Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Lange vor dem iPhone X: Apple wollte iPod nano ohne Tasten bauen

Als Apple im Jahr 2007 das iPhone vorstellte, setzte der Konzern auf eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm – damals ein echtes Novum: Andere Smartphones brachten eine Tastatur auf der Vorderseite mit echten Tasten mit. Der Vorteil der Apple-Lösung lag auf der Hand: Wurde die Tastatur nicht benötigt, konnte der gesamte Bildschirm zur Darstellung von Inhalten verwendet werden. Doch bis zum iPhone X brachte die iPhone-Reihe den Home-Knopf auf der Vorderseite mit, um zurück zum Home-Bildschirm zu gelangen. Von der "Notch" einmal abgesehen war das iPhone X das erste iPhone-Modell, welches die komplette Vorderseite als Bildschirm nutzte.


iPod nano ohne Click-Wheel
Doch schon lange vor der Präsentation des iPhones und des iPhone X experimentierte Apple mit Geräten, welche auf der Vorderseite keinerlei Bedienelemente mitbrachten. Der ehemalige Leiter der iPod-Abteilung, Tony Fadell, veröffentlichte auf Twitter nun Dummy-Modelle aus dem Jahr 2004 bis 2005, welche unter anderem einen iPod nano ohne Bedienelemente auf der Vorderseite zeigen:


Auf den Bildern sind diverse Design-Vorschläge für den ersten iPod nano zu sehen, welchen Apple schließlich im Jahr 2005 auf den Markt brachte. Genau wie der große Bruder brachte die finale Version des iPod nano ein Click-Wheel mit – doch wie die Modelle zeigen, erwog Apple auch ein Design ohne Click-Wheel oder Knöpfe auf der Vorderseite. Es ist davon auszugehen, dass Apple hier einen Touch-Screen zur Bedienung eingesetzt hätte. Erst mit der sechsten Generation des iPod nano wechselte Apple schließlich zu einem Touch-Screen und eliminierte das Click-Wheel.

Neues Buch vom iPod-Leiter
Tony Fadell veröffentlichte die Bilder der iPod-nano-Modelle zur Promotion seines gerade erschienenen Buches "Build: An Unorthodox Guide to Making Things Worth Making", in welchem der Autor über seine Zeit bei und nach Apple schreibt und wertvolle Tipps für das Geschäftsleben gibt. Das Buch steht als E-Book bereits auf Amazon zum Download bereit, die gebundene Ausgabe erscheint hierzulande am 10. Mai.

Kommentare

McErik03.05.22 10:03
Neben dem Thema:
Wenn ich von der „Promotion seines … Buches“ lese, muss ich als erstes denken, ob sich das Buch jetzt mit einem Doktortitel schmücken darf.
So eine Faulheit der Übersetzer nervt.
„Vorstellung seines … Buches“ hätte mir wesentlich besser gefallen!
+1
MetallSnake
MetallSnake03.05.22 10:20
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
-2
dtownsonic
dtownsonic03.05.22 10:30
was bringt uns jetzt der Verweis auf den Eintrag im Duden?!
-2
MetallSnake
MetallSnake03.05.22 10:38
dtownsonic Das sollte ihm helfen das Wort richtig zu verstehen.
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
-1
MetallSnake
MetallSnake03.05.22 11:02
Achje, ich stelle gerade fest ich hatte den falschen Link gepostet.
Jetzt verstehe ich auch deinen Einwand dtownsonic.

Hier der richtige: https://www.duden.de/rechtschreibung/Promotion_Vermarktung_Marketing
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
+2
MikeMuc03.05.22 12:20
MetallSnake
Aber dein Link zeigt Dach auch nur das man Promotion im deutschen hauptsächlich in Bezug auf die Verleihung der Doktorwürde nutzt und nur nachrangig auf „Beförderung der medienwirksamen Bekanntmachung eines Buches“.
Im Englischen dagegen ist die Promotion ganz klar Werbung was man hierzulande dann bei der Promotiontour (Werbetour) übernommen hat.
Im Deutschen bei einer Buchvorstellung von Promotion zu schreiben kann man daher schon als „Faulheit des Übersetzers“ bezeichnen
+2
MetallSnake
MetallSnake03.05.22 13:13
Wo steht da was davon dass der Begriff nur nachrangig für Werbung verwendet wird?
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
-1
milk
milk03.05.22 15:07
Nachdem ich auf Amazon den "Blick ins Buch" genutzt habe, habe ich es glatt bestellt. Liest sich sehr gut, ich bin überrascht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.