Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz: Apple zu 300 Millionen Dollar Strafzahlung verurteilt +++ TSMC investiert Milliarden gegen Engpässe

Apple verliert Verfahren: 300 Millionen Dollar Zahlung
Um sehr viel Geld und wertvolle Patente geht es in einem Gerichtsverfahren, dessen Urteil nun gegen Apple ausging. Ein Unternehmen namens PanOptis hatte Apple wegen Verletzung verschiedener Patente aus dem Bereich drahtloser Übertragung via LTE verklagt und zunächst auch den gewünschte Schadenersatz von über einer halben Milliarde Dollar erstritten. Apple wehrte sich und konnte 2021 den Betrag auf 300 Millionen reduzieren. Allerdings war Cupertino damit weiterhin nicht einverstanden und argumentiere, die Patente seien in dieser Form ungültig und die erzwungenen Lizenzzahlungen in keiner Weise angemessen. Jetzt war es hingegen nicht mehr möglich, das texanische Gericht von der Wiederaufnahme des Verfahrens zu überzeugen. Apples Antrag auf eine dritte Verhandlungsrunde wurde nicht stattgegeben, es bleibt also bei den genannten 300 Millionen Dollar.


TSMC baut aus – große neue Anlagen gegen Produktionsengpässe
Apples Chip-Fertiger TSMC kam bislang vergleichsweise gut durch die sehr angespannte Marktlage. Auch wenn Apple an allen Fronten mit Lieferproblemen zu kämpfen hat, sieht es bei den Prozessoren relativ gut aus. Dazu trägt allerdings wohl auch bei, dass Apple der wichtigste TSMC-Kunde ist. Im vergangenen Jahr besagte ein Bericht, TSMC habe sich bereit erklärt, Apple gegenüber den sonstigen Kunden bevorzugt zu beliefern – Cupertino wäre somit der Letzte in der Kette, der unter etwaigen TSMC-Engpässen litte.

Dem Wall Street Journal zufolge nimmt TSMC wohl bald noch sehr viel mehr Geld in die Hand, um sicheren Absatz zu gewährleisten. Während es im geplanten Werk in Arizona zu Verzögerungen kommt, sind stattdessen milliardenschwere Investitionen im asiatischen Raum angedacht. Eine endgültige Entscheidung steht laut dem Wall Street Journal noch aus, da sich TSMC in Verhandlungen mit der Regierung Singapurs befindet. In den Gesprächen geht es um Subventionen. Das neue Werk soll übrigens ältere Produktionsverfahren (7 nm und mehr) übernehmen, damit die Hauptstandorte entlastet sind.

Kommentare

iBert20.05.22 03:15
300 Millionen Dollar?
Vor einer gefühlten Ewigkeit nannte eine kleine Bank aus Deutschland das auch schon Peanuts....
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+1
Esterel20.05.22 12:57
300 Million, verdient Apple in weniger als zwei Tagen.
Werden die wahrscheinlich noch nicht mal bemerken, dass 300 Million fehlen
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.