Nach App-Store-Rauswurf: Tumblr verbannt Porno

Die Macher der Micro-Blog-Plattform Tumblr haben nach eigenen Angaben mehrere Monate über eine Neuausrichtung nachgedacht und nun entschieden, keine Erwachseneninhalte mehr zuzulassen. Dazu gehören für Tumblr die Darstellung von Nacktheit (mit einigen Ausnahmen) und sexuelle Inhalte. Ab 17. Dezember beginnt die großangelegte Säuberung der Plattform. Beobachter halten die Verbannung aus Apples App Store für einen Grund, der Tumblr auch zu der Maßnahme motiviert haben könnte.

Tumblr-Maßnahme hat nichts mit Kinderpornografie zu tun
Jeden, der sich bei Tumblr einloggt, begrüßt dieselbe Nachricht: "Am 17. Dezember 2018 ändern wir unsere Community-Richtlinien und Erwachseneninhalte werden auf Tumblr ab sofort nicht mehr erlaubt sein." Dahinter verbirgt sich ein zweiseitiger Text von Tumblr-Chef Jeff D’Onofrio. Darin betont er zunächst, Tumblr sei eine Plattform für Künstler und Kuratoren und habe eine besondere kulturelle Rolle. In einem eigenen Absatz schreibt D'Onofrio, die Entscheidung habe nichts mit Kinderpornografie zu tun, gegen die kämpfe man seit jeher und arbeite zudem mit entsprechenden Organisationen zusammen, um sich für den Schutz Minderjähriger einzusetzen. Zudem melde man alle Verstöße umgehend den Strafverfolgungsbehörden. Apple hatte die Tumblr-App mit Verweis auf Kinderpornografie aus dem App Store geworfen.


Der Algorithmus, der sexuelle Inhalte erkennen soll, arbeitet offensichtlich nicht fehlerfrei.

Abmahnwelle hat begonnen
Mit der Ankündigung hat die Plattform bereits begonnen, Sex-Content aufzuspüren – einige Blogs sind bereits nicht mehr erreichbar. Andere machen weiter wie bisher, wieder andere haben sich bereits von der Plattform verabschiedet. Tumblr warnt seine Nutzer vor expliziten Inhalten, die Warnungen lassen sich jedoch ausschalten. Wie in der Begründung bereits angekündigt, wollen die Betreiber Software einsetzen, die automatisch entsprechende Inhalte findet und filtert. In der Vergangenheit waren die verwendeten Algorithmen unter Kritik geraten, da sie auch einwandfreie Bilder geblockt hatten. Insgesamt betont Tumblr man sei sich darüber im Klaren, dass Tumblr ein Ort sei, an dem sich frei über Themen wie Kunst, Sex und so weiter ausgetauscht werden könne. Man wolle auch unbedingt, dass die "vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten" weiterhin Bestand haben. Die Kritiker sehen in der Aussage einen Widerspruch zum Verbot.


Nutzer prognostizieren den Tod von Tumblr

Szene geschockt
Der Schritt hat Tausende empörte Reaktionen hervorgerufen. Quintessenz der meisten Kommentare und Darstellungen liegt in dem raschen und definitiven Ende der Plattform, auf der sich seit Jahren etwa diverse Gruppen mit speziellen sexuellen Interessen oder auch nur expliziten Kunstformen tummeln. Insgesamt ist Tumblr für NSFW-Inhalte bekannt, also welche, die man sich besser nicht an der Arbeit ansieht (Not Safe For Work). Im Gegensatz zu meist algorithmisch arbeiteten Pornoseiten, lassen sich die Shortclips anonym bewerten und innerhalb der Plattform weiter verteilen. In den Kommentaren zu dem Entschluss betonen die meisten Tumblr-Nutzer, dass gerade der freizügige Umgang mit Inhalten für Erwachsene die Nutzer auf der Plattform gehalten habe. Für animierte Katzenbilder gehe man doch eher zu Instagram oder Facebook. Insgesamt kritisieren besonders europäische Nutzer, ihnen werde der amerikanische, verklemmte Umgang mit Sexualität aufgezwungen.

Kommentare

pünktchen
pünktchen04.12.18 12:23
Wird Zeit das Apple endlich mal die Safari.app verbietet.
+5
Wurzenberger
Wurzenberger04.12.18 12:43
24 Stunden später:

+8
LoCal
LoCal04.12.18 12:54
pünktchen
Wird Zeit das Apple endlich mal die Safari.app verbietet.

Safari oder auch alle anderen Browser sind halt nicht für die dargestellten Inhalte verantwortlich.
Tumblr eben schon …

Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier niemanden verteidigen oder beschuldigen, aber ich finde es nicht richtig, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
Embrace04.12.18 13:00
Ich bin für ein EU-Gesetz, das explizite Inhalte schützt und Anbieter wie Apple dazu zwingt, Apps, die diese Inhalte bereitstellen zu verbieten 😈
+2
M4C 05X04.12.18 13:07
Ein Komma hast’e vergessen.
0
mado080304.12.18 13:11
Gab es da nicht mal einen Comic à la: "We downloaded the internet on these 200 DVDs. And without pr0n on this floppy disk"? Irgendwie musste ich gerade daran denken. Ist aber auch schon etwas älter.
+5
Sagrido
Sagrido04.12.18 13:23
Oh Mann – was für ein Scheiß! Das ist doch der einzige Nutzen von Tumblr.
+4
Ely
Ely04.12.18 13:30
Algorithmus ...

Ist ein Nippel zu sehen, bekommt der Algorithmus Schnappatmung, aber Nazi-Mist dürfte natürlich kein Problem sein.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+8
ssb
ssb04.12.18 14:15
Ely
Algorithmus ...

Ist ein Nippel zu sehen, bekommt der Algorithmus Schnappatmung, aber Nazi-Mist dürfte natürlich kein Problem sein.

Nacktheit ist eben leichter auf Fotos zu erkennen als Dummheit.
+5
Ely
Ely04.12.18 14:45
ssb
Ely
Algorithmus ...

Ist ein Nippel zu sehen, bekommt der Algorithmus Schnappatmung, aber Nazi-Mist dürfte natürlich kein Problem sein.

Nacktheit ist eben leichter auf Fotos zu erkennen als Dummheit.

Das ist schon richtig, dennoch ist ein Hakenkreuz selbst für eine einfache Bilderkennung eine leichte Übung.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+5
bit.trash
bit.trash04.12.18 15:34
hier wird wirklich viel subkultur flöten gehen und nicht nur einfach geklauter porno content, den gibt es auch woanders. aber tumblr war auch ein ort für viel nicht disney kompatible und vorallem nicht kommerzielle subkultur, für die es jetzt keine socialmedia plattform mehr gibt. nein twitter ist dies auch nicht.
alle haben angst vor der islamisierung des abendlandes, aber in wirklichkeit sollten wir angst vor der puritanisierung haben, die uns erzkonservatie aufzwingen. das schlimme ist, viele denken inzwischen nippel und nackte körper sind hier verboten zu zeigen und deswegen ist das so, was totaler quatsch ist
+5
massi
massi04.12.18 15:38
tumblr? Was ist das überhaupt.
Ich werde glaube ich langsam zu alt für den ganzen Scheiss.
-1
pünktchen
pünktchen04.12.18 16:03
LoCal
Safari oder auch alle anderen Browser sind halt nicht für die dargestellten Inhalte verantwortlich.
Tumblr eben schon …

Nur beschränkt. Tumblr und ähnliche Dienste sind doch auch nur spezielle Hoster. Und die sind nun mal nicht zur Vorzensur verpflichtet. Es sind eben nicht ihre Inhalte. Gibt ja auch noch so hehre Floskeln wie "eine Zensur findet nicht statt" aber so ein Gutmenschengesülz is ja nicht mehr in.
-1
Waldi
Waldi04.12.18 16:27
Safari unter iOS zeigt ja auch schon lange kein Porno mehr. Wozu also die Aufregung!🌺🌹
0
sierkb04.12.18 16:46
nakedsecurity.sophos.com (04.12.2018): AirDrop an unwanted nude pic and you could face stiff penalties
0
pünktchen
pünktchen04.12.18 16:54
Was hat das jetzt bitte mit dem Thema zu tun? Exhibitionismus war auch schon vor Erfindung der Fotografie nicht gern gesehen.
0
sierkb04.12.18 17:06
pünktchen
Was hat das jetzt bitte mit dem Thema zu tun? Exhibitionismus war auch schon vor Erfindung der Fotografie nicht gern gesehen.

Dass AirDrop dann das Nächste sein müsste, das Apple dichtzieht, zumindest eng kontrolliert und inhaltlich zensiert, ebenso wie Safari als Zugang zu Inhalten. Kann schließlich ebenfalls missbraucht werden, wird sogar missbraucht. Wenn schon Ramba Zamba, Inhaltskontrolle, Zensur und Verbote, dann konsequent, auf ganzer Linie und bis in den letzten Winkel der eigenen Produkte/Systeme und nicht an der einen Stelle dichtziehen und an der anderen Stelle durchlässig. Oder?
0
pünktchen
pünktchen04.12.18 17:13
Die Mail.app schreit auch schon lange nach einem Inhaltsfilter. Vielleicht könnte man gleich einen Spamfilter mit einbauen, wieso erst bei Eingang sieben und nicht schon beim Ausgang? Da kann man mal das moralisch Wertvolle mit dem Nützlichen verbinden. Win-Win!
+2
sierkb04.12.18 17:14
pünktchen:

Jepp.
0
timp04.12.18 17:27
Hab dort nen Blog mit Gesture Drawings, da wurden auch schon einige Bilder geflaggt: Bleistift-Aktskizzen. Voll gefährlich.
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
0
macmuckel
macmuckel04.12.18 17:34
timp
Hab dort nen Blog mit Gesture Drawings, da wurden auch schon einige Bilder geflaggt: Bleistift-Aktskizzen. Voll gefährlich.

Tolle neue Welt
0
GFHardy04.12.18 18:01
Und was ist mit flickr ??
0
Wurzenberger
Wurzenberger04.12.18 18:33
Flickr wird nicht zu 99% für Pornografie verwendet.
0
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL04.12.18 19:00
Das ganze erinnert mich etwas an die alten Flickr Zeiten wo man beschlossen hat, in Deutschland eine Zensur ein zu führen und alles was Busen oder Penis hat, zu blocken. Das erinnerte dann sehr an USA Prüderie und zack... Selbst Ende 2019 kommt es wieder hoch, nur auf einer anderen Plattform.

Tumblr ist aber eh schon länger bei mir gestorben, nachdem man mich grundlos verbannt hat und auf Anfrage irgendwas mit Copyright erklärte und dann nie wieder antwortete als ich genaueres wissen wollte, da ich wirklich nicht wusste wem ich wie und vor allem mit was ich da jemanden auf den Schlips getreten habe. Unkalkulierbarer Willkür setze ich mich jedenfalls nicht aus.
+1
macmuckel
macmuckel04.12.18 19:27
Es gibt eine Petition tumblr nicht zu beschneiden.
0
macmuckel
macmuckel04.12.18 19:54
Grade mal bei Tumblr rein geschaut, was da "flagged" wird ist doch lächerlich!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen