Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

MacBook Pro 16" – noch mehr Hinweise auf baldige Vorstellung, 96-Watt-Lader komplett ausverkauft

Viele Hersteller sind derzeit von Lieferengpässen betroffen, denn die weltweite Chipkrise zieht große Kreise. Das nach Aufkommen der Corona-Pandemie mühselig wieder in Betrieb genommene Räderwerk aus komplexen Zulieferketten stockt an diversen Stellen. Wenn daher der überraschende Fund auftaucht, dass Apple auf Monate keine Netzteile mit 96 Watt mehr liefern kann, könnte dies eine der beschriebenen Auswirkungen sein. Allerdings ist der Zeitpunkt mehr als verdächtig – wer schon länger die Apple-News verfolgt, kennt das Spiel nämlich gut. In den Wochen vor einer neuen Produktgeneration lässt Apple oft die Handelskanäle leerlaufen, weder externe Händler noch eigene Stores werden dann noch beliefert.


Längere Lieferzeiten auch beim MacBook Pro
Kaum jemand zweifelt daran, dass Apple in wenigen Wochen eine neue Generation des MacBook Pro auf den Markt bringt. Der Nachfolger des aktuellen 16"-Modells soll weiterhin auf ein 16"-Display setzen, aus den 13" der kleineren Variante werden Berichten zufolge aber 14". Die Liefersituation der aktuellen Modelle ist recht angespannt. Während Standardkonfigurationen frühestens Mitte Oktober an die Kunden gehen, sind es bei konfigurierten Exemplaren noch ein bis zwei weitere Wochen Wartezeit.

96-Watt-Lader faktisch ausverkauft
Apples 96-Watt-Lader, welcher Bestandteil des Lieferumfangs beim MacBook Pro 16" ist, hat hingegen noch viel drastischere Lieferprognosen (Store: ). Die Angabe "2-3 Monate" ist Apples Paraphrase für "komplett ausverkauft, auf längere Sicht hin keine Lieferungen zu erwarten". Wer jetzt zur Bestellung schreitet und nicht mehr auf Lagerbestände zurückgreifen kann, erhält den Artikel möglicherweise nie – lediglich der Austausch defekter Netzteile dürfte gesichert sein. Da es sich um weltweite Nichtverfügbarkeit handelt, kann man lokale Lieferengpässe ausschließen. Noch keine Angaben kursieren, welche Lader Apple für die M1X-basierten Modelle vorsieht. Zwar tauchten bereits Anträge in der wohlbekannten regulatorischen Datenbank auf (siehe ), allerdings ohne genauere Spezifikationen.

Kommentare

chill
chill29.09.21 09:33
Komisch, bei meinen bisherigen 4 Apple Laptops war immer bloß ein ca 65W Klotz dabei. Es gibt wirklich eines mit ca 90?
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-5
awk29.09.21 09:39
Das MacBook Pro mit 15.4 oder 16 Zoll hatte schon immer ein Netzteil mit mehr als 80 Watt.
+3
marcel15129.09.21 09:40
chill

Bei den >=15“ Modellen ist das so. Mein 2012er hat ein 87W Netzteil.
+3
esc
esc29.09.21 09:45
Mir würde ja die Performance des M1 völlig ausreichen, wenn der Bildschirm 16" hätte.
+8
antipod
antipod29.09.21 09:55
Ich hoffe ja insgeheim auf ein Netzteil auf Galliumnitrid-Basis (GaN) - die sind kleiner, leichter, effizienter...
Das gekoppelt mit MagSafe.... wäre toll.
+4
verstaerker
verstaerker29.09.21 10:11
antipod
Ich hoffe ja insgeheim auf ein Netzteil auf Galliumnitrid-Basis (GaN) - die sind kleiner, leichter, effizienter...
Das gekoppelt mit MagSafe.... wäre toll.

die Apple Netzteile sind ja jetzt schon leichter und kleiner als bei der Konkurrenz

aber klar, wenns noch leichter geht .. gern

Hat die Technologie Nachteile?
0
MacRS29.09.21 10:15
Ich bin ja mal sehr auf den Preis gespannt. ein iPad Pro 12,9/256GB mit Keyboard kostet gut 1300€ und ein leicht größeres MacBook Pro ab 1400€. Allein wegen eines leicht größeren Screens 3000€ wäre irgendwie unverständlich. Wahrscheinlich wird Apple einfach bei der Neuauflage des kleineren MBPs dessen Preis einfach mit anheben.
0
Bananenbieger29.09.21 10:16
esc
Mir würde ja die Performance des M1 völlig ausreichen, wenn der Bildschirm 16" hätte.
Den meisten würde das. Ein 16"-Modell mit einem M1 wäre definitiv super.

Aber es gibt auch Leute, die deutlich mehr benötigen. Ich würde mir ein M1X mit 32GB RAM wünschen.
+6
antipod
antipod29.09.21 10:16
verstaerker
antipod
Ich hoffe ja insgeheim auf ein Netzteil auf Galliumnitrid-Basis (GaN) - die sind kleiner, leichter, effizienter...
Das gekoppelt mit MagSafe.... wäre toll.

die Apple Netzteile sind ja jetzt schon leichter und kleiner als bei der Konkurrenz

aber klar, wenns noch leichter geht .. gern

Hat die Technologie Nachteile?

ne, guck dir mal die GaN-Teile an.
0
struffsky
struffsky29.09.21 10:30
MacRS
Ich bin ja mal sehr auf den Preis gespannt. ein iPad Pro 12,9/256GB mit Keyboard kostet gut 1300€ und ein leicht größeres MacBook Pro ab 1400€. Allein wegen eines leicht größeren Screens 3000€ wäre irgendwie unverständlich. Wahrscheinlich wird Apple einfach bei der Neuauflage des kleineren MBPs dessen Preis einfach mit anheben.
Die 3000€ sind realistisch. Aber nicht wegen des Screens, sondern auch wegen des mehr an Prozessor, mehr an RAM, mehr an SSD, mehr an Schnittstellen. Da landet man ja jetzt auch schon bei 1900 für das 13 Zoll (16/512). Und warum soll viel mehr Leistung billiger werden als jetzt?
+1
Embrace29.09.21 10:32
Ich hoffe, dass das Netzteil auch Ethernet unterstützen wird, wie beim iMac.
+6
Frank Drebin
Frank Drebin29.09.21 11:04
Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen. Vorfreude ist die größte Freude!
+1
Der echte Zerwi29.09.21 11:47
Wäre gut, Apple würde das 16" mit M1 und mit M1x anbieten. Dann würde das Book-Setup alles abdecken.
+2
Hitman29.09.21 12:45
Ja genau Zerwi ,
ein MBP16 M1 , 16 o. 32 Kerne GPU
und ein Modell mit M1x
das wäre Genial .
0
@mac
@mac29.09.21 14:07
Ich würde mich schon über ein neues Event freuen, wenn es dann noch neue MB 12" oder MBP 14"/16" gibt... nice
Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.
0
Nightlauncher29.09.21 16:39
Mit usb-c könnte Apple ja durchaus den gleichen Weg gehen wie beim iPhone und das Netzteil weglassen.
Drittprodukte mit gleich über 100W bieten gleich mehrereAnschlüsse (USB-C und -A) und gleichzeitigem Schnellladen, bei kleineren Maßen und Gewicht an.
Damit kann Apple leider nicht mithalten …
-1
Nightlauncher29.09.21 16:39
Nightlauncher
Mit usb-c könnte Apple ja durchaus den gleichen Weg gehen wie beim iPhone und das Netzteil weglassen.
Drittprodukte mit weit über 100W bieten gleich mehrereAnschlüsse (USB-C und -A) und gleichzeitigem Schnellladen, bei kleineren Maßen und Gewicht an.
Damit kann Apple leider nicht mithalten …
-2
cps29.09.21 21:06
Nightlauncher
Mit usb-c könnte Apple ja durchaus den gleichen Weg gehen wie beim iPhone und das Netzteil weglassen.
Drittprodukte mit gleich über 100W (…)

Oder für unterwegs der umgekehrte Weg mit 30 bis 65 Watt, klein und leicht, der Kunde hat die Wahl.
0
antipod
antipod30.09.21 09:30
Nightlauncher
Mit usb-c könnte Apple ja durchaus den gleichen Weg gehen wie beim iPhone und das Netzteil weglassen.
Drittprodukte mit gleich über 100W bieten gleich mehrereAnschlüsse (USB-C und -A) und gleichzeitigem Schnellladen, bei kleineren Maßen und Gewicht an.
Damit kann Apple leider nicht mithalten …

Könnte ich mir sehr gut vorstellen, sofern sie weiter auf USB-C setzen. Das würde die Verpackung kleiner und leichter machen. Ich wüsste aber nicht, ob ich mir dann ein Netzteil von Apple anschaffen würde, weil es wie bereits erwähnt günstigere, kompaktere und trotzdem leistungsstärkere Modelle von anderen Herstellern (auch HAMA) gibt. Dann eben auf GaN-Basis.
0
lex
lex30.09.21 20:05
Ich will einfach endlich 2 externe Bildschirme anschliessen können
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.