Kurz: Cooks erstes Apple-Produkt +++ AirPods-Firmware als Betaversion

Tim Cook ist bereits seit 1998 bei Apple, angeworben von Steve Jobs persönlich. Vor seiner Zeit in Cupertino verrichtete er seinen Dienst ausgerechnet beim einstigen Erzkonkurrenten IBM, außerdem war er Mitte der 90er bei Intelligent Electronics sowie als Vice President bei Compaq eingesetzt. In einem Interview äußerte sich der CEO nun zu seinen ersten Handlungen als Apple-Angestellter sowie seinen frühesten Erfahrungen in der Apple-Welt. Letztere reichen nämlich schon deutlich weiter zurück als seine Karriere im Unternehmen. Wie Cook angibt, besaß er während des Studiums in Auburn einen Apple II. Angesichts der Tatsache, dass sein Abschluss ins Jahr 1982 fiel, nutzte Cook also schon vor dem ersten Macintosh einen Computer aus dem Hause Apple.

Anlass des Interviews war übrigens ein Rückblick auf 40 Jahre Apple in Singapur. Laut Cook fühlt er sich insofern mit Singapur verbunden, als seine allererste Dienstreise 1998 jenes Ziel hatte. Der Auftrag lautete, die Produktion des damals brandneuen iMacs unter die Lupe zu nehmen, dessen Fertigung in Singapur erfolgte. Noch länger liegt hingegen sein erster Aufenthalt in Singapur zurück, dieser erfolgte ebenfalls im Rahmen des Studiums – und zwar bereits 1981.


AirPods Pro: Erstmals Beta-Test neuer Firmware möglich
Wer zukünftige Versionen der AirPods-Firmware vorab testen möchte, kann dies als Entwickler fortan tun. Wie bereits zur WWDC angekündigt, stellt Apple nun Testbuilds für die AirPods Pro zur Verfügung. Ohne gesonderte Ankündigung tauchten diese jetzt im Entwicklerbereich unter "More Downloads" auf. Wichtiger Hinweis: Einmal auf die Beta-Version umgestellt, ist der Umstieg auf frühere Builds nicht mehr möglich. Updates auf weitere Betas erfolgen automatisch, sobald die AirPods registriert sind.

Um an der Beta teilzunehmen, ist ein Mac mit Xcode 13 und ein iPhone mit iOS 15 erforderlich. Die AirPods Pro müssen zudem voll aufgeladen sein. Nach Installation des Konfigurations-Profils und erneutem Pairing mit dem iPhone erfolgt die Aktivierung via Xcode. Die erste AirPods-Beta enthält neue Funktionen für 3D Audio sowie Filterung von Umgebungsgeräuschen. Der "Conversation Boost" ist jedoch noch nicht verfügbar – jenes Feature hebt den Sprecher akustisch hervor und reduziert den Hintergrund-Pegel.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.