Kein sattes Schwarz mehr? Kunden berichten von Problemen mit dem Bildschirm des iPhone 12

Mit der Vorstellung des der iPhone-12-Modellreihe wertete Apple besonders das iPhone 12 ohne Namenszusatz deutlich auf: Das iPhone XR wie auch das iPhone 11 verfügte über keinen Bildschirm mit organische Leuchtdioden, sondern ein Display mit LCD-Technik. Nur die Pro-Modelle wie auch das iPhone XS und XS Max verfügen über einen OLED-Bildschirm. Der Vorteil dieser Technik: Statt einer immer aktiven Hintergrundbeleuchtung können einzelne Bildpunkte eines OLED-Bildschirms komplett abgeschaltet werden – es scheint dann kein Licht der Hintergrundbeleuchtung mehr durch die eigentlich schwarzen Bildpunkte. So erreichen Bildschirme mit OLED-Technik ein extrem hohes Kontrastverhältnis zwischen hellen und dunklen Bildbereichen.


Vielen Käufern des iPhone 12 und 12 Pro ist nun aufgefallen, dass dies offenbar bei den neuen Modellen nicht mehr der Fall ist: Betroffene berichten, dass besonders in der Mitte des Displays ein grauer oder grünlicher Bereich sichtbar ist, welcher sich nicht vollständig abdunkelt. In den Apple Discussions veröffentlichte ein Nutzer ein Vergleichsfoto zwischen einem iPhone XS und einem iPhone 12:


Der Nutzer vermeldet, dass er gleich zwei iPhone 12 bestellt habe und beide Geräte genau dasselbe Fehlerbild aufweisen. Über Social Media und in diversen Communities finden sich einige weitere betroffene Kunden, welche von ähnlichen Erfahrungen berichten. Dabei scheint es keinen Unterschied zu machen, ob es sich um ein iPhone 12 Pro oder ein iPhone 12 ohne Namenszusatz handelt – die Displays sind laut iFixit sowieso identisch.

Alle Modelle betroffen oder defekte Charge?
Bislang ist nicht bekannt, ob alle Geräte betroffen sind oder ob es sich nur um eine defekte Charge handelt. Auch unbekannt ist, ob das iPhone 12 mini oder iPhone 12 Pro Max betroffen ist – die Geräte werden erst am kommenden Freitag an Kunden ausgeliefert.

Betroffene sollten sich an den Apple Support wenden und den Mangel schildern. Um das Problem nachzustellen, ist es empfehlenswert, ein komplett schwarzes Bild in einem abgedunkelten Raum zu betrachten – am besten im Vergleich zu einem anderen OLED-Bildschirm. Nur, wenn die Display-Helligkeit nahe oder auf 100 Prozent eingestellt ist, wird der nicht komplett abgedunkelte Bereich sichtbar.

Kommentare

mabi10.11.20 10:19
Kann nur sagen, dass das sehr ähnlich aussieht wie ein Problem, das mein LG OLED TV anfangs auch hatte. Die LG-Techniker kamen, sahen und tauschten das Panel und, violá, Schwarz ist Schwarz. Tippe also auch beim iPhone auf mangelhafte Panels.
+3
Florian Lehmann10.11.20 10:19
Wie geht denn so was bei OLED?
Entweder sind die an oder aus.
LG ist einfach Mist 😅
-5
ricoh10.11.20 10:32
Das Licht scheint von hinten durch das Apple-Logo. 😉
+2
te-c10.11.20 10:37
Vielleicht durch Hitzeeinwirkung?
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex10.11.20 10:42
Florian Lehmann
Wie geht denn so was bei OLED?
Entweder sind die an oder aus.

Das erinnert mich an meine Erfahrung und Äußerung hier bei MTN, dass die von mir gesehenen 11 Pro Geräte nicht das gleiche satte Schwarz darstellen konnten wie das 11 Pro Max. Daraufhin gab's auch den OLED Crashkurs, der aber an der Tatsache nichts änderte
0
KingBradley
KingBradley10.11.20 10:44
Ärgerlich.

die interessanten Frage:
Die Panels von welchem Hersteller sind betroffen?

Samsung und LG haben Ahnung und produzieren eigentlich gute.

Gab es nicht noch einen dritten Hersteller?🤔
0
coosmannc10.11.20 10:50
Nun - bei meinem 12-er ist alles ok.
+1
Noname081510.11.20 10:58
mabi
Kann nur sagen, dass das sehr ähnlich aussieht wie ein Problem, das mein LG OLED TV anfangs auch hatte. Die LG-Techniker kamen, sahen und tauschten das Panel und, violá, Schwarz ist Schwarz. Tippe also auch beim iPhone auf mangelhafte Panels.
Violá sicher nicht eher voilà.
+1
gegy
gegy10.11.20 11:00
Kann das nicht vielleicht wieder ein noch nicht trockener Kleber sein, wie es auch schon bei vielen LCD Modellen aufgetreten ist?
0
tbaer
tbaer10.11.20 11:07
Noname0815
Violá sicher nicht eher voilà.

Vielleicht ist Violá seine Freundin?
+3
Alex198510.11.20 11:19
Mein iPhone 12 Pro hat es nicht. Sattes schwarz wie beim 11 Pro meiner Frau!
0
Redeemer
Redeemer10.11.20 11:32
Whoopsa... sieht aus wie ein LG OLED-Problem... Google hat ja damals beim Pixel 2 XL auch Probleme mit den LG OLED-Panels...
Moep...
-1
laancelot10.11.20 11:38
Die Überschrift macht es zu einem globalen Problem der 12 iPhones, finde ich aber etwas überzogen.
+1
cy2u510.11.20 11:55
Noname0815
mabi
Kann nur sagen, dass das sehr ähnlich aussieht wie ein Problem, das mein LG OLED TV anfangs auch hatte. Die LG-Techniker kamen, sahen und tauschten das Panel und, violá, Schwarz ist Schwarz. Tippe also auch beim iPhone auf mangelhafte Panels.
Violá sicher nicht eher voilà.

Komma vergessen!

Richtig heißt es „Violá sicher nicht, eher voilà.“
😉
+1
Krispo9910.11.20 11:55
Meiner Meinung nach liegt das an der Treiberelektronik und nicht am OLED Display selber. Kein Strom heißt hier maximales Schwarz.
Wenn sich die Kennkurve hier nicht softwaretechnisch korrigieren lässt, dann hilft wohl nur der Tausch.
Oder es gibt Leckströme, die würde ich dann aber nicht übers Display gleich verteilt erwarten.
+2
Krypton10.11.20 12:10
Ich vermute auch Leckströme im Panel oder der Treiberelektronik. Dennoch ein Bisschen fragwürdig. Betreibt wirklich jemand das iPhone bei völlilger Dunkelheit mit maximaler Helligkeit des Displays? Da brennt’s einem ja die Augen raus.
+1
Bergpalme
Bergpalme10.11.20 14:43
das Foto sieht auch nicht sehr seriös aus... was hat das rechte denn für komische Settings? Da sehen die Farben auf dem Bild auch merkwürdig aus
0
Mecki
Mecki10.11.20 14:50
Ach ja... es hat auch sein gutes, dass ich bei iPhones immer ca. 3 Generationen hinterher bin. So bekomme ich wenigstens ausgereifte Geräte.

Da OLEDs nicht passiv, sondern aktiv sind, also nur dort leuchten, wo Strom fließt und die OLED Schicht zum leuchten bringt, kann so ein Problem nur auf Leckströme zurück zu führen sein; sprich: irgendwo nimmt Strom andere Wege als er nehmen sollte und erhellt damit Flächen, die eigentlich dunkel sein müssten. Die Leckströme treten entweder direkt in der Displayschicht auf oder im Display Controller. Ist es das Display, das kann Apple leicht tauschen. Ist es der Controller, dann muss Apple das komplette Logic Board tauschen, auf dem auch CPU, RAM, SSD, usw. liegen. So oder so hat hier auf jeden Fall die Qualitätskontrolle versagt, denn so etwas kann vorkommen, keine Produktion ist davor sicher, darf aber niemals bis zum Endkunden gelangen.
+1
Herr_Rossi
Herr_Rossi10.11.20 15:10
Hier auch alles ok!
Ich hatte dies teilweise auch vermutet, es war dann aber auf einige Apps zurückzuführen, die statt schwarzem Hintergrund einen gaaaaanz leicht dunkelgrauen Hintergrund nutzen.
Das war mir beim iP8 nicht aufgefallen, da dort beides im Vergleich grau war.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.