Laut Studie: iPhone-Treue von Nutzern sinkt auf Tiefstwert

Die Treue von iPhone-Nutzern zu ihrer Smartphone-Marke ist so niedrig wie zuletzt vor 8 Jahren, so BankMyCell. Der amerikanische Trade-In-Anbieter für Smartphones hat für die Studie ausgewertet, wie viele Apple-Anwender ihr altes iPhone über den Online-Service des Unternehmens gegen ein neues eintauschen. Dazu berücksichtigte BankMyCell die Daten von 38.000 Nutzern. Die Treue zum iPhone sank demnach im Vergleich mit März 2018 um 15,2 Prozent. Samsung kommt auf einen deutlich besseren Wert.


Mehr Nutzer wechseln von iPhones zu Samsung-Geräten als umgekehrt
Der Trade-In-Spezialist nennt zudem Zahlen für einzelne Modelle. Über ein Viertel aller Nutzer des iPhone X, die ihr Gerät bei BankMyCell abgaben, entschieden sich danach für ein Smartphone eines Android-Anbieters. Im Juni 2019 wechselten 18 Prozent der Trade-In-Nutzer mit iPhone zu einem Samsung-Smartphone. Zum Vergleich: Nur 7,7 Prozent der Besitzer eines Samsung Galaxy S9 gingen den umgekehrten Weg und wählten ein iPhone als neues Gerät. Der Rest entschied sich wieder für ein Android-Smartphone .

Niedrigster Wert für Apple seit 2011
BankMyCell zufolge ist die iPhone-Treue mit mit 73 Prozent so niedrig wie seit 2011 nicht mehr. Das ergab die Auswertung der Daten verschiedener Anbieter, so der Online-Dienstleister. Den Höchstwert erreichte Apple 2017 mit 92 Prozent. Seitdem ging es für das Unternehmen aus Cupertino kontinuierlich bergab, wie der Trade-In-Anbieter bekanntgab.

Andere Studie zeigt bessere Apple-Ergebnis
Das Ergebnis von BankMyCell widerspricht einigen anderen Studien zur Smartphone-Loyalität von Nutzern. Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) etwa sprach im Januar von einen Höchstwert bei der iOS-Treue von Anwendern – der Wert von fast 90 Prozent sei besser als alle vorherigen Ergebnisse. Auch bei Android stieg die Nutzer-Treue und kletterte auf einen noch höheren Wert von 92 Prozent.

Grundsätzlich muss bezüglich der Studie von BankMyCell erwähnt werden, dass der Anbieter keinen Querschnitt aller iPhone-Käufe misst, sondern nur einen speziellen Anwendungsfall (Trade-In) untersucht. Für die iPhone-Treue aller Kunden hat das Ergebnis daher nur eine begrenzte Aussagekraft.

Kommentare

elBohu
elBohu18.07.19 15:37
das kann ich überhaupt nicht verstehen.
Android, mag sein, aber gerade Samsung mit ihren total verbauten Systemaufsätzen...
Aber das muss jeder selber wissen.
Ich habe es mehrfach versucht und bin nach wenigen Tagen wider bei iOS gelandet.
wyrd bið ful aræd
0
pitch18.07.19 15:41
Stimmt, verstehe ich auch nicht. Wenn jetzt festgestellt worden wäre, dass Huawei die Marke ist, zu der häufig gewechselt würde, könnte ich das nachvollziehen. Überzeugende Hardware und für Android Verhältnisse kann man gut mit dem Gerät umgehen. Aber Samsung? Deren zusätzliche Software auf dem Gerät ist furchtbar.
Und meine Ausflüge in die Android Welt haben nicht lange gehalten, ich bin immer wieder zu Apple zurück.
+1
seehund18.07.19 15:45
Verstehe ich auch nicht.
Allerdings sind für mich Android-Geräte ziemlich gleich.
Ich nehme zwar das Gehäuse und indirekt die Hardware war aber am meisten habe ich doch mit dem Betriebssystem zu tun und das entwickeln die ja alle nicht selber.
Und da unterscheiden sich Androidgeräte doch nun wirklich kaum.
Wenn ich z.B. ne App haben will, muss ich in den Google Playstore, egal obs Samsung oder Huawai oder Sony oder sonst wer ist.
Und dort werden ich dann mit kitschig überladenen asiatischen Apps vollgemüllt usw. usw.
Die grundlegenden Funktionen des Betriebssystems sind doch bei den ganzen Androidgeräten ziemlich ähnlich, weil sie halt Android laufen.
Oder nicht?

Aber das Ergebnis wird wohl am überzogenen Applepreis liegen. Man bekommt halt letztlich - abzüglich Software - mehr augenscheinliche Werte für weniger Geld bei den Mitbewerbern.
+1
verstaerker
verstaerker18.07.19 15:47
kann ich auch nur sehr schwer nachvollziehen ... für mich käme das nur in Frage wenn Apple irgendwann technisch enorm hinterher ist UND Qualität und Sicherheit merklich nachlassen
+4
Paddy2590
Paddy259018.07.19 15:48
Ich kann den Wechsel zu Android auch nicht verstehen, habe es auch mehrfach probiert und konnte dem System nie etwas abgewinnen.
Dazu kommt, dass ich noch nie so zufrieden war mit einem iPhone wie mit meinem jetzigen XS Max.
Immer wieder, wenn ich mit dem Gerät arbeite oder es in die Hand nehme, denke ich auch nach nunmehr längerer Nutzungszeit, was für ein tolles, hochwertiges Gerät das doch ist. Das hatte ich in der Form bei anderen iPhones nicht.
0
verstaerker
verstaerker18.07.19 15:49
seehund
Aber das Ergebnis wird wohl am überzogenen Applepreis liegen. Man bekommt halt letztlich - abzüglich Software - mehr augenscheinliche Werte für weniger Geld bei den Mitbewerbern.

vermutlich hast du Recht - vielleicht Leute die sich aufgrund der hohen Preise mal in der Android-Welt umschauen
+3
Zerojojo18.07.19 15:50
AndroidOne lässt sich meiner Erfahrung nach super bedienen. Wenn Datensicherheit kein Thema wäre, würde ich wechseln. Was man da an Hardware für kleines Geld bekommt ist absurd. Aber Datensicherheit ist leider ein sehr großes Thema und momentan Apples Herzstück auf dem Markt.
+5
andi.bn18.07.19 16:01
seehund

Aber das Ergebnis wird wohl am überzogenen Applepreis liegen. Man bekommt halt letztlich - abzüglich Software - mehr augenscheinliche Werte für weniger Geld bei den Mitbewerbern.

Der große Unterschied zwischen diesen beiden Welten ist, dass Du die Preisdifferenz mit deinen Daten bezahlst. Da kann ja jeder selbst entscheiden, was ihm mehr wert ist... Das erklärt dann den vermeintlich überzogenen Preis.
0
teorema67
teorema6718.07.19 16:05
elBohu
... Android, mag sein, aber gerade Samsung mit ihren total verbauten Systemaufsätzen ...

So gesehen wäre macOS ein total verbauter UNIX-Systemaufsatz

Samsung ist nicht gerade mein Liebling, aber die UI ist wirklich super bedienbar.
Printer Margins for the Homeless
+3
Lorenz7618.07.19 16:06
Ein Wechsel zu Android kann ich auch nicht. Ein iPhone bzw. iOS bietet doch alles, was man sich wünscht.
-2
gnutellabrot18.07.19 16:40
Wenn man einen 6 Personen Haushalt mit Smartphones ausstatten muss, dann spielt der Preis eine große Rolle. 6x kleinstes iPhone 7 (32GB) macht 3114€. 6x Xiaomi M A2 (128GB) macht 1320€. Differenz 1794€. Das ist viel Geld.
+14
Urkman18.07.19 16:48
gnutellabrot
Wenn man einen 6 Personen Haushalt mit Smartphones ausstatten muss, dann spielt der Preis eine große Rolle. 6x kleinstes iPhone 7 (32GB) macht 3114€. 6x Xiaomi M A2 (128GB) macht 1320€. Differenz 1794€. Das ist viel Geld.

iPhone 7 bei eBay ab ca. 250 Euro...
Meine Kinder bekommen auch keine neuen Geräte...
+3
tdi163
tdi16318.07.19 17:40
Alle mir bekannten Personen, die in den letzten Jahren von iOS auf Android gewechselt haben, haben mittlerweile wieder ein iPhone und sind glücklich das Sie wieder mit iOS arbeiten.
Gibt es darüber auch eine Studie?
-2
Steffen Stellen18.07.19 17:50
Dass die Leute vom iPhone, dann Android und wieder zurück wechseln, kann ich mir schon vorstellen. Allerdings ist doch die Frage, warum sie auf den Gedanken kommen, überhaupt auf Android zu gehen, kann man nach meinem Dafürhalten nicht allein mit dem Preis erklären - oder doch?
+1
johnnytravels
johnnytravels18.07.19 17:57
Denke man müsste die Ergebnisse mit anderen Untersuchungen konsolidieren, bevor man daraus Clickbait macht.
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+4
gnutellabrot18.07.19 18:07
Urkman
gnutellabrot
Wenn man einen 6 Personen Haushalt mit Smartphones ausstatten muss, dann spielt der Preis eine große Rolle. 6x kleinstes iPhone 7 (32GB) macht 3114€. 6x Xiaomi M A2 (128GB) macht 1320€. Differenz 1794€. Das ist viel Geld.

iPhone 7 bei eBay ab ca. 250 Euro...
Meine Kinder bekommen auch keine neuen Geräte...

Naja, gebraucht ein iPhone kaufen, wo dann der Akku schonmal durch ist und man nicht weiß, was alles damit schon passiert ist, ist nicht mein Ansatz.
+5
maclooser18.07.19 18:31
Ein Grund ist wohl der, ein großer Rosa Elefant wirbt progressiv ab. Die schleudern übervorteilt im Preis Androide raus. Meine Bekannten waren das erste Halbjahr nach Wechsel zu Android begeistert. In der Zwischenzeit haben sich viele wieder ein iPhone auf E Bay geschossen. Klar ist der Preis deftig, aber viele (Re)Seller subventionieren diesen Hype extrem. Für mich war dieses Verhalten des Rosa Elefanten ein Grund zu einem kleineren Provider zu wechseln. Preise sind moderat und der Service passt.
-2
Pixelmeister18.07.19 18:33
Steffen Stellen
Allerdings ist doch die Frage, warum sie auf den Gedanken kommen, überhaupt auf Android zu gehen, kann man nach meinem Dafürhalten nicht allein mit dem Preis erklären - oder doch?
Also, wenn ich wechseln sollte (und das ist recht wahrscheinlich), dann vor allem wegen des Preises. Ich will ein Spitzengerät und keine Notlösung, wie das XR. Und bei den Spitzengeräten zahle ich bei Xiaomi, LG, Huawei oder OnePlus maximal die Hälfte gegenüber Apple. Und wenn ich ein paar Monate warte, dann sogar noch weniger.

(Nebenbei hat mich Apple mit ein paar Kleinigkeiten geärgert, wie z.B. das Unbrauchbarmachen aller 32-Bit-Apps oder auch die fallengelassene Verwaltung von iOS-Apps über iTunes. Ich denke, dass ich Android-APKs schon irgendwie auf meinem Mac sortiert bekomme und bislang wurden auch nicht die alten 32-Bit-Apps ohne Not gekillt. Es wird nur eine Zeit lang dauern, bis ich auch unter Android wieder rund 8.000 eigene Apps zusammen bekomme)

Die Datenschutz-Bemühungen von Apple finde ich zwar klasse aber ich bin echt am Überlegen, ob mir das den doppelten Preis gegenüber einem Androiden wert ist.
+6
subjore18.07.19 19:16
Das ist wohl sehr von den Preisen abhängig, die auf der Plattform angeboten werden. Je nach preis verschiebt sich die Kundschaft. Dadurch steigt und fällt die Treue ständig.
0
cheers18.07.19 19:21
Ich hatte vor ca. einem Jahr auf Android gewechselt - wegen des Preises. An zusätzlichen Apps ist dort lediglich ein Schichtplanprogramm und eines fürs Wetter drauf - kein Facebook, kein What's App, keine sonstigen Alternativen dazu.
Dafür, und zum Telefonieren und SMSen, reicht MIR Android, obwohl ein iOS-Gerät schon andere Vorteile hat, z.B. bei der Bedienung. Und es passt natürlich besser zu meinem iMac. Wenn da nur nicht der Preis wäre für so vieles, was ICH nicht benötige...
+3
Michael Lang18.07.19 19:47
Aber das Ergebnis wird wohl am überzogenen Applepreis liegen. Man bekommt halt letztlich - abzüglich Software - mehr augenscheinliche Werte für weniger Geld bei den Mitbewerbern.

Absolut.
War immer Apple-Fan, aber die Preise sind deftig. Eine iPhone X kostet über 1000€. Für eine Smartphone!!!
Das gleiche gilt für Top-Geräte von Samsund und Co.

Also bin ich bei Huawei gelandet. Moderater Preis unter 300€ für ein P20. Macht super-Bilder (war mir relativ wichtig) und die Bedienung geht auch gut von der Hand. so schlimm ist das nicht.

Klar, iOS ist eindeutig besser, aber keine Welten!
Und Apps gibt es auch sehr gute und zum Teil bessere Auswahl (die auf IOS nicht gibt). Ich bereue den Wechsel nicht.
Wobei ich mir wohl wieder ein iPhone kaufen würde, wenn es aktuelle Technik zu gescheiten Preisen (max. 400-500€) gibt. Aber das jetzige sollte für die nächsten 2 Jahre reichen. Und schauen wir weiter....

Aber klar. Es ist definitiv der Preis.

„Arbeiten“ tue ich mit dem iPad. Da gebe ich auch mehr Geld für aus, weil das das OS ausschlaggebend ist und das Ding mir den Laptop ersetzt.

Gruß
Michael
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
+5
Burito18.07.19 19:54
Bei mir ist das wie beim MAC. Da ich spezielle "Apple" iOS Software apps benutze, bin ich fast schon gefangen. Da mir die software so gut gefällt, übersehe ich die scheuslichen Designs und Astronomischen Preise...

Logic Final Cut Motion diverse Sounds App iOS
+1
Wurzenberger
Wurzenberger18.07.19 21:17
Urkman
iPhone 7 bei eBay ab ca. 250 Euro...
Wie lange kann man das dann benutzen bis es keine Sicherheitsupdates mehr kriegt? 1 Jahr? 2 Jahre?
+3
macreef18.07.19 22:14
Wurzenberger

denke mit den 2 Jahren das dürfte hinkommen. Ist doch nicht übel für 250 Euro.
-1
macreef18.07.19 22:16
Steffen Stellen

es ist das faaad und etwas Neues probieren wollen. Dann findet man heraus das fad gleich es funktioniert bedeutet und man ist wieder bei Apple
+1
MacTaipan18.07.19 22:29
Interessant wäre noch, wie viele es bereuen.
+2
MacTaipan18.07.19 22:34
Wurzenberger
Urkman
iPhone 7 bei eBay ab ca. 250 Euro...
Wie lange kann man das dann benutzen bis es keine Sicherheitsupdates mehr kriegt? 1 Jahr? 2 Jahre?
Also etwa so lange wie das typische Android-Gerät.
+1
marco m.
marco m.19.07.19 04:37
gnutellabrot
Wenn man einen 6 Personen Haushalt mit Smartphones ausstatten muss, dann spielt der Preis eine große Rolle. 6x kleinstes iPhone 7 (32GB) macht 3114€. 6x Xiaomi M A2 (128GB) macht 1320€. Differenz 1794€. Das ist viel Geld.

Muß man denn auf einmal sieben Personen mit iPhones ausstatten?

Michael Lang
War immer Apple-Fan, aber die Preise sind deftig. Eine iPhone X kostet über 1000€. Für eine Smartphone!!!
Keine Ahnung, wo dein Preis herkommt, aber ich habe letztes Jahr im Oktober 880€ gezahlt.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1
cfkane19.07.19 06:50
Etliche Freunde sind letztes Jahr, nach vielen Jahren iPhone-Nutzung, aufs Pixl gewechselt. Grund war immer der Preis. Bislang sind sie zufrieden.
+1
Urkman19.07.19 08:03
Wurzenberger
Urkman
iPhone 7 bei eBay ab ca. 250 Euro...
Wie lange kann man das dann benutzen bis es keine Sicherheitsupdates mehr kriegt? 1 Jahr? 2 Jahre?
Und du glaubst ernsthaft, mit einem Xiaomi bekommst du mehr?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen