übertragen von Dateien) und Simulation von 3D Touch oder Long Press per angeschlossener Maus nach.

Bei iPads springt Apple direkt zu iPadOS 13.1, ohne zuvor iPadOS 13 überhaupt veröffentlicht zu haben. Nutzer erhalten mit dem für die Tablet-Nutzung optimierten Betriebssystem viele neue Features – darunter einen Browser auf Desktop-Niveau, einen Font-Manager, die Unterstützung von Computer-Mäusen und erweiterte Drag-and-Drop-Funktionen.

Kommentare

Krispo9926.09.19 15:52
Könnt ihr uns mit solchen Nachrichten verschonen! Natürlich kommt nach 13.1 die Beta für 13.2.
+15
fronk
fronk26.09.19 15:52
Wow, der Beitrag hat ja mal so richtig viele neue Informationen!
http://www.retroluxe.de
+6
Kovu
Kovu26.09.19 16:08
Am wahrscheinlichsten wird wohl Deep Fusion für das iPhone 11 sein.
+1
Gu Wen Lang26.09.19 17:01
Sequenzielle Versionsnummern bei Updates! No shit, Sherlock!
+2
roadrunnerhagen26.09.19 17:16
Apple arbeitet schon intensiv an den iOS 13 Nachfolger iOS14. Welche Neuerungen hier kommen, ist zur Zeit noch nicht bekannt.
Wenn du als Chef beliebt bist, hast du irgendwas falsch gemacht. Kannst ja dann gleich n Zelt auf deiner Nase eröffnen, wodrauf alle rumtanzen.
0
Joerg271
Joerg27126.09.19 18:29
Ich bekomme beim iPhone 7 Plus immer noch die Meldung beim Software Update, das ein Fehler vorliegt...😕
0
Kovu
Kovu26.09.19 20:27
Joerg271
Ich bekomme beim iPhone 7 Plus immer noch die Meldung beim Software Update, das ein Fehler vorliegt...😕
Dieser Fehler wird sich nicht von alleine lösen... mal versucht die heruntergeladene Datei zu löschen und so neu runterzuladen bzw. auch das iPhone neu zu starten?
0
JoMac
JoMac26.09.19 21:45
Joerg271
Ich bekomme beim iPhone 7 Plus immer noch die Meldung beim Software Update, das ein Fehler vorliegt...😕
Hatten wir auch beim 7 Plus.
2 Neustarts und mehrmals Update suchen / anstarten .. dann klappte es endlich ohne die Fehlermeldung.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.