Mac Pro 2019: Apple listet merkwürdige "Thunderbolt 3 Pro"-Kabel mit drei Meter Länge

Am Montag Abend kündigte Apple endlich nach über fünf Jahren einen komplett neuen Mac Pro an – natürlich ist auch Thunderbolt-3-Konnektivität zur Außenwelt bei dem professionellen Mac mit an Bord. Die Tech-Specs-Seite zum neuen Mac Pro nennt mannigfaltige Optionen wie zum Beispiel kleine Rollen, mit denen der Mac Pro leicht von Ort zu Ort bewegt werden kann. Aber Apple listet auch Thunderbolt-Kabel, welche so eigentlich gar nicht existieren dürften.


Maximal 2 Meter Länge
Momentan ist die maximale Länge von passiven Thunderbolt-Kabeln auf 0,5 Meter beschränkt, wenn man auf die höchstmögliche Datenrate von 40 Gbps Wert legt. Mit aktiven Kabeln ist laut der Spezifikation eine Kabellänge von 2 Metern möglich. Zwar sieht die Thunderbolt-Spezifikation auch optische Kabel vor, derzeit existiert aber kein Hersteller, welcher entsprechende Verbindungen anbietet.


Thunderbolt 3 "Pro"-Kabel?
Auf der Produktseite zum neuen Mac Pro listet Apple allerdings "Thunderbolt 3 Pro"-Kabel in den Längen 1,8 Meter, 2 Meter und 3 Meter – die letzte Option dürfte laut der Spezifikation eigentlich nicht existieren. Gegenüber AppleInsider.com bestätigte Apple zwar die Richtigkeit der Informationen, nennt aber keine weiteren Details zu den merkwürdigen Kabeln. So bleibt offen, ob es sich hierbei vielleicht um optische Kabel handelt, in denen die Daten per Glasfaser weitergeleitet werden. Momentan bietet Apple nur ein 0,5-Meter Thunderbolt-3-Kabel im Apple Store für 45 Euro an.

Kommentare

BigLebowski
BigLebowski06.06.19 09:02

😂

Also ich find den Mac Pro + Monitor schön.
Könnte nichts damit anfangen, daher interessiert mich der Preis auch nicht.
Der einzige Fauxpas war der Preis des Pro Stand, wie man hört
+2
becreart
becreart06.06.19 09:09
Was macht es für einen Sinn ein 1.8 und 2m Kabel anzubieten?
+3
Zwischensinn06.06.19 09:09
Naja mit solch einem Schnäppchen hat eben kaum einer gerechnet!
0
becreart
becreart06.06.19 09:11
Zwischensinn

Sondern? Ein Pro Gerät mit Consumer Gerät Preisen?
+5
Zwischensinn06.06.19 09:14
Nein, ich denke der große Teil war über den VESA-Schnapper des Tages erstaunt. Da muss man einfach zugreifen. Ob man das Ding nun braucht oder nicht.
+1
NONrelevant
NONrelevant06.06.19 09:17
Drei Meter lange Kabel sind bei einem Mac Pro mit Rollen doch sinnvoll. Wie sollte man sonst den Mac Pro rumschieben können mit nur 1,2 Meter langen Kabel?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+5
Zwischensinn06.06.19 09:22
10m Kabeltrommel für geschätzt € 3.999?
0
LoCal
LoCal06.06.19 09:23
Könnte es vielleicht sein, dass die über der Thunderbolt3-Spezifikation laufen? Denn vielleicht genügt beim MacPro dann ja nur ein TB3Pro Kabel um das Display anzuschliessen. Wenn ich mich nicht irre, dann dürfte 6K nicht mit einem TB3 Kabel zu schaffen sein, oder?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
-1
basisbild06.06.19 09:29
Schön wäre auch das Display über das aktuelle MBP 15" betreiben zu können … aber das kann wahrscheinlich keine 6K :'(
ich hoffe mal das Apple das möglich macht - wäre für mich eine super Kombi.
+1
Retrax06.06.19 09:34
Hoffentlich diffundiert das Design des Pro Displays XDR runter zum iMac!

Wäre eine innovative Weiterentwicklung des iMacs - gerade auch die hochkant Schwenkbarkeit des Displays
+1
Mia
Mia06.06.19 09:40
Retrax

Vermutlich ist die Technik des Pro Standfußes zu teuer für ein iMac. Aber super wäre es.
+1
firstofnine06.06.19 09:51
Mia
RetraxVermutlich ist die Technik des Pro Standfußes zu teuer für ein iMac.

zu teuer??? Für Apple? Come on! Da geht schon noch was!
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
0
LoCal
LoCal06.06.19 10:03
firstofnine
Mia
RetraxVermutlich ist die Technik des Pro Standfußes zu teuer für ein iMac.

zu teuer??? Für Apple? Come on! Da geht schon noch was!

Es wird darauf hinauslaufen, dass die nächste iMac den Standfuss des Displays bekommt, aber dafür 1000 Euro teurer wird.
Damit man nun nach unten noch was anbieten kann, gibt es den iMac Air. Der wird dann sehr dünn und erhält eine schwachbrüstige 2 Kern CPU … aber hey, es ist ein Air
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
-1
Cliff the DAU
Cliff the DAU06.06.19 10:03
basisbild
Schön wäre auch das Display über das aktuelle MBP 15" betreiben zu können … aber das kann wahrscheinlich keine 6K :'(
ich hoffe mal das Apple das möglich macht - wäre für mich eine super Kombi.

Wie mir zu Ohren gekommen ist, kann das neue demnächst herauskommende MBP 15“ Bildschirme mit 6K und sogar 8K ansteuern.
Preise beginnen bei 5999$ bzw. 7999$
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-1
athlonet06.06.19 10:29
Aufgrund des Zusatzes "Pro" bei den Thunderbolt 3 Kabeln würde ich tatsächlich von optischen Kabeln ausgehen.
Das 3m Kabel wird dann vermutlich 399 € kosten
0
UWS06.06.19 10:50
athlonet
Aufgrund des Zusatzes "Pro" bei den Thunderbolt 3 Kabeln würde ich tatsächlich von optischen Kabeln ausgehen.
... aber würden sie dann nicht auch deutlich längere Kabel anbieten? Wäre bei optischen Kabeln ja dann eigentlich kein Problem.

Ansonsten beste Keynote seit langer, langer Zeit. Nicht zuletzt, weil vorher rein gar nix nach außen gedrungen ist. Ich finde die Kiste scharf. Seltsam finde ich allerdings die derzeit noch ungeklärte Frage in Sachen Monitor-Stand. Einige behaupten der Pro Stand ist nur optional und ein "normaler Stand" ist mit dabei, dafür gibt es allerdings nur eine einzige Quelle bisher... Seltsam, dass Apple das nicht klarstellt und die Diskussion darüber so driften lässt.
+2
verstaerker
verstaerker06.06.19 10:54
athlonet
Aufgrund des Zusatzes "Pro" bei den Thunderbolt 3 Kabeln würde ich tatsächlich von optischen Kabeln ausgehen.
Das 3m Kabel wird dann vermutlich 399 € kosten
dann könnte man auch 20m anbieten .. denke eher das vielleicht ein Verstärker-chip drin ist .. oder so
0
nane
nane06.06.19 11:09
Retrax
Mia
Das habe ich mir auch gleich gedacht
Einen iMac 8k mit 32" Display in "Pro Display" Optik, schwenkbar und in "nicht Pro" Preisregionen. Träumen darf man ja
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
Retrax06.06.19 12:32
Ach, in der industriellen Massenfertigung wird auch sowas günstiger.

Außerdem ist dann der Early Adopter Effekt weg - der auch bezahlt werden muss.

Ich halte das gar nicht für sooo unwahrscheinlich:

1. würde Apple an das beliebte und ikonische iMac G4 "Lampe" Design anschließen und dieses innovativ weiterentwickeln.

2. andererseits würde das jetzige "Mac im Monitor" nicht aufgegeben sondern vermutlich noch dünner ausfallen als beim jetzigen iMac - und das "Kinn" würde evtl. wegfallen.

3.
- Schwenkbarer Arm inkl. Hochkantdrehungs-Ansicht.

- Dünneres Lochdesign (evtl. dadurch noch bessere Lautsprecher oder lüfterlos?)

- Dem iMac fällt angesichts der Innovationen nicht die Kinnlade runter - da er keine mehr hat.


Das sind 3 beeindruckende Innovationen im iMac Design welches glaube ich gut aufgenommen werden würde.

Wie hat ein Tech-Magazin als Eindruck zum neuen Mac Pro beim Vor Ort Anschauen geschrieben:

"Das Design wirke industriell, martialisch, brutal"

Vielleicht ist dies das "Marketing" welches auch auf den iMac zukommt.

Vielleicht auch abgeschwächter und damit der bisherigen Linie der "Leichtigkeit" folgend.

Man wird sehen.

Aber persönlich sehe ich den Arm im kommenden iMac.

Das springt mich geradezu an - als smarte Weiterentwicklung des All-in-One.

Eine Anknüpfung an die iMac G4 Ikone würde bei mir offene Türen einrennen!
0
ocrho06.06.19 17:05
Ein drei Meter Kabel benötigt jeder der mehrere Bildschirme nebeneinander stellen will (ich habe dafür kein Platz).
0
Jeronimo
Jeronimo06.06.19 22:26
basisbild
Schön wäre auch das Display über das aktuelle MBP 15" betreiben zu können … aber das kann wahrscheinlich keine 6K :'(
ich hoffe mal das Apple das möglich macht - wäre für mich eine super Kombi.

Ich möchte auf Apples offizielle Webseite zum Pro Display XDR aufmerksam machen:



Ja, ich weiß, dass das aktuelle MBP 15" laut Apples ebenso offizieller Tech-Specs-Seite "nur" 5K kann. Dieses Paradox wird sich aber gewiss zu gegebener Zeit aufklären lassen, wann immer das sein mag.
0
gfhfkgfhfk07.06.19 11:06
Es gibt zwei Revisionen der Thunderbolt 3 Controller. Die älteren können nur 2×DisplayPort 1.2 übertragen, die neueren übertragen 1×DisplayPort 1.4. HDR ist erst mit DP1.4 eingeführt worden, d.h. um das XDR richtig anzusteuern braucht man einen Mac mit neuem TB3 Controller und DP1.4 Hardware sprich aktueller AMD GPU.
0
Stresstest07.06.19 17:48
Drunter ist ja auch noch ein "USB zu Lightning Pro Kabel"

Was auch immer dann daran Pro werden soll

Vielleicht der Preis mit 69,- EUR für ein gewebeummanteltes, das nicht so leicht kurz nach dem Anschluss bricht
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen