Mac Rewind - Ausgabe 40 erschienen

Ab sofort steht die 40 Ausgabe unseres Wochenrückblicks "Mac Rewind" zum Download bereit. In dieser Ausgabe werden folgende Themen behandelt:  

Tools, Utilities & Stuff
Praktisches, ergonomisches und schönes für den Mac-Arbeitsplatz

Stories & Updates
Wurde auch Zeit: Der neue shuffle ist da!

Der erste Link an der Seite führt Sie in den iTunes Music Store, in dem Sie nun die Mac Rewind kostenlos und bequem als Podcast abonnieren können. Der zweite ist der direkte Download-Link zum PDF, der dritte führt Sie zu der Seite der Mac Rewind. 

Die nächste Ausgabe wird voraussichtlich am Samstag, dem 11. November 2006 erscheinen. 

Weiterführende Links:

Kommentare

Retrax04.11.06 15:06
Ergonomie am Arbeitsplatz. Sehr gutes Thema.

Allerdings konnte ich mich mit diesen beweglichen Chefsesseln nie wirklich anfreunden. Am besten sitze ich auf einem ganz normalen Stuhl aus Hold mit Stoffbezug und kerzengerader Rückenlehne...

Die obengenannten Stühle haben mir zuviel "Drill." Da quietscht und dreht sich immer zuviel...
0
sonorman
sonorman04.11.06 15:57
RETRAX
Aber es ist wirklich besser für die Knochen, wenn der Stuhl sich mitbewegt. Permanent kerzengerade zu sitzen ist fast genauso schädlich, wie immer krumm zu sitzen.

Wenn man es nicht gewöhnt ist, dauert es wohl eine Weile, sich an solche Bürostühle zu gewöhnen. Aber quietschen tut's nur bei den billigen Baumarkt-Stühlen.
0
Andrej04.11.06 17:26
Ein schickes schwarzes Mauspad hatte ich auch mal gekauft. Leider kam die Pro-Maus von Apple damit überhaupt nicht klar und reagierte kaum noch. Das reflektierte wohl zu wenig. Ich hatte es vor Monaten noch mal rausgekramt und mit der Logitech funktionierte es tatsächlich, aber Pro-Mäuse dürften noch genug im Umlauf sein und ob die MM-Maus da viel besser ist, kann ich nicht sagen, aber auf bunten Mauspads reagiert die genauso bescheiden wie einst die Pro-Maus.
0
metallican21
metallican2104.11.06 17:31
gibts die angesprochene maus auch in einer BT variante?
0
sonorman
sonorman04.11.06 17:34
Mussu unter dem Link gucken, aber ich glaube eher nicht.
0
GrandCentral04.11.06 18:03
Schön das Ihr den iCurve aufführt. Der ist leider ein Auslaufmodell und schon fast nicht mehr zu bekommen. Ihr könnt Euch vielleicht mal die Alternative "iLap" von Rain Design anschauen. Gibt bei arktis.de, gravis.de oder photoart.de.O:-)
0
TCHe
TCHe04.11.06 18:10
Gibt es noch andere Stuhlempfehlungen?

Als Studi sind 700€ dann doch etwas viel …
Da ich ab Januar aber voraussichtlich meine Magisterarbeit schreibe, brauche ich unbedingt einen neuen Schreibtischstuhl. Der alte geht nicht mehr.

0
sonorman
sonorman04.11.06 18:21
GrandCentral
Danke! Schaue ich mir mal an.

TCHe
Das ist leider nicht so leicht. Wie ich schon im Bericht geschrieben habe, hängt vieles von einer hochwertigen Mechanik ab, und die ist selten zu Schnäppchenpreisen zu haben.

Mir persönlich ist kein Stuhl unter ca. 400 Euro bekannt, der über eine wirklich hochwertige Synchronmechanik verfügt. Allerdings bin ich auch kein Büromöbelverkäufer und kenne den Markt nicht so gut. Die genannten Wilkhahn sind eben deshalb auch nur meine Empfehlung, weil ich diese Stühle von einem meiner früheren Arbeitgeber sehr gut kenne.
0
TCHe
TCHe04.11.06 19:13
sonorman

400€ wären schon mal ein Schritt in die "richtige Richtung". Spottbillig muss das Ding ja nicht sein, das ist mir mein Rücken schon wert, aber auch Eltern, die nicht so viel verdienen, wollen dann doch noch überzeugt werden.
0
Andrej04.11.06 19:28
TCHe

Ich habe mir diese Woche Bürostuhl "Karsten" für 69€ bei IKEA gekauft. Der sieht diesem Modus recht ähnlich, denkt man sich das Aluminium weg. Sitzt sich ganz gut dadrauf und Polstermaterial macht einen wertigen Eindruck. In drei Jahren kann ich das natürlich besser besser beurteilen.

Ab und an mal den Oberkörper (und damit Rücken) trainieren beugt Körperschäden sicherlich mehr vor, als jeder noch so teure Bürostuhl. Just my 2 Cent.
0
sonorman
sonorman04.11.06 20:05
Andreij

Genau von solchen Stühlen rate ich in meinem Bericht ab. Ein wenig Dehnübungen zum Ausgleich (die in der Praxis sowieso keiner macht) helfen nicht gegen die ergonomischen Schwächen solchen Gestühls.
0
Andrej04.11.06 21:45
sonorman

Für die Preisdifferenz kann ich aber lange ins Fitness-Studio für gehen oder mir gar ein eigenes einrichten (oder ne Woche Urlaub) und das ist nicht nur für den Rücken gut. Wenn man den ganzen Tag sitzt und nichts für den Körper tut, kriegt man so oder so Rücken-Probleme. Ein ergonomischer Stuhl kann das höchstens hinauszögern.

Aber woher willst du wissen, dass mein Stuhl nicht ergonomisch ist? Die Rückenlehne ist alles andere als starr, aber auch nicht weich und IKEA ist doch da wie H&M: Alles nur geklaut. Das man da bei der Haltbarkeit Abstriche machen muss, ist angesichts des Preises verständlich.
0
Macde
Macde05.11.06 08:01

unter



0
dockling
dockling05.11.06 09:39
Da gebe ich @@ Andrej recht!

Diese teuren Stühle sind für Leute gedacht, die den ganzen Tag sitzen (sogenannte Chefs ): Vom Auto in den Bürostuhl und am Abend auf die Couch. Da mag so ein ergonomisches Teil nützlich sein.
Bei einem Studenten gehe ich aber davon aus, dass er regelmässig ein wenig Sport macht. Und da bringen 10 Minuten Muskeltraining auf jeden Fall mehr als jeder noch so teure Stuhl. Und zwar nicht nur, aber gerade auch für den Rücken.
0
dockling
dockling05.11.06 09:42
PS: Ich bin jetzt über 40 und habe in frühreren Jahren wohl zu wenig Sport gemacht. Aber da gebe ich sicher nicht dem Stuhl die Schuld für!
0
sonorman
sonorman05.11.06 09:59
Andrej
Du hast Dich für einen bestimmten Stuhl entschieden und verteidigst Deine Entscheidung nun vehement. Das kann ich verstehen, aber es ändert nichts an der Realität.

Bitte versteht den Beitrag so, wie er in der Mac Rewind steht. Als Anregung, nicht als Vorschrift, wer wie zu sitzen hat, oder wie viel man mindestens in einen Stuhl investieren muss.
0
KillBill
KillBill05.11.06 22:40
Kennt zufaellig jemand eine empfehlenswerte Bezugsquelle für die Wilkhahnstühle? (Im Raum Karlsruhe) Bzw, wo man die sich in verschiedenen Konfigurationen mal ansehen/ausprobieren kann?
Ich habe nur gefunden. Allerdings sieht die Homepage nicht gerade so aus, als ob man sich im Laden das Wilkhahnsortiment anschauen koennte...also probesitzen.

0
heldino05.11.06 22:58
sonorman
Wie kann man denn einen Stuhl vorbehaltlos empfehlen und einen anderen verreißen wenn man weder von Stuhlergometrie und Medizin eine Ahnung hat:-/
Das keine Rückenschmerzen vor dem Schreibtisch auftreten hängt von vielen Faktoren ab und kann bestimmt nicht auf den Stuhl alleine reduziert werden. Siehe auch diese Studie insofern ist Andrej sicher näher dran an der Lösung als Sonorman. Also erst mal nachdenken bevor man sich so weit aus dem Fenster lehnt und von Dingen redet von denen man keine Ahnung hat und dann auch noch versucht seine Meining vehement zu verteidigen.
0
sonorman
sonorman06.11.06 07:54
heldino

Ich habe früher bei einem großen Büroausstatter gearbeitet und dort diverse Seminare über Ergonomie am Arbeitsplatz mitgemacht und selbst in der Praxis mit den Möbeln, die dort verkauft wurden, viel gelernt. Darunter waren auch viele Billigangebote.

Dass ich "keine Ahnung" habe, ist also nicht korrekt.

Ich kann die Wilkhahn-Stühle vorbehaltlos empfehlen, weil ich sie selbst sehr gut kenne. Einen anderen verrissen habe ich nicht. Ich sage nur, dass im allgemeinen unter Fachleuten bekannt ist, dass Stühle mit sehr einfacher (billiger) Mechanik und evtl. sogar ohne Synchronmechanik ergonomisch nicht unbedingt von Vorteil sind.

Dass man nebenher Ausgleichssport betreiben kann und sollte, ist davon doch völlig unbenommen.

Und es ist nun mal eine Tatsache, dass man für sagen wir 60-80 Euro keine hochwertige und langlebige Synchronmechanik erwarten kann. Aber vielleicht gibt es ja inzwischen auch in diesem Bereich China-Importe, die das widerlegen.

Und ich wiederhole noch mal: Der Bericht in Mac Rewind galt nur als Empfehlung. Wer der Meinung ist, für wie wenig oder wie viel Geld auch immer den idealen Bürostuhl gefunden zu haben, für den ist der Bericht irrelevant.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen