Mac mini mit iPod-Dock: Apple tüftelte an Spezialmodell des kleinen Rechners

Der iPod zählte für Apple bis zum Siegeszug des iPhones ab 2007 zu den wichtigsten und umsatzstärksten Produkten. Entsprechend tüftelte das Unternehmen an Möglichkeiten, wie sich der tragbare Musikplayer besser und komfortabler mit Apple-Rechnern verbinden lässt. Da seinerzeit weder WiFi-Verbindungen zum Mac noch gar Cloud-Anbindung für den iPod vorgesehen waren, ging es um eine möglichst optimale physische Verbindung des Players mit dem jeweiligen Apple-Computer. Beim Mac mini experimentierte das Unternehmen zu diesem Zweck mit einem im Gehäuse eingelassenen iPod-Dock, wie per Twitter veröffentlichte Bilder eines Prototyps zeigen.


30-Pin-Connector auf der Oberseite des Mac mini
Beim Mac mini handelt es sich allem Anschein nach um das erste Modell des Rechners, das Apple 2005 auf den Markt brachte. Das Unternehmen präsentierte die kleinste hauseigene Desktop-Maschine seinerzeit, um ein preisgünstiges Einsteigermodell bereitzustellen, das insbesondere Kunden anspricht, die von PCs zu Apple-Rechnern wechselten. Die noch von Windows-Geräten vorhandene Hardware wie Tastatur, Maus und Display konnte einfach weiterverwendet werden.


Quelle: Twitter

Die bei Twitter von DongleBookPro hochgeladenen Bilder zeigen den Ur-mini samt DVD-Laufwerk, wie er schlussendlich im Handel erhältlich war – mit einem großen Unterschied: Auf der Oberseite des Prototyps ist ein iPod-Dock integriert. Die Öffnung bietet Nutzern die Möglichkeit, ihren Musikplayer über den viele Jahre lang iPod-üblichen 30-Pin-Anschluss mit dem Rechner zu verbinden. Diesbezügliche Docks waren damals vor allem bei Lautsprechern verbreitet. Apple bot mit dem „iPod Hi-Fi“ sogar kurze Zeit einen eigenen Lautsprecher an.

Apple führte Projekt nicht bis zur Marktreife
Der iPod ließ sich über die Öffnung am Mac nicht nur komfortabel einstecken und bedienen, sondern ersparte es dem Nutzer zudem, den Musikplayer per USB-Kabel mit der Rückseite des Computergehäuses zu verbinden. Auf den Fotos zu sehen ist ein iPod nano, der mit dem Mac mini über den integrierten Dock verbunden ist. Wegen der unterschiedlichen Formen und Größen der damaligen iPod-Modelle dürfte nur die Nano-Variante in die Öffnung auf dem Mac mini gepasst haben. DongleBookPro zufolge beerdigte Apple die Idee eines Mac mini mit iPod-Dock, bevor das Feature Marktreife erreichte.

Kommentare

gegy
gegy25.08.20 11:30
Ich frage mich immer, wie plötzlich so aus dem Nichts diese Bilder auftauchen. Ist das Teil irgendwo im Müll gelandet?
+2
Mowgli25.08.20 11:39
Also ich finde, dass die Tasche für den Connector sehr weit in die Entlüftung hinten hineinragt. Halte ich nicht wirklich für realistisch.
0
iWilson25.08.20 11:48
Schon merkwürdig das durch das asymmetrische Dock nur der iPod-Nano passt. Für gewöhnlich waren Docks doch universal und die Geräte hatten die jeweils passende Schale fürs Dock im Lieferumfang enthalten.
+2
milk
milk25.08.20 11:57
gegy
Ich frage mich immer, wie plötzlich so aus dem Nichts diese Bilder auftauchen. Ist das Teil irgendwo im Müll gelandet?
Ohne Scheiß, das ist in der Regel genau das, was passiert. Das Projekt wird eingestampft, und einer der Entwickler rettet den Prototypen vor der Entsorgung. Verkaufen ist da noch nicht möglich, da es dann von Apple auf die Finger gäbe. Also kommt das Ding irgendwo ins Regal oder bei größeren Geräten in die Garage oder auf den Dachboden. Und irgendwann sehr viel später wird entweder von den Erben das Gerümpel gesichtet oder es steht ein Umzug an, und da tauchen solche Teile dann wieder auf.

Man kann davon ausgehen, dass die meisten unerkannt wirklich im Müll landen, weil nur wenige Leute Interesse an alten Rechnern haben und schon gar keine Prototypen erkennen, wenn es nicht dick draufsteht.

Ich gerade einen Intel Mac mini und ein Dell Laptop bekommen, die bei einer solchen Entrümpelung auf den Müll geworfen wurden. Der Mac lief sofort, beim Dell mussten die Kontaktpins zum Akku geradegebogen werden, und er brauchte ein neues Netzteil. Beides funktionsfähige Computer, aber eben alt und für die Leute wertlos:

+5
Uschaurischuum!
Uschaurischuum!25.08.20 13:01
Das Foto rechts, bzw. Anwendung: iPod auf dem Mini liegend würde ich mir gefallen lassen. Ladematte-Problem ein Stück weiter
Brauchen wir alles was wir können?
0
killahman25.08.20 13:43
Wäre mal interessant zu wissen, ob das Teil noch funktioniert...
0
Niederbayern
Niederbayern25.08.20 18:06
milk
gegy
Ich frage mich immer, wie plötzlich so aus dem Nichts diese Bilder auftauchen. Ist das Teil irgendwo im Müll gelandet?
Ohne Scheiß, das ist in der Regel genau das, was passiert. Das Projekt wird eingestampft, und einer der Entwickler rettet den Prototypen vor der Entsorgung. Verkaufen ist da noch nicht möglich, da es dann von Apple auf die Finger gäbe. Also kommt das Ding irgendwo ins Regal oder bei größeren Geräten in die Garage oder auf den Dachboden. Und irgendwann sehr viel später wird entweder von den Erben das Gerümpel gesichtet oder es steht ein Umzug an, und da tauchen solche Teile dann wieder auf.

Man kann davon ausgehen, dass die meisten unerkannt wirklich im Müll landen, weil nur wenige Leute Interesse an alten Rechnern haben und schon gar keine Prototypen erkennen, wenn es nicht dick draufsteht.

Ich gerade einen Intel Mac mini und ein Dell Laptop bekommen, die bei einer solchen Entrümpelung auf den Müll geworfen wurden. Der Mac lief sofort, beim Dell mussten die Kontaktpins zum Akku geradegebogen werden, und er brauchte ein neues Netzteil. Beides funktionsfähige Computer, aber eben alt und für die Leute wertlos:


Vielleicht sind ja vergessene Bitcoins drauf🤑
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.