Kurz notiert: Siri gibt nun Tierlaute wieder, iPhone 12 Pro punktet in China trotz widriger Bedingungen

Siri zwitschert und brüllt
Apples Sprachassistent Siri erhielt seine letzte Generalüberholung mit iOS und iPadOS 14: Er nimmt nun bei der Beantwortung von Fragen nicht mehr den ganzen Bildschirm des Geräts in Anspruch, außerdem zeigt er sich ästhetisch ansprechender als zuvor. Cupertino feilt aber auch an den Features von Siri – und nahm gerade einige Verbesserungen vor, die bislang unerwähnt blieben. So berichtet CNBC von neuen Sounds, die Siri abspielen kann: Ein besonderes Augenmerk scheint Apple auf die Wiedergabe von Tierlauten gelegt zu haben. So könne der Anwender Siri nun unter anderem fragen, wie ein Löwe, Zwergpudel oder Buckelwal klingt. Auch ausgewählte Vogelarten scheinen dem Sprachassistenten keine Schwierigkeiten zu bereiten.

Quelle: @_patmurray via Twitter

Neben Tierlauten lassen sich auch die Geräusche und Töne eines Feuerwehrautos, Zugs oder bestimmter Instrumente wiedergeben. Bislang ist das Feature noch nicht auf allen kompatiblen Geräten verfügbar – auf dem iPhone müsse aber iOS 14.3 installiert sein. Ob Apple die Funktion länderspezifisch beschränkt, ist ebenfalls noch ungewiss.


Chinas Smartphone-Markt schwächelt
Neuen Analysen zufolge ist die Nachfrage nach dem iPhone 12 Pro und Pro Max in China durchaus bemerkenswert: Laut Daten der Investmentbank UBS sei die Verfügbarkeit des iPhone 12 Pro geringer als dies beim Vorgängermodell der Fall gewesen war – jeweils gemessen an den verstrichenen Tagen nach dem Launch des Produkts:

Quelle:

17 bis 19 Prozent des gesamten Umsatzes mit Smartphones in China würden auf iPhones entfallen, so die Analysen. Laut AppleInsider kämpfe der chinesische Markt jedoch generell mit einer sinkenden Nachfrage: Knapp 30 Millionen Smartphones seien im November in der Volksrepublik verkauft worden – das entspreche zwar einem Anstieg von 13 Prozent gegenüber dem Vormonat, aber einem Rückgang von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese anhaltende Schwäche könnte letztlich auch für Apple gefährlich werden: Die Analysten rechnen damit, dass die High-End-Modelle bald ebenfalls weniger Absatz finden könnten.

Kommentare

subjore15.12.20 12:26
Sagt leider nur „I found this on the web“ ist vielleicht nur auf die USA beschränkt, oder es dauert noch etwas bis es auch hier ankommt.

Zu den Verkaufszahlen, das wird vermutlich Apples bestes Quartal bisher, mit gigantischen Gewinnen.
Vielleicht schaffen sie es auch sich vom 4. auf den 1. Platz der Smartphoneverkäufe zu schieben
0
Moogulator
Moogulator15.12.20 12:53
Ich habe gefragt wie der Kabeljau macht.
Ich habe eine MACadresse!
+5
Cupertimo15.12.20 13:02
Moogulator
Ich habe gefragt wie der Kabeljau macht.

Schnatter-Schnatter-Schnatter?
-1
Solaris
Solaris15.12.20 13:35


Klappt wunderbar!
+7
sonorman
sonorman15.12.20 14:45
Hey Siri: Wie spricht der Hund?
Siri: „Ich spreche kein Hund.“

Dumm aber schlagfertig.
+3
gegy
gegy15.12.20 14:49
Ich so:"Hey siri, wie kling ein Feuerwehrauto"
Siri: "Notruf wird angerufen..."
+3
massi
massi15.12.20 17:01
Früher, in Vor-#metoo-Zeiten, gab es doch mal den Spruch: "Dumm b***st gut."
Demnach müsste Siri ja eine Rakete im Bett sein.
Jetzt muss sie nur noch statt Tierlauten, einem Tiernamen geben.
-2
SimonVahlen15.12.20 17:18
Wie schön, dass wir in post #metoo Zeiten Leben!

Wobei das "post" eher Wunschdenken ist. Aber immerhin sind wir mitten in diesen Zeiten und dadurch ist eine sehr wichtige Debatte ins rollen gekommen. Und Locker-Room-Talk, wie dieser
massi
"Dumm b***st gut."
Demnach müsste Siri ja eine Rakete im Bett sein.
nimmt stetig ab.
+2
caba
caba15.12.20 18:20
massi
Früher, in Vor-#metoo-Zeiten, gab es doch mal den Spruch: "Dumm b***st gut."
Demnach müsste Siri ja eine Rakete im Bett sein.
Jetzt muss sie nur noch statt Tierlauten, einem Tiernamen geben.
Wieso „sie“? Mein Siri hat eine männliche Stimme.
+2
Macmissionar15.12.20 18:24
Bei mir klappt gar nichts davon. "Schau mal, das habe ich im Web gefunden" oder "Grüß Dich. Wie kann ich helfen?"

Leider genau so dumm wie ein Goldfisch wie vorher.

Aber nett. Ich mag sie trotzdem. Mir macht sie ansonsten zuverlässig meine Garage auf, meine Lichter an oder dunkler, oder weckt mich oder ruft jemanden an, liest die Nachrichten vor.
Mehr nicht.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
+1
Pixelmeister15.12.20 23:32
Ich würde Siri gerne singen lassen. Aber nichts vorgefertigtes, sondern ein eigenes (deutschsprachiges) Lied. Gibt es dafür eine Lösung?
0
mamfred
mamfred16.12.20 07:54
Also das mit dem Feuerwehrauto klappt auf meinem Xr tatsächlich, aber sonst nichts anderes . Ist ziemlich witzig.
0
Cupertimo16.12.20 10:00
SimonVahlen
Wie schön, dass wir in post #metoo Zeiten Leben!

Wobei das "post" eher Wunschdenken ist. Aber immerhin sind wir mitten in diesen Zeiten und dadurch ist eine sehr wichtige Debatte ins rollen gekommen. Und Locker-Room-Talk, wie dieser
massi
"Dumm b***st gut."
Demnach müsste Siri ja eine Rakete im Bett sein.
nimmt stetig ab.

Ein Empörungstusch für SimonVahlen, bitte!
*Baddum-ts*
-3
SimonVahlen16.12.20 10:55
Cupertimo
Empörung
Empörung ist etwas anderes als aufgeklärt zu sein. Ich finde man(n) muss nicht durch die Welt laufen und alles sexualisieren, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Oder fänden Sie es gut, wenn ich sie jetzt einen "Lustigen Sex Hasen" nennen würde, der gerne mal "Baddum" mit mir machen würde?

#thinkdiffenrent
+2
marm16.12.20 11:04
Sagt mal, Siri versteht mich, wenn ich ganz leise spreche. Ist das neu?
0
massi
massi16.12.20 13:09
SimonVahlen
Oder fänden Sie es gut, wenn ich sie jetzt einen "Lustigen Sex Hasen" nennen würde, der gerne mal "Baddum" mit mir machen würde?
Auch wenn ich nicht gemeint bin, hätte ich damit überhaupt kein Problem, früher™ nannte man sowas glaube ich, Humor, scheint aber irgendwie ganz aus der Mode zu kommen, aber jeder Trend hat halt seine Zeit.

caba
Wieso „sie“?
Ich wollte den Männlichkeitswahn etwas kontrapunktieren.
-2
SimonVahlen16.12.20 13:33
massi
Auch wenn ich nicht gemeint bin, hätte ich damit überhaupt kein Problem

Weil sie nicht das Opfer an dieser Stelle sind.
Wenn Sie jedoch ihr Leben lang sexistischen Mist hören müssten, hier und da mal unflätig angesehen und/oder angefasst worden wären und auch noch, nur auf Grund des Geschlechts, in vielen Bereichen Nachteile hinnehmen müssten, würden Sie das anders sehen.
Humor ist gut und wichtig! Aber Humor sollte sich immer "nach oben" orientieren, nicht nach unten. Humor sollte niemals stumpf gegen die Opfer gehen.
Deswegen ist Sexismus grundsätzlich nicht lustig. Ausnahmen gibt es vielleicht in einem bestimmten Kontext, mit einem bestimmten Unterton oder in einer absichtlichen Überspitzung; Jedoch geben ein Forum im Internet mit unbekannten Menschen einen solchen Kontext nicht her.

Wenn ich Sie allerdings noch immer nicht, zumindest zum nachdenken anregen konnte, ist wohl Hopfen und Malz verloren.
Dann muss ich Sie wohl mit einem alten und sexistischen Bild durch die Welt gehen lassen.
Ansonsten nochmals der Hinweis... #thinkdiffenrent
+2
massi
massi16.12.20 13:44
Ähm, Sexismus gegen einen Sprachassistenten?
Janeeiskla.

Darf ich mal fragen, ob Sie weiblichen Geschlechts sind?
-3
SimonVahlen16.12.20 13:55
1. Sie haben selbst die Me Too Debatte in ihren Ausgangspost genannt.
2. Sie würden einen Spruch wie "Dumm b***st gut" sicherlich nicht einem männlichen Sprachassistenten attestieren.
3. Sie fragen gerade nicht ohne Grund nach meinem Geschlecht, welches keine Rolle spielt.
4. Sie reden sich damit heraus, dass dies früher der übliche Humor war.

Ich kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Sie das auch gegenüber lebenden Objekten nicht ganz so genau sehen.

Um ihre drängende, meinen Punkt bestätigende Frage zu beantworten: Simon war das letzte mal als ich nachgeschaut habe ein männlicher Name. Ich bin, um in Ihrem Sprech zu bleiben, männlichen Geschlechts.
+2
massi
massi16.12.20 14:29
Zu 1.) Ja, war eigentlich ironisch gemeint, aber das darf man bei so einem ernsten Thema scheinbar nicht mehr...

Zu 2.) Auch wenn Sie mir das sowieso nicht glauben, da Ihre Meinung ja bezüglich meiner Person bereits fest steht, würde ich das ebenso bei einem männlichen Sprachassistenten attestieren.

Zu 3.) Ihr Geschlecht tut insofern etwas zur Sache, da es heute üblich ist, daß sich gerade die über eine Problematik besonders aufregen, die davon gar nicht betroffen sind.

Zu 4.) Nein, das tue ich nicht, das war eher so allgemein gesprochen, da ich das gerade hier schon öfter festgestellt habe, das Humor nicht unbedingt die Domäne der meisten MTN Mitglieder ist.
Simon war das letzte mal als ich nachgeschaut habe ein männlicher Name.
Es sollte Ihnen bekannt und bewusst sein, daß es gerade in Internetforen nicht unbedingt üblich ist
Realnamen zu verwenden, ich heiße übrigens nicht wirklich massi...
Ich kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Sie das auch gegenüber lebenden Objekten nicht ganz so genau sehen.
Interessant finde ich, daß Sie anhand eines blöden Kommentars sofort meine geistige Haltung erkennen können, das verdient Anerkennung.

Und noch eine letzte Frage, gehen Sie eigentlich im wahren Leben gegen andere Meinungen auch immer mit solcher Arroganz und Unverschämtheit vor?
-3
Ythcal
Ythcal16.12.20 14:34
Artikel
(...) auf dem iPhone müsse aber iOS 14.3 installiert sein.

Nö, mein iPhone 8 macht das auch mit iOS 14.2.

Alle Beispiele gehen bei mir, bis auf Zwergpudel und Ente.
Warum Siri Feuerwehrautos kann, aber keine Polizeiautos ist ein Rätsel

Nachtrag: Das iPad Air (4. Gen.) kann es mit iOS 14.2 tatsächlich nicht!?
0
SimonVahlen16.12.20 14:53
Zu 1.) Ernste Themen sind nunmal aus guten Grund ernst.

Zu 2.) Verzeihen Sie mir meine falsche Annahme. Gut zu wissen, dass sie mit Frauen und Männern gleichermaßen oberflächlich umgehen. Mehr dazu:
massi
Interessant finde ich, daß Sie anhand eines blöden Kommentars sofort meine geistige Haltung erkennen können
Interessant finde ich, dass Sie anhand der Intelligenz von technischen Assistenten, weiblichen und männlichen Menschen beurteilen können, ob diese gut oder schlecht „b***sen“ können. Das verdient Anerkennung.

Zu 3.) Insofern haben sie einen Punkt. Den gestehe ich ihn ohne Einschränkung zu. Jedoch erheben sich sich ja gleichermaßen, indem behaupten einen solchen Spaß über die Me Too Debatte ruhig machen zu können.

Zu 4.) „früher™…“ und so weiter… . Sie reden sich raus. Das hat nichts mit der Klientel auf MTN zu tun.

massi
das verdient Anerkennung.
Vielen Dank. Ihre Anerkennung benötige ich nicht um beruhigt schlafen zu können. Sie dürfen diese gerne Behalten.

Ich werde Sie wohl, wie angekündigt, ab jetzt mit einem alten und sexistischen Bild durch die Welt gehen lassen müssen.
Das wird mir zu doof.
massi
Und noch eine letzte Frage, gehen Sie eigentlich im wahren Leben gegen andere Meinungen auch immer mit solcher Arroganz und Unverschämtheit vor?
Herr grossmaggul... wer sich einen solchen Titel, an Anlehnung an einen Groß­mogul, im Internet zuschreibt muss andere nicht nach deren vermeintlich vorhandener Arroganz fragen.
Aber ja, in der realen Welt spreche ich Menschen auch auf ihre Aussagen an. Worte sind Macht. Gerade weil ich das so handhabe, bin ich bspw. auch für Klarnamen im Internet. Dann schreibt man weniger Stuss in einem stillen Kämmerchen.
+1
massi
massi16.12.20 17:48
Also eigentlich fällt mir zu Ihrem Post nur noch das hier ein.
-3
ilig
ilig17.12.20 17:41
massi
Zu 3.) Ihr Geschlecht tut insofern etwas zur Sache, da es heute üblich ist, daß sich gerade die über eine Problematik besonders aufregen, die davon gar nicht betroffen sind.
Wieso ist SimonVahlen davon gar nicht betroffen? Vielleicht ist er ja einfach nur empathisch. Empathische Menschen können sich in andere hineinversetzen und deren Gefühle nachvollziehen. Mir geht es auch so. Ich rege mich über Menschen die sexistische Bemerkungen machen, und die das dann auch noch für humorvoll oder witzig halten, nicht auf. Solche Menschen lösen mit diesen Bemerkungen bei mir ein schmerzhaftes Gefühl aus. Vielleicht geht es SimonVahlen ebenso.

Klar dass Du deine Bemerkung als blöden Kommentar kleinreden willst.
+2
Cupertimo17.12.20 19:59
SimonVahlen
Cupertimo
Empörung
Empörung ist etwas anderes als aufgeklärt zu sein. Ich finde man(n) muss nicht durch die Welt laufen und alles sexualisieren, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Oder fänden Sie es gut, wenn ich sie jetzt einen "Lustigen Sex Hasen" nennen würde, der gerne mal "Baddum" mit mir machen würde?

#thinkdiffenrent

„Lustiger Sex Hase“? Warum sollte ich das nicht gut finden? Finde ich großartig 😃 Und erinnert mich an Ostern. Dicke Eier und so...
-3
SimonVahlen17.12.20 20:21
Oh, wow. Ihr Ernst, Cupertimo?
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.