LG 32UD99-W: Luxuriöser UltraHD 4K HDR Monitor mit 32" Diagonale bald lieferbar

In den letzten Monaten hat es fast jede Woche eine oder mehrere Monitor-Neuheiten zu vermelden gegeben. Dabei scheint keines der zuletzt präsentierten Angebote unterschiedlicher Hersteller wirklich den Geschmack der Kunden zu treffen – zumindest nach den Newskommentaren zu urteilen. Entweder, das Angebot erscheint zu teuer, die Auflösung ist zu gering, der Screen nicht groß genug, im falschen Format, oder es fehlen Details, wie Höhenverstellbarkeit oder Pivot-Funktion, oder, oder, oder…

Nüchtern betrachtet ist natürlich alles nur eine Frage der verfügbaren Paneltechnik und des Preises. Die Eierlegende Wollmilchsau mit maximaler Ausstattung und Auflösung zum Brötchenpreis wird es auf absehbare Zeit nicht geben. Und wenn erst die Computer und Bildschirme reif für 8K sind, geht der Reigen wieder von vorne los. Bis zum nächsten großen Trend-Feature scheint aber der LG 32UD99-W zumindest die meisten Punkte auf den Wunschzetteln der User zu erfüllen.


Neben der großzügigen Bildschirmdiagonalen von 80 cm (31,5") im gängigen Seitenverhältnis von 16:9 bietet der neue LG Edelmonitor beinahe alles, was das Herz begehrt. Das fängt mit der Auflösung von 3840x2160 Pixeln (UHD 4K) bei 60Hz an. Okay, hier wird es schon die ersten Einwände geben, denn schließlich gibt es inzwischen ja auch die von einigen Macs unterstützte 5K-Auflösung (5.120x2.880 bei 16:9). Die ist, auch wenn's nur ein Zähler mehr im Namen ist, mit insgesamt 14.745.600 gegenüber 8.294.400 Pixeln erheblich feiner. Aber 4K ist nichtsdestotrotz – bei dieser Bildschirmgröße – sehr brauchbar. Die Pixeldichte des neuen 32-zölligen LG liegt damit übrigens bei 137,7 ppi.

Zusätzlich zur UHD-4K-Auflösung stattet LG den 32UD99-W mit HDR-Technik aus. Diese erfordert neben einem 10-Bit-Panel, über das der LG verfügt, eigentlich auch in HDR gemastertes Quellenmaterial. Der 32UD99 kann HDR-Inhalte im HDR10-Format verarbeiten. Dies ist der HDR-Standard für PC und kann eine hohe Dynamik mit einer Spitzenhelligkeit von über 500 cd/m2 und 95% des DCI-P3-Farbraums wiedergeben. Der 32UD99-W kann darüber hinaus aber auch Non-HDR-Material zu HDR aufbereiten. Dazu nutzt er einen speziellen Algorithmus mit Tonemapping und "Ultra Luminance".


Das flache AH-IPS Panel soll dabei einen Blickwinkel von 178° h/v ermöglichen. Es bietet eine Reaktionszeit von 5 ms (GtG). Der Rahmen ist dabei an allen Rändern erfreulich dünn. LG spricht von 1,5 mm bei Monitor aus und 3,5 mm bei Monitor ein. Zusätzlich zum 1,5-mm-Gehäuserahmen kommen nämlich noch 2 mm nicht nutzbarer Rand vom Panel hinzu. Aber 3,5 mm sind ja auch schon schön schmal.

Des Weiteren auf der Haben-Seite des 32UD99-W:

2 x HDMI, DisplayPort 1.2, USB-C, USB 3.0 (1 upstream / 2 downstream)
Audio out 3,5 mm Klinke
Höhenverstellbarer Standfuß (Montage ohne Werkzeug)
Vesa Mount
Pivot-Funktion
Entspiegelung (Hard Coating (3H) Anti-glare)
Werkskalibrierung, Hardwarekalibrierung
OnScreen Controll, Tru Color Pro Software, Tru Color Pro (Mac kompatibel)
Internes Netzteil mit Smart Energy Saving
zwei eingebaute Lautsprecher (5W)
Flicker Safe Backlight Technologie, FreeSync, Black Stabilizer, DAS Mode (Dynamic Action Sync), Dual Controller, Color Weakness Mode

Die Auslieferung n den Handel soll noch im Mai starten, aber die tatsächliche Verfügbarkeit verschiebt sich aufgrund anfänglich geringer Stückzahlen wahrscheinlich bis deutlich in den Juni hinein. Der UVP beträgt 1.099 Euro. Bei Amazon ist der LG 32UD99-W zwar schon gelistet, allerdings noch mit einem Fantasiepreis von über 2.500 Euro.

Kommentare

buffi
buffi20.05.17 09:25
4K bei 32" finde ich in der heutigen Zeit nicht so prickelnd.
Hat schon seinen Grund warum die 27" iMacs 5K haben.
Can’t innovate anymore? My ass!
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.05.17 10:00
buffi
4K bei 32" finde ich in der heutigen Zeit nicht so prickelnd.
Hat schon seinen Grund warum die 27" iMacs 5K haben.

Andere finden 4K bei 27" schon zu viel des Guten... nutzt du den 5K iMac bei voller Auflösung oder im Retina Modus?
Ich kann mich leider nicht mehr an den Eindruck auf der photokina erinnern (27 und 32" bei 4K), aber 32" halt ich da auch für sinniger.

Der LG 32UD99 war die ganze Zeit mit 18.05. angegeben... aber wurde wohl ncihts draus...
+3
vincentmac20.05.17 10:20
@ Gammarus_Pulex HiDPI ist das Stichwort. Bei 4k bedeutet das 1920x1080, was relativ bescheiden ist. Ein 27" 5k mit 2560x1440 im HiDPI Modus ist eigentlich perfekt.
0
teorema67
teorema6720.05.17 10:29
Bei Amazon ist der LG 32UD99-W zwar schon gelistet, allerdings noch mit einem Fantasiepreis von über 2.500 Euro.
Das ist absolut üblich bei Amazon (und eBay). Oft gibt es das gleiche Produkt zum "regulären" Preis und gleichzeitig zu mehrfach überhöhten Preisen. Wenn nur eine Handvoll Kunden darauf reinfällt, hat sich die Sache schon richtig gelohnt.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
teorema67
teorema6720.05.17 10:32
vincentmac
... Bei 4k bedeutet das 1920x1080, was relativ bescheiden ist ...
Und ich dachte, 4K bedeutet 3840 und 5K bedeutet 5120
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex20.05.17 10:34
teorema67
vincentmac
... Bei 4k bedeutet das 1920x1080, was relativ bescheiden ist ...
Und ich dachte, 4K bedeutet 3840 und 5K bedeutet 5120

Er zielt auf den HiDPI Modus ab.
Ich möchte bei 32" aber keine Arbeitsfläche eines 27 Zollers... da möchte ich mehr; so schlecht sind meine Augen nicht...
-1
buffi
buffi20.05.17 11:29
Gammarus_Pulex
buffi
4K bei 32" finde ich in der heutigen Zeit nicht so prickelnd.
Hat schon seinen Grund warum die 27" iMacs 5K haben.

Andere finden 4K bei 27" schon zu viel des Guten... nutzt du den 5K iMac bei voller Auflösung oder im Retina Modus?
Ich kann mich leider nicht mehr an den Eindruck auf der photokina erinnern (27 und 32" bei 4K), aber 32" halt ich da auch für sinniger.

Der LG 32UD99 war die ganze Zeit mit 18.05. angegeben... aber wurde wohl ncihts draus...

Selbst ein 27" mit 4k wirkt neben 27" mit 5k komplett unscharf und ähnelt Schärfemässig eher dem Thunderboldt Display
Can’t innovate anymore? My ass!
-5
tomtom00700
tomtom0070020.05.17 12:18
Ich habe auf meinem LG21,5 Zoll die 2560x1440 Auflösung (iMac 27"5K HI-DPI Auflösung). Das passt sehr gut von der große... Bei meinem alten iMac habe ich 3200x1800 geschaltet gehabt.

Das finde ich die die Darstellung am besten. Dazu habe ich jetzt die App Magnet noch installiert und fahre damit echt gut...
0
nacho
nacho20.05.17 12:42
4K oder 5K, als ob man von ca. 60cm Entfernungen einen Unterschied feststellen könnte.
Mir ist es wichtiger das mein MBP nicht ständig am Anschlag läuft.
+2
nane
nane20.05.17 13:24
Man gewöhnt sich ungemein schnell an die 5k Auflösung auf dem iMac. Ich nutze die Option mit 5120x2880 Bildpunkten von Anfang an. Das Beste daran ist doch gerade, dass man richtig viel Platz auf dem Display hat. Inzwischen freue ich mich schon auf das wohl kommende 8k Modell mit hoffentlich 37" Grösse. Ich bin von 24" 1920x1280 auf den iMac 5k umgestiegen, mein erster Eindruck war "unendliche Weiten"
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
tomtom00700
tomtom0070020.05.17 13:46
Hallo Nane,

du vrwendest echt die superkleine Schrift ?
Ich habe das früher auf meinem 5K iMac mal probiert, aber das war echt zu klein. Auf meinem 21,5" LG habe ich jetzt 4096 x 2304... ohh, ich probiere lieber mal wieder meine alte iMac Auflösung ... 3800x1800 ist gerade noch richtig
+1
Lefteous20.05.17 14:15
Ideal wären uas meiner Sicht 5K bei 30,6 Zoll. Das wäre dann genau das Doppelte von 96dpi. Apples Strategie sowohl auf dem Desktop als auch bei Notebooks mit etwa 220 bzw. 110 dpi zu fahren, halte ich für falsch.
-2
Lefteous20.05.17 14:22
Allen denen die 4K scharf genug finden, sei gesagt: Stimmt, aber darum geht es gar nicht. Es geht um die 2:1 Skalierung und den daraus resultierenden Platz. Da sind 2160 bzw. 1080 Pixel einfach viel zu wenig.

8K machen eigentlich nur bei einem sehr sehr breiten Display Sinn. Eine noch höhere Pixeldichte bei wenig mehr Größe ist völliger Unsinn. Wenn also ein Gerät deutlich mit über 30 Zoll, dann vielleicht 6400x4000 oder von mir aus 6400x3600.
Auch cool wäre ein Nachfolger des großen Cinema Displays mit 5120x3200.
0
teorema67
teorema6720.05.17 14:32
tomtom00700
... ohh, ich probiere lieber mal wieder meine alte iMac Auflösung ... 3800x1800 ist gerade noch richtig
Lässt sich das macOS nicht skalieren, wenn ich einen hochauflösenden Monitor verwende? Ich hab nur das AirBook mit 1440, kann es also nicht probieren. Unter Win stelle ich gerne systemweit 200 % ein.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
+1
nane
nane20.05.17 15:15
tomtom00700
Hallo Nane,

du vrwendest echt die superkleine Schrift ?
Ich habe das früher auf meinem 5K iMac mal probiert, aber das war echt zu klein. Auf meinem 21,5" LG habe ich jetzt 4096 x 2304... ohh, ich probiere lieber mal wieder meine alte iMac Auflösung ... 3800x1800 ist gerade noch richtig
Ja, ich hab auch auf meinen iOS Geräten die kleinstmögliche Schriftdarstellung gewählt. Aber das kommt auch auf die pers. Vorlieben und Sehgewohnheiten an. Ich hab sehr gerne, sehr viel Platz. Für mich ist die 5k Darstellung daher im Augenblick perfekt. Das ändert sich dann mit der Vorstellung des 8k iMac mit 32" oder 37" nach dem ersten "ausprobieren" beim örtlichen Mac-Händler
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Peter Eckel20.05.17 17:17
buffi
4K bei 32" finde ich in der heutigen Zeit nicht so prickelnd.
Hat schon seinen Grund warum die 27" iMacs 5K haben.

Kommt immer darauf an, was man damit macht ... ich kann mit 5k auf 27" nichts anfangen. Zu klein. Ich arbeite allerdings auch fast nur im Terminal oder anderweitig textorientiert.
0
Mia
Mia20.05.17 21:48
Dieser Monitor ist Top... ist genau mein Beuteschema.

32", 4k, IPS Panel, viele Anschlüsse, angenehmes Design.

Mal sehen...
0
tomtom00700
tomtom0070021.05.17 08:45
teorema67
tomtom00700
... ohh, ich probiere lieber mal wieder meine alte iMac Auflösung ... 3800x1800 ist gerade noch richtig
Lässt sich das macOS nicht skalieren, wenn ich einen hochauflösenden Monitor verwende? Ich hab nur das AirBook mit 1440, kann es also nicht probieren. Unter Win stelle ich gerne systemweit 200 % ein.
Nein, das geht bei Apple nicht. Meine Einstellungen stelle ich ja auch mit Hilfe von Tools ein und nicht mit den eigenen OSX Bordmitteln.
Apple ist da einen anderen Wege gegangen. Wobei ich das bei Windows nicht fein genug einstellen kann. Ist auch unter Windows wieder nicht perfekt gelöst.
0
teorema67
teorema6721.05.17 09:17
tomtom00700
... Ist auch unter Windows wieder nicht perfekt gelöst.
Perfekt nicht, aber brauchbar. Auch weil fast alle Apps bei der Skalierung mitmachen.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
+1
tomtom00700
tomtom0070021.05.17 10:16
Ja, aber nicht fein genug einstellbar... Entweder ist es zu klein oder zu gross. Komischerweise....
Kann aber auch nur die UI so sein... Ist halt eine etwas andere Darstellung.
0
teorema67
teorema6721.05.17 10:33
Hmm ... das finde ich fein genug:

Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.05.17 11:47
Mia
Dieser Monitor ist Top... ist genau mein Beuteschema.

32", 4k, IPS Panel, viele Anschlüsse, angenehmes Design.

Wenn ich eins gelernt habe bei Bildschirmen, dann, dass tabellarische Daten absolut hinfällig sind, wenn sie dem reinen Marketing dienen oder die Basis am Ende schon Mist ist. Stichwort: Homogene Ausleuchtung, Fiepen, Treiberprobleme

Da kann der Bildschirm noch so toll klingen; für mich wird er dadurch absolut uninteressant.

Dennoch wird der hier definitiv interessiert verfolgt; vielleicht wird es ja tatsächlich ein Knaller... auch in der Praxis.
+1
jensche21.05.17 12:41
Mia
Dieser Monitor ist Top... ist genau mein Beuteschema.
32", 4k, IPS Panel, viele Anschlüsse, angenehmes Design.
Mal sehen...

Sehe ich genau so. Ein Profi Screen mit Hoher Auflösung unter 30" ist einfach nicht... wo sind die stehen geblieben im Jahr 2010?

Ich weiss komplexe Panel mit sehr hohem Farbumfan und Retina Auflösung ist nicht so einfach zu produzieren.

Aber sollte doch möglich sein. 32" bei 4K wäre perfekt.
+1
Tempest21.05.17 15:07
Hab ich etwas übersehen oder wie sieht es denn mit VESA-tauglichkeit des Monitors aus?
0
teorema67
teorema6721.05.17 15:09
jensche
... Ein Profi Screen mit Hoher Auflösung unter 30" ist einfach nicht...
Was meinst du? Muss er bei 4K für Profi > 30" (größere Fläche) oder < 30" (größere Pixeldichte) sein?
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.05.17 16:23
Tempest
Hab ich etwas übersehen oder wie sieht es denn mit VESA-tauglichkeit des Monitors aus?

Ich bin mir ziemlich sicher, dort eine VESA 100 x 100 Montagemöglichkeit zu sehen.
Vielleicht sind es auch Erfahrungswerte...
+1
gorgont
gorgont21.05.17 23:48
Gammarus_Pulex
Tempest
Hab ich etwas übersehen oder wie sieht es denn mit VESA-tauglichkeit des Monitors aus?

Ich bin mir ziemlich sicher, dort eine VESA 100 x 100 Montagemöglichkeit zu sehen.
Vielleicht sind es auch Erfahrungswerte...

Lest doch mal den Text bzw. die Technischen Daten richtig durch 😃
Steht alles drin - VESA Adapter ist dabei
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
tomtom00700
tomtom0070022.05.17 10:58
teorema67
Hmm ... das finde ich fein genug:

unter 100% fehlt mir.... Daher ist es nicht Optimal eingestellt.
-2
stiffler
stiffler22.05.17 20:15
Mia
Dieser Monitor ist Top... ist genau mein Beuteschema.

32", 4k, IPS Panel, viele Anschlüsse, angenehmes Design.

Mal sehen...

Na dann wirf mal einen Blick auf den AOC Pro-line Q3277PQU
Kostet knapp 400,-

Warum der LG ein vielfaches kosten muss, ist mir schleierhaft...
To understand recursion you need to understand recursion
-1
sonorman
sonorman22.05.17 20:55
stiffler
Na dann wirf mal einen Blick auf den AOC Pro-line Q3277PQU
Kostet knapp 400,-

Warum der LG ein vielfaches kosten muss, ist mir schleierhaft...
Da verwechselst Du was.
Es gibt einen AOC Q3277PQU und einen U3277PQU. Letzterer mit dem "U" in der Modellbezeichnung ist der 4K-Monitor. Und der kostet Liste 999€. Der von Dir genannte mit dem "Q" hat nur QHD-Auflösung und kostet Liste 599.

Damit ist der AOC zwar immer noch billiger als der LG, bietet aber kein HDR, keine Hardware-Kalibrierung und (scheinbar) kein Pivot. Angaben zur Farbraumabdeckung konnte ich nicht finden – was kein gutes Zeichen ist, wenn der Hersteller solche Angaben verschweigt.
-1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen