Mac Rewind - Ausgabe 121 erschienen

Ab sofort steht die 121. Ausgabe unseres wöchentlich erscheinenden Magazines "Mac Rewind" zur Verfügung. Die aktuelle Ausgabe behandelt folgende Themen:

Der Club der ehrenwerten Musikliebhaber
Ein neuer Download Service für hochwertige Musik schwimmt gegen den Strom

Tools, Utilities & Stuff
Neue Hard- und Software

Bilder der Woche
Diesmal mit Bildern von MacRabbitPro, Albert Killi und moreliaV

Sie können die Mac Rewind ab sofort auch wieder über den iTunes Store laden. Download und Abo des Magazins funktionieren genau wie der Bezug von Podcasts. Da der iTunes Store nicht regelmäßig aktualisiert, kann es sein, dass die aktuelle Ausgabe erst mit bis zu einem Tag Verspätung in der Übersicht auftaucht, wer sich für das Abonnement entscheidet, erhält die neue Mac Rewind aber meist pünktlich.

Weiterführende Links:

Kommentare

sonorman
sonorman31.05.08 10:30
Podcast: Alles wird gut!
0
Frahelo
Frahelo31.05.08 11:13
Sehr schön! Feed ist wieder abonniert.
0
daidai
daidai31.05.08 12:43
super, habs auch wieder über itunes abonniert. danke, tolle arbeit!
Wie wir die Arbeit anschauen, so schaut uns die Arbeit wieder an.
0
hobbittt31.05.08 14:21
Die "Bilder der Woche" sind ja mal weder "tierisch"..
0
Dege
Dege01.06.08 10:18
Die letzten 3 Ausgaben waren allesamt super! Großes Lob an dieser Stelle! Mac Rewind hat sich in den letzten Wochen sehr stark weiterentwickelt, wie ich finde! Bitte mach weiter so sonorman!
0
Syzergy
Syzergy01.06.08 13:22
Ich freue mich auch jede Woche auf die neue Ausgabe
1! 2! 3! Gute Laune! Im steten Kampf gegen Nörgelei und Mießmachertum!
0
Eldorado546
Eldorado54601.06.08 19:02
Kann dem nur zustimmen!
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. Weisheit der Cree Indianer
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen