Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz: Durchsichtiger Macintosh Classic, weiterhin kein Telefonieren im Flugzeug

Die klassischen Macintosh-Gehäuse setzten auf helle, beige Gehäuse. Auch die leistungsfähigsten Modelle im Tower-Format setzten auf diese Farbgebung. Erst mit dem iMac und späteren Power Macs begann Apple, mit Gehäusematerialien zu spielen und durchsichtigen Kunststoff zu verwenden. Regelmäßig tauchen allerdings ältere Modelle auf, deren Innenleben von außen sichtbar ist – dabei handelt es sich um Prototypen zur internen Verwendung. Diese wurden oft von Mitarbeitern übernommen und landeten in privaten Sammlungen. Nun ist erneut ein solches, äußerst seltenes Stück Apple-Geschichte aufgetaucht. Auch den Macintosh Classic gab es in Durchschein-Optik, ein großer Aufkleber auf der Rückseite dokumentiert dabei, dass es sich um ein Entwicklergerät handelt.


Apple hatte den Macintosh Classic von Oktober 1990 bis September 1992 verkauft und mit dem Modell erstmals die Preisschwelle von 1000 Dollar unterboten. Dies ging allerdings mit einigen Abstrichen einher, denn zum Einsatz kam der äußerst betagte 68000-Prozessor von Motorola – genauso wie im 1984 auf den Markt gebrachten Macintosh 128k. Die Fotos des Classic mit durchsichtigem Gehäuse stammen übrigens von DongleBookPro, dessen Apple-Sammlung diverse Vorserienmodelle umfasst.


FCC bestätigt Verbot von Telefonie in Flugzeugen
Als vor sieben Jahren das strikte Gebot fiel, Smartphones während Start und Landung eines Flugzeugs komplett ausschalten zu müssen, stand auch Telefonie zur Debatte. Die FCC hatte damals angegeben, jene Option unter die Lupe nehmen zu wollen. Wer allerdings vor der Sorge steht, fortan auf Flügen von laut telefonierenden Passagieren beschallt zu werden, kann sich nun sieben Jahre später über die jüngste Entscheidung freuen. Mobilfunkzellen innerhalb der Flugzeuge bleiben untersagt. Wie es in der Begründung der FCC heißt, gab es starken Widerstand gegen derlei Genehmigungen – gleichermaßen von Passagieren, Piloten als auch der Flugcrew. Angesichts der Vielzahl an ablehnenden Stimmen wolle man die Angelegenheit nicht weiter verfolgen.

Kommentare

MikeMuc07.12.20 17:03
Macintosh Classic mit den Anschlüssen?
Links ADB, dann serial?, SCSI und rechts 2x Seriell. Kann ich mich gar nicht dran erinnern. Ich würde eher darauf tippen, das es ein Versuch vor dem SE war. Wobei die Anschlüsse in der rechten Leiste auch recht interessant sind.
0
coin_op07.12.20 17:23
@redaktion: Es heisst net durchsichtig sondern transparent

Genau so wie Bunt Farbig! Oder das man zum Smartphone imma noch Handy sagt *klugscheissen off
-14
MetallSnake
MetallSnake07.12.20 17:34
coin_op
@redaktion: Es heisst net durchsichtig sondern transparent

Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt", es heißt nicht "net" sondern "nicht".

Durchsichtig:
Bedeutungen:
so beschaffen, dass hindurchgesehen werden kann; transparent
Beispiele:
durchsichtiges Papier, Gewebe
die Bluse ist durchsichtig
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/durchsichtig
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+14
Dante Anita07.12.20 17:50
MetallSnake

Jetzt las ich doch glatt „der Busen ist durchsichtig“ und musst kurz nachdenken. 😁
-2
coin_op07.12.20 18:00
Was sagst zur Bezeichnung Handy
MetallSnake
coin_op
@redaktion: Es heisst net durchsichtig sondern transparent

Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt", es heißt nicht "net" sondern "nicht".

Durchsichtig:
Bedeutungen:
so beschaffen, dass hindurchgesehen werden kann; transparent
Beispiele:
durchsichtiges Papier, Gewebe
die Bluse ist durchsichtig
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/durchsichtig
-7
gacki07.12.20 18:10
MikeMuc
Macintosh Classic mit den Anschlüssen?
Links ADB, dann serial?, SCSI und rechts 2x Seriell. Kann ich mich gar nicht dran erinnern. Ich würde eher darauf tippen, das es ein Versuch vor dem SE war. Wobei die Anschlüsse in der rechten Leiste auch recht interessant sind.

Links Mikro (nicht benutzt), dann ADB, Floppy, SCSI und 2x seriell.
Auch gut zu sehen die senkrechte Platine für die Speichererweiterung in der hinteren linken Ecke.
Das sieht alles schon sehr nach Mac Classic aus.
0
MetallSnake
MetallSnake07.12.20 18:13
coin_op
Was sagst zur Bezeichnung Handy

Ich sage das ist der gängige, gebräuchliche Begriff für Mobiltelefone und Smartphones. Der Duden sagt
Bedeutung
kleines Mobiltelefon, das man bei sich trägt

Synonyme zu Handy:
Mobiltelefon, Smartphone; (schweizerisch) Natel; (Jargon) Second Screen

Herkunft
zu englisch handy = griffbereit, greifbar; praktisch, zu: hand = Hand


Dieses Wort stand 1996 erstmals im Rechtschreibduden.
Dieses Wort gehört zu unseren Wörtern der Jahrzehnte.
Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Handy
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+5
adiga
adiga07.12.20 18:32
MetallSnake


Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.
-6
jacun
jacun07.12.20 18:59
Warum darf man nur max. 100 ml Flüssigkeiten mit in Flugzeuge nehmen und wird am Eingang auf Bomben gefilzt, wenn es doch völlig ausreicht, seine Telefon einzuschalten um die marode Flugzeugelektronik so zu manipulieren, daß das Flugzeug sicher abstürzt?
+5
tranquillity
tranquillity07.12.20 19:08
adiga
MetallSnake


Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.

Die Aussage ist falsch.
+5
Martin8307.12.20 19:42
coin_op
Oder das man zum Smartphone imma noch Handy sagt *klugscheissen off

Handy sagt niemand auf der Welt außer die Deutschen. Ich find es cool
0
adiga
adiga07.12.20 21:03
tranquillity
adiga
MetallSnake


Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.

Die Aussage ist falsch.
Und wieso soll sie falsch sein?

Meine Aussage ist vollkommen korrekt.
-3
iBert07.12.20 21:33
Martin83
coin_op
Oder das man zum Smartphone imma noch Handy sagt *klugscheissen off

Handy sagt niemand auf der Welt außer die Deutschen. Ich find es cool
Das ist korrekt, das Wort Handy ist eine deutsche Erfindung. Vor der "Erfindung" des Smartphones war/ist im englischen das Wort Cellphone gebräuchlich.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+1
xcomma07.12.20 21:43
adiga
tranquillity
adiga
MetallSnake
Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.

Die Aussage ist falsch.
Und wieso soll sie falsch sein?

Meine Aussage ist vollkommen korrekt.

"heisst" ist korrekt - wenn man schon Duden anführt , bitte schön:

Einige machen hier auch den Fehler, dass sie alles nur auf Deutschland beziehen.
Nicht nur ist gemäss Duden "heisst" korrekt, sondern es ist auch die nur einzig richtige Schreibweise in der Schweiz.
Können wir solche Kindergarten-Sachen auf MTN lassen? Lenken nur vom eigentlichen Thema ab
+1
coin_op07.12.20 23:00
Hat man wenigstens was zum austauschen, schmunzeln. Brauchen des jetzt dringender als zuvor Auch wenn es eine Technikseite is so is die Sprache ja auch eine Technik

Und Sprache beginnt ja erst richtig im Kindergarten Er hat angefangen, nein er... du doofi
xcomma
adiga
tranquillity
adiga
MetallSnake
Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.

Die Aussage ist falsch.
Und wieso soll sie falsch sein?

Meine Aussage ist vollkommen korrekt.

"heisst" ist korrekt - wenn man schon Duden anführt , bitte schön:

Einige machen hier auch den Fehler, dass sie alles nur auf Deutschland beziehen.
Nicht nur ist gemäss Duden "heisst" korrekt, sondern es ist auch die nur einzig richtige Schreibweise in der Schweiz.
Können wir solche Kindergarten-Sachen auf MTN lassen? Lenken nur vom eigentlichen Thema ab
-2
Mankey
Mankey07.12.20 23:03
xcomma
...Nicht nur ist gemäss Duden "heisst" korrekt, sondern es ist auch die nur einzig richtige Schreibweise in der sondern es ist auch die nur einzig richtige Schreibweise in der Schweiz....

Aber nur weil die Schweizer Rechtschreibung kein sz (ß) kennt. Sonst hieß die Schweiz vielleicht Schweiß😓
-----------------
-2
xcomma07.12.20 23:15
coin_op
Hat man wenigstens was zum austauschen, schmunzeln. Brauchen des jetzt dringender als zuvor Auch wenn es eine Technikseite is so is die Sprache ja auch eine Technik

Und Sprache beginnt ja erst richtig im Kindergarten Er hat angefangen, nein er... du doofi



Ist in der Kategorie "Sonstiges und Off-Topic" gut aufgehoben. Da könnt ihr euch austoben. Hier verstopft es einfach nur die zum Artikel passenden Beiträge.
+1
adiga
adiga07.12.20 23:18
xcomma
adiga
tranquillity
adiga
MetallSnake
Es heißt nicht "heisst" sondern "heißt",
Beide Schreibweisen sind korrekt.

Die Aussage ist falsch.
Und wieso soll sie falsch sein?

Meine Aussage ist vollkommen korrekt.

"heisst" ist korrekt - wenn man schon Duden anführt , bitte schön:

Einige machen hier auch den Fehler, dass sie alles nur auf Deutschland beziehen.
Nicht nur ist gemäss Duden "heisst" korrekt, sondern es ist auch die nur einzig richtige Schreibweise in der Schweiz.
Können wir solche Kindergarten-Sachen auf MTN lassen? Lenken nur vom eigentlichen Thema ab
Meine Rede. Allerdings ist Duden irrelevant für die deutsche Sprache. Zuständig ist der "Rat für deutsche Rechtschreibung". Duden bringt "nur" das Nachschlagwerk raus. Und beim Rat ist es exakt beschrieben unter Paragraf 25, Absatz E3

Aber hast recht, ist Kinderkram.
0
xcomma07.12.20 23:21
Mankey
Aber nur weil die Schweizer Rechtschreibung kein sz (ß) kennt. Sonst hieß die Schweiz vielleicht Schweiß😓
..und das deutsche Alphabet hat ungefähr 99'970 Zeichen weniger als die chinesische Schrift.. und nu ? deine literarischen Ergüsse bitte unter "Sonstiges und Off-Topic" ... lese es auch gaaanz bestimmt
-2
Weia
Weia08.12.20 00:19
xcomma
"heisst" ist korrekt
Nein, ist es nicht. Das stimmlose s wird nach langen Vokalen im Deutschen ß geschrieben und Diphthonge sind per definitionem lang.
- wenn man schon Duden anführt , bitte schön:
Und wo bitte in diesem Link findest Du Deine falsche Behauptung belegt?
Einige machen hier auch den Fehler, dass sie alles nur auf Deutschland beziehen.
Rein statistisch ist die deutsche Schreibweise in einem Kontext wie MacTechNews am wahrscheinlichsten, da am verbreitetsten; österreichische oder schweizerische abweichende Schreibweise sollten als solche gekennzeichnet sein in solchen Diskussionen. Wenn in Deutschland „heißt“ korrekt ist und in der Schweiz „heisst“, dann bedeutet das nicht, dass beide Schreibweisen korrekt sind, sondern länderspezifisch jeweils nur eine.
Können wir solche Kindergarten-Sachen auf MTN lassen?
Ich finde Sprache eine elementare Kulturtechnik und ganz gewiss keine Kindergarten-Sache (dort ist nämlich noch niemand firm in Rechtschreibung). Auch ich habe wenig für Sprachpolizisten übrig, aber sich in eine nunmal entstandene Debatte einzumischen, eine definitiv falsche Aussage zu treffen und im selben Beitrag dann zu schreiben, man solle die Debatte nun aber auf sich beruhen lassen lassen, würde ich eher unter Immunisierungsstrategie einsortieren.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
0
LLS08.12.20 08:25
österreichische oder schweizerische abweichende Schreibweise sollten als solche gekennzeichnet sein in solchen Diskussionen.

Also das verbitte ich mir aufs schärfste. Wieso sollte das so sein?

Und zum Thema, es könnte auch ein Gefängnis Mac sein, in den USA müssen dort doch alle elektronischen Geräte mit Hohlräumen durchsichtig sein.
-1
MetallSnake
MetallSnake08.12.20 08:57
LLS
Und zum Thema, es könnte auch ein Gefängnis Mac sein,

Nein, es steht doch auf dem fetten roten Aufkleber drauf. Hast du etwa weder den Artikel gelesen noch dir die Bilder angeguckt?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
MikeMuc08.12.20 09:28
LLS
Also das verbitte ich mir aufs schärfste. Wieso sollte das so sein?
[/quote]
Weil es bei solch sprachlichen Dingen schnell länderspezifisch werden kann was aber nicht jeder merkt/weiß.
Zusätzlich kann es auch immer gut sein, das gerade ältere Teilnehmer hier um die „neue“ Rechtschreibung einen Bogen machen weil sie nie eine Veranlassung hatten, sich damit näher zu befassen der man die einfach ablehnt. Die hat ja nicht immer alles besser gemacht sondern es war ein Versuch der Vereinfachung.
0
Legoman
Legoman08.12.20 10:35
Alle Smartphones sind Handys aber nicht alle Handys sind Smartphones...

Die Aussage "Das ist kein Handy sondern ein SMARTPHONE" stammt noch aus einer Zeit, als man sich damit besonders wichtig machen konnte/wollte, dass man zu dem erlauchten Kreis jener gehörte, die sich eines der ganz neuen tollen Geräte geleistet hatten.
Mittlerweile ist das so alltäglich, dass man damit auch niemanden mehr hinterm Ofen hervorlockt.

Zum durchsichtigen Rechner:
Es ist prinzipiell keine gute Idee, ein Gerät, welches dreckige Luft ansaugt und durch das ganze Innenleben pustet, durchsichtig zu gestalten.
Das sieht dann ganz schnell nur noch eklig aus.
0
xcomma08.12.20 11:26
Legoman
Es ist prinzipiell keine gute Idee, ein Gerät, welches dreckige Luft ansaugt und durch das ganze Innenleben pustet, durchsichtig zu gestalten.
Das sieht dann ganz schnell nur noch eklig aus.
Zumindest war das damals die richtige Entscheidung für Apple selber mit den "Bonbon"-iMacs
+1
xcomma08.12.20 11:40
Weia
Und wo bitte in diesem Link findest Du Deine falsche Behauptung belegt?
Der Link ist eigentlich mit dem richtigen "Anchor" versehen. Dauert auf Duden aber etwas bis dahin gescrollt wird, wie ich gerade in Chrome feststelle. Ansonsten: Abschnitt D160.
Zusätzlich hat adiga auch noch einen weiteren Link gepostet , mit im Grunde genommen denselben Regeln.
Weia
Rein statistisch
Wo kommen wir denn dahin, wenn jetzt alles nur auf Quantität abgestellt wird?
Weia
Wenn in Deutschland „heißt“ korrekt ist und in der Schweiz „heisst“, dann bedeutet das nicht, dass beide Schreibweisen korrekt sind, sondern länderspezifisch jeweils nur eine.
Mit dem Unterschied, dass selbst in Deutschland sogar "heisst" als dem Duden nach korrekte Fassung genommen werden darf und kann.
Weia
Können wir solche Kindergarten-Sachen auf MTN lassen?
Ich finde Sprache eine elementare Kulturtechnik und ganz gewiss keine Kindergarten-Sache
Mit Kindergarten bezog ich mich nicht darauf, ob Sprache wichtig/unwichtig ist (ja, finde es ebenfalls durchaus interessant) - man kann es ja meinetwegen im Off-Topic Bereich diskutieren - sondern, dass hier gefühlt 90% der Beiträge überhaupt nichts mehr mit dem Artikel zu tun haben und sich Leute wegen "heisst" relativ unnötig aufregen. Stattdessen müssen MTN Leser sich durch 90% "Quatsch" (ja.. kann mir denken, dass da was kommt, einfach mal die Kirche im Dorf lassen) durchlesen um mal auf Beiträge zum Artikelinhalt zu stossen.
Weia
eine definitiv falsche Aussage zu treffen
Die Wiederholung und ständige Erwähnung, dass es falsch sei, grenzt ja schon an "Trumpismus"

p.s. Grüsse (getippt auf einer CH_DE Tastatur )
-1
Weia
Weia08.12.20 15:42
LLS
österreichische oder schweizerische abweichende Schreibweise sollten als solche gekennzeichnet sein in solchen Diskussionen.
Also das verbitte ich mir aufs schärfste. Wieso sollte das so sein?
Weil sich ohne Bezugssystem eine solche Diskussion nicht sinnvoll führen lässt?

Die Tatsache, dass in Deutschland die korrekte Schreibweise heißt ist und in der Schweiz heisst, bedeutet schließlich nicht, dass beide Schreibweisen korrekt sind. In der Schweiz ist nur heisst korrekt und in Deutschland nur heißt. Die Aussage, beides sei richtig, ist schlicht Unfug.

Du kannst über die korrekte Schreibweise ohne Angabe des Bezugslandes nicht sinnvoll diskutieren. Das wäre, als ob Du über die Korrektheit einer Codezeile streiten würdest, ohne vorher zu sagen, ob es sich dabei um C, JavaScript oder was auch immer handeln soll.

Da es sich bei MacTechNews um ein in Deutschland beheimatetes Forum handelt, ist die Default-Einstellung deutsches Deutsch. Von der dürfte man ausgehen, wenn ohne Angabe eines Landes über Rechtschreibung gesprochen wird. Ist eine abweichende österreische oder schweizerische Schreibweise gemeint, so muss man das angeben, weil sonst keiner mehr den anderen versteht.

Das ist doch eigentlich eine Trivialität. In einem US-Forum kann ich auch nicht behaupten, die korrekte Schreibweise sei colour und nicht color, ohne darauf Bezug zu nehmen, dass ich gerade über britisches Englisch rede. Und in einem britischen Forum genau umgekehrt.

Das hat – falls am Ende jetzt sowas käme – auch nicht das Geringste mit Nationalismus etc. zu tun. In einem C-Forum musst Du auch explizit machen, dass Du gerade über JavaScript-Syntax schreibst und umgekehrt. All diese Diskussionen brauchen einen Bezugsrahmen, und es wird in den allermeisten Fällen für diesen Bezugsrahmen einen selbsterklärenden Default geben.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+2
Weia
Weia08.12.20 16:01
xcomma
Weia
Und wo bitte in diesem Link findest Du Deine falsche Behauptung belegt?
Der Link ist eigentlich mit dem richtigen "Anchor" versehen. Dauert auf Duden aber etwas bis dahin gescrollt wird, wie ich gerade in Chrome feststelle. Ansonsten: Abschnitt D160.
Och nee, jetzt sag bitte nicht, Du reitest nur auf der in der Schweiz anderen Rechtschreibung herum. Das ist klar, das weiß jeder und dazu muss man keine hochtrabenden Duden-Paragraphen bemühen. Es reicht völlig, darauf zu verweisen, dass Du über Rechtschreibung in der Schweiz sprichst.
Weia
Wenn in Deutschland „heißt“ korrekt ist und in der Schweiz „heisst“, dann bedeutet das nicht, dass beide Schreibweisen korrekt sind, sondern länderspezifisch jeweils nur eine.
Mit dem Unterschied, dass selbst in Deutschland sogar "heisst" als dem Duden nach korrekte Fassung genommen werden darf und kann.
Und diese Behauptung von Dir stimmt eben nicht. Wie kommst Du nur darauf? In dem von Dir zitierten Abschnitt D160 steht nichts dergleichen.

Falls Du dich allen Ernstes auf die technische Einschränkung von Computer-Programmen beziehen solltest: die gibt es im Unicode-Zeitalter nicht mehr und als es sie noch gab, war das doch als pragmatischer Workaround und nicht als Rechtschreibregel zu verstehen. Du kannst doch zum Thema Groß-/Kleinschreibung auch nicht die Regel anführen, es KÖNNE AUCH ALLES GROSS GESCHRIEBEN WERDEN, weil von Hand auszufüllende maschinenlesbare Formulare seinerzeit nur mit Großbuchstaben zurechtkamen.

Niemand hackt Dir hier die Hand ab, wenn Du heisst statt heißt schreibst, weil es Dir zu umständlich ist, auf Deiner Tastatur das ß zu tippen. Aber deshalb zu behaupten, heisst sei in Deutschland eine korrekte Schreibweise, ist kompletter Mumpitz. Auch im Duden ist das ausschließlich ein Notbehelf bei technisch widrigen Bedingungen (die heute prinzipiell nicht mehr gegeben sind). Kein Lektor würde Dir das bei einer Publikation durchgehen lassen. Es ist schlicht falsch.
Weia
eine definitiv falsche Aussage zu treffen
Die Wiederholung und ständige Erwähnung, dass es falsch sei, grenzt ja schon an "Trumpismus"
Nicht, wenn es falsch ist.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+1
LLS08.12.20 21:17
MetallSnake
Nein, es steht doch auf dem fetten roten Aufkleber drauf. Hast du etwa weder den Artikel gelesen noch dir die Bilder angeguckt?

Das ist schlicht unprovoziert unfreundlich. (Und ich weiss, dass "unprovoziert" sehr wahrscheinlich ein Anglizismus ist. Ich mag sprachlichen Reichtum). Und es war auch nur als originelle Anregung gemeint. Es kann ja sein, dass sich jemand am Morgen über einen amüsanten, wenn auch nicht unbedingt konstruktiven Kommentar freut. Aber des Sehens und vor allem des sinnerfassenden Lesens mächtig, habe ich verstanden, das mein Einwand unwahrscheinlich ist.
0
LLS08.12.20 21:27
Solange der Deutschstandard hier so ist wie er ist, kann ich es glaube ich verantworten Schweizer Rechtschreibung zu verwenden, wenn auch ab und an mit Sprengseln aus meiner Wiener Kinderstube. Ich hoffe es fühlt sich niemand davon angegriffen. Und in den allermeisten Fällen, sollte sich der Sinn den intelligenteren Zeitgenossen erschliessen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.